Verkehrsmeldungen für Mecklenburg-Vorpommern (23.07.2022)

Vor knapp fünf Jahren habe ich zum ersten Mal Verkehrsmeldungen für Mecklenburg-Vorpommern miteinander verglichen. Die Idee ist durch eine Kombination aus Langeweile und Langeweile entstanden. Ich selbst fahre seit Jahren regelmäßig nach und durch Mecklenburg-Vorpommern und weiss Meldungen für Bundes- und Landesstraßen zu schätzen. Welcher Radiosender bei meinen Stichproben berücksichtigt hat, könnt Ihr Euch gern selbst anschauen:

2021
2020
2019
2018

An diesem Wochenende haben bis auf Bayern und Baden Württemberg alle Bundesländer Ferien. Daher hat der ADAC im Vorfeld mit besonders vielen Reisenden gerechnet – auch Richtung Norden, die Wetteraussichten waren ja gar nicht so schlecht.

Beobachtet habe ich – wie auch in den letzten Jahren – NDR1 MV, NDR2 und die Ostseewelle. Allerdings hat mich die Technik gestern etwas überlistet: die Aufzeichnung der NDR-Livestreams ist aus irgendwelchen Gründen um kurz nach 16.00 Uhr abgebrochen, könnte ein Userproblem gewesen sein. Daher nur eine etwas verkürzte Form. Hier die Einzelauswertungen von gestern:

10.00 Uhr

Meldung Ostseewelle NDR 1 MV NDR 2
Ampelausfall in Schwerin-Wüstmark
X

11.00 Uhr
NDR2 meldet nur Staus ab einer Länge von 3 Kilometern.

Meldung Ostseewelle NDR 1 MV NDR 2
Gegenstände auf der A20 Raum Wismar
X
Sperrung zwischen Neustadt-Glewe und Wöbbelin
X
Ampelausfall in Schwerin-Wüstmark X

12.00 Uhr
NDR2 meldet nur Staus ab einer Länge von 5 Kilometern.

Meldung Ostseewelle NDR 1 MV NDR 2
Stau auf A20 zwischen NB-Ost und Friedland
X X
Stau auf A24
X
Staus auf B110/B111 Usedom Richtung Festland X X
Ampelausfall in Schwerin-Wüstmark X

13.00 Uhr
NDR2 meldet nur Staus ab einer Länge von 5 Kilometern.

Meldung Ostseewelle NDR 1 MV NDR 2
Stau auf A20 zwischen NB-Ost und Friedland X X
A24 Reifenteile zwischen Wittenburg und Zarrenthin
X
Stau auf A24 X X X
Staus auf B110/B111 Usedom Richtung Festland X X
Ampelausfall in Schwerin-Wüstmark X

14.00 Uhr
NDR2 meldet nur Staus ab einer Länge von 5 Kilometern.

Meldung Ostseewelle NDR 1 MV NDR 2
Stau auf A24 X X X
Defektes Fahrzeug auf der A20 Höhe Baustelle Fuchsberg
X
Stau auf A20 zwischen NB-Ost und Friedland X X
Defektes Fahrzeug A20 Ausfahrt Prenzlau-Ost
X
Stau auf B111 Richtung Usedom X
Ampelausfall in Schwerin-Wüstmark X

15.00 Uhr
NDR2 meldet nur Staus ab einer Länge von 5 Kilometern.

Meldung Ostseewelle NDR 1 MV NDR 2
Stau auf A20 zwischen NB-Ost und Friedland X X
Unfall auf B109 zwischen Rathebur und Ducherow
X
Stau auf A24 X
Stau auf A20 Richtung Lübeck Höhe Baustelle Fuchsberg X
Ampelausfall in Schwerin-Wüstmark X

Auch diese Auflistung ist natürlich rein zufällig, am kommenden Wochenende könnte das alles schon wieder ganz anders sein.

Silvesteransprache 2021

Halt, da fehlt noch etwas! Richtig, meine Silvesteransprache.

Liebe Freunde, Bekannte, Geschäftspartner und Stalker,

ich blicke auf ein interessantes Jahr zurück. Es war wieder so ein Jahr, bei dem man am Anfang nicht wusste wie es endet. Es gab gravierende Veränderungen in meinem Leben. Veränderung bedeutet sich zu bewegen und das fällt manchmal schwer. Ich bin über diesen Schatten gesprungen und froh über diesen Sprung. Auch im kommenden Jahr warten ähnliche Herausforderungen. Diese erscheinen noch nicht so groß aber die erste schlaflose Nacht war schon da. Schaffe ich das? Am Ende lache ich darüber so wie ich jetzt über meine Zweifel aus dem fast abgelaufenen Jahr lache.

