Radiomarkt in Hamburg vor Änderungen

Generell werden UKW-Lizenzen in Deutschland einfach nur verlängert. Lässt sich ein Radioveranstalter nichts zu Schulden kommen oder gerät er nicht in wirtschaftliche Schieflage, behält er seine UKW-Lizenz. Anders in Hamburg: dort wurden bestehende Lizenzen nicht einfach so verlängert.

Die Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein (MA HSH) hatte im Februar diesen einen großen Teil der UKW-Frequenzen in Hamburg neu ausgeschrieben. Das war übrigens die erste Ausschreibung seit 1991. In der heutigen Sitzung wurde über folgende Neulizenzierungen entschieden:

91,7 917xfm → ab 01.04.2022 ByteFM
95,0 HAMBURG ZWEI → bleibt unverändert
97,1 ENERGY Hamburg → ab 01.08.2020 FluxFM
103,6 Radio Hamburg → bleibt unverändert
104,0 Radio Hamburg mit Cityfenster → ab 01.04.2022 ByteFM
106,8 ROCK ANTENNE Hamburg → bleibt unverändert

Beworben hatten sich folgende Programmveranstalter:
917XFM, egoFM, HAMBURG.FM, HAMSTURAD, Radio TEDDY (für 91,7 und 104,0)
ENERGY Hamburg (für 97,1)
Metropol FM, Radio Paradio (für 95,0)
[Quelle: www.ma-hsh.de]
Die Macher von ENERGY dürften über diese Entscheidung alles andere als glücklich sein. Seit Oktober 1995 ist das Programm über 97,1 MHz im Raum Hamburg zu empfangen. Von ENERGY bleibt auf jeden Fall das deutschlandweite Programm via DAB+ und vielleicht versucht man ja einen Platz im Hamburger Privatpaket auf Kanal 11C zu bekommen. In den letzten Media-Analysen pendelte der Sender 23.000 und 39.000 Hörern pro Stunde (der Martkführer Radio Hamburg lag zwischen 170.000 und 200.000 Hörern).

ROCK ANTENNE Hamburg seit heute auf Sendung

Eigentlich sollte der Wechsel von alsterradio rock ‘n pop zu ROCK ANTENNE Hamburg bereits zum Jahreswechsel erfolgen. Das Ganze hat sich aber bis heute verzögert. am 29.03.2018 gab es die letzte Moderation bei alsterradio rock ‘n pop:

In der Zwischenzeit wurde der Sender umgebaut und heute Morgen um kurz nach 5.00 erfolgte der Sendestart:

Seither wird Hamburg mit den “größten Rocksongs aller Zeiten” beschallt. Die Playlist liest sich für mich eher langweilig, ich hätte mir eher ein Format wie auf delta radio um 2000 gewünscht. Der Sender hebt sich nun vom Top 40-Format der anderen Stationen in und um Hamburg ab, “echte” Rockfans wird er aber wohl nicht begeistern können. Zusätzlich bleibt abzuwarten wie sich der Sender bzgl Einschaltquote entwickelt.
ROCK ANTENNE HamburgWer sich selbst ein Bild machen möchte, findet auf www.rockantenne.hamburg die Live-Streams.

NDR-Mittelwellensender abgeschaltet

Heute Morgen um 9.00 Uhr wurden die Mittelwellenfrequenzen des Norddeutschen Rundfunks wie angekündigt abgeschaltet. Der Abschaltvorgang selbst gestaltete sich recht unspektakulär, und erfolgte mitten im laufenden Programm. Hier ein Hörbeispiel von Steffen Schultz via Soundcloud (aufgenommen hat er den Sender Hamburg-Moorfleet auf 972 kHz):


NDR Mittelwelle

Damit ist nun der Wellenbereich Geschichte auf dem der Norddeutsche Rundunk seine ersten Schritte gemacht hat.

Back On The Blog

In den vergangenen drei Tagen habe ich einen Kurztrip nach Hamburg unternommen. Shoppen, Hafenrundfahrt, Musical und der Hamburger Dom standen auf dem Programm. Hier ein paar optische Eindrücke aus den letzten Tagen:

Der “Hamburger Dom” in der Nähe vom Millerntorstadion



Interessante Preispolitik


Alsterarkaden

Das Hamburger Rathaus




Welches Musical habe ich in Hamburg besucht? Na?

Hier ein paar Eindrücke aus dem Hamburger Hafen:

Hafenstrasse


Fischmarkthallen




Der berühmte Mississippi-Dampfer, im Hintergrund der “Michel”

Hanse Trade Center

Speicherstadt


Davidwache

In diesem Laden habe ich in meinen 30. Geburtstag reingefeiert, mehr Infos unter www.sommersalon.de

Warum gibt es eigentlich nur abends die Unfallgefahr auf der Reeperbahn?







Eine reeperbahntypische Getränkekarte. Für Alle die die Zahlen nicht erkennen können die Highlights:
Wasser/Cola/Apfelsaft (0,2 l) = € 8,-
Flaschenbier (0,33 l) = € 8,-
Jägermeister (4 cl) = € 25,-
Schaumwein (0,75) = € 260,-
Veuve Clicquot (Campagner / 0,75l) = € 330,-
Schnäppchen, oder?