2. Bundesweites DAB+-Paket steht fest

Heute wurde bekannt, dass die Antenne Deutschland GmbH den Zuschlag für die zweite bundesweite Digitalradiokette erhalten hat. Das berichtet u.a. radiowoche.de. Im Gegensatz zum ersten bundesweiten Digitalradiopaket soll das 2. über unterschiedliche Kanäle zunächst verbreitet werden. Geplant sind:

5D Wittenberg/Gallunberg (18,0 kW)
5D Amberg Hirschau/Rotbühl (10,0 kW)
5D Auerbach/Schöneck (10,0 kW)
5D Bad Lobenstein/Sieglitzber (10,0 kW)
5D Bamberg/Geisberg (10,0 kW)
5D Berlin/Alexanderplatz (10,0 kW)
5D Braunschweig-Broitzem (10,0 kW)
5D Braunschweig/Drachenberg (10,0 kW)
5D Bremen-Walle (10,0 kW)
5D Büttelberg (10,0 kW)
5D Chemnitz/Geyer (10,0 kW)
5D Cottbus/Calau (10,0 kW)
5D Dresden-Wachwitz (10,0 kW)
5D Gelbelsee (10,0 kW)
5D Gera-Langenberg (10,0 kW)
5D Halle/Petersberg (10,0 kW)
5D Hannover/Telemax (10,0 kW)
5D Hohe Linie (10,0 kW)
5D Hoher Bogen (10,0 kW)
5D Kreuzberg (Rhön) (10,0 kW)
5D Kulpenberg (10,0 kW)
5D Leipzig/Messegrund (10,0 kW)
5D Löbau/Schafberg (10,0 kW)
5D Magdeburg/Burg Kapaunberg (10,0 kW)
5D Nürnberg-Schweinau (10,0 kW)
5D Ochsenkopf (10,0 kW)
5D Oschatz/Collmberg (10,0 kW)
5D Remda (Saalfeld) (10,0 kW)
5D Sonneberg/Bleßberg (10,0 kW)
5D Visselhövede (10,0 kW)
5D Weimar/Großer Ettersberg (10,0 kW)
5D Würzburg/Frankenwarte, BR (10,0 kW)
5D Bielefeld/Hünenburg (6,3 kW)
5D Berlin/Scholzplatz (5,0 kW)
5D Dequede (5,0 kW)
5D Frankfurt (Oder)/Booßen (5,0 kW)
5D Inselsberg (5,0 kW)
5D Jena-Oßmaritz (5,0 kW)
5D Lingen-Damaschke (5,0 kW)
5D Pritzwalk (5,0 kW)
5D Röbel (5,0 kW)
5D Aurich (4,0 kW)
5D Minden Porta Westfalica (4,0 kW)
5D Münster/Fernmeldeturm (4,0 kW)
5D Osnabrück/Schleptruper Egge (4,0 kW)
5D Göttingen/Bovenden (3,2 kW)
5D Brocken (2,0 kW)
5D Sibbesse / Hildesheim (2,0 kW)
5D Cottbus/Hufelandstr. (1,0 kW)
8C Donaueschingen (10,0 kW)
8C Hochrhein/Bergalingen (10,0 kW)
8C Raichberg (10,0 kW)
8C Ravensburg/Höchsten (10,0 kW)
8C Vogtsburg/Totenkopf (Freib (5,0 kW)
8C Baden-Baden/Fremersberg (4,0 kW)
8C Feldberg (Schwarzwald) (3000 3,0 kW)
8C Brandenkopf (2,0 kW)
9B Aalen/Braunenberg (10,0 kW)
9B Auerbach/Schöneck (10,0 kW)
9B Bonn/Venusberg (10,0 kW)
9B Chemnitz/Geyer (10,0 kW)
9B Chemnitz-Reichenhain (10,0 kW)
9B Dortmund/Florianturm (10,0 kW)
9B Dresden-Wachwitz (10,0 kW)
9B Düsseldorf/Rheinturm (10,0 kW)
9B Ebbegebirge Herscheid (10,0 kW)
9B Hardberg (10,0 kW)
9B Heidelberg/Königstuhl, SWR (10,0 kW)
9B Hoher Meißner (10,0 kW)
9B Kaiserslautern/Dansenberg (10,0 kW)
9B Koblenz/Kühkopf (10,0 kW)
9B Köln/Colonius (10,0 kW)
9B Kreuzberg (Rhön) (10,0 kW)
9B Langenberg/Hordtberg (10,0 kW)
9B Langenbrand (10,0 kW)
9B Leipzig/Stadtwerke (10,0 kW)
9B Löbau/Schafberg (10,0 kW)
9B Mainz-Kastel (10,0 kW)
9B Pfaffenberg (10,0 kW)
9B Rimberg (10,0 kW)
9B Saarbrücken/Schoksberg (10,0 kW)
9B Sackpfeife (Biedenkopf) (10,0 kW)
9B Siegen Süd (10,0 kW)
9B Sonneberg/Bleßberg (10,0 kW)
9B Stuttgart-Frauenkopf (10,0 kW)
9B Wilkau-Haßlau (10,0 kW)
9B Würzburg/Frankenwarte, (10,0 kW)
9B Aachen/Karlshöhe (5,0 kW)
9B Bad Marienberg (5,0 kW)
9B Bornberg (5,0 kW)
9B Frankfurt (Main) Europatumr (5,0 kW)
9B Großer Feldberg / Taunus (5,0 kW)
9B Inselsberg (5,0 kW)
9B Kalmit Edenkoben (5,0 kW)
9B Wesel-Büderich (5,0 kW)
9B Fulda/Hummelskopf (4,0 kW)
9B Gießen/Dünsberg (4,0 kW)
9B Habichtswald (4,0 kW)
9B Scharteberg (Eifel) (4,0 kW)
9B Trier/Petrisberg (2,5 kW)
9B Geislingen/Oberböhringen (2,0 kW)
9B Gelnhausen/Schnepfenkopf (2,0 kW)
9B Heilbronn/Schweinsberg (2,0 kW)
9B Hochsauerland (1,0 kW)
[Quelle: fmlist.org]