In diesem Sinne wünsche ich Euch alles Gute für 2022 und in 12 Monaten treffen wir uns wieder hier an dieser Stelle. Hoffentlich gesund, munter und ohne Langzeitfolgen.

ARD-Radios via Astra im neuen Format

Die ARD verbreitet seit 2005 einen Großteil ihrer Radioprogramme via Satellit. So lassen sich über 19,2° Ost Sender aus allen Teilen Deutschlands empfangen – in guter Qualität und unabhängig vom Internet. Die Programme wurden in MPEG1 L2 verbreitet, das klang ganz ordentlich. Wurden? Ja. Seit heute sind die Programme nicht mehr im MPEG1 L2-Format zu empfangen.

Die ARD muss sparen. Das betrifft auch den Bereich Radio. Daher wird der Astra-Transponder 93, auf dem bisher die ARD-Radioprogramme verbreitet wurden, aufgegeben. Die Rundfunkprogramme werden auf zwei neue Transponder aufgeteilt, auf denen bereits ARD-Fernsehprogramme laufen. Doch wie teilt man Radioprogramme, die vorher einen kompletten Transponder beansprucht haben, auf einen Kanal auf dem bereits TV-Sender aktiv sind? Komprimierung. Die Radioprogramme werden in einem anderen Format verbreitet.

Hier noch ein paar Zahlen: auf digitalbitrate.com lassen sich die aktuell genutzte Bandbreite einzelner Transponder anzeigen. Wir beginnen mit dem alten Radiotransponder 93: die alten Radioprogramme nutzen eine Bandbreite von 23,76 MB/s.

Im neuen Format nutzen die Radioprogramme 5,72 MB/s…

… und 10,55 MB/s
Ergibt 16,27 MB/s und damit rund 7,5 MB/s weniger als die Programme im alten Format. Und das obwohl mit Bremen NEXT ein zusätzliches Programm abgestrahlt wird. Rein rechnerisch ist also alles im grünen Bereich.

Wo ist der Harken? Das Audioformat könnte ein Harken sein. Im Sommer 2021 wurden die Radioprogramme im AAC-LC-Format aufgeschaltet. In den ersten Tagen gab es tatsächlich Probleme, seither geben meine Receiver die Programme ohne Probleme wieder. Ich habe im Sommer testweise die Stunde sowohl im alten als auch im neuen Format mitgeschnitten, zu MP3 konvertiert und diese im Auto gehört (also unter realen Bedingungen). Für mich gab es kaum hörbare Unterschiede. Insofern kann ich keine Beeinträchtigungen durch die Umstellung von MPEG auf ACC erkennen. Und ich bin froh weiter auf die Programmvielfalt zugreifen zu können. Seit heute sind die MPEG-Programme abgeschaltet, es ist nur noch eine Hinweisschleife zu hören.


Ihr habt keinen Radioempfang mehr via Astra und bisher nur Bahnhof verstanden? Kein Problem, hier ist eine Mini-Anleitung die vielleicht weiter hilft:

– Suchlauf starten. Das kann einen Augenblick dauern. Die Sender auf dem alten Transponder haben „alt“ in ihrer Kennung

– Die Programme wurden nicht gefunden? Wählt bitte die Transponder einzeln an:
Transponder 39: Frequenz 11053, Polarisation H, 8PSK 22000 2/3
Transponder 61: Frequenz 10891, Polarisation H, 8PSK 22000 2/3

Viel Erfolg!

SpotifyWrapped2021

Alle Jahr wieder veröffentlicht der bekannte Streamiingdienst mit SpotifyWrapped2021 Details über mein perösnliches Hörverhalten. Und auch in diesem Jahr passt die Aufstellung nur sehr rudimentär.

Laut SpotifyWrapped2021 waren das hier meine Top-Songs 2021:

01.) Kungs – Never Going Home
02.) Marteria – Niemand bringt Marten um
03.) DJ Bobo – Take Control
04.) Netsky & Sub Focus – Destiny
05.) Anabel Englund – Boogie All Night
06.) Calvin harris feat. Tom Grennan – By Your Side
07.) Dimension – Sensory Divison
08.) David Guetta & MORTEN feat. Sia – Titanium
09.) The Boxer Rebellion – Diamonds
10.) Dragonette, Sunnery James – Summer Thing

Hier die komplette Liste.

