ma 2017 IP Audio II

Bereits Ende der vergangenen Woche wurden Zahlen zur Nutzung von Livestreams deutscher Radiostationen veröffentlicht. Eine durchschnittliche Webradiosession dauert 73 Minuten, 657 Kanäle nehmen derzeit an der „ma IP Audio“ teil. Hier die Top 20:

01. SWR3: 7.686.703 (7.038.293)
02. 1LIVE: 7.627.697 (7.287.989)
03. Antenne Bayern (Simulcast): 6.801.114 (6.361.015)
04. WDR2: 5.573.236 (5.311.115)
05. NDR2: 4.972.255 (4.552.871)
06. Deutschlandfunk: 4.006.995 (3.486.310)
07. HIT RADIO FFH: 3.415.774 (2.320.104)
08. Bayern 3: 3.302.294 (3.237.599)
09. Bayern 1: 2.733.070 (2.380.577)
10. ROCK ANTENNE (Simulcast): 2.513.631 (2.258.334)
11. N-Joy: 2.339.397 (2.139.952)
12. SWR1 BW: 2.028.001 (2.199.572)
13. WDR4: 1.911.798 (1.668.433)
14. NDR1 NDS: 1.591.752 (1.415.820)
15. radio ffn: 1.578.640 (1.405.119)
16. hr3: 1.544.959 (1.458.194)
17. bigFM: 1.484.125 (1.218.653)
18. RADIO BOB!: 1.432.953 (1.165.090)
19. 1LIVE diGGi: 1.307.146 (1.269.664)
20. MDR JUMP: 1.238.139 (1.088.524)

Spotify: 102.388.408 (107.436.928)
[Quelle: rms.de]

ma 2017 IP Audio I

Parallel zur Media-Analyse wurde die ma 2017 IP Audio I veröffentlicht. Ausgewertet wurden für diese Statistik die Streamzugriffe deutscher Radiostationen. Eine durchschnittliche Webradiosession dauert übrigens 55 Minuten. Und das waren die 20 Sender mit den meisten Streamzugriffen pro Monat (in Klammern die Zahlen aus Quartal 3):

01. 1LIVE: 7.287.989 (7.369.080)
02. SWR3: 7.091.835 (6.324.981)
03. Antenne Bayern: 6.361.015 (5.570.928)
04. WDR2: 5.311.115 (4.558.647)
05. NDR 2: 4.552.871 (3.901.320)
06. BAYERN 3: 3.237.599 (2.689.664)
07. Deutschlandfunk: 3.486.310 (3.069.222)
08. Bayern 1: 2.380.577 (1.912.234)
09. HIT RADIO FFH: 2.320.104 (1.928.037)
10. ROCK ANTENNE: 2.258.334 (1.917.596)
11. SWR1BW: 2.199.572 (1.482.926)
12. N-JOY: 2.139.952 (1.989.204)
13. WDR4: 1.668.433 (1.388.793)
14. hr3: 1.458.194 (1.286.172)
15. NDR1 Niedersachsen: 1.415.820 (1.206.028)
16. 1LIVE diGGi: 1.269.6643 (1.263.798)
17. bigFM: 1.218.653 (1.208.368)
18. WDR5: 1.196.017 (1.020.197)
19. RADIO BOB!: 1.165.090 (1.098.988)
20. MDR JUMP 1.088.524 905.333

Spotify: 107.436.928 (97.253.188)
[Quelle: rms.de]

ma 2016 IP Audio II

Am Mittwoch wurden weitere Zahlen zur Radionutzung veröffentlicht. Bei der ma 2016 IP Audio II ging es um die Nutzung von deutschen Radiostreams, 494 Kanäle wurden dafür beobachtet (388 bei der ma IP Audio 2016 I). Eine durchschnittliche Webradio-Session dauerte im 1. Quartal 53 Minuten (50 Minuten bei der ma IP Audio 2016 I), ausgewertet wurden mehr als 243 Millionen Sessions. Zum ersten Mal wurden die Livestreams von zwei kommerziellen Lokalsendern in Niedersachsen erfasst. Hier die 20 Meistgehörtesten:

01. 1LIVE: 8.605.857 (8.597.100 / 0%)
02. SWR3: 6.963.507 (6.397.671 / + 9%)
03. ANTENNE BAYERN: 5.730.557 (5.909.705 / – 3%)
04. WDR 2: 4.404.961 (4.523.799 / -3%)
05. NDR2: 4.401.580 (4.082.656 / + 8%)
06. Deutschlandfunk: 3.369.011 (3.144.848 / + 7%)
07. BAYERN 3: 2.796.948 (2.519.884 / + 11%)
08. hr3: 2.353.893 (2.159.503 / + 9%)
09. HIT RADIO FFH: 2.175.090 (2.477.524 / – 12%)
10. N-JOY: 2.157.398 (- / -)
11. Bayern 1: 2.074.706 (1.735.822 / + 20%)
12. Sport1.fm: 1.931.943 (2.045.202 / – 6%)
13. ROCK ANTENNE: 1.917.239 (1.701.285 / + 13%)
14. SWR1 BW: 1.716.417 (1.872.304 / – 8%)
15. hr1: 1.523.640 (1.332.323 / + 14%)
16. bigFM: 1.430.029 (1.429.033 / 0%)
17. 1LIVE diGGi: 1.391.988 (1.459.194 / – 5%)
18. WDR 4: 1.356.248 (1.279.425 / + 6%)
19. NDR 1 Niedersachsen: 1.328.987 (- / -)
20. Klassik Radio: 1.139.573 (1.290.733 / -12%)

Die niedersächsischen Neuzugänge konnten sich wie folgt platzieren:
218. Radio 38: 92.899
229. Radio Hannover: 54.087

Spotify wird seit der ma IP Audio 2016 I auch mit erfasst und konnte im 1. Quartal 2016 mit 103.670.566 Streams die 100 Millionen-Grenze überschreiten (im März waren es noch 99.630.905 Sessions, das ergibt ein Plus von 4%). Quelle: radioszene.de

ma IP Audio 2016 I

Damit es hier nicht nur um Zahlen geht, habe ich die Auswertung der jüngsten „ma IP Audio“ ein paar Tage zurückgehalten. Mitte der vergangenen Woche wurde bereits die aktuellste Auswertung über die Nutzung deutscher Webradios veröffentlicht. Mittlerweile beteiligen sich 388 Kanäle an dieser Auswertung, 221 Millionen Webradio-Sessions wurden für die ma 2016 IP Audio I herangezogen. Hier die 20 meistgehörtesten Kanäle:

01. 1LIVE: 8.597.100 (8.186.604 / + 5%)
02. SWR3: 6.397.671 (5.679.020 / + 13%)
03. Antenne Bayern: 5.909.705 (4.769.408 / + 24%)
04. WDR2: 4.523.799 (3.867.613 / + 17%)
05. NDR2: 4.082.656 (3.565.826 / + 14%)
06. Deutschlandfunk: 3.144.848 (2.647.630 / + 19%)
07. BAYERN 3: 2.519.884 (2.025.827 / + 24%)
08. Hit Radio FFH: 2.477.524 (2.175.166 / + 14%)
09. hr3: 2.159.503 (1.886.735 / + 14%)
10. Sport1.fm : 2.045.202 (1.740.829 / + 17%)
11. SWR1 BW: 1.872.304 (1.352.652 / + 38%)
12. Bayern 1: 1.735.822 (1.340.538 / + 29%)
13. ROCK ANTENNE: 1.701.285 (1.596.220 / + 7%)
14. 1LIVE DIGGI: 1.459.194 (1.507.853 / – 3%)
15. bigFM: 1.429.033 (1.642.443 / – 5%)
16. hr1: 1.332.323 (1.117.263 / + 19%)
17. Klassik Radio: 1.290.733 (836.332 / + 54%)
18. WDR 4: 1.279.425 (1.078.002 / + 19%)
19. WDR 5: 1.217.074 (987.196 / + 23%)
20. YOU FM: 1.182.964 (1.167.963 / + 1%)
[Quelle: radioszene.de, ma 2015 IP Audio IV]
Livestream