Beworben hatten sich ursprünglich vier Parteien. Media Boradcast und die Absolut Digital GmbH & Co. KG haben sich dann in der Bewerbungsphase zusammengeschlossen um ihre Kräfte als Senderbetreiber und Programmveranstalter zu bündeln. Bis zu 18 Sender sollen verbreitet werden. Neben Absolut-Programmen sollen auch Privatsender verbreitet werden die nicht zur Absolut-Gruppe gehören. Wer zu diesen Stationen gehört steht zzt. offiziell noch nicht fest.

[Quelle Logo: digitalradio.de]

Die Antenne Deutschland GmbH erhofft sich natürlich einen Schub für das Digitalradio in Deutschland. Ich kann nur hoffen, dass sich interessante Anbieter finden und dass es sich bei diesen Anbietern nicht um reine Festplattenstationen handelt.

Neue UKW-Frequenz für den Raum Melle

Anfang April hat die NLM ein UKW-Sendegebiet im Ostkreis Osnabrück/Altkreis Melle ausgeschrieben. Frequenz und Standort mussten die Bewerber selbst vorschlagen. Die Ausschreibefrist ist mittlerweile verstichen, die Homepage der NLM hüllt sich – wie so oft – in Schweigen über die eingegangenen Bewerbungen. Aufgrund des zu versorgenden Gebietes dürfte die Anzahl der Bewerber aber sehr übersichtlich sein.

Vor einigen Wochen tauchte in der Datenbank der Bundesnetzagentur eine neue Frequenz für genau dieses Gebiet auf. Koordiniert ist die Frequenz 88,2 MHz, gesendet werden soll vom ehemaligen Fernsehfüllsender in Melle-Oldendorf. Ich war im vergangenen Jahr dort und habe Fotos angefertigt.
Derzeit wird der Standort nur für Mobilfunk genutzt. Die Sendeleistung soll 250 Watt betragen, in diese Richtungen wird mit voller Sendeleistung gearbeitet:
Frequenz und Standort sind alles andere als günstig gewählt. Der grösste Ort im Verbreitungsgebiet ist die Stadt Melle. Diese liegt aber aus Oldendorf gesehen hinter einem Berg:
Für gute Empfänger vmtl. kein Problem, die Distanz bis zur Stadtmitte beträgt etwa vier Kilometer. Schlechte Empfänger im heimischen Störnebel werden aufgrund der Sendeleistung vmtl. Probleme bekommen. Auf gleicher Frequenz sendet Radio Kiepenkerl aus Lüdinghausen, der Sender kommt in Oldendorf nur schwach an. Problematischer sind da Radio Hochstift auf 88,1 und das Nordwestradio auf 88,3. Beide Sender sind im Verbreitungsgebiet je nach Standort mit RDS zu emfangen. Radio Hochstift ist sehr weit hergeholt und wird vmtl. keine Relevanz im Ostkreis von Osnabrück haben. In dem Gebiet werden andere NRW-Lokalsender gehört. Von der Skala verschwinden wird hingegen das Nordwestradio bzw. künftig wieder Bremen 2. Ich kann nicht einschätzen ob und wie häufig der Sender im Ostkreis Osnabrück gehört wird, durch eine Aufschaltung der 88,2 in Oldendorf geht das Programm jedoch verloren.

Mir fällt keine „richtig gute“ Lösung für diesen Bereich ein. Allerdings hätte ich einen anderen Standort und vor allem eine andere Frequenz gewählt.

Luistercijfers März-April 2017

Am Dienstag wurden die Luistercijfers aus dem Zeitraum März/April veröffentlicht. Darin wird deutlich, dass sich NPO Radio 2 langsam in Richtung Pole bewegt. Der Sender konnte gegenüber dem Vorjahreszeitraum knapp 2% zulegen. Im freien Fall befindet sich weiterhin NPO 3FM. Vergleicht man die Zahlen aus dem Mai 2015 hat der Sender die Hälfte seiner Hörer verloren. Mittlerweile gab es personelle Konsequenzen für die konstant schlechten Quoten von 3FM: Basyl de Groot hat Anfang Mai seinen Posten als Zendermanager geräumt. Hier die Zahlen:

01. Radio 538: 12.2 % (12.3 %)
02. NPO Radio 2: 10.8 % (10.3 %)
03. Sky Radio: 10.1 % (9.5 %)
04. Qmusic: 9.4 % (9.7 %)
05. NPO Radio 1: 7.7 % (7.6 %)
06. Radio 10: 6.1 % (6.2 %)
07. NPO 3FM: 4.5 % (4.8 %)
08. Radio Veronica: 4.1 % (4.2 %)
09. 100% NL: 3.3 % (3.5 %)
10. NPO Radio 5: 3.1 % (3.2 %)
11. NPO Radio 4: 2.1 % (2.3 %)
12. Classic FM: 1.9 % (1.8 %)
13. SLAM!: 1.9 % (1.7 %)
14. BNR Nieuwsradio: 0.9 % (0.9 %)
15. Sublime FM: 0.8 % (0.7 %)
[Quelle: radiofreak.nl]

