Game Over – Die WM ist vorbei

Die WM ist vorbei, Italien ist Weltmeister, „wir“ sind Dritter.

WM 2006

Ich bin gespannt wie sich die Stimmung in Deutschland in den nächsten Tagen entwickelt. Vermutlich fallen wir wieder in das alte Ellenbogen-Schema zurück, von Zusammenhalt und Euphorie bleibt wohl nicht mehr viel übrig. Und die allerwichtigste Frage: Was machen wir morgen um 21.00 Uhr? Weder ARD noch ZDF oder RTL zeigt ein WM-Spiel. Oder doch? Vielleicht zeigen die Sender in den nächsten Wochen die besten Spiele der letzten 150 Jahre. Ob es dann auch Autokorsos und Hupkonzerte gibt?

Post von Klinsi

Eben gerade habe ich folgende Email erhalten:

Hallo Leute,

am Dienstag, um 21:00 Uhr sollte ganz Deutschland den netten Bringservice unserer italienischen Restaurants/Pizzabuden nutzen! Also schön zum Spiel Pizza bestellen!!!
Somit haben sie eine kleine Entschädigung für die Niederlage gegen Deutschland und kommen in den Genuss der super Radioübertragungen. Macht alle mit! Rache ist Blutwurst. Kein Frings – kein gemeinsames, italienisches Fernsehgucken!
Schickt die Mail an alle die ihr kennt. Dies ist kein Kettenbrief und es fällt euch kein Blumentopf auf den Kopf falls ihr nicht mitmacht..

Freundliche Grüße

J. Klinsmann

Dank an Sebastian D. (er hat mir diese Mail weitergeleitet), bitte kopieren und an all Eure Kontakte weiterschicken. Ich gehe jetzt zum Public Viewing (damit ich mitreden kann), Huup Oranje (obwohl ich mir glaube ich einen anderen Text eifnallen lassen sollte).

Spontane Fussballparty in Osnabrück

Deutschland steckt mitten im Fussballfieber. „Wir“ (also eigentlich eher das Team unter Jürgen Klinsmann) sind im Halbfinale, die Fakten sind mittlerweile bekannt. 28,65 Millionen Zuschauer sassen gestern Nachmittag übrigens vor der heimischen Kulisse, die ARD hatte einen Marktanteil von 90%. Der Rest dürfte sich das Spiel bei Freunden, in der benachbarten Kneipe oder auf einer der zahlreichen Grossbildleinwände angeschaut haben.

Um kurz vor 20.00 Uhr war „das Ding im Kasten“ und Millionen Fussballfans haben sich zu spontanen Open Air-Parties getroffen. Auch in Osnabrück herrschte gestern Abend Ausnahmezustand. Eigentlich wollte ich nur kurz durch die Stadt um mir Abendessen zu organisieren, plötzlich stand ich jedoch mit gefühlten 3000 anderen Leuten auf dem Neumarkt (zentraler Busbahnhof in Osnabrück). Hier ein paar Impressionen (leider nur mit meinem Handy aufgenommen, meine Digicam lag natürlich zu Hause):

WM 2006Blick vom Wall auf Lagerhalle Richtung Altstadt
WM 2006
Richtung Neumarkt stauten sich die Autos…
WM 2006
… und auf dem eigens abgesperrten Neumarkt ging nichts mehr
WM 2006
WM 2006
WM 2006
WM 2006

Klasse Stimmung, solche Spontanparties könnte es ruhig öfter geben.

Das wars…

Wer den Schaden hat muss nicht um den Spott nicht kümmern. So oder ähnlich lautet ein ziemlich blöder Spruch. Trotzdem oder vielleicht gerade deswegen werde ich zzt. mit Bildern wie diesem hier bombardiert:

WM 2006

Zugegeben ist dieses Bild recht lustig, das Thema “Fussball WM” ist aber seit Sonntag uninteressant geworden für mich.

Dieses Weblog feiert übrigens in ziemlich genau vier Wochen sein zweijähriges Bestehen. Mich wundert es übrigens dass ich in diesem Zeitraum so viel Zeit investiert habe. Aber irgendwie macht das Ganze doch etwas süchtig (und den einen oder anderen treuen Leser gibt es ja offensichtlich). Ganz neu in diesem Business (har har) ist JosOsnaBlog. Er hat sich vor ein paar Tagen auf meine Seite verirrt und ich hab natürlich geschaut was er so schreibt. Aber schaut am Besten selbst, ich habe das Ding erstmal in meine Links aufgenommen.

