ma 2022 IP Audio II

Die Nutzung von Livestreams hat im 1. Quartal zugenommen. Das zeigt die ma 2022 IP Audio II. Die durchschnittliche Nutzungsdauer von Streams ist in etwa gleich geblieben, sie liegt bei etwa knapp einer Stunde.
Radio hören
Hier die Top 20:
01. WDR 2: 14.765.895 (10.512.797)
02. SWR3: 14.717.343 (14.006.180)
03. Deutschlandfunk: 12.386.505 (10.095.330)
04. 1LIVE: 12.070.209 (8.223.250)
05. ANTENNE BAYERN: 11.649.098 (11.217.138)
06. NDR 2: 10.889.987 (10.099.164)
07. WDR 4: 8.743.352 (6.687.837)
08. BAYERN 1: 7.094.430 (6.691.143)
09. BAYERN 3: 6.903.810 (6.629.259)
10. NDR 1 NDS: 6.568.634 (5.748.696)
11. HIT RADIO FFH: 6.386.926 (5.995.410)
12. SWR1 BW: 4.867.808 (5.349.075)
13. radioeins: 4.123.370 (3.900.305)
14. RADIO PALOMA: 3.951.495 (3.540.458)
15. ROCK ANTENNE: 3.850.669 (3.466.426)
16. N-JOY: 3.666.163 (3.382.364)
17. hr3: 3.477.418 (3.247.815)
18. WDR 5: 3.475.389 (2.006.413)
19. radio ffn: 3.157.548 (2.878.186)
20. SWR4 BW: 3.144.679 (3.003.208)

Ostseewelle: 2.655.732 (2.376.539)
Bremen NEXT: 635.022 (564.198)
Spotify: 168.956.007 (167.433.023)

Luistercijfers März-April 2022

Heute Morgen wurden die Luistercijfers für den Zeitraum März-April 2022 veröffentlicht. Ich hatte fest damit gerechnet, dass Qmusic die Marktführerschaft übernimmt. Der Sender konnte im Vergleich zum Vormonat zwar zulegen, gleichzeit gabs aber auch ein Plus für NPO Radio 2.

Hier sind alle Zahlen:

01. NPO Radio 2: 12.5 % (12.3 %)
02. Qmusic: 12.1 % (12 %)
03. Radio 10: 10.1 % (10.1 %)
04. Radio 538: 8.3 % (8.1 %)
05. NPO Radio 1: 8.2 % (8.4 %)
06. Sky Radio: 7.4 % (7.2 %)
07. NPO Radio 5: 6.4 % (6.6 %)
08. Radio Veronica: 3.7 % (3.7 %)
09. 100% NL: 3 % (3.3 %)
10. NPO Radio 4: 2.3 % (2.3 %)
11. NPO 3FM: 2.2 % (2.2 %)
12. SLAM!: 1.6 % (1.5 %)
13. Kink: 0.9 % (1 %)
14. BNR Nieuwsradio: 0.7 % (0.7 %)
15. classicnl: 0.7 % (0.7 %)
16. Sublime: 0.7 % (0.7 %)
17. Radio Decibel: 0.2 % (0.2 %)
[Quelle: radiofreak.nl]

Und hier als Vergleich die Zahlen aus dem Zeitraum März-April 2021.

Frequenzewechsel in Bad Rothenfelde

Radio Osnabrück hat die Sendefrequenz am Standort Bad Rothenfelde geändert.

Seit 2019 wird von diesem Standort aus das Programm auf 93,6 MHz mit Hauptstrahlrichtung Nordwest verbreitet. Versorgt wurde von hier aus vor allem der Bereich nordwestlich des Standorts (Georgsmarienhütte).
Diagram Rothenfelde 93,6MHzIn den kommenden Wochen wird die Antennenanlage erweitert und die Sendeleistung angepasst, um den bisher schwach versorgten Südwestkreis (Glandorf) zu versorgen.