Ems-Vechte-Welle testet in Papenburg

Seit einigen Tagen ist laut UKW/TV-Forum eine Testsendung der Ems-Vechte-Welle im Raum Papenburg auf Sendung. Gesendet wird auf 89,5 MHz, die Sendeleistung beträgt laut Forum 0,5 kW (zumindest ist sie für Papenburg mit dieser Leistung koordiniert. Hier gibt es zwei kurze Mitschnitte der Testansage:

Welchen Hintergrund dieser Test hat ist nicht bekannt. Für Papenburg wird seit Jahren die Frequenz 99,3 MHz empfohlen. Dieser Sender steht jedoch etwa 50km südöstlich in Molbergen bei Cloppenburg. Trotz der Antennenhöhe ist der Empfang in Papenburg selbst alles andere als sehr gut. Entweder versucht man durch die 89,5 Versorgungslücken im nördlichen Emsland zu füllen oder die 99,3 wird einem anderen Anbieter zugeteilt. Ich vermute hier tatsächlich eine Überraschung und das wird auch sicher nicht die letzte in Niedersachsen sein.

Ursprünglich gehörte die Frequenz 99,3 MHz zum Offenen Kanal Cloppenburg. Dieser Sender stellte jedoch etwa zwei Jahre nach Sendestart im Sommer 1999 seinen Sendebetrieb ein. Die Ems-Vechte-Welle durfte die Frequenz übernehmen und sendet seither aus Molbergen. Aufgrund der Höhe der Sendeantenne ist die 99,3 trotz der relativ geringen Sendeleistung von 1,0 kW recht weit zu empfangen.

Luistercijfers Feburar-März 2017

01. Radio 538: 12.3 % (11.5 %)
02. NPO Radio 2: 10.3 % (10.5 %)
03. Qmusic: 9.7 % (9.2 %)
04. Sky Radio: 9.5 % (9.7 %)
05. NPO Radio 1: 7.6 % (7.5 %)
06. Radio 10: 6.2 % (6.2 %)
07. NPO 3FM: 4.8 % (5.0 %)
08. Radio Veronica: 4.2 % (4.0 %)
09. 100% NL: 3.5 % (3.6 %)
10. NPO Radio 5: 3.2 % (3.4 %)
11. NPO Radio 4: 2.3 % (2.3 %)
12. Classic FM: 1.8 % (2.0 %)
13. SLAM!: 1.7 % (1.7 %)
14. BNR Nieuwsradio: 0.9 % (0.8 %)
15. Sublime FM: 0.7 % (0.7 %)
[Quelle: radiofreak.nl]

Ausschreibung Lokalfunk Ostkreis Osnabrück

Bereits Ende März (alternativ: Ausschreibung_Polygon_Melle_v_21-3-17) hat die niedersächsische Landesmedienanstalt NLM „Übertragungskapazitäten in der Region Osnabrück/Melle“ ausgeschrieben. „Möglichst flächendeckend“ soll ein Gebiet aus folgenden Koordinaten versorgt werden:

08E23/52N16
08E13/52N19
08E13/52N15
08E02/52N11
08E22/52N10

Packt man diese Koordinaten in eine Karte ergibt sich folgendes Gebiet:

Kartenmaterial: Google Maps

Dieses Gebiet lässt sich sauber versorgen, allerdings nicht mit einer Frequenz. Dafür ist das UKW-Band im Grenzgebiet zwischen Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen zu voll. Ich bin gespannt wer sich bewirbt und auf welcher/welchen Frequenz(en) gesendet werden soll.

Antenne Essen 2017

In unregelmäßigen Abständen kapert der Privatsender ANTENNE ESSEN die Ausspielwege von kick!fm um „Superhits für Essen“ zu verbreiten.
Den Hörern gefällt dieser neue Lokalsender in der Regel, den Machern von Radio Essen auch (außer in diesem Jahr denn bei der letzten freundlichen Übernahme waren wohl alle Praktikanten zu Hause und haben 1LIVE gehört). Auf meinem Twitter-Account habe ich einige Backstage-Fotos veröffentlicht. Und wer sich das Ganze einfach nur anhören möchte hat hier die Möglichkeit:



Ergänzungen zur DVB-T2-Aufschaltung

Seit heute ist DVB-T2 auf Sendung und die Fragezeichen bei einigen Multiplexen sind geklärt. Hier die fehlenden Angaben zu meiner Aufstellung vom 23.03.2017.

Niedersachsen
freenet1-Multiplex, beinhaltet:
– n-tv HD
– RTL 2 HD
– RTL HD
– RTL Nitro HD
– Super RTL HD
– Tele 5 HD
Standorte:
– Braunschweig-Broitzem (Kanal 44, 5 kW)
– Braunschweig-Kraftwerk (Kanal 44, 5 kW)
– Hannover-Telemax (Kanal 44, 50 kW)

freenet2-Multiplex, beinhaltet:
– Kabel 1 HD
– ProSieben HD
– ProSieben MAXX HD
– Sat.1 Gold HD
– Sat.1 HD
– Sixx HD
– Sport 1HD
Standorte:
– Braunschweig-Broitzem (Kanal 24, 5 kW)
– Braunschweig-Kraftwerk (Kanal 24, 5 kW)
– Hannover-Telemax (Kanal 24, 50 kW)

freenet3-Multiplex, beinhaltet:
– Bibel TV HD
– Disney Channel HD
– DMAX HD
– Europsport 1 HD
– Freenet.TV Info
– HSE24 HD
– N24 HD
– nickelodeon HD
– QVC HD
Standorte:
– Braunschweig-Broitzem (Kanal 47, 5 kW)
– Braunschweig-Kraftwerk (Kanal 47, 5 kW)
– Hannover-Telemax (Kanal 47, 50 kW)

