Radio 90.vier ab Mai via Digitalradio

Ab Anfang Mai ist der kommerzielle Lokalsender Radio 90.vier aus Delmenhorst über einen zusätzlichen Verbreitungsweg zu empfangen. Er geht im Bremer Digitalradio-Paket auf Sendung. Das berichtet u.a. radioWOCHE.de. Durch diese zusätzliche Frequenz vergrößert der Anfang 2019 gestartete Sender sein Verbreitungsgebiet um ein Vielfaches.
Bisher ist der Sender aus Ganderkesee auf 90,4 MHz mit 1,0 kW auf Sendung. Das private DAB+-Paket aus Bremen arbeitet in Bremen-Walle mit 2,0 kW und zusätzlich in Schiffdorf bei Bremerhaven mit 0,5 kW. Mit dieser Aufschaltung ist Radio 90.vier nach Radio Nordseewelle der zweite private Lokalsender, der über den Umweg Bremen digital verbreitet wird.

Es ist für mich ein Rätsel warum die Niedersächsische Landesmedienanstalt NLM nichts in Sachen Aufschaltung kommerzieller DAB+-Pakete unternimmt. Auch in Niedersachsen hält das Digitalradio Einzug und wird von Hörern wahrgenommen. Lustigerweise mischt ffn im Bremer Privatpaket mit.

Hier die aktuelle Aufstellung aller Programme im kommerziellen DAB+-Paket aus Bremen:

– ENERGY BREMEN
– Rado Nordseewelle
– RadioB2 SCHLAGER
– ffn Bremen/Oldenburg
– Radio Roland

Luistercijfers Februar-März 2019

Es deutet sich eine Verschiebung der niederländischen Radiohörgewohnheiten an. NPO Radio 2 war im Zeitraum immer noch Marktführer und hatte fast 2% Vorsprung vor der Dauer Nummer 1 Radio 538. Ein wenig Schwung aus der Top 2000-Woche ist sicher mit im Spiel. Gleichzeitig konnte sich Radio 10 auf Platz 3 halten und den Vorsprung zu Qmusic ausbauen. Sky Radio ist mittlerweile auf Platz 5. NPO 3FM ist übrigens nur noch 0,4% vom Klassikprogramm NPO Radio 4 entfernt.
Hier sind alle Zahlen:

01. NPO Radio 2: 12.4 % (12.8 %)
02. Radio 538: 10.6 % (10.5 %)
03. Radio 10: 10.1 % (9.8 %)
04. Qmusic: 9.2 % (9.1 %)
05. Sky Radio: 8.5 % (9.0 %)
06. NPO Radio 1: 7.7 % (7.4 %)
07. NPO Radio 5: 4.4 % (4.6 %)
08. 100% NL: 3.4 % (3.3 %)
09. Radio Veronica: 3.3 % (3.3 %)
10. NPO 3FM: 2.8 % (2.8 %)
11. NPO Radio 4: 2.4 % (2.4 %)
12. SLAM!: 1.4 % (1.3 %)
13. Classic FM: 1.3 % (1.3 %)
14. Sublime: 0.8 % (0.7 %)
15. BNR Nieuwsradio: 0.7 % (0.7 %)
[Quelle: radiofreak.nl]

Einschaltquoten der NRW-Lokalsender (E.M.A. NRW 2019 I)

Die Lokalsender in NRW weisen im Gegensatz zu Niedersachsen die Tagesreichweite in ihrem jeweiligen Sendegebiet aus. Die erste Umfragewelle 2019 hat folgende Zahlen ergeben:

Radio Westfalica: 52,8 %
Radio Bielefeld: 51.1 %
Radio Gütersloh: 50,5 %
Radio Herford: 48,0 %
Radio Kiepenkerl: 46 %
Radio WMW: 44,7 %
Radio WAF: 42,4 %
Radio Lippe: 41,5 %
Radio Hochstift: 41,4 %
Antenne Unna: 40,5 %
Radio RST: 40,2 %
107.7 Radio Hagen: 40 %
Radio Sauerland: 35 %
Radio 91,2: 35,0 %
Antenne Düsseldorf: 32,9 %
Antenne Münster: 32 %
Radio Essen: 30 %
Radio Herne: 30 %
Radio KW: 30%
Radio Oberhausen: 30 %
Radio Bochum: 29 %
Radio Emscher Lippe: 27 %
Radio Mühlheim: 24 %
Radio Vest: 22 %
Radio Duisburg: 21 %
Radio Ennepe Ruhr: 12 %
[Quelle: Homepages der Lokalsender bzw. deren Vermarkter]