Luistercijfers Februar-März 2022

Auch im Zeitraum Februar-März 2022 ist das Ranking in den Luistercijfers unverändert. Zwar konnte sich Qmusic bis auf 0,3% an NPO Radio 2 annähern, bleibt aber trotzdem auf Platz 2. Im Vergleich zum Vorjahr hat der Sender aber mehr als 1% Marktanteil hinzugewonnen.

Hier sind alle Zahlen:

01. NPO Radio 2: 12.3 % (13.5 %)
02. Qmusic: 12 % (11.7 %)
03. Radio 10: 10.1 % (10.1 %)
04. NPO Radio 1: 8.4 % (8.1 %)
05. Radio 538: 8.1 % (8 %)
06. Sky Radio: 7.2 % (7.4 %)
07. NPO Radio 5: 6.6 % (6.5 %)
08. Radio Veronica: 3.7 % (3.7 %)
09. 100% NL: 3.3 % (3 %)
10. NPO Radio 4: 2.3 % (2.3 %)
11. NPO 3FM: 2.2 % (2.4 %)
12. SLAM!: 1.5 % (1.6 %)
13. Kink: 1 % (1 %)
14. BNR Nieuwsradio: 0.7 % (0.8 %)
15. Sublime: 0.7 % (0.6 %)
16. classicnl: 0.7 % (0.7 %)
17. Radio Decibel: 0.2 % (0.2 %)
[Quelle: radiofreak.nl]

Videostream Radio Osnabrück vom 02.04.2022

Heute Vormittag habe ich nach längerer Zeit mal wieder einen Videostream aus dem Radio Osnabrück-Studio bei Facebook gestartet. Leider geht das Netzwerk ziemlich schnell gegen Streams vor, in denen auch nur ansatzweise urheberrechtlich geschützte Musik zu hören ist (wobei meine Strams ganz sicher nicht als Quelle für Raubkopien genutzt werden können). Für alle die es verpasst haben – bitteschön:

Und hier sind noch ein paar ältere Livestreams:

17.04.2021
19.12.2020
28.11.2020
07.11.2020
26.09.2020

ma 2022 Audio I

Mit der ma 2022 Audio I  gab es Zeugnisse für Deutschlands Radiosender: die Einschaltquoten wurden veröffentlicht. Die tägliche Verweildauer liegt bei 254 Minuten (260 Minuten waren es bei der ma Audio 2021) und ist damit nahezu unverändert. Die Nutzung von DAB+ liegt bei 24,5% und damit immer noch im unteren zweistelligen Bereich. Ähnlich sieht es beim Onlineradio aus, dieser Weg wird von 25,4% der Befragten genutzt.

An dieser Stelle wieder ein paar ausgewählte Zahlen (Hörer pro Stunde, 14-49 Jahre):

Deutschlandweit
Absolut Radio: 156.000 (92.000 / +69,9 %)
ENERGY National: 101.000 (222.000 / -54,5 %)
JAM FM: 63.000 (58.000 / +5,0 %)
Klassik Radio: 224.000 (237.000 / -5,5 %)
Radio Paloma: 100.000 (106.000 / -5,7 %)
Radio Schlagerparadies: 137.000 (111.000 / +23,4 %)
RTL RADIO: 125.000 (119.000 / +5,0 %)
Schwarzwaldradio: 34.000 (39.000 / -12,8 %)
sunshine live: 130.000 (135.000 / -3,7 %)
DAB+ Radiokombi Deutschland: 269.000 (191.000 / 40,8 %)

Norddeutschland
NDR 2: 808.000 (809.000 / -0,1 %)

Schleswig-Holstein
R.SH: 209.000 (221.000 / -5,4 %)
delta radio: 45.000 (53.000 / -15,1 %)
Radio BOB! rockt Schleswig-Holstein: 66.000 (69.000 / -4,3 %)