Bremen
Kanal 22 freenet3-Multiplex, beinhaltet:
– Bibel TV HD
– Disney Channel HD
– DMAX HD
– Europsport 1 HD
– Freenet.TV Info
– HSE24 HD
– N24 HD
– nickelodeon HD
– QVC HD
Standorte:
– Bremen-Walle (50 kW)
– Bremerhaven-Schiffdorf (20 kW)

Kanal 42 freenet1-Multiplex, beinhaltet:
– n-tv HD
– RTL 2 HD
– RTL HD
– RTL Nitro HD
– Super RTL HD
– Tele 5 HD
Standorte:
– Bremen-Walle (50 kW)
– Bremerhaven-Schiffdorf (20 kW)

Kanal 48 freenet2-Multiplex, beinhaltet:
– Kabel 1 HD
– ProSieben HD
– ProSieben MAXX HD
– Sat.1 Gold HD
– Sat.1 HD
– Sixx HD
– Sport 1HD
Standorte:
– Bremen-Walle (50 kW)
– Bremerhaven-Schiffdorf (20 kW)

Hamburg
Kanal 28 freenet2-Multiplex, beinhaltet:
– Kabel 1 HD
– ProSieben HD
– ProSieben MAXX HD
– Sat.1 Gold HD
– Sat.1 HD
– Sixx HD
– Sport 1HD
Standorte:
– Hamburg-Hoeltigbaum (20 kW)
– Hamburg Heinrich-Hertz-Turm (50 kW)

Kanal 30 freenet1-Multiplex, beinhaltet:
– n-tv HD
– RTL 2 HD
– RTL HD
– RTL Nitro HD
– Super RTL HD
– Tele 5 HD
Standorte:
– Hamburg-Hoeltigbaum (20 kW)
– Hamburg Heinrich-Hertz-Turm (50 kW)

Kanal 45 freenet3-Multiplex, beinhaltet:
– Bibel TV HD
– Disney Channel HD
– DMAX HD
– Europsport 1 HD
– Freenet.TV Info
– HSE24 HD
– N24 HD
– nickelodeon HD
– QVC HD
Standorte:
– Hamburg-Hoeltigbaum (20 kW)
– Hamburg Heinrich-Hertz-Turm (50 kW)

Schleswig-Holstein
freenet1-Multiplex, beinhaltet:
– n-tv HD
– RTL 2 HD
– RTL HD
– RTL Nitro HD
– Super RTL HD
– Tele 5 HD
Standorte:
– Lübeck-Berkenthin (Kanal 30, 50 kW)
– Lübeck-Stockelsdorf (Kanal 30, 20 kW)
– Kiel (Kanal 52, 20 kW)

freenet2-Multiplex, beinhaltet:
– Kabel 1 HD
– ProSieben HD
– ProSieben MAXX HD
– Sat.1 Gold HD
– Sat.1 HD
– Sixx HD
– Sport 1HD
Standorte:
– Lübeck-Berkenthin (Kanal 28, 20 kW)
– Lübeck-Stockelsdorf (Kanal 28, 20 kW)
– Kiel (Kanal 28, 20 kW)

freenet3-Multiplex, beinhaltet:
– Bibel TV HD
– Disney Channel HD
– DMAX HD
– Europsport 1 HD
– Freenet.TV Info
– HSE24 HD
– N24 HD
– nickelodeon HD
– QVC HD
Standorte:
– Lübeck-Berkenthin (Kanal 45, 20 kW)
– Lübeck-Stockelsdorf (Kanal 45, 20 kW)
– Kiel (Kanal 45, 20 kW)

Mecklenburg-Vorpommern
Kanal 24 freenet2-Multiplex, beinhaltet:
– Kabel 1 HD
– ProSieben HD
– ProSieben MAXX HD
– Sat.1 Gold HD
– Sat.1 HD
– Sixx HD
– Sport 1HD
Standorte:
– Rostock-Toitenwinkel (50 kW)
– Schwerin (40 kW)

Kanal 26 freenet TV-Multiplex, beinhaltet:
– Bibel TV HD
– Disney Channel HD
– DMAX HD
– Europsport 1 HD
– Freenet.TV Info
– HSE24 HD
– N24 HD
– nickelodeon HD
– QVC HD
Standorte:
– Rostock-Toitenwinkel (50 kW)
– Schwerin (40 kW)

Kanal 44 freenet1-Multiplex, beinhaltet:
– n-tv HD
– RTL 2 HD
– RTL HD
– RTL Nitro HD
– Super RTL HD
– Tele 5 HD
Standorte:
– Rostock-Toitenwinkel (50 kW)
– Schwerin (40 kW)

Berlin/Brandenburg
Kanal 25 ARD-Multiplex, beinhaltet:
– Das Erste HD
– MDR Sachsen HD
– NDR NDS HD
– RBB Berlin HD
– SWR BW HD
– Tagesschau24 HD
Standorte:
– Berlin-Alexanderplatz (100 kW)
– Berlin-Scholzplatz (20 kW)
– Berlin-Schäferberg (50 kW)
– Frankfurt (Oder) / Booßen (50 kW)

