Schneechaos in Osnabrück

Mehr als 30 Zentimeter Neuschnee in wenigen Stunden. Das war das Resultat eines langsam ziehenden Schneetiefs vor 15 Jahren. Dadurch gab es Verkehrschaos, Stromausfälle und viele Haushalte in Nachbarkreisen, die tagelang ohne Elektrizität ausharren mussten.

Trotz dieser Nebenwirkungen war das Ganze beeindruckend (schön). Hier ein paar Fotos aus dem November 2005:
Und hier noch ein paar Worte zum plötzlichen Wintereinbruch.

Luistercijfers September-Oktober 2020

Das niederländische Radio-Ranking dürfte sich wohl bald verschieben. NPO Radio 2 ist seit Jahren Marktführer, wird aber ziemlich stark von Qmusic bedrängt. In den aktuellen Luistercijfers erreichen beide Stationen fast die gleichen Marktanteile:

01. NPO Radio 2: 11.9 % (12.4 %)
02. Qmusic: 11.8 % (11.2 %)
03. Radio 538: 9.9 % (10.0 %)
04. Radio 10: 9.8 % (10.2 %)
05. NPO Radio 1: 8.6 % (8.4 %)
06. Sky Radio: 7.8 % (8.0 %)
07. NPO Radio 5: 5.0 % (4.8 %)
08. Radio Veronica: 3.3 % (3.6 %)
09. 100% NL: 3.0 % (2.9 %)
10. NPO Radio 4: 2.7 % (2.3 %)
11. NPO 3FM: 2.4 % (2.2 %)
12. SLAM!: 1.4 % (1.5 %)
13. classicnl: 0.9 % (0.9 %)
14. Sublime: 0.7 % (0.7 %)
15. BNR Nieuwsradio: 0.7 % (0.7 %)
16. Kink: 0.6 % (0.5 %)
[Quelle: radiofreak.nl]
Interessant sind in diesem Zusammenhang auch die Zahlen aus dem November 2019. In den kommenden Monaten verschieben sich die Marktanteile sowieso, da auf allen Sendern Sonderprogramme laufen (“Top 2000” etc.).

Reciva Internet Radio-Portal wird eingestellt

Seit etwa 2008 besitze und benutze ich einen WLAN-Radio. Es war seinerzeit war mit knapp 100 € sehr günstig und es hat mir immer gute Dienste geleistet. Warum WLAN-Radio? 2008 steckten Smartphones noch in den Kinderschuhen, das erste iPhone war seit gerade einem Jahr auf dem US-Markt und mit 500 Euro (inklusive Mobilfunkvertrag) teuer.
Bei dem Gerät handelt es sich um ein dnt IPdio mini. Es steht seit dem ersten Tag bei mir am Bett ich nutze es zum Einschlafen oder nach dem Aufwachen. Das Gerät hängt am Reciva Internet Radio-Portal. Über dieses Portal pflege ich meine Favouriten. Lege ich dort keine Sender fest, kann ich auch nach Herkunftsländern oder Musikrichtungen suchen.

Vor kurzen wurde bekannt, dass Reciva seinen Dienst einstellt.
Bisher ist unklar, ob ich das Radio ab Fabruar noch weiter nutzen kann. Meines Wissens nach kann man nicht direkt auf das Gerät zugreifen um Streamadressen lokal zu speichern. Neben der Radiofunktion unterstüzt es u.a. UPnP, ich kann damit auf Audiodateien im lokalen Netzwerk zugreifen. Das hat für mich aber nichts mit Radiohören zu tun.

Ich möchte auch in Zukunft nicht auf Internetradio am Bett bzw. im Schlafzimmer verzichten. Nun bleibt die Frage: hole ich mir ein neues Internetradio falls das dnt ab Februar nicht mehr funktioniert, nehme ich ein altes Smartphone und koppel es mit einem Bluetoothlautsprecher oder baue ich mir eine eigene Lösung mit Hilfe eines Raspberry Pi?

Videostream Radio Osnabrück vom 07.11.2020

Ich bin nach wie vor sehr überrascht über die zahlreichen Reaktionen auf meinen ersten Facebook-Livestream von Ende September. Noch immer erreichen mich Fragen rund um Radio Osnabrück, das Studio und Radio allgemein.

Am vergangenen Samstag habe ich dann gleich meinen zweiten Livestream gestartet. Hier könnt Ihr es Euch nochmal anschauen:

Fragen? Fragen 😉 Meine nächste Sendung ist voraussichtlich am 28. November. Folgt mir bei Twitter, dort halte ich Euch über Termine auf dem Laufenden.