Mecklenburg-Vorpommern
80s80 Radio: 105.000 (101.000 / +4,0 %)
Ostseewelle HIT-RADIO MV: 137.000 (149.000 / -8,1 %)

Hamburg
ENERGY Hamburg: 27.000 (19.000 / +42,1 %)
ROCK ANTENNE Hamburg: 35.000 (48.000 / -16,7 %)
HAMBURG ZWEI: 31.000 (24.000 / -12,8 %)
Radio Hamburg: 177.000 (203.000 / -12,8 %)

Niedersachsen
radio ffn: 352.000 (403.000 / -12,7 %)
Antenne Niedersachsen: 171.000 (181.000 / -5,5 %)
RADIO 21: 102.000 (96.000 / +12,1 %)
Niedersachsen Funkpaket: 66.000 (59.000 / +11,9 %)

Bremen
Bremen Eins: 148.000 (139.000 / +6,5 %)
Bremen Vier: 87.000 (76.000 / +14,5 %)
Bremen NEXT: 35.000 (27.000 / +29,6 %)
ENERGY Bremen: 38.000 (35.000 / +8,6 %)

Nordrhein-Westfalen
1LIVE: 699.000 (761.000 / -8,1 %)
WDR 2: 1.050.000 (1.044.000 / +0,6 %)
radio NRW: 1.521.000 (1.562.000 / -2,6 %)
100’5 DAS HITRADIO: 43.000 (33.000 / +30,3 %)

Berlin-Brandenburg
radioeins: 131.000 (129.000 / +1,6 %)
Antenne Brandenburg: 134.000 (140.000 / -4,3 %)
Fritz: 83.000 (93.000 / -10,8 %)
Inforadio: 61.000 (65.000 / -6,2 %)
rbb 88,8: 105.000 (116.000 / -9,5 %)
94,3 rs2: 84.000 (92.000 / -8,7 %)
98,8 KISS FM: 47.000 (59.000 / -20,3 %)
100,6 FluxFM: 24.000 (26.000 / -7,7 %)
104,6 RTL: 103.000 (118.000 / -12,7 %)
105’5 Spreeradio: 55.000 (54.000 / +1,9 %)
BB RADIO: 89.000 (106.000 / 16,0 %)
Berliner Rundfunk 91.4: 138.000 / %)
ENERGY Berlin: 64.000 (67.000 / -4,5 %)
JAM FM Berlin: 38.000 (35.000 / +8,6 %)
JazzRadio: 10.000 (10.000 / +0 %)
Klassik Radio Gebiet Berlin: 24.000 (30.000 / -20,0 %)
Radio Paradiso: 34.000 (34.000 / + 0%)
Radio Cottbus: 11.000 (15.000 / -26,7 %)
Radio Potsdam: 8.000 (9.000 / -11,1 %)
Radio TEDDY: 43.000 (55.000 / -21,8 %)
Schlager Radio: 61.000 (63.000 / -15,3 %)
Star FM 87.9: 48.000 (63.000 / -23,8 %)