Kanal 27 freenet1-Multiplex, beinhaltet:
– n-tv HD
– RTL 2 HD
– RTL HD
– RTL Nitro HD
– Super RTL HD
– Tele 5 HD
Standorte:
– Berlin-Alexanderplatz (50 kW)
– Berlin-Schäferberg (50 kW)

Kanal 31 freenet2-Multiplex, beinhaltet:
– Kabel 1 HD
– ProSieben HD
– ProSieben MAXX HD
– Sat.1 Gold HD
– Sat.1 HD
– Sixx HD
– Sport 1HD
Standorte:
– Berlin-Alexanderplatz (50 kW)
– Berlin-Schäferberg (50 kW)

Kanal 33 ZDF-Multiplex, beinhaltet:
– ZDF HD
– ZDF Info HD
– ZDF neo HD
– 3sat HD
– KIKA HD
Standorte:
– Berlin-Alexanderplatz (100 kW)
– Berlin-Schäferberg (50 kW)
– Frankfurt (Oder) / Booßen (50 kW)

Kanal 40 rbb-Multiplex, beinhaltet:
– arte HD
– BR nord HD
– hr HD
– ONE HD
– PHOENIX HD
– WDR Köln
Standorte:
– Berlin-Alexanderplatz (100 kW)
– Berlin-Scholzplatz (20 kW)
– Berlin-Schäferberg (50 kW)
– Frankfurt (Oder) / Booßen (50 kW)

Kanal 42 freenet3-Multiplex, beinhaltet:
– Bibel TV HD
– Disney Channel HD
– DMAX HD
– Europsport 1 HD
– Freenet.TV Info
– HSE24 HD
– N24 HD
– nickelodeon HD
– QVC HD
Standorte:
– Berlin-Alexanderplatz (50 kW)
– Berlin-Schäferberg (50 kW)

In den nächsten Tagen und Wochen wird es vermutlich Ergänzungen geben, mir fehlen beispielsweise noch Parameter aus Nordrhein-Westfalen.

DVB-T2: Fragen und Antworten

Seit einigen Wochen flimmern (in meinen Augen irreführende) Spots wie diese über den Bildschirm:

Und auch in Prospekten verschiedener Elektronikmärkte sind Schlagzeilen wie „ACHTUNG: DVB-T wird abgeschaltet“ zu finden. Ist das die ganze Wahreit? Jein. Dieser Beitrag soll ein wenig helfen die vielen Fragen rund um DVB-T2 zu klären.

Vorab
Einige Leser dieses Artikels wissen vmtl. gar nicht auf welchem Weg ihr TV-Signal zum Fernseher kommt. Die Chance auf DVB-T ist laut dieser Statistik nicht sehr goß:

Durch einen einfachen Test kann jeder herausfinden ob er über DVB-T schaut oder nicht: ARD-Text Seite 199 anwählen und schauen was dort steht. Bei mir erscheint das hier:

Kein Wunder, ich schaue über DVB-S. Für mich ändert sich also nichts.

Welchen Vorteil bietet DVB-T2?
Eine höhere Bildauflösung: während herkömmliches DVB-T gerade auf größeren Bildschirmen eher unschön aussieht (bei schnellen Bildabläufen sieht man Klötzchen), bietet DVB-T2 HD-Auflösung. Die Privatsender wollen mit 1920×1080 Pixeln senden, ARD und ZDF mit 1280×720 Pixeln (wird dann aber auf 1920×1080 hochskaliert). Somit ist die Bildqualität mit den Ausstrahlungen über Satellit vergleichbar. Das Programmangebot vor Ort hängt von der Region ab.

Gibt es auch Nachteile von DVB-T2?
Ja: die Privatsender bieten ihre Programme nur noch verschlüsselt an und folgen damit dem Weg, den sie bereits über Satellit gehen. HD kostet, SD ist kostenlos. SD (DVB-T) wird allerdings abgeschaltet, das Free-RV-Programmangebot sinkt.

Wird DVB-T wirklich abgeschaltet?
Für einige Gebiete stimmt das, in diesen ist jetzt aber auch schon DVB-T2 zu empfangen. Nachfolgend gebe ich eine Übersicht über einige ausgewählte Regionen, in denen ab dem 29.03.2017 DVB-T2 zu empfangen ist:

Niedersachsen
ARD-Multiplex, beinhaltet:
– Das Erste HD
– One HD
– Tagesschau 24 HD
– Phoenix HD
– arte HD
Standorte:
– Aurich (Kanal 29, 80 kW)
– Bad Pyrmont (Kanal 22, 0,5 kW)
– Braunschweig-Broitzem (Kanal 23, 10 kW)
– Braunschweig-Kraftwerk (Kanal 23, 8 kW)
– Hannover-Hemmingen (Kanal 23, 5 kW)
– Hannover-Telemax (Kanal 23, 40 kW)
– Sibbesse (Kanal 23, 40 kW)
– Steinkimmen (Kanal 29, 79 kW)
– Torfhaus (Kanal 23, 32 kW)

ZDF-Multiplex, beinhaltet:
– ZDF HD
– ZDF Info HD
– ZDF neo HD
– 3sat HD
– KIKA HD
Standorte:
– Aurich (Kanal 35, 50 kW)
– Bad Pyrmont (Kanal 38, 0,1 kW)
– Braunschweig-Broitzem (Kanal 36, 5 kW)
– Braunschweig-Kraftwerk (Kanal 36, 5 kW)
– Hannover-Hemmingen (Kanal 36, 5 kW)
– Hannover-Telemax (Kanal 23, 40 kW)
– Sibbesse (Kanal 36, 40 kW)
– Steinkimmen (Kanal 35, 5 kW)