Eine durchschnittliche Webradio-Session dauert rund 50 Minuten. Woher plötzlich die Zuwächse kommen, wird aus den Berichten zur ma 2016 IP Audio I. nicht deutlich.

Auch das „Gespenst Spotify“ (viele Radiomacher fürchten sich ja bekanntlich vor diesem Streamingdienst) taucht in der ma 2016 IP Audio I auf. Demnach gab es im Erfassungszeitraum 99.630.905 Sessions (87.607.074 / + 14%). Diese Steigerung schiebe ich eher auf den immer größer werdenden Bekanntheitsgrad des Dienstes und der damit verbundenden Neugier. Mittlerweile mehren sich (auch in meinem Umfeld) die Stimmen derjenigen, die es zu anstrengend finden sich erst Playlisten zusammenzustellen um dann Musik zu hören. Das ist beim klassischen Radio natürlich bequemer.

ma IP Audio 2015 IV

Zum vierten und letzten Mal in diesem Jahr wurde die „ma 2015 IP Audio“ veröffentlicht. 345 Channels beteiligen sich an dieser Untersuchung und bilden – wie bei der Media Analyse – nur einen Ausschnitt aus dem tatsächlichen Radio-Angebit ab. Die kompletten Zahlen sind hier verlinkt, ich habe Euch die Top 20 der Websessions herausgesucht (in Klammern die Zahlen aus der ma 2015 IP Audio III):

01. 1LIVE: 8.186.604 (8.489.881 / + 1 %)
02. SWR3: 5.679.020 (5.355.795 / + 6 %)
03. ANTENNE BAYERN antenne (simulcast): 4.769.408 (6.118.226 / – 22%)
04. NDR2: 3.565.826 (3.689.208 / – 3 %)
05. DLF: 2.647.630 (2.331.443 / + 14 %)
06. WDR2: 3.867.613 (-)
07. HIT RADIO FFH Simulcast: 2.175.166 (2.115.925 / + 3 %)
08. BAYERN 3: 2.025.827 (2.287.061 / 11 %)
09. hr3: 1.886.735 (1.876.282 / + 1 %)
10. Sport1.fm: 1.740.829 (2.225.796 / – 22 %)
11. bigFM: 1.642.443 (1.806.821 / – 9 %)
12. ROCK ANTENNE rockantenne (landesweit simulcast): 1.596.220 (2.271.215 / – 30 %)
13. 1LIVE DIGGI: 1.507.853 (1.616.319 / – 7 %)
14. SWR1 BW 1.352.652 (1.448.018 / – 7 %)
15. Bayern 1: 1.340.538 (1.458.682 / – 8 %)
16. Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern Webcast: 1.332.994 (728.040 / +83%)
17. sunshine live: 1.244.621 (1.223.797 / + 2 %)
18. radio ffn Webradio: 1.216.457 (1.373.712 / – 11 %)
19. YOU FM: 1.167.963 (1.270.781 / – 8 %)
20. hr1: 1.117.263 (1.112.240 / 0 %)

Zum ersten Mal wurden auch Nutzungszahlen von Spotify veröffentlicht. Demnach gibt es monatlich 87.607.074 „Personal Radio Session“ aus Deutschland.