Last But Not Least wieder ausgewählte Zahlen aus Niedersachsen (Tagesreichweite klassisch, alle Altersgruppen):
Dlf: 173.000 (200.000)
Dlf Kultur: 86.000 (67.000)
Dlf Nova: 10.000 (16.000)
Absolut Radio: 25.000 (12.000)
ENERGY National: 33.000 (28.000)
JAM FM: 18.000 (7.000)
Klassik Radio: 82.000 (62.000)
Radio Paloma: 25.000 (31.000)
Schlagerparadies: 46.000 (26.000)
RTL Radio: 66.000 (38.000)
Schwarzwaldradio: 7.000 (14.000)
sunshine live: 53.000 (57.000)
DAB+ Radiokombi Deutschland: 67.000 (37.000)
Militär / Sonstiges: 138.000 (150.000)
NDR1 NDS: 1.179.000 (1.214.000)
NDR1 MV: 1.000 (1.000)
NDR1 SH: 7.000 (6.000)
NDR 90,3: 47.000 (72.000)
NDR2: 1.285.000 (1.362.000)
NDR Kultur: 73.000 (81.000)
NDR Info: 351.000 (322.000)
N-Joy: 401.000 (397.000)
delta radio: 11.000 (11.000)
RSH: 21.000 (19.000)
RADIO BOB! rockt Schleswig-Holstein: 34.000 (21.000)
ENERGY Hamburg: 11.000 (3.000)
ROCK ANTENNE Hamburg: 18.000 (34.000)
HAMBURG ZWEI: 17.000 (21.000)
Radio Hamburg: 121.000 (120.000)
Niedersachsen Funkpaket: 194.000 (206.000)
RMS Niedersachsen Kombi Kompakt: 833.000 (764.000)
Antenne Niedersachsen: 553.000 (510.000)
radio ffn: 1.081.000 (1.128.000
Radio 21: 313.000 (275.000)
Bremen Eins: 194.000 (193.000)
Bremen Zwei: 37.000 (18.000)
Bremen Next: 72.000 (58.000)
Bremen Vier: 122.000 (136.000)
Energy Bremen: 109.000 (73.000)
1LIVE: 136.000 (114.000)
WDR 2: 80.000 (50.000)
WDR 3: 12.000 (6.000)
WDR 4: 30.000 (26.000)
WDR 5: 27.000 (15.000)
radio NRW: 6.000 (23.000)
hr1: 6.000 (13.000)
hr2: – (-)
hr3: 10.000 (16.000)
hr4: 9.000 (178.000)
hr-INFO: – (-)
YOU FM: 5.000 (4.000)
MDR KULTUR: 4.000 (4.000)
HIT RADIO FFH: 17.000 (22.000)
planet radio: – (4.000)
MDR S-AN: 33.000 (34.000)
MDR AKTUELL: 9.000 (4.000)
MDR JUMP: 31.000 (40.000)
radioeins: 4.000 (2.000)
Fritz: 2.000 (2.000)
Antenne Brandenburg: – (-)
rbbKultur 2.000 (2.000)
100,6 FluxFM: 1.000 (1.000)
105,5 Spree Radio: 1.000 (3.000)
Radio Paradiso: 2.000 (3.000)
STAR FM 87.9: 9.000 (11.000)
8080s Radio: 22.000 (4.000)
Ostseewelle HIT-RADIO MV: 5.000 (5.000)
89.0 RTL: 255.000 (271.000)
radio SAW: 35.000 (61.000)
ROCKLAND: – (3.000)
Viele weitere Zahlen gibt es wie immer auf www.reichweiten.de.

Luistercijfers Januar-Februar 2022

Auch in den ersten offiziellen Luistercijfers für 2022 ist NPO Radio 2 Marktführer. Der Marktanteil ist vergleichbar mit dem aus dem letzten Jahr.
Radio
Hier sind alle Zahlen:
01. NPO Radio 2: 13,5 % (18,0 %)
02. Qmusic: 11,7 % (10,6 %)
03. Radio 10: 10,1 % (11,1 %)
04. NPO Radio 1: 8,1 % (6,8 %)
05. Radio 538: 8,0 % (7,6 %)
06. Sky Radio: 7,4 % (9,5 %)
07. NPO Radio 5: 6,5 % (5,9 %)
08. Veronica: 3,7 % (3,0 %)
09. 100% NL: 3,0 % (2,4 %)
10. NPO 3FM: 2,4 % (2,2 %)
11. NPO Radio 4: 2,3 % (2,1 %)
12. SLAM: 1,6 % (1,2 %)
13. Kink: 1,0 % (0,9 %)
14. BNR Nieuwsradio: 0,8 % (0,6 %)
15. classicnl: 0,7 % (0,7 %)
16. Sublime: 0,6 % (0,6 %)
[Quelle: nationaalluisteronderzoek.nl]

Give Peace A Chance

Normalerweise arbeiten Radiostationen gegeneinander. Gerade im kommerziellen Bereich ist das existenziell weil man dem Mitbewerber natürlich möglichst wenig Platz lassen möchte.