NDR-Niedersachsen-Multiplex, beinhaltet:
– NDR HD Reg. Niedersachsen
– MDR HD (inkl. NDR Reg. Mecklenburg-Vorpommern)
– WDR HD
– BR HD (inkl. NDR Reg. Schleswig-Holstein)
– hr HD (inkl. NDR Reg. Hamburg)
Standorte:
– Aurich (Kanal 43, 80 kW)
– Bad Pyrmont (Kanal 58, 0,5 kW)
– Braunschweig-Broitzem (Kanal 40, 8 kW)
– Braunschweig-Kraftwerk (Kanal 40, 8 kW)
– Hannover-Hemmingen (Kanal 40, 5 kW)
– Hannover-Telemax (Kanal 40, 40 kW)
– Sibbesse (Kanal 40, 40 kW)
– Steinkimmen (Kanal 55, 100 kW)
– Torfhaus (Kanal 40, 32 kW)

freenet TV-Multiplex
Standorte:
– Braunschweig-Broitzem (Kanal 44, 5 kW)
– Braunschweig-Kraftwerk (Kanal 44, 5 kW)
– Hannover-Telemax (Kanal 44, 50 kW)

freenet TV-Multiplex
Standorte:
– Braunschweig-Broitzem (Kanal 24, 5 kW)
– Braunschweig-Kraftwerk (Kanal 24, 5 kW)
– Hannover-Telemax (Kanal 24, 50 kW)

freenet TV-Multiplex
Standorte:
– Braunschweig-Broitzem (Kanal 47, 5 kW)
– Braunschweig-Kraftwerk (Kanal 47, 5 kW)
– Hannover-Telemax (Kanal 47, 50 kW)

Bremen
Kanal 22 freenet TV-Multiplex
Standorte:
– Bremen-Walle (50 kW)
– Bremerhaven-Schiffdorf (20 kW)

Kanal 29 ARD-Multiplex, beinhaltet:
– Das Erste HD
– One HD
– Tagesschau 24 HD
– Phoenix HD
– arte HD
Standorte:
– Bremen-Walle (50 kW)
– Bremerhaven-Schiffdorf (20 kW)

Kanal 35 ZDF-Multiplex, beinhaltet:
– ZDF HD
– ZDF Info HD
– ZDF neo HD
– 3sat HD
– KIKA HD
Standorte:
– Bremen-Walle (5 kW)
– Bremerhaven-Schiffdorf (5 kW)

Kanal 42 freenet TV-Multiplex
Standorte:
– Bremen-Walle (50 kW)
– Bremerhaven-Schiffdorf (20 kW)

Kanal 46 Radio Bremen-Multiplex, beinhaltet:
– radio bremen HD
Standorte:
– Bremen-Walle (2 kW)
– Bremerhaven-Schiffdorf (10 kW)
– Steinkimmen (4 kW)

Kanal 48 freenet TV Multiplex
Standorte:
– Bremen-Walle (50 kW)
– Bremerhaven-Schiffdorf (20 kW)

Kanal 55 NDR-Multiplex, beinhaltet:
– NDR HD Reg. Niedersachsen
– MDR HD (inkl. NDR Reg. Mecklenburg-Vorpommern)
– WDR HD
– BR HD (inkl. NDR Reg. Schleswig-Holstein)
– hr HD (inkl. NDR Reg. Hamburg)
Standorte:
– Bremen-Walle (10 kW)
– Bremerhaven-Schiffdorf (20 kW)

Hamburg
Kanal 23 ARD-Multiplex, behinhaltet:
– Das Erste HD
– One HD
– Tagesschau 24 HD
– Phoenix HD
– arte HD
Standorte:
– Hamburg-Moofleet (16 kW)
– Hamburg-Hoeltigbaum (25 kW)
– Hamburg Heinrich-Hertz-Turm (50 kW)
– Wedel (10 kW)

Kanal 28 freenet TV-Multiplex
Standorte:
– Hamburg-Hoeltigbaum (20 kW)
– Hamburg Heinrich-Hertz-Turm (50 kW)

Kanal 30 freenet TV-Multiplex
Standorte:
– Hamburg-Hoeltigbaum (20 kW)
– Hamburg Heinrich-Hertz-Turm (50 kW)

Kanal 33 ZDF-Multiplex, beinhaltet:
– ZDF HD
– ZDF Info HD
– ZDF neo HD
– 3sat HD
– KIKA HD
Standorte:
– Hamburg-Hoeltigbaum (20 kW)
– Hamburg Heinrich-Hertz-Turm (50 kW)

Kanal 40 NDR-Hamburg/Schleswig-Holstein-Multiplex, behinhaltet:
– NDR HD Reg. Schleswig-Holstein
– MDR HD
– WDR HD (inkl. NDR Reg. Niedersachsen)
– BR HD (inkl. NDR Reg. Hamburg)
– SWR HD (inkl. NDR Reg. Mecklenburg-Vorpommern)
Standorte:
– Hamburg-Moofleet (16 kW)
– Hamburg-Hoeltigbaum (32 kW)
– Hamburg Heinrich-Hertz-Turm (50 kW)
– Wedel (10 kW)

Kanal 41 NDR-Hamburg-Multiplex, behinhaltet:
– NDR HD Reg. Hamburg
– MDR HD
– WDR HD
– BR HD
– SWR HD
Standorte:
– Hamburg-Moofleet (5 kW)
– Hamburg Heinrich-Hertz-Turm (10 kW)

