ma 2017 IP Audio II

Bereits Ende der vergangenen Woche wurden Zahlen zur Nutzung von Livestreams deutscher Radiostationen veröffentlicht. Eine durchschnittliche Webradiosession dauert 73 Minuten, 657 Kanäle nehmen derzeit an der „ma IP Audio“ teil. Hier die Top 20:

01. SWR3: 7.686.703 (7.038.293)
02. 1LIVE: 7.627.697 (7.287.989)
03. Antenne Bayern (Simulcast): 6.801.114 (6.361.015)
04. WDR2: 5.573.236 (5.311.115)
05. NDR2: 4.972.255 (4.552.871)
06. Deutschlandfunk: 4.006.995 (3.486.310)
07. HIT RADIO FFH: 3.415.774 (2.320.104)
08. Bayern 3: 3.302.294 (3.237.599)
09. Bayern 1: 2.733.070 (2.380.577)
10. ROCK ANTENNE (Simulcast): 2.513.631 (2.258.334)
11. N-Joy: 2.339.397 (2.139.952)
12. SWR1 BW: 2.028.001 (2.199.572)
13. WDR4: 1.911.798 (1.668.433)
14. NDR1 NDS: 1.591.752 (1.415.820)
15. radio ffn: 1.578.640 (1.405.119)
16. hr3: 1.544.959 (1.458.194)
17. bigFM: 1.484.125 (1.218.653)
18. RADIO BOB!: 1.432.953 (1.165.090)
19. 1LIVE diGGi: 1.307.146 (1.269.664)
20. MDR JUMP: 1.238.139 (1.088.524)

Spotify: 102.388.408 (107.436.928)
[Quelle: rms.de]

ma 2017 IP Audio I

Parallel zur Media-Analyse wurde die ma 2017 IP Audio I veröffentlicht. Ausgewertet wurden für diese Statistik die Streamzugriffe deutscher Radiostationen. Eine durchschnittliche Webradiosession dauert übrigens 55 Minuten. Und das waren die 20 Sender mit den meisten Streamzugriffen pro Monat (in Klammern die Zahlen aus Quartal 3):

01. 1LIVE: 7.287.989 (7.369.080)
02. SWR3: 7.091.835 (6.324.981)
03. Antenne Bayern: 6.361.015 (5.570.928)
04. WDR2: 5.311.115 (4.558.647)
05. NDR 2: 4.552.871 (3.901.320)
06. BAYERN 3: 3.237.599 (2.689.664)
07. Deutschlandfunk: 3.486.310 (3.069.222)
08. Bayern 1: 2.380.577 (1.912.234)
09. HIT RADIO FFH: 2.320.104 (1.928.037)
10. ROCK ANTENNE: 2.258.334 (1.917.596)
11. SWR1BW: 2.199.572 (1.482.926)
12. N-JOY: 2.139.952 (1.989.204)
13. WDR4: 1.668.433 (1.388.793)
14. hr3: 1.458.194 (1.286.172)
15. NDR1 Niedersachsen: 1.415.820 (1.206.028)
16. 1LIVE diGGi: 1.269.6643 (1.263.798)
17. bigFM: 1.218.653 (1.208.368)
18. WDR5: 1.196.017 (1.020.197)
19. RADIO BOB!: 1.165.090 (1.098.988)
20. MDR JUMP 1.088.524 905.333

Spotify: 107.436.928 (97.253.188)
[Quelle: rms.de]

Favourite Five 11/2016

Kleiner Frühjahrsputz in meinen Favourite Five:

01. Rank 1 – Superstring 2016
02. C-Bool – Never Go Away
03. Netsky feat. Emeli Sandé – Thunder
04. DJ Tiësto & John Legend – Summer Nights
05. Sam Feldt x Lucas & Steve feat. Wulf – Summer On You

Favourite Classix 195

Heute gibt es einen Track aus der Zeit, als am Samstagabend der gesamte Freundeskreis vor dem Radio hing um den „Party Service“ bei Eins Live zu hören. Und nicht nur der Freundeskreis hörte Eins Live: auch aus vorbeifahrenden Autos war der Sender zu hören. In dieser Sendung habe ich dann auch zum ersten Mal KayCee – Escape (1998) gehört. Klang für mich wie eine Mischung aus Members Of Mayday und Music Instructor. Die wenige Tage gekaufte Platte ist übrigens kaputt weil locker 200mal gehört.