Es gibt aber Situationen, in denen man solche Dinge außer Acht lässt und kooperiert um ein Zeichen zu setzen. Der Krieg in der Ukraine ist auf jeden Fall Anlass genug, damit Radiostationen kooperieren. Daher haben heute Morgen europaweit hunderte Programme um 8:45 Uhr einen Song gespielt. Radio Osnabrück war auch mit dabei:

Radiofreak Hauke aus Osnabrück hat heute Morgen gegen 8:45 Uhr die DAB-Programme in Osnabrück gechecked:

ma 2022 IP Audio I

Die ma 2022 IP Audio I gibt einen kleinen Einblick über die Nutzung von Webradio in Deutschland. Im Vergleich zur ma IP Audio 2021 IV hat die Nutzung von Linvestreams im 4. Quartal zugenommen.

Hier die 20 Radiosender mit den meisten Streamaufrufen:

01. radio NRW: 18.218.704 (17.330.225)
02. SWR3: 14.006.180 (12.047.502)
03. ANTENNE BAYERN: 11.217.138 (9.900.554)
04. WDR 2: 10.512.797 (11.374.555)
05. NDR 2: 10.099.164 (8.837.747)
06. Deutschlandfunk: 10.095.330 (7.983.314)
07. 1LIVE: 8.223.250 (9.629.450)
08. BAYERN 1: 6.691.143 (5.588.094)
09. WDR 4: 6.687.837 (6.530.548)
10. BAYERN 3: 6.629.259 (5.682.166)
11. HIT RADIO FFH: 5.995.410 (4.135.588)
12. NDR 1 Niedersachsen: 5.748.696 (4.827.493)
13. SWR1 BW: 5.349.075 (3.691.716)
14. radioeins: 3.900.305 (3.552.421)
15. RADIO PALOMA: 3.540.458 (3.654.385)
16. ROCK ANTENNE (landesweit): 3.466.426 (3.466.339)
17. N-JOY: 3.382.364 (3.112.727)
18. hr3: 3.247.815 (2.843.330)
19. SWR4 BW: 3.003.208 (2.566.801)
20. radio ffn: 2.878.186 (2.656.178)

Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern: 2.376.539 (2.500.368?
Bremen NEXT: 564.198 (537.351)
Spotify: 67.433.023 (146.209.078)

Luistercijfers Dezember 2021-Januar 2022

In den Luistercijfers Dezember 2021-Januar 2022 lassen sich noch die Effekte der Sondersendungen rund um den Jahreswechsel deutlich ablesen. Dank der “Top 2000” war NPO Radio 2 genauso wie vor einem Jahr Marktfüher in den Niederlanden.

Hier sind alle Zahlen:

01. NPO Radio 2: 18,0 % (16,6 %)
02. Radio 10: 11,1 % (11,2 %)
03. Qmusic: 10,6 % (10,8 %)
04. Sky Radio: 9,5 % (9,5 %)
05. Radio 538: 7,6 % (8,0 %)
06. NPO Radio 1: 6,8 % (6,9 %)
07. NPO Radio 5: 5,9 % (6,8 %)
08. Veronica: 3,0 % (3,0 %)
09. 100% NL: 2,4 % (2,5 % (2,6 %)
10. NPO 3FM: 2,2 % (2,2 % (1,9 %)
11. NPO Radio 4: 2,1 % (2,2 %)
12. SLAM: 1,2 % (1,1 %)
13. Kink: 0,9 % (0,9 %)
14. classicnl: 0,7 % (0,7 %)
15. BNR Nieuwsradio: 0,6 % (0,6 %)
16. Sublime: 0,6 % (0,7 %)
[Quelle: radiowereld.nl]