Luistercijfers November-Dezember 2020

Top 2000, Top 4000, Non Stop Weihnachtsmusik sowie zahlreiche Benefiz-Aktionen sorgen dafür, dass sich die Hörgewohnheiten der Niederländer im letzten Monat des Jahres ändern. So war es auch 2020. Die “Top 2000” verschaffte NPO Radio 2 die Pole Position, durch die “Top 4000” verhalf Radio 10 auf den 2. Platz.

Sky Radio hatte mit seinem Non Stop Weihnachtsmusik-Format weniger Erfolg als in den vergangenen Jahren, die Benefiezaktionen von NPO 3FM und Radio 538 wirkten sich ebenfalls nicht positiv auf die Einschaltquoten aus.

Hier sind die Zahlen:
01. NPO Radio 2: 17.4 % (11.8 %)
02. Radio 10: 10.8 % (9.9 %)
03. Qmusic: 10.4 % (11.8 %)
04. Sky Radio: 9.8 % (8.0 %)
05. Radio 538: 8.6 % (9.7 %)
06. NPO Radio 1: 7.4 % (8.3 %)
07. NPO Radio 5: 5.2 % (5.9 %)
08. Radio Veronica: 2.9 % (3.3 %)
09. 100% NL: 2.3 % (2.8 %)
10. NPO Radio 4: 2.3 % (2.7 %)
11. NPO 3FM: 2.0 % (2.2 %)
12. SLAM!: 1.0 % (1.1 %)
13. classicnl: 1.0 % (1.1 %)
14. BNR Nieuwsradio: 0.6 % (0.7 %)
15. Sublime: 0.6 % (0.7 %)
16. Kink: 0.6 % (0.8 %)
[Quelle: radiofreak.nl]
Hier als Vergleich nochmal die Zahlen aus dem Vorjahreszeitraum: Luistercijfers November-Dezember 2019

Für 2021 erwarte ich Umbrüche in der niederländischen Radioszene. Sowohl Qmusic als auch Radio 10 könnten für einige Monate die Marktführerschaft übernehmen. Ich hoffe, dass sich das positiv auf die Inhalte auswirkt. Gleichzeitig könnte ich mir vorstellen, dass 3FM ein reiner Digitalkanal wird (DAB+ und Livestream) und das UKW-Netz an NPO Radio 5 geht (entsprechende Gerüchte halten sich schon länger). Oder es gibt einen radikalen Umbruch bei 3FM um wieder Marktanteile zu gewinnen.

Silvesteransprache 2020

Die Silvesteransprache überlasse ich in diesem Jahr unserer Bundeskanzlerin. Kurze Anmerkungen von mir: 2020 hat sich ne ganze Menge verändert und das wird auch im kommenden Jahr so weiter gehen. Ich kann Euch an dieser Stelle nur den Wunsch auf den Weg geben, dass Ihr gesund bleibt. Haltet Abstand, bleibt zu Hause und wenn Ihr schon mal da seid: schaltet Euer Radio ein (natürlich mit dem richtigen Sender). Unverbindliche Radiotipps (muhaha) gibt es unter anderem auf meinem Twitter-Account.

Guten Rutsch!

My Favourite Tunes 2020

Hier sind einige Dinge, die auf jeden Fall hängenbleiben sollten, wenn wir an 2020 denken. Musik. Auch in diesem Jahr habe ich wieder meine Lieblingssongs zusammengestellt.

01. Netsky & Sub Focus feat. Jozy – Destiny
02. Sam Feld, Vize, Leony – Far Away From Home
03. J Balvin, Tainy, Dua Lipa, Bad Bunny – Un dia (One Day)
04. Prospa – Control The Party
05. Julie Bergan & SeeB – Kiss Somebody
06. Kungs – Dopamine
07. DJ Antoine – Kiss Me Hard
08. Clean Bandit – Tick Tock [Topic RMX]
09. EDX – The Time Is Now
10. SeeB & St. Lundi – Colourblind
11. Dimension feat. TS Graye – Remedy
12. Mehnersmoos & K.I.Z. – Rossmann
13. Jon Void – Beautiful
14. Kakkmaddafakka – Dream
15. The Rolling Stones – Living In A Ghost Town [Alok RMX]
16. Calvo – No Scrubs
17. Mark Forster & Vize – Bist Du okay?
18. David Keno – Set Me Free
19. Eric Prydz – NOPUS
20. Major Lazer – Lay Your Head On Me

Hier gibt es das Ganze zum Hören/Streamen:

Abonnieren, Hören, Teilen. Vielleicht der ideale Soundtrack für Eure private Lockdown-Party an Silvester.