Favourite Five 10/2016

Zwischen dem ganzen Fussballgedöhns ist es nun an der Zeit für neue und gute Musik in Form meiner Favourite Five:

01. Netsky feat. Emeli Sandé – Thunder
02. 257ers – Holland
03. The Boxer Rebellion – Weapon
04. Disciples & David Guetta – No Worries
05. DJ Tiësto & John Legend – Summer Nights

Favourite Classix 194

Diese Truppe darf in meinen Favourite Classix eigentlich nicht fehlen. Wundert mich, dass ich bisher noch keinen Song von denen gepicked habe. Okay, dann ist es heute soweit: totgespielt, sich im Studio jedes Mal als Rapper versucht (es gab zum Glück keine Webcams) und jedes Mal totgelacht über den Videoclip. Beastie Boys – Intergalactic (1998).



Und getz Daumen drücken, hömma 😀

ma 2016 IP Audio II

Am Mittwoch wurden weitere Zahlen zur Radionutzung veröffentlicht. Bei der ma 2016 IP Audio II ging es um die Nutzung von deutschen Radiostreams, 494 Kanäle wurden dafür beobachtet (388 bei der ma IP Audio 2016 I). Eine durchschnittliche Webradio-Session dauerte im 1. Quartal 53 Minuten (50 Minuten bei der ma IP Audio 2016 I), ausgewertet wurden mehr als 243 Millionen Sessions. Zum ersten Mal wurden die Livestreams von zwei kommerziellen Lokalsendern in Niedersachsen erfasst. Hier die 20 Meistgehörtesten:

01. 1LIVE: 8.605.857 (8.597.100 / 0%)
02. SWR3: 6.963.507 (6.397.671 / + 9%)
03. ANTENNE BAYERN: 5.730.557 (5.909.705 / – 3%)
04. WDR 2: 4.404.961 (4.523.799 / -3%)
05. NDR2: 4.401.580 (4.082.656 / + 8%)
06. Deutschlandfunk: 3.369.011 (3.144.848 / + 7%)
07. BAYERN 3: 2.796.948 (2.519.884 / + 11%)
08. hr3: 2.353.893 (2.159.503 / + 9%)
09. HIT RADIO FFH: 2.175.090 (2.477.524 / – 12%)
10. N-JOY: 2.157.398 (- / -)
11. Bayern 1: 2.074.706 (1.735.822 / + 20%)
12. Sport1.fm: 1.931.943 (2.045.202 / – 6%)
13. ROCK ANTENNE: 1.917.239 (1.701.285 / + 13%)
14. SWR1 BW: 1.716.417 (1.872.304 / – 8%)
15. hr1: 1.523.640 (1.332.323 / + 14%)
16. bigFM: 1.430.029 (1.429.033 / 0%)
17. 1LIVE diGGi: 1.391.988 (1.459.194 / – 5%)
18. WDR 4: 1.356.248 (1.279.425 / + 6%)
19. NDR 1 Niedersachsen: 1.328.987 (- / -)
20. Klassik Radio: 1.139.573 (1.290.733 / -12%)

Die niedersächsischen Neuzugänge konnten sich wie folgt platzieren:
218. Radio 38: 92.899
229. Radio Hannover: 54.087

Spotify wird seit der ma IP Audio 2016 I auch mit erfasst und konnte im 1. Quartal 2016 mit 103.670.566 Streams die 100 Millionen-Grenze überschreiten (im März waren es noch 99.630.905 Sessions, das ergibt ein Plus von 4%). Quelle: radioszene.de

Favourite Five 9/2016

Sommerliches Wetter im Nordwesten und den passenden Soundtrack gibt es wie immer hier:

01. Disciples & David Guetta – No Worries
02. 257ers – Holland
03. Calvin Harris & Rihanna – This Is What You Came For
04. Sigma & Take That – Cry
05. Samy Deluxe – Mimimi


Ziemlich lachen musste ich über „Holland“ von den 257ers. Deutschsprachige Musik geht eigentlich immer an mir vorbei weil es meist Herzschmerzschnulzdepri-Songs oder Assi-Rock ist. Die 257ers haben sich an niederländischen Rapsounds von Lil Kleine & Co. orientiert (also Electrobeats und Abfahrt) und das Ergebnis kann sich hören lassen.


Favourite Classix 192

Einer DER Songs aus den 1990ern ist für mich Adamski – Killer (1990). Dieser Song hat mich durch einen spannenden Sommer begleitet. Und auch 26 Jahre später klingt eher weder alt noch albern oder kitschig. Dicker Top 10-Hit in zig Ländern, oft gecovered und die erste Begegnung mit Seal der etwa ein halbes Jahr später solo durchstartete.