Meine Top-Künstler 2021 laut Spotify:

Und noch ein paar weitere Auswertungen:

Zum Ende diesen Jahres gibt es eine handverlesene Liste, die nicht auf Algorithmen beruht. Freut Euch schon mal drauf, Tipps sind über die Kommentar-Funktion herzlich willkommen. Ähnlich wie 2019 und 2020 wundere ich mich auf jeden Fall über diese Auswertung… Und wer mit bei Spotify folgen möchte: bitteschön.

Für ganz Deutschland gibt es natürlich auch Auswertungen:

ma 2021 IP Audio IV

Die Nutzung von Onlineradio ging in Deutschland im 3. Quartal zurück. Während in Quartal 2 463.737.209 Sessions verzeichnet wurden, waren es in Quartal 3 427.163.252 Sitzungen.

An dieser Stelle wie immer die Top 20:

01. SWR3: 12.047.502 (13.292.693)
01. WDR 2: 11.374.555 (12.451.099)
03. ANTENNE BAYERN: 9.900.554 (11.232.282)
04. 1LIVE: 9.629.450 (10.392.517)
05. NDR 2: 8.837.747 (9.655.743)
06. Deutschlandfunk: 7.983.314 (8.310.660)
07. WDR 4: 6.530.548 (7.043.472)
08. BAYERN 3: 5.682.166 (6.277.761)
09. BAYERN 1: 5.588.094 (6.548.575)
10. NDR 1 Niedersachsen: 4.827.493 (5.198.126)
11. HIT RADIO FFH: 4.135.588 (4.528.915)
12. SWR1 BW: 3.691.716 (4.221.451)
13. RADIO PALOMA: 3.654.385 (4.225.648)
14. radioeins: 3.552.421 (3.812.956)
15. ROCK ANTENNE: 3.466.339 (3.897.356)
16. N-JOY: 3.112.727 (3.445.452)
17. hr3: 2.843.330 (3.095.801=
18. sunshine live: 2.691.292 (2.831.870)
19. radio ffn: 2.656.178 (2.939.190)
20. bigFM: 2.642.125 (2.724.122)

Sonstige:
Ostseewelle: 2.500.368 (2.268.158)
Bremen NEXT: 537.351 (540.679)

Abwärts ging es nicht nur bei der Nutzung von Onlineradio, sondern auch bei Spotify: 146.209.078 Sessions waren es in Quartal 3, in Quartal 2 kam der Dienst auf 154.623.719 Aufrufe.

25 Jahre Radio

In diesen Tagen jährt sich meine erste Radiosendung zum 25. Mal. Am 31. Oktober 1996 um 21:00 Uhr war ich zum ersten Mal offiziell im Radio (Offener Kanal Osnabrück) zu hören. Die Sendung war am Samstag zuvor aufgenommen, weil ich (natürlich) keinerlei Erfahrung hatte. Nur die „Profis“ durften live senden. Ein Mikrofon für zwei Leute, ein CD-Player, ein Plattenspieler und los ging es. Wir hatten geklaute (also von anderen Sendern aufgenommene) Jingles auf Cassetten dabei, es gab kein Schnittprogramm (bzw. keiner wusste wie so etwas zu bedienen ist), alles wurde 1:1 auf DAT aufgezeichnet. Wollten wir also zwei Songs von CD spielen, mussten die Scheiben während der Moderation gewechselt werden. Der Abstand zum Mikrofon war Corona-konform, die Moderationen klangen also eher nach Turnhalle. Tage zuvor hatten wir schon die Musik zusammengestellt. Und so entstand etwas, das sich tatsächlich nach einer Radiosendung anhörte. Zu der Zeit waren Jeanshemden übrigens ziemlich angesagt…

Es folgten Livesendungen aus Studios mit zwei CD- und Plattenspielern und ich knüpfte Kontakt zu anderen Leuten, die ebenfalls von diesem Radio-Virus besessen waren. Wir waren nachts On Air und haben herrlichen Blödsinn veranstaltet, es gab dann Außenübertragungen von Marktplätzen, DJ-Sets und viele kurzweilige Stunden. Es gab „Gast-Sendungen“ bei anderen Sendern und um die Jahrtausendwende haben wir ein eigenes Webradio gestartet. Damit waren wir waren der Zeit rund 10 Jahre voraus, 5 MB mobiler Traffic kosteten seinerzeit 5 Euro und Flatrates für das Festnetz un Datenpakete für Handys entstanden gerade erst. Das Smartphone war noch in der Entwicklung. Einige Kontakte aus dieser Zeit sind tatsächlich geblieben und das Radio-Virus ist immer noch da. Dank des World Wide Webs sind viele weitere Kontakte dazu gekommen.