Goodbye ARD Infonacht vom MDR

Radio hören in der Nacht ist in Deutschland ein besonderes Thema. Viele Sender bringen nur nonstop Musik, Wiederholungen aus dem Tagesprogramm oder verstecken in diesem Zeitraum Special Interest-Content. Lichtblick waren für mich lange Zeit SWR3 bzw. SWF3 oder Domian im WDR sowie das öffentlich-rechtliche Radio aus den Niederlanden.

Irgendwann bin ich dann auf die “ARD Infonacht” aufmerksam geworden. Diese gibt es seit April 2011 und wurde bis dato beim Mitteldeutschen Rundfunk in Halle produziert.
In der vergangenen Nacht lief die letzte von MDR Aktuell produzierte Infonacht, ab heute Abend übernimmt der Norddeutsche Rundfunk die Produktion. Gleichzeitig baut der NDR sein Programm “NDR Info” zu einer echten Infowelle um. Ab Januar entfallen die Musiksendungen, die bisher nach 22.00 Uhr dort ausgestrahlt wurden.

So klangen heute Morgen um kurz vor 6.00 Uhr die letzten Worte der ARD Infonacht aus Halle:

Luistercijfers Oktober-November 2020

Heute Morgen wurden die Luistercijfers für den Zeitraum Oktober-November 2020 veröffentlicht. Zum ersten Mal ist Qmusic Marktführer unter den niederländischen Sendern. Die Station erreicht den gleichen Marktanteil wie NPO Radio 2.
Die Details:
01. Qmusic: 11.8 % (11.8 %)
02. NPO Radio 2: 11.8 % (11.9 %)
03. Radio 10: 9.9 % (9.8 %)
04. Radio 538: 9.7 % (9.9 %)
05. NPO Radio 1: 8.3 % (8.6 %)
06. Sky Radio: 8.0 % (7.8 %)
07. NPO Radio 5: 5.9 % (5.0 %)
08. Radio Veronica: 3.3 % (3.3 %)
09. 100% NL: 2.8 % (3.0 %)
10. NPO Radio 4: 2.7 % (2.7 %)
11. NPO 3FM: 2.2 % (2.4 %)
12. SLAM!: 1.1 % (1.4 %)
13. classicnl: 1.1 % (0.9 %)
14. Kink: 0.8 % (0.6 %)
15. BNR Nieuwsradio: 0.7 % (0.7 %)
16. Sublime: 0.7 % (0.7 %)
[Quelle: radiofreak.nl]

Hier nochmal zum Vergleich die Zahlen aus dem letzten Jahr. Es gab in den vergangenen 12 Monaten doch einige Verschiebungen. Weitere Zahlen aus den vergangenen Jahren findet Ihr hier.

Videostream Radio Osnabrück vom 19.12.2020

Meine letzte Sendung am Samstagvormittag in diesem Jahr bei Radio Osnabrück. Und da es der 4. Adventssamstag war, habe ich mich extra im Schale geworfen (es musste natürlich ein Ugly Christmas Sweater sein).
Radio OsnabrückWie versprochen habe ich während der Sendung einen Facebook-Livestream aufgesetzt – mit neuer Webcam. Diese Kamera hat sehr empfindliche Mikrofone und hat – trotz extra reduzierter Lautstärke auf den Monitorboxen – die Musik eingefangen. Das hat dann wiederum dafür gesorgt, dass Facebook mein Livestream-Video gesperrt hat. Wer Alternativideen für Livestreams inklusive Hintergrundmusik hat (mir geht es definitiv nicht um die illegale Verbreitung von urheberrechtlich geschützem Material), kann sich gern bei mir melden.

Hier nun der gesperrte Facebook-Livestream von gestern. Etwas andere Perspektive als beim letzten Mal, dafür aber hoffentlich mindestens genau interessant wie die älteren Streams.

ma 2020 IP Audio IV

Die letzte Untersuchung der Webradio-Nutzung in Deutschland zeigt, dass SWR3 îm 3. Quartal 2020 der beliebteste Sender war. Im Vergleich zum 2. Quartal gingen die Zahlen zurück.
Mittlerweile nehmen 196 Dienste an dieser Untersuchung teil, 396 Millionen Zugriffe gibt es pro Monat, eine durschnittliche Webradio-Session dauert 61 Minuten.