ma IP Audio 2015 III

Neue Zahlen zum Thema „Nutzung Webradio“ wurde heute veröffentlicht. Insgesamt haben sich 310 Kanäle an dieser Umfrage beteiligt, vor einem Vierteljahr waren es noch 291 (die Ergebnisse passen sich also immer näher an das tatsächliche Hörverhalten an). Eine durchschnittliche Webradio-Session dauert 67 Minuten (65 Minuten 2. Quartal), etwa 75% der Webradionutzer hören Programme im Simulcast zu UKW verbreitet werden, der Rest sind „Web Only“-Stationen. Hier die 20 meistgehörtesten Stationen aus dem 3. Quartal 2015:

01. 1LIVE: 8.489.881 (8.433.424 / + 1 %)
02. ANTENNE BAYERN (Simulcast): 6.118.226 (8.667.761 / – 29 %)
03. SWR3: 5.355.795 (5.183.510 / + 3 %)
04. NDR 2: 3.689.208 (3.547.229 / + 4 %)
05. DLF: 2.331.443 (2.447.676 / – 5 %)
06. BAYERN 3: 2.287.061 (2.185.610 / + 5 %)
07. ROCK ANTENNE (Simulcast): 2.271.215 (2.571.014)
08. Sport1.fm: 2.225.796 (2.307.709 / – 4 %)
09. HIT RADIO FFH (Simulcast): 2.115.925 (2.206.453 / – 4 %)
10. hr3: 1.876.282 (1.666.849 / + 13 %)
11. bigFM: 1.806.821 (2.249.210 / – 20 %)
12. 1LIVE DIGGI: 1.616.319 (1.576.824 / + 3 %)
13. Bayern 1: 1.458.682 (1.412.018 / +3 %)
14. radio ffn: 1.373.712 (1.249.290 / + 10 %)
15. Klassik Radio: 1.360.705 (1.792.001 / – 24 %)
16. YOU FM: 1.270.781 (1.177.528 / + 3 %)
17. planet radio (Simulcast): 1.200.924 (1.253.728 / – 4 %)
18. JAM FM: 1.137.327 (1.057.271 / + 8 %)
19. hr1: 1.112.240 (1.170.531 / – 5 %)
20. 104.6 RTL Berlins Hit-Radio: 1.060.597 (1.298.213 / – 18 %)

Eine Komplettübersicht gibt es auf radioszene.de. Erfasst werden natürlich nur Radiosender aus Deutschland. Im Gegensatz zur „grossen Media Analyse“ wird hier einfach aufgerundet, sondern mit tatsächlichen Zahlen gearbeitet (sofern man dieser Statistik trauen kann).

ma IP Audio 2015 II

Am Mittwoch wurden die neusten Einschaltquoten deutscher Webradios veröffentlicht. Da diese Umfrage noch relativ neu ist, steigt die Zahl erfassten Kanäle von Umfrage zu Umfrage. Im März wurden 227 Stationen erfasst, bei der aktuellen Umfrage 291. Im Gegensatz zur herkömmlichen Media-Analyse lassen sich bei der ma IP Audio die Hörgewohnheiten genau erfassen. Die durchschnittliche Hördauer liegt bei 65 Minuten (im März waren es 67). Hier wieder die Zahlen ohne die Themenkanäle der „grossen“ Anbieter:

01. ANTENNE BAYERN (Simulcast): 8.667.761 (6.642.428 / + 30 %)
02. 1LIVE: 8.433.424 (6.067.856 / + 39 %)
03. laut.fm: 7.847.026 (7.852.609 / + 0 %)
04. SWR3: 5.183.510 (5.095.141 7 + 2%)
05. NDR2: 3.547.229 (3.508.939 / + 1%)
06. ROCK ANTENNE (Simulcast): 2.571.014 (2.039.826 / + 26%)
07. DLF: 2.447.676 (2.227.837 / + 10%)
08. bigFM: 2.249.210 (2.331.416 / – 4%)
09. FFH (Simulcast): 2.206.453 (1.870.168 / + 18%)
10. BAYERN 3: 2.185.610 (2.307.584 / – 5%)
11. Klassik Radio: 1.792.001 (1.736.827 / + 3%)
12. hr3: 1.666.849 (1.708.625 / -2%)
13. 1LIVE DIGGI: 1.576.824 (1.331.462 / + 18%)
14. SWR1 BW: 1.462.811 (1.618.692 / – 10%)
15. Bayern 1: 1.412.018 (1.404.362 / + 1%)
16. 104.6 RTL Berlins Hit-Radio: 1.298.213 (1.154.654 / + 12%)
17. planet radio (Simulcast): 1.253.728 (1.203.439 / 4 %)
18. radio ffn: 1.249.290 (1.256.016 / – 1%)
19. YOU FM: 1.177.528 (1.416.300 / – 17%)
20. hr1: 1.170.531 (1.943.617 / – 40%)
[Quelle: radioszene.de]

