Update auf Android 6

Vor ein paar Tagen hat mein Galaxy S5 mir Update auf Android 6 angeboten. Nachdem ich erst diverse Fehlermeldungen wegklicken und Daten verschieben/löschen musste (1,4 GB Platz sollte ich schaffen, knapp 2 GB waren frei, 894 MB groß war das Update), wurde das das Paket runtergeladen.
Update auf Android 6Update auf Android 6Nach der erfolgreichen Installation sind nun alle „serienmäßigen“ Verknüpfungen abgerundet. Finde ich erwartungsgemäß doof weil neu und so. Ist aber immer so.
Update auf Android 6Die erhoffte längere Akkulaufzeit gab es durch das Update nicht. Eher im Gegenteil: ich habe bei meinem Handy zu 95% den Energiesparmodus eingeschaltet. Seit dem Update brechen Livestreams via Youmuze nach etwa einer Minute ab…

Galaxy S5: Update auf Android 5.0

Vor einigen Wochen bot mein Galaxy S5 mir ein Software-Update an:

Samsung Galaxy S5

Es war also an der Zeit das “alte” Adroid 4.4.2…

Samsung Galaxy S5

… auszutauschen. Das Update verlief problemlos, ich konnte allerdings nach Abschluss kein Googlekonto mehr einrichten. Damit waren auch alle Apps verschwunden. Herzlichen Glückwunsch. Ich habe dann einen Werksreset durchgeführt, danach konnte ich wieder ein Google-Konto einrichten und meine Apps installieren. Ein ziemlich blöder Bug.

Android 5.0 finde ich optisch gewöhnunsgbedürfig:

Samsung Galaxy S5
Samsung Galaxy S5

Erinnert mich irgendwie an Apple. Positiv finde ich hingegen die Akkulaufzeit: Zwei Tage ohne Aufladung ist mittlerweile keine Seltenheit mehr:

Samsung Galaxy S5

Zwei Tage sind natürlich kein vergleich zu den guten alten Nokia 6310i-Zeiten 😉 Eine nicht ganz so tollte Update-Nebenwirkung war diese hier

Netzentsperr-PIN für SIM

Vor etwa zwei Wochen hat mir mein Samsung Galaxy S5 ein Software-Update angeboten. Tadaaaaa: Android 5. Ich werde zu diesem Thema in den nächsten Tagen noch etwas mehr schreiben. Heute habe ich das Handy neu gestartet erschien nach der Entsperrung der SIM-Karte das hier:

Samsung Galaxy S5

Mit diesem Problem bin ich offensichtlich nicht alleine, es gibt mehrere User die von diesem Problem berichten (Abfrage Netzentsperr-PIN nach Software-Update). Beschafft habe ich das Gerät über Amazon, ich bin mal gespannt ob man mir dort helfen kann. Oder hat hier jemand eine Idee? Entgegen vieler Tipps gibt es auf der Originalverpackung und auch auf der Rechnung keinen Unlock-Code.

Akkulaufzeit Samsung Galaxy S5

Seit etwa sechs Wochen bin ich Besitzer eines Galaxy S5. Rezensionen zu diesem Gerät finden sich en masse, ich bin kurz gesagt zufrieden mit dem Gerät. Auch die größeren Abmessungen des Handys sind mittlerweile nichts Besonderes mehr. Eher im Gegenteil: mein altes S2 wirkt mittlerweile klein.

Bekannte nutzen dieses Modell schon länger und haben oft von der Akkulaufzeit geschwärmt. Bei meinem S2 hielt der Akku zum Schluss gerade mal einen Tag, ich habe im Oktober einen Noname-Akku gekauft (auch wenn viele Rezensionen und Erfahrungsberichte bei Amazon & Co. eher gemischt waren). Den Akku des S5 habe ich natürlich komplett aufgeladen und dann Handy dann ganz normal genutzt (ähnlich wie beim S2). Ein bischen Surfen, ein bischen WhatsApp, ein bischen Rumdaddeln. Der Akku hat tagsüber etwa 60% seiner Kapazität verloren, das kannte ich aber schon so ähnlich vom Galaxy S2. Ist dann halt wohl so.

Am vergangen Samstag war ich mitten in der Schneefront unterwegs und habe das S5 als Navi genutzt. Zwischendurch habe ich noch ein bischen telefoniert, der Akku war zwischenzeitlich auf unter 30%. Ich habe das Handy über den Zigarettenanzünder im Auto wieder aufgeladen, vor dem Einschlafen war der Akku zu ca. 35% geladen. Am Sonntagmorgen war das Handy dann aus, der Akku hatte sich über Nacht wohl entladen. Also habe ich den Akku wieder halb aufgeladen, das Handy am Sonntag benutzt und in der Nacht zu Montag komplett geladen. Am Montag habe ich das Handy normal genutzt, abends hatte der Akku noch 79% seiner Laufzeit. Ähnlich ist es jetzt, hier ein Blick auf die aktuelle Kapazität:

Samsung Galaxy S5

Keine Ahnung was passiert ist aber ich bin ziemlich überrascht von der plötzlichen Kapazität des Akkus. Ich werde es weiter beobachten.