Ich hätte mir vor 25 Jahren nicht gedacht, dass mich dieses Thema so lange begleiten wird. Dann auf die nächsten 25!

Silvesteransprache 2020

Die Silvesteransprache überlasse ich in diesem Jahr unserer Bundeskanzlerin. Kurze Anmerkungen von mir: 2020 hat sich ne ganze Menge verändert und das wird auch im kommenden Jahr so weiter gehen. Ich kann Euch an dieser Stelle nur den Wunsch auf den Weg geben, dass Ihr gesund bleibt. Haltet Abstand, bleibt zu Hause und wenn Ihr schon mal da seid: schaltet Euer Radio ein (natürlich mit dem richtigen Sender). Unverbindliche Radiotipps (muhaha) gibt es unter anderem auf meinem Twitter-Account.

Guten Rutsch!

SpotifyWrapped2020

Heute hat Spotify personalisierte Jahrescharts veröffentlicht. Es ist immer wieder interessant zu sehen wie der Streamingdient mein Hörverhalten einschätzt. Meine meistgestreamtesten Titel waren demnach:
01.) Mehnersmoos, K.I.Z. – Rossmann
02.) Dimension feat. TS Graye – Remedy
03.) J Balvin, Dua Lipa, Bad Bunny, Tainy – Un Dia (One Day)
04.) Prospa – Control The Party
05.) Finch Asozial – Scootermann
06.) Tame Impala – Lost In Yesterday
07.) Fleet Foxes – Can I Believe You
08.) Michael Calfan, Martin Solvei – No Lie
09.) Drake feat. Lil Durk – Laugh Now Cry Later
10.) 220 Kid With Gracey – Don’t Need Live
Hier ist die komplette Liste

Das hier waren meine Top-Künstler:
Das hier meine Top-GenresEin bischen Influencer war ich auch:
Gemeint ist Kakkmaddafakka – Dream:

Jepp, den Titel habe ich oft gehört, er ist aber weder in meinen Top 20 noch wurde daraus ein Hit. Der Song mit den meisten Streams in Deutschland war:
Ein Blick in die deutschen Top 10:

Wer es selbst mal testen möchte: https://2020.byspotify.com/de öffnen, ggf einloggen und los gehts. Oder einfach die Spotify-App öffnen:
#SpotifyWrapped2020 AppNettes Spielzeug, die Auswertung funktioniert bei mir aber nicht. Ich höre Musik überwiegend offline. Spotify bestenfalls mal im Auto oder auswärts mit 2-3 Bierchen. Das erklärt auch diese merkwürdige Nummer 1.

Zum Ende des Jahres erstelle ich wie gewohnt ein Best Of. Das wird etwas anders aussehen. Versprochen.

P.S.: im letzten Jahr habe ich mich schon mal über diese Auswertung gewundert.

SpotifyWrapped2019

Der Musikstreamingdient Spotify bietet seit einigen Tagen mit #Spotifywrapped einen persönlichen Streaming-Rückblick auf 2019 an. Ich nutze Spotify gern als Quelle um Musik für den privaten Gebrauch auzunehmen um sie später offline zu hören (z.B. im Auto, während der Fahrt auf dem Smartphone herumdrücken kommt für mich nicht in Frage).

Das passiert übrigens, wenn man Spotify als Archivquelle nutzt:
Gleichzeitig bietet Spotify einen Rückblick auf das vergangene Jahrzehnt an. Das hier könnte halbwegs stimmen:
Gefühlt ist Calvin Harris aber vor Armin van Buuren.

Bei der Gelegenheit fällt mir ein, dass es theoretisch Zeit für eine “Best Of 10s”-Liste ist. Joa, könnte man machen. Habt Ihr Vorschläge für eine solche Liste?