Abriss Sender Nordkirchen

Vor wenigen Wochen habe ich hier Videos von Sprengungen ehemaliger Mittelwellensenderstandorte in Deutschland veröffentlicht. Vorgestern war der Sender an der Reihe, der in meiner Jugend das absolut stärkste Signal bei mir hatte. Kein Wunder, er stand rund 100km entfernt. Gemeint ist der Sender Nordkirchen bei Lüdinghausen. Über diesen Standort wurde bis Ende 2015 der Deutschlandfunk verbreitet (weitere u.a. technische Daten habe ich hier zusammengetragen). Im Gegensatz zu den kürzlich verlinkten Videos wurden in Nordkirchen keine Sprengungen an den Fundamenten der Halteseile angebracht, sondern die Halteseile selbst wurden an jeweils einer Seite mechanisch durchtrennt.

Die Kulisse hätte nicht trauriger sein können: dichter Nebel und Temperaturen um 0°C. Trotz des kurzfristig angesetzten und nicht großartig publizierten Termins waren eine handvoll Schaulustige angereist um sich das Spektakel anzusehen. Hier die vermutlich letzten Bilder der zwei Mittelwellenmasten:
Und hier noch zwei Videos der umfallenden Masten:


Mein Dank geht an die Stadt Lüdinghausen und an Matthias Jünemann, die mich jeweils über den Abrisstermin informiert haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.