Kanal 45 freenet TV-Multiplex
Standorte:
– Hamburg-Hoeltigbaum (20 kW)
– Hamburg Heinrich-Hertz-Turm (50 kW)

Schleswig-Holstein
ARD-Multiplex, beinhaltet:
– Das Erste HD
– One HD
– Tagesschau 24 HD
– Phoenix HD
– arte HD
Standorte:
– Bungsberg (Kanal 47, 100 kW)
– Flensburg (Kanal 47, 79 kW)
– Lübeck-Berkenthin (Kanal 23, 20 kW)
– Lübeck-Stockelsdorf (Kanal 23, 20 kW)
– Kiel (Kanal 47, 50 kW)
– Schleswig (Kanal 47, 10 kW)

ZDF-Multiplex, beinhaltet:
– ZDF HD
– ZDF Info HD
– ZDF neo HD
– 3sat HD
– KIKA HD
Standorte:
– Bungsberg (Kanal 21, 50 kW)
– Flensburg (Kanal 21, 20 kW)
– Lübeck-Berkenthin (Kanal 33, 20 kW)
– Lübeck-Stockelsdorf (Kanal 33, 20 kW)
– Kiel (Kanal 21, 20 kW)
– Schleswig (Kanal 21, 10 kW)

NDR Schleswig-Holstein-Multiplex, beinhaltet:
– NDR HD Reg. Schleswig-Holstein
– MDR HD
– WDR HD (inkl. NDR Reg. Niedersachsen)
– BR HD (inkl. NDR Reg. Hamburg)
– SWR HD (inkl. NDR Reg. Mecklenburg-Vorpommern)
Standorte:
– Bungsberg (Kanal 39, 100 kW)
– Flensburg (Kanal 39, 79 kW)
– Lübeck-Berkenthin (Kanal 40, 20 kW)
– Lübeck-Stockelsdorf (Kanal 40, 20 kW)
– Kiel (Kanal 39, 50 kW)
– Schleswig (Kanal 39, 10 kW)

freenet TV-Multiplex
Standorte:
– Lübeck-Berkenthin (Kanal 30, 50 kW)
– Lübeck-Stockelsdorf (Kanal 30, 20 kW)
– Kiel (Kanal 52, 20 kW)

freenet TV-Multiplex
Standorte:
– Lübeck-Berkenthin (Kanal 28, 20 kW)
– Lübeck-Stockelsdorf (Kanal 28, 20 kW)
– Kiel (Kanal 28, 20 kW)

freenet TV-Multiplex
Standorte:
– Lübeck-Berkenthin (Kanal 45, 20 kW)
– Lübeck-Stockelsdorf (Kanal 45, 20 kW)
– Kiel (Kanal 45, 20 kW)

Mecklenburg-Vorpommern
Kanal 24 freenet TV
Standorte:
– Rostock-Toitenwinkel (50 kW)
– Schwerin (40 kW)

Kanal 26 freenet TV
Standorte:
– Rostock-Toitenwinkel (50 kW)
– Schwerin (40 kW)

Kanal 36 ARD-Multiplex, beinhaltet:
– Das Erste HD
– One HD
– Tagesschau 24 HD
– Phoenix HD
– arte HD
Standorte:
– Rostock-Toitenwinkel (32 kW)
– Schwerin (40 kW)

Kanal 44 freenet TV
Standorte:
– Rostock-Toitenwinkel (50 kW)
– Schwerin (40 kW)

Kanal 46 ZDF-Multiplex, beinhaltet:
– ZDF HD
– ZDF Info HD
– ZDF neo HD
– 3sat HD
– KIKA HD
Standorte:
– Rostock-Toitenwinkel (32 kW)
– Schwerin (40 kW)

Kanal 55 NDR-Mecklenburg-Vorpommer-Multiplex, beinhaltet:
– NDR HD Reg. Mecklenburg-Vorpommern
– MDR HD (inkl. NDR Reg. Schlewsig-Holstein)
– WDR HD (inkl. NDR Reg. Niedersachsen)
– BR HD (inkl. NDR Reg. Hamburg)
– rbb HD
Standorte:

– Rostock-Toitenwinkel (32 kW)
– Schwerin (40 kW)

Nordrhein-Westfalen
Kanal 25 WDR-Multiplex, beinhaltet:
– WDR HD
– SWR HD
– NDR HD
– MDR HD
Standorte:
– Dortmund
– Essen
– Gelsenkirchen
– Hagen
– Langenberg

Kanal 26 WDR-Multiplex, beinhaltet:
– WDR HD
– SWR HD
– NDR HD
– MDR HD
Standorte:
– Aachen-Stadt
– Aachen-Stolberg
– Bonn-Venusberg
– Gummersbach
– Hohe Warte
– Köln-Colonius

Kanal 29 ZDF-Multiplex, beinhaltet:
– ZDF HD
– ZDF Info HD
– ZDF neo HD
– 3sat HD
– KIKA HD
Standorte:
– Aachen-Stadt
– Aachen-Stolberg
– Bonn-Venusberg
– Dortmund
– Düsseldorf
– Essen
– Gummersbach
– Hagen
– Hohe Warte
– Iserlohn
– Köln-Colonius
– Langenberg
– Wesel
– Wuppertal

Kanal 35 ARD-Multiplex, beinhaltet:
– Das Erste HD
– One HD
– Tagesschau 24 HD
– Phoenix HD
– arte HD
Standorte:
– Aachen-Stadt
– Aachen-Stolberg
– Bonn-Venusberg
– Dortmund
– Düsseldorf
– Essen
– Gummersbach
– Hagen
– Hohe Warte
– Kleve
– Köln-Colonius
– Langenberg
– Wesel
– Wuppertal