Update auf Android 4.1.2 (Jelly Bean)

Vor wenigen Tagen wies mich mein Samsung Galaxy S2 auf ein Update hin. Ich habe diese Einladung akzeptiert und wenige Sekunden später war auf dem Display zu lesen, dass 370MB heruntergeladen werden. Was da aber heruntergeladen werden sollte wurde mit nicht angezeigt. Eeeeh ja… Nach einer knappen halben Stunde startete das Handy neu, das bekannte Anroidmännchen war zu sehen und nach weiteren ca. 20 Minuten fuhr das Handy nochmal runter um dann wieder neu zu starten und um alle Apps wieder zu installieren. Nachdem ich den PIN eingegeben hatte fiel mir auf, dass meine Verknüpfungen und Widgets von den Desktops verschwunden waren. Irgendwie war das Gerät wie am ersten Tag. Schneller Blick ins Menue und siehe da: Android 4.1.2 aka Jelly Bean.

Anrdroid 4.1.2 Jelly BeanEinen grossen Vorteil von Jelly Bean habe ich bisher noch nicht festgestellt. Es haben sich (wie bei jedem Update) einige Zusatzapps installiert, die ich nicht ohne Weiteres löschen kann (ChatON, Music Hub, Video Hub, Play Music etc.). Ich kann damit leben, ich muss es ja nicht nutzen. Hier ein paar Eindrücke aus den Menüs:

Anrdroid 4.1.2 Jelly BeanAnrdroid 4.1.2 Jelly BeanAnrdroid 4.1.2 Jelly BeanPlay Store-Verknüpfung direkt im MenueAnrdroid 4.1.2 Jelly BeanAnrdroid 4.1.2 Jelly BeanBlick in die Statusleiste. Dass der Energiesparmodus aktiv ist, habe ich erst nach ein paar Tagen gesehen (der Punkte ist ein bischen versteckt)Anrdroid 4.1.2 Jelly BeanAnrdroid 4.1.2 Jelly BeanKleiner Übersetzungsfehler. Oder doch Döner-Modus? Info zu der Gerät?

Auch das Radio wurde erneuert (inkl. Record-Button oben links):Anrdroid 4.1.2 Jelly BeanHier ein Blick auf die App im alten Design (ist wie immer Geschmackssache):

Die grosse Überraschung kam am Morgen nach dem Update: Der Akku war bereits unter 50%. Ich habe mein Handy während des Updates geladen und es war auch nach dem Update noch einige Zeit an der externen Stromversorgung angeschlossen (der Akku war dann irgendwann wieder bei 100%). Normalerweise hält der Akku bei mir etwa zwei Tage, bei intensiverer Nutzung ist der Akku natürlich früher entladen. Schnell ein paar Foren durchwühlt und siehe da: ich bin mit dem Problem nicht allein. Als Übeltäter wurde der renovierte Dienst „Google Now“ genannt. Dieses Programm gleicht wohl stetig im Hintergrund Daten ab (Standort etc.). Nachdem ich diesen Dienst deaktiviert habe, stieg die Laufleistung wieder etwas an. Ich bin aber trotzdem noch von der alten Akkuleistung entfernt (trotz nicht geändertem Nutzungsverhalten).

Ob Jelly Bean stabiler läuft als Android 4.0.4 kann ich erst in ein paar Wochen sagen. Gefühlt ist der RAM jedenfalls stärker ausgelastet als vorher (mit Hilfe des RAM-Managers konnte ich vor dem Update die Auslastung unter 400MB drücken, jetzt ist das fast nicht mehr möglich).

Android-Update Samsung Galaxy Ace

Insgeheim habe ich mein Samsung Galaxy Ace ziemlich doll verflucht und mir mein Nokia 6310i zurückgewünscht. Ständige Abstürze, Akkulaufzeiten von 48 Stunden bei normaler Nutzung (also ein bischen Mails checken, surfen und vielleicht auch mal telefonieren und SMS schreiben – sofern sich das Gerät nicht wieder aufhängt) und so weiter. Doch Ende Dezember 2011 gabs dann die Lösung: ein Firmware-Update. Das hat mir zumindest brav das Samsung Kies mitgeteilt, nachdem ich den Androidknochen angeschlossen hatte.

Allerdings liess sich das Ganze nicht so einfach installieren. Zunächst meckerte mein PC und teilte mir mit, dass ich bitte 3000MB Platz schaffen sollte. Hääää? Aufm Handy? Nachdem ich Herrn Google die Problematik geschildert hatte, stellte sich meine PC-Festplatte als Verursacher dieser Meldung heraus. Auf meinem stationären PC ist das Boot-Laufwerk 20GB gross und durch Windows XP inkl. diverser Service-Packs entsprechend belegt. Also das Update via Netbook. Die Installation von Kies auf dem Netbook hat allein eine Stunde in Anspruch genommen (Win7 Starter, 1GB RAM, Intel-Atom-Prozessor mit 1,66 GHz). Aber dann funktionierte das Update. Aus Android 2.2.1…


… wurde Android 2.2.3

Auf den ersten Blick sieht man eine leicht geänderte Statusleiste oben (vor allem das Akkusymbol fällt ins Auge). Ansonsten gibts erstmal nichts fürs Auge. Aaaaaber: Der Androidknochen läuft wesentlich stabiler. Mein Handy stürzt also nicht mehr nach dem Eingang einer SMS oder der Installation eines Apps ab. Ich habe sogar einen Laufzeitrekord aufgestellt:

Jetzt nervt mich nur noch die relativ geringe Standby-Zeit (etwa 2 Tage) und die Tatsache, dass der Gerätespeicher fast voll ist und ich keine Apps auf die kaum belegte Speicherkarte schieben kann. Aber dafür werde ich sicher auch noch eine Lösung finden (ohne Rooten und so).