JosOsnaBlog

Da stellt sich für mich die Frage: Gibt’s noch mehr Blogger aus Osnabrück und Umgebung? Falls ja hinterlasst einfach einen Link in den Comments auf meiner Page.

WM: Niederlande vs. Portugal

„Ohne Holland fahr’n wir nach Berlin“. Dieser eigentlich ziemlich dämliche Spruch ist zzt. in zahlreichen WM-Spielen zu hören. Gestern Abend nun hat er sich bewahrheitet. In teilweise sehr turbulenten 96 Minuten verloren die Niederländer gegen Portugal.

WM 2006

Turbulent deshalb, weil insgesamt acht gelbe und vier gelbrote Karten (damit auch Platzverweise) ausgesprochen wurden. Zum Schluss hatten beide Mannschaften nur noch je neun Spieler auf dem Platz. Daher gab es heute Morgen an den Kiosken Schlagzeilen wie „Die Schlacht von Nürnberg“ und ähnliches. Mit Fussball hatte die zweite Halbzeit auch nicht mehr viel zu tun (aufgrund eines schweren Gewitters habe ich die erste Halbzeit im Radio verfolgt).

Es wurde geschubst, gegrätscht und gefouled. Schade eigentlich, ich hatte mich seelisch auf einen schönen Fussballabend eingestellt. Stattdessen bekam ich eine Partie Rugby geboten. Mein „Huup Oranje“ kann ich mir leider an dieser Stelle sparen, ich hoffe nur dass England die Portugiesen aus dem Wettstreit kicken kann 😉

Randale

“Wir sind keine Fussballfans, wir sind deutsche Hooligans”. Diese und ähnlich dumme Sprüche dürften gestern Abend in der Dortmunder Innenstadt zu hören gewesen sein. Am Rande des WM-Spiels Deutschland – Polen wurden über 300 Randalierer festgenommen. Über diese Art von “Fans” müssen wir glaube ich nicht diskutieren, vielmehr finde ich den Umgang deutscher Medien mit diesen Vorfällen interessant. In der Halbzeitpause zeigte die ARD ein paar kurze Bilder, NDR Info hat die Krawalle heute Morgen z.B. gar nicht in den Hauptnachrichten erwähnt. Der niederländische Nachrichten- und Sportsender RADIO1 hatte heute Morgen hingeben einen Beitrag über dieses Thema im Programm. Nun frage ich mich ob System hinter dem Schweigen der deutschen Medien steckt. Na klar, Hooligans stören natürlich das friedliche Bild, “zu Gast bei Freunden”, ich habe der Vermutung dass man dieses unangenehme Thema versucht zu verschweigen. Bei solchen Meldungen würde ich mir auch überlegen ob ich überhaupt zu einem solchen Spiel fahre bzw. mir ein Spiel auf einer Grossbildleinwand anschaue…

WM-Fieber

Seit einer knappen Woche läuft die Fussball WM 2006, immer mehr Leute planen ihren Tagesablauf nach der Anfangszeiten der jeweiligen Spiele. Das einzige Spiel das ich seither ansatzweise gesehen habe, war am Sonntag die Partie Niederlande gegen Serbien-Montenegro (hier aber auch nur einen kleinen Teil der zweiten Halbzeit, das schöne Wetter war mir da wesentlich wichtiger). Besonders schrecklich finde ich dass man derzeit in fast jeder Situation mit dieser Veranstaltung konfrontiert ist. Egal was man sich anschaut, auf fast jeder Verpackung, in fast allen Printmedien und in jedem Vorgarten/Balkon befinden sich schwarzrotgoldene Aufkleber, Fähnchen uns Ähnliches. Ganz schrecklich finde ich jedoch die schwarzrotgoldenen Fähnchen, die derzeit sehr viele Autos zieren.

Nichts gegen Patriotismus (gerade die britischen Flaggen an den Autos der in Osnabrück stationierten Soldaten finde ich irgendwie „kultig“), ich habe aber das Gefühl dass einige Zeitgenossen ganz schön übertreiben.

In diesem Sinne: Huup, Oranje 😉