Kanal 36 freenet TV-Multiplex
Standorte:
– Aachen-Stadt
– Bonn-Venusberg
– Dortmund
– Düsseldorf
– Essen
– Hagen
– Iserlohn
– Köln-Colonius
– Langenberg
– Wesel
– Wuppertal

Kanal 40 freenet TV-Multiplex
Standorte:
– Aachen-Stadt
– Bonn-Venusberg
– Dortmund
– Düsseldorf
– Essen
– Hagen
– Iserlohn
– Köln-Colonius
– Langenberg
– Wesel
– Wuppertal

Kanal 43 freenet TV-Multiplex
Standorte:
– Aachen-Stadt
– Bonn-Venusberg
– Dortmund
– Düsseldorf
– Essen
– Hagen
– Iserlohn
– Köln-Colonius
– Langenberg
– Wesel
– Wuppertal

Kanal 46 WDR-Multiplex, beinhaltet:
– WDR HD
– SWR HD
– NDR HD
– MDR HD
Standorte:
– Düsseldorf
– Kleve
– Langenberg
– Wesel
– Wuppertal

Berlin/Brandenburg
Kanal 35 ARD-Multiplex, beinhaltet:
– Das Erste HD
– One HD
– Tagesschau 24 HD
– Phoenix HD
– arte HD
Standorte:
– Berlin-Alexanderplatz
– Berlin-Scholzplatz
– Berlin-Schäferberg
– Booßen

Kanal 27 freenet TV-Multiplex
Standorte:
– Berlin-Alexanderplatz
– Berlin-Schäferberg

Kanal 31 freenet TV-Multiplex
Standorte:
– Berlin-Alexanderplatz
– Berlin-Schäferberg

Kanal 33 ZDF-Multiplex, beinhaltet:
– ZDF HD
– ZDF Info HD
– ZDF neo HD
– 3sat HD
– KIKA HD
Standorte:
– Berlin-Alexanderplatz
– Berlin-Scholzplatz
– Berlin-Schäferberg
– Booßen

Kanal 40 rbb-Multiplex, beinhaltet:
– rbb HD
– NDR HD
– MDR HD
– WDR HD
– BR HD
– hr HD
– SWR HD
Standorte:
– Berlin-Alexanderplatz
– Berlin-Scholzplatz
– Berlin-Schäferberg
– Booßen

Kanal 42 freenet TV-Multiplex
Standorte:
– Berlin-Alexanderplatz
– Berlin-Schäferberg

Die Belegung der einzelnen freenet TV-Multiplexe sind noch nicht genau bekannt, sie beinhalten aber voraussichtlich folgende Sender:
– RTL HD
– Sat1 HD
– Pro7 HD
– VOX HD
– RTL II HD
– Kabel1 HD
– Super RTL HD
– n-tv HD
– DMAX HD
– EUROSPORT 1 HD
– RTL NITRO HD
– SIXX HD
– Sat1Gold HD
– 7MAXX HD
– sport 1 HD,
– bibel TV HD
(variiert regional)

Tagesaktuelle Infos gibt es u.a. unter www.dvb-t2hd.de.

Und in Osnabrück?
Da schaut man vorerst in die Röhre bzw. auf das „normale“ DVB-T. Erst in etwa einem Jahr sollen auch hier die öffentlich-rechtlichen Niedersachsen-Programme plus freenet TV aufgeschaltet werden. Neben dem bekannten Standort „Schleptruper Egge“ soll auch der Fernmeldeturm Widukindland zur TV-Abstrahlung genutzt werden. Geplant sind ist Folgendes:

Kanal 24: freenet TV-Multiplex (Widukindland, 20 kW)
Kanal 37: NDR-Multiplex (Widukindland, 5 kW)
Kanal 39: freenet TV-Multiplex (Widukindland)
Kanal 41: ARD-Multiplex (Schleptruper Egge, 50 kW)
Kanal 45: ZDF-Multiplex (Schleptruper Egge, 10 kW)
Kanal 56: freenet TV-Multiplex (Widukindland, 20 kW)

Der Standort Bad Rothenfelde wird abgeschaltet. Die angrenzenden Regionen Lingen, Münster und Bielefeld sollen ebenfalls zur gleichen Zeit umgestellt werden.

Ich werde in loser Folge Änderungen in den o.g. Gebieten an dieser Stelle auflisten. Ich selbst bin mit DVB-S mehr als zufrieden, werde DVB-T2 aber trotzdem probieren. Mein Fernseher ist zufälligerweise DVB-T2-tauglich.

Luistercijfers Januar-Feburar 2017

01. Radio 538: 11.5 % (10.5 %)
02. NPO Radio 2: 10.5 % (14.8 %)
03. Sky Radio: 9.7 % (11.3 %)
04. Qmusic: 9.2 % (8.3 %)
05. NPO Radio 1: 7.5 % (6.6 %)
06. Radio 10: 6.2 % (5.5 %)
07. NPO 3FM: 5.0 % (6.2 %)
08. Veronica: 4.0 % (4.0 %)
09. 100% NL: 3.6 % (3.4 %)
10. NPO Radio 5: 3.4 % (3.0 %)
11. NPO Radio 4: 2.3 % (1.9 %)
12. Classic FM: 2.0 % (1.8 %)
13. SLAM: 1.7 % (1.6 %)
14. BNR Nieuwsradio: 0.8 % (0.6 %)
15. Sublime FM: 0.7 % (0.7 %)
[Quelle: radiofreak.nl]