Android nervt

Ich mag mein Smartphone. Mal eben unterwegs kurz ins Netz gehen (auch wenn man die Info eigentlich nicht wirklich benötigt), ein bischen mit GPS oder unterwegs mit dem W-LAN-Finder herumspielen und telefonieren kann man mit dem Ding auch noch. Ein schönes Männerspielzeug. ABER: Die Standby-Zeit von meinem Samsung Galaxy Ace S5830 ist unter aller Sau. Gebe ich Gas und spiele viel mit dem Teil herum, ist der Akku nach einem Tag platt. Nutze ich es kaum oder gar nicht, hält der Akku auch schon mal drei oder vier Tage. Das wusste ich vorher, also habe ich das Ladegerät immer in der Nähe. Wie geil war das doch das gute Nokia 6230. 14 Tage Standby bei moderater Nutzung war da kein Thema. Allerdings konnte man mit dem schicken Teil nicht ins Netz (abgesehen von irgendwelchen WAP-Portalen die ich nie genutzt habe weil arschteuer). Lang ists her… Mein bisheriger Android-Laufzeitrekord:

Und dann war da das Thema mit dem Abstürzen und Aufhängen. Mein Samsung hat sich in den letzten beiden Wochen angewöhnt immer mal wieder abzustürzen. Natürlich suche ich den Fehler zunächst bei mir und schmeisse kürzlich installierte Apps runter. Keine Chance, das Gerät schaltet sich immer wieder aus. Ist natürlich blöd, wenn man das Handy gelegentlich als Wecker nutzt. Naja, mein Biorhythmus funktioniert zum Glück halbwegs einwandfrei.

Derzeit nutze ich die vorinstallierte 2.2.1-Version von Android. Samsung Kies bietet mir noch kein Update an und auf Roothackirgendwas habe ich keine Lust. Also muss ich wohl noch etwas warten. Oder hat jemand ne gute Idee für mich als Laie? Ansonsten geht der Trend eh zum Zweitwecker.

Google Calendar synchronisiert nicht

Jetzt hab ich schon ein hochwichtiges Smartphone und dann rutscht mir u.a. die geänderte Radiosituation in den Niederlanden dazwischen. Passiert. Ausserdem stehe ich aktuell unter einem etwas anderen Zeitdruck, der meine Bloggeraktivitäten zu kurz kommen lässt. Aber auch das wird sich ändern.
Zum Google Calendar: Eigentlich fand ich Google ja doof nachdem ich angeblich zu oft auf die Ads in meinem alten Blog geklickt habe. Daher auch der Wechsel zu WordPress Anfang 2010 und der Verzicht auf Anzeigen neben und zwischen meinen Postings. ABP sei Dank sehe ich eh kaum noch Werbung im Netz. Dann habe ich mir ein Netbook und last but not least das Samsung Galax Ace angeschafft. In mancher Woche sitze ich nur vorm Netbook bzw. ich bin unterwegs und möchte spontan Termine eintragen oder nachschlagen. Da ist der Google Calendar in Kombination mit Google Docs schon ganz schön praktisch. Mir ist es übrigens egal ob Google meine Termine auslesen kann oder nicht, Weltbewegendes notiere ich dort eh nicht. Also iGoogle zur Startseite gemacht, den Androidknochen mit dem Calendar synchronisiert: loift.

Vor etwa zwei Wochen ist mir dann jedoch aufgefallen, dass mein Calendar-Widget auf dem Handydesktop plötzlich leer war. Schnell den Kalender geöffnet, kein Termin zu sehen. Ich habe dann testweise einen Termin eingetragen, über das Menue eine Synchronisation durchgeführt, der Termin tauchte trotzdem nicht im Google-Calendar auf. Auf die Übertragung von meiner Thunderbird-Erwerterung zum Handy funktionierte nicht (die Übertragung von Thunderbird zu Google und andersrum einwandfrei). Nach kurzer Recherche habe ich dann herausgefunden, dass Google ein Update im Calendar gefahren hat und seither die Sync-Probleme vorliegen. In diversen Foren wurde das Folgende empfohlen: Termine exportieren (man erhält eine ZIP-Datei mit seinen Terminen), ZIP-Datei wieder importieren, Synchronisation manuell starten. Danach waren alle Termine wieder sichtbar (auch rückwirkend). Diese Probleme hat es in den letzten Monaten wohl schon häufiger gegeben. Wenn man sie aber so lösen kann, ist es okay.