UKW-Abschaltung in NL in 2023?

Geht es nach Menno Koningsberger (Vorsitzender von der Vereniging van Commerciële Radio und Chef der 538-Gruppe) werden im Jahr 2023 die UKW-Sender in den Niederlanden abgeschaltet. Davon geht er jedenfalls in einem Interview mit BNR Nieuwsradio aus, radio.nl berichtet darüber. Demnach stecke man mitten in der Digitalisierung, 53% der Niederländer hören mittlerweile digital (vor allem Zuhause). Zum “Digitalhören” gehört in diesem Fall übrigens nicht nur DAB+, sondern auch Webradio. Im mobilen Bereich wird laut Koningsberger DAB+ wichtiger sein als Webradio. Neben Werbekampagnen werden auch Gespräche mit verschiedenen Industriezweigen (z.B. Automobilindustrie) geführt in denen darauf hingewiesen wird zukunftssichere Geräte (also inklusive DAB+) einzusetzen. Einen Knackpunkt gibt es jedoch: 2017 laufen die aktuellen UKW-Lizenzen aus. Wenn sich die Radiostationen dann darauf konzentrieren diese zu verlängern, befürchtet Koningsberger dass alle Mittel für die Ersteigerung der UKW-Ketten aufgebracht werden und die Sender kein Geld mehr in die Digitalisierung stecken.

In Norwegen ist die UKW-Abschaltung übrigens mittlerweile Fakt: am 11. Januar 2017 werden die fünf landesweiten UKW-Ketten in der Provinz Nordland abgeschaltet, den Abschluß machen Troms und Finnmark am 13.12.2017 [Quelle: u.a. radiowoche.de]. Derzeit hören 56% der Norweger täglich Digitalradio, 55% der Haushalte besitzen mindestens einen Digitalempfänger und 20% der Auto sind mit einem entsprechenden Radio ausgerüstet. Interessant: 44% der Norweger hören derzeit ausschließlich UKW. Betroffen von der Abschaltung sind vorerst nur die fünf landesweiten Ketten, die Lokalsender bleiben auf UKW auf Sendung.

Zurück in die Niederlande: am 01.05. soll das DAB+-Regionalpaket für Noord-Brabant und Limburg starten, gestern Nachmittag wurden erste Tests beobachtet. Ein paar Tage vorher wurde bekannt, dass 7A neben den Standorten Eys, Ittervoort, Maastricht, Venlo, Gilze, De Mortel, Einhoven, Loon op Zand, Megen und Roosendaal auch aus Roermond verbreitet werden soll.

DigitalradioLast But Not Least: auch in Deutschland tut sich was in Sachen DAB: Lounge FM verlässt am 30.04. das bundesweite DR Deutschland-Paket [Quelle: radio.nl]. Damit schrumpft das Paket auf 12 Stationen. Auch in NRW herrscht digitale Stille. Nach dem kurzen Intermezzo von Impala/Radio Sputnik ist dieses Programm nun wieder verstummt. Und auch um Megaradio/Kulturschocker ist es sehr ruhig geworden. Ich gehe davon aus, dass diese Programme nie auf 11C starten werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.