Neue UKW-Frequenz für den Standort Bad Rothenfelde

Gestern tauchte im wöchentichen Frequenzupdate der Bundesnetzagentur eine neue Frequenz für den Standort Bad Rothenfelde auf. Zufälligerweise habe ich vor etwa acht Wochen Fotos von diesem Standort angefertigt.
Sender Bad Rothefelde
Im Gespräch ist für diesen Standort die Frequenz 93,6 MHz, gesendet werden soll mit 100 Watt. Allerdings nicht mit Rundstrahlung, sondern in Richtung Nordwest.
Diagram Rothenfelde 93,6MHzIn dieser Richtung liegt die Stadt Georgsmarienhütte mit rund 32.000 Einwohnern. Viel mehr dürfte der Sender auch nicht erreichen, da in diesem Gebiet WDR2 vom Standort Nordhelle (Ebbegebirge) auf 93,5 MHz mit ordentlicher Feldstärke zu empfangen ist. Richtung Osten beschränkt der Füllsender Lübbecke die Reichweite.
93,6 MHzWer soll auf dieser Frequenz senden? Mir fallen zwei Kandidaten ein, einer davon ist radio ffn. Diese Station kämpft eigentlich schon seit dem Sendestart im Südkreis Osnabrück mit dem WDR aus Langenberg (103,3 MHz). Warum diese Lücke aber erst mehr als 30 Jahre nach dem Sendestart auffallen sollte, verstehe ich allerdings auch nicht. Ist auf der anderen Seite aber auch unrealistisch, da andere Kleinsender wie z.B. Hameln einfach so ohne Vorlauf aufgeschaltet wurden. Das mag hier in der Grenzregion zu NRW aber schon wieder anders sein.

Einen Termin wann der Sender in Betrieb geht gibt es noch nicht.

Ausschreibung UKW-Kapazität Raum Bad Rothenfelde

Kurz vor Weihnachten hat die Niedersächsische Landesmedienanstalt NLM eine UKW-Frequenz im Raum Bad Rothenfelde (Alternativlink) ausgeschrieben. Das Gebiet mit folgenden Koordinaten soll möglichst flächendeckend versorgt werden:

08E22/52N10
08E02/52N11
08W08/52N05
09E10/52N05

Ähnlich wie bei der Ausschreibung im Ostkreis Osnabrück im April letzten Jahres sehe ich hier keine wirklich gut Frequenz. Die für den Ostkreis koordinierten Frequenzen 88,2 MHz und 104,2 MHz sind bestenfalls Behelfslösungen die eher stören als versorgen. Bleibt die Frage ob der Veranstalter diese überhaupt in Betrieb nimmt, da sie Zusatzkosten verursachen.

lichtsicht – 3. Internationale Projektionsbiennale in Bad Rothenfelde

Zum dritten Mal nach 2007 und 2009 wird seit dem 01. Oktober in Bad Rothenfelde die 3. Internationale Projektionsbiennale veranstaltet. Man macht dort nichts anderes als bewegte Bilder auf die Schwarzdornwände der Gradierwerke zu projezieren. Eigentlich wollte ich mir das Spektakel in den letzten Jahren schon mal angeschaut haben, irgendwas kam aber immer dazwischen. Hier ein paar optische Eindrücke aus dem Kurpark in Bad Rothenfelde:

Lichtsicht Bad RothenfeldeLichtsicht Bad RothenfeldeLichtsicht Bad RothenfeldeLichtsicht Bad RothenfeldeLichtsicht Bad RothenfeldeLichtsicht Bad RothenfeldeLichtsicht Bad RothenfeldeLichtsicht Bad RothenfeldeLichtsicht Bad RothenfeldeLichtsicht Bad RothenfeldeLichtsicht Bad RothenfeldeLichtsicht Bad RothenfeldeLichtsicht Bad RothenfeldeLichtsicht Bad RothenfeldeLichtsicht Bad RothenfeldeLichtsicht Bad RothenfeldeLichtsicht Bad RothenfeldeLichtsicht Bad RothenfeldeLichtsicht Bad RothenfeldeLichtsicht Bad RothenfeldeLichtsicht Bad RothenfeldeLichtsicht Bad RothenfeldeLichtsicht Bad RothenfeldeLichtsicht Bad RothenfeldeLichtsicht Bad RothenfeldeLichtsicht Bad RothenfeldeLichtsicht Bad Rothenfelde

Derzeit beginnen die Projektionszeiten um 19.30 Uhr, zum Ende des Monats um 19.00 Uhr und ab Mitte November um 17.30 Uhr. Und es lohnt sich einen kleinen Ausflug zu den Salinen zu machen. Die Installationen sind beeindruckend. Weitere Infos gibts es unter www.lichtsicht-biennale.de.