Hier sieht man deutlich, dass das Webradio mittlerweile zu einer festen Größe gerworden ist. „Herkömmliches“ Radio wird etwa 4 Stunden täglich gehört (März 2015), Livestreams sind nicht mehr weit davon entfernt.

ma IP Audio 2015 I

Vor einem Jahr wurde die erste „Mediaanalyse ip Audio“ veröffentlicht. Das Ganze war seinerzeit ein Testballon, an dem sich 150 Kanäle beteiligt haben. An der „ma 2015 IP Audio I“ haben sich bereits 227 Kanäle beteiligt, geplant ist diese Zahlen in die „große Mediaanalyse“ einfließen zu lassen.

Bevor ich nun einige Zahlen aus dem Ranking vom vergangenen Mittwoch aufliste ein wenig Statistik: durchschnittlich dauert eine Webradio-Session 67 Minuten, sie ist damit in etwa genauso lang wie beim herkömmlichen Radio. 86 Millionen Streams wurden im 4. Quartal 2014 für die Erhebung analysiert. Auch diese Zahlen hinken meiner Meinung nach da in diesem Ranking nur Sender aufgelistet werden, die vorher eine Beteiligung an dieser Untersuchung zugesagt haben. Und es fehlen natürlich wieder Stationen aus dem Ausland, BFBS, AFN und so weiter. Hier nun die Zahlen (bewusst ohne Webchannel der „großen“ Anbieter):

01. Antenne Bayern (Simulcast): 6.642.428
02. 1LIVE: 6.067.856
03. SWR3: 5.095.141
04. NDR2: 3.508.939
05. bigFM: 2.331.416
06. BAYERN 3: 2.307.584
07. Deutschlandfunk: 2.227.837
08. ROCK ANTENNE (Simulcast): 2.039.826
09. hr1: 1.943.617
10. HIT RADIO FFH (Simulcast): 1.870.168
11. Klassik Radio: 1.736.827
12. hr3: 1.708.625
13. SWR1 BW: 1.618.692
14. YOU FM: 1.416.300
15. Bayern 1: 1.404.362
16. radio ffn: 1.256.016
17. planet radio (Simulcast): 1.203.439
18. RTL 104.6 (Simulcast): 1.154.654
19. radio SAW (Simulcast): 1.045.912
20. MDR JUMP: 1.001.161
[Quelle: radioszene.de]

ma IP Audio 2014 IV

Diese Art der MA befindet sich ja bekanntlich noch im Aufbau, sie ist aber nicht unwichtig. Schließlich werden hier die Hörgewohnheiten der Webradio-Hörer untersucht. Heute Morgen hat die Die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (agma) die Zahlen für das 3. Quartal 2014 veröffentlicht. Die Eckdaten vorab:

– eine durchschnittliche Webradiosession dauert 1 Stunde und 18 Minuten
– 35 Publisher mit insgesamt 210 Channels waren beteiligt

Die Top 10 ist allerdings vor dem Hintergrund der quasi unbegrenzten Möglichkeiten weniger überraschend:

1. 1LIVE: 6.594.904 (6.932.729 / -5%)
2. ANTENNE BAYERN: 4.906.359 (4.218.767 / +16%)
3. SWR3: 4.802.317 (4.786.566 / 0%)
4. NDR 2: 3.118.980 (-)
5. hr1: 1.619.661 (1.645.730 / -2%)
6. HIT RADIO FFH: 1.450.984 (1.424.212 / +2%)
7. YOU FM: 1.308.781 (1.343.767 / -3%)
8. 1LIVE DIGGI: 1.269.456 (1.505.125 / -16%)
9. SWR1 BW: 1.221.320 (-)
10. DASDING: 1.059.423 (1.235.749 / -14%)

Mehr Zahlen gibt es auf radioszene.de. Nicht berücksichtigt werden (wie bei der „grossen MA“) Sender aus dem Ausland bzw. Sender, die sich vorher nicht für diese Analyse anmelden.

ma 2014 IP Audio I

Anfang März hatte ich ja bereits erwähnt, dass neben der altbekannten Media-Analyse künftig auch Webradios in einer Art Media-Analyse erfasst werden sollen. Das Ganze nennt sich „ma IP Audio“ und diese MA wurde nun zum ersten Mal durchgeführt. Während bei der regulären MA rund 330 Radiosender deutschlandweit erfasst werden, haben sich an der ma IP Audio rund 150 Kanäle beteiligt. Wenn man das mit der eigentlich viel größeren Auswahl an allein deutschen Webstationen vergleicht stellt man schnell fest, dass diese Umfrage noch lange nicht vollständig sein kann.

Berücksichtigt wurden bei dieser Umfrage Streamzugriffe via Apps, über Player an stationären PCs, Smart-TVs und Standalone-Geräten (W-LAN-Radios). Die durchschnittliche Hördauer lag laut der Analyse bei 1 Stunde und 18 Minuten (3 Stunden und 19 Minuten waren es bei der „normalen“ MA), 4,6 Millionen Personen hören täglich Webradio (DAB-Freunde würden sich über diese Zahl freuen). Erfasst wurden in dieser Rangliste alle Kanäle eines Anbieters einzeln (viele Radiosender bieten ja Spartenkanäle an). Hier die Top 5 aus ma 2014 IP Audio I):

1. 1 LIVE (Simulcast)
2. Antenne Bayern (Simulcast)
3. 1 LIVE DIGGI
4. Hit Radio FFH (Simulcast)
5. Rock Antenne (Simulcast)

Die komplette Auswertung gibt es hier.

Interessant finde ich die Dominanz der Sender, die ihr Programm parallel zu UKW „nebenbei“ via Livestream verbreiten (Simulcast). Gerade bei der Umfrage zur Nutzung des Mediums Internetadio bin ich davon ausgegangen, dass ehet Sender gehört werden, die man normalerweise nicht empfangen kann (andere [Bundes-] Länder, Spartenchannel etc.). Außerdem fehlen noch viele Sender in dieser Untersuchung (NDR, HR, SWR, BR, Energy etc.). Je mehr Sender sich künftig an dieser Analyse beteiligen desto mehr hat sie mit der Wirklichkeit zu tun.

Große Radioportale bieten eigene Rankings an. auf radio.de sind aktuell diese Sender an der Spitze:

1.) 1LIVE
2.) SWR3
3.) NDR 2
4.) Top 100 Station
5.) Antenne Bayern
6.) N-Joy
7.) WDR2
8.) Bayern 3
9.) 93,6 Jam FM
10.) 1LIVE diggi

Die aktuelle Top 10 bei phonostar:

1.) DLF
2.) SWR3
3.) D-Kultur
4.) 1LIVE
5.) Antenne Bayern
6.) MDR Figaro
7.) NDR 2
8.) RTL Radio
9.) SWR2
10.) WDR 5

Inwiefern diese Zahlen real sind, wissen wohl nur die Betreiber der Portale.