Hier die Top 20:
01. SWR3: 10.419.789 (12.326.582)
02. Antenne Bayern: 9.835.702 (11.135.606)
03. 1LIVE: 8.668.893 (9.747.082)
04. WDR2: 8.851.703 (10.120.932)
05. NDR2: 7.818.825 (8.624.220)
06. Dlf: 6.725.629 (6.983.121)
07. BAYERN 1: 5.365.259 (6.193.814)
08. WDR4: 5.046.882 (5.597.020)
09. BAYERN 3: 4.974.436 (5.892.765)
10. HIT RADIO FFH: 4.021.367 (4.382.686)
11. NDR1 MDS: 3.908.608 (4.133.059)
12. Radio Paloma: 3.623.064 (3.932.976)
13. ROCK ANTENNE (landesweit): 3.344.226 (3.925.828)
14. SWR1 BW: 3.108.845 (3.710.751)
15. radioeins:3.033.388 (3.433.919)
16. N-Joy: 2.831.743 (3.251.597)
17. hr3: 2.516.41 (22.937.583)
18. sunshine live: 2.306.658 (2.413.777)
19. WDR5: 2.179.509 (2.302.526)
20. bigFM: 2.147.852 (2.420.483)

Sonstige:
Spotify: 143.511.119 (151.812.880)
Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern: 1.868.478 (1.809.993)
Bremen NEXT: 406.110 (445.838)
[Quelle: rms.de]

SpotifyWrapped2020

Heute hat Spotify personalisierte Jahrescharts veröffentlicht. Es ist immer wieder interessant zu sehen wie der Streamingdient mein Hörverhalten einschätzt. Meine meistgestreamtesten Titel waren demnach:
01.) Mehnersmoos, K.I.Z. – Rossmann
02.) Dimension feat. TS Graye – Remedy
03.) J Balvin, Dua Lipa, Bad Bunny, Tainy – Un Dia (One Day)
04.) Prospa – Control The Party
05.) Finch Asozial – Scootermann
06.) Tame Impala – Lost In Yesterday
07.) Fleet Foxes – Can I Believe You
08.) Michael Calfan, Martin Solvei – No Lie
09.) Drake feat. Lil Durk – Laugh Now Cry Later
10.) 220 Kid With Gracey – Don’t Need Live
Hier ist die komplette Liste

Das hier waren meine Top-Künstler:
Das hier meine Top-GenresEin bischen Influencer war ich auch:
Gemeint ist Kakkmaddafakka – Dream:

Jepp, den Titel habe ich oft gehört, er ist aber weder in meinen Top 20 noch wurde daraus ein Hit. Der Song mit den meisten Streams in Deutschland war:
Ein Blick in die deutschen Top 10:

Wer es selbst mal testen möchte: https://2020.byspotify.com/de öffnen, ggf einloggen und los gehts. Oder einfach die Spotify-App öffnen:
#SpotifyWrapped2020 AppNettes Spielzeug, die Auswertung funktioniert bei mir aber nicht. Ich höre Musik überwiegend offline. Spotify bestenfalls mal im Auto oder auswärts mit 2-3 Bierchen. Das erklärt auch diese merkwürdige Nummer 1.

Zum Ende des Jahres erstelle ich wie gewohnt ein Best Of. Das wird etwas anders aussehen. Versprochen.

P.S.: im letzten Jahr habe ich mich schon mal über diese Auswertung gewundert.

Videostream Radio Osnabrück vom 28.11.2020

Auch gestern habe ich wieder live aus dem Radio Osnabrück-Studio für meine Facebook-Seite getreamed. Dieses Mal waren es zwei Sessions. Die erste musste ich unterbrechen, da ich O-Töne per WhatsApp bekommen habe, ich nutze auch mein Handy für die Videostreams.. Das macht Liveradio so richtig spannend.

Der Upload bei Youtube scheint mittlerweile Glückssache zu sein. Natürlich ist in den Videos Musik zu hören. Wer die nun aus meinen Clips mitschneidet um sie später zu hören, ist vmtl. sehr schmerzfrei in Sachen Audioqualität. Und nein: das hier ist kein Filesharing-Portal.

Dekoration ist weniger meine Stärke und schon gar nicht mein Zuständigkeitsbereich. Aber etwas Weihnachtsstimmung musste ich trotzdem verbreiten.
Radio Osnabrück Radio Osnabrück Radio OsnabrückRadio Osnabrück

Schneechaos in Osnabrück

Mehr als 30 Zentimeter Neuschnee in wenigen Stunden. Das war das Resultat eines langsam ziehenden Schneetiefs vor 15 Jahren. Dadurch gab es Verkehrschaos, Stromausfälle und viele Haushalte in Nachbarkreisen, die tagelang ohne Elektrizität ausharren mussten.

Trotz dieser Nebenwirkungen war das Ganze beeindruckend (schön). Hier ein paar Fotos aus dem November 2005:
Und hier noch ein paar Worte zum plötzlichen Wintereinbruch.