Media-Analyse 2013 Radio II

In den letzten Wochen und Monaten gab wieder Riesengewinne im Radio. Reisen, Geldregen und so weiter. Ein sicheres Zeichen dafür, dass wieder wieder Umfragen über das Radiohörverhalten laufen. Heute Morgen wurden auf reichweiten.de die Zahlen der aktuellen Media-Analyse 2013 Radio II veröffentlicht. An dieser Stelle wie immer ein kleiner Auszug aus der Analyse:

Deutschlandweit
sunshine live: 93.000 (102.000 / -8,8%)

Norddeutschland
NDR 2: 955.000 (924.000 / +3,4%)

Schleswig-Holstein
R.SH: 227.000 (213.000 / +6,6%)
delta radio: 66.000 (66.000)
Radio NORA: 44.000 (41.000 / +7,3%)

Mecklenburg-Vorpommern
Antenne MV: 116.000 (119.000 / -2,5%)
Ostseewelle: 226.000 (211.000 / +7,1%)

Hamburg
alster radio 106!8 rock’n pop: 31.000 (64.000 / -51,6%)
Energy Hamburg: 29.000 (23.000 / +26,1%)
Oldie 95: 26.000 (38.000 / -31,6%)
Radio Hamburg: 230.000 (213.000 / +8,0%)

Niedersachsen
radio ffn: 470.000 (489.000 / -3,9%%)
Hit-Radio Antenne: 286.000 (343.000 / -16,6%)
Radio 21: 71.000 (77.000 / -7,8%)

Bremen
bremen eins: 100.000 (104.000 / -3,8%)
bremen vier: 87.000 (103.000 / -15,5%)
Energy Bremen: 52.000 (47.000 / +10,6%)

Nordrhein-Westfalen
1LIVE: 1.096.000 (1.105.000 / -0,8%)
WDR 2: 979.000 (1.027.000 / -4,7%)
WDR 4: 760.000 (774.000 / -1,8%)
radio NRW: 1.605.000 (1.710.000 / -6,1%)

Berlin-Brandenburg
radioeins: 127.000 (95.000 / +33,7%)
Antenne Brandenburg: 232.000 (233.000 /-0,4%)
Fritz: 105.000 (99.000 / +6,1%)
Inforadio: 59.000 (61.000 / -3,3%)
radioBERLIN 88,8: (102.000 / %)
94,3 rs 2: 112.000 (119.000 / -5,9%)
98,8 Kiss FM: 77.000 (69.000 / +11,6%)
100,6 FluxFM: 17.000 (15.000 / +13,3%)
104,6 RTL: 205.000 (223.000 / -8,1%)
105’5 Spreeradio: 106.000 (104.000 / +1,9%)
BB Radio: 159.000 (162.000 / -1,9%)
Berliner Rundfunk 91,4: 114.000 (124.000 / -8,1%)
Energy Berlin: 77.000 (60.000 / +28,3%)
JAM FM Berlin: 33.000 (26.000 / +26,9%)
JazzRadio: 11.000 (14.000 / -21,4%)
Klassik Radio Gebiet Berlin: 55.000 (48.000 / +14,6%)
radio B2: 12.000 (9.000 / +33,3%)
Radio Cottbus: 9.000 (15.000 / -40,0%)
Radio Paradiso: 27.000 (25.000 / +8,0%)
Radio TEDDY: 42.000 (26.000 / +61,5%)
Star FM 87,9: 97.000 (69.000 / +40,6%)

Ich persönlich schenke diesen Zahlen keinen zu grossen Glauben, da nicht alle Sender erfasst werden (ich selbst durfte ja einmal an einer solchen Befragung teilnehmen). Und glaubt man nur den Zahlen so haben in Niedersachsen viele Leute ihr Radio abgeschaltet. Nur Minus? Achneee, das waren ja nur die für die Werbeindustrie relevanten Sender. Bricht man das Hörverhalten auf Niedersachsen runter, sehen die Zahlen wie folgt aus:

NDR1 NDS: 1.896.000 (1.734.000 / +9,3%)
NDR2: 3.446.000 (3.202.000 / +1,6%)
NDR Kultur: 350.000 (321.000 / +9,0%)
NDR Info: 631.000 (600.000 / +5,2%
N-Joy: 1.223.000 (1.178.000 / +3,8%)
radio ffn: 1.699.000 (1.829.000 / -7,1%)
Hit-Radio Antenne: 1.153.000 / 1.261.000 / -8,6%)
RADIO 21: 260.000 (297.000 / -12,5%)

Aufgelistet sind in diesem Fall “alle” Hörer (also keine Altersbeschränkung). Sender, die sich nicht an der Befragung beteiligen (wie z.B. OSradio 104,8, BFBS, AFN oder Sender aus dem benachbarten Ausland), tauchen in dieser Analyse nicht auf.

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

ma Audio 2021

Die ma 2021 ist der erste Media-Analyse seit einem Jahr. Der übliche Rhytmus wurde aufgrund der Cor...

ma Audio 2020 II

Heute Vormittag wurden die Zahlen zur "ma Audio 2020 II" veröffentlicht. Die Werte relativ "coronaf...

ma Audio 2020 I

Es gibt kein besseres Datum für die Veröffentlichung der aktuellen Zahlen der "ma Audio" als heute...

Ein Gedanke zu „Media-Analyse 2013 Radio II

  1. Die ma Radio offenbart mit ihren Zahlen für mich immer das ganze Drama der deutschen Radiolandschaft. Am “lustigsten” finde ich immer die Selbstdefinitionen der Sender: Was wird gesendet und wer soll sich das anhören. Demnach existiere ich als Endfünfziger gar nicht oder habe gefälligst Volksmusik/Schlager zu hören. Das unsere Generation mit Beatles, Stones, Who, Doors etc. musikalisch sozialisiert wurde wissen die jungen Leute in den Werbeagenturen offensichtlich nicht.
    Was mich interessiert: Wo hast du die Hörerzahlen der nicht werbetreibenden Sender her? Ich habe gesucht, aber nicht gefunden.
    Grüßkes
    Detlef

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.