Luistercijfers Juli-August 2017

Heute Morgen gab es wieder frische Daten über die Nutzungen der niederländischen Radiosender. Der freie Fall von 3FM scheint gestoppt zu sein, der Sender konnte im Vergleich zum Vormonat 0,1% Marktanteil aufholen. Abwärts ging es für Qmusic: im Vergleich zum Vormonat hat der Sender 0,4% verloren, im Vergleich zum Vorjahr sogar 1,2%. Hier die kompletten Zahlen:

01. Radio 538: 12.3 % (13.2 %)
02. NPO Radio 2: 10.1 % (10.1 %)
03. Sky Radio: 9.4 % (9.5 %)
04. NPO Radio 1: 8.5 % (8.4 %)
05. Qmusic: 7.9 % (8.3 %)
06. Radio 10: 6.4 % (6.1 %)
07. NPO 3FM: 4.4 % (4.3 %)
08. Radio Veronica: 4.2 % (4.2 %)
09. 100% NL: 3.6 % (3.7 %)
10. NPO Radio 5: 3.5 % (3.1 %)
11. NPO Radio 4: 1.9 % (1.9 %)
12. SLAM!: 1.6 % (1.8 %)
13. Classic FM: 1.5 % (1.4 %)
14. BNR Nieuwsradio: 0.9 % (0.9 %)
15. Sublime FM: 0.9 % (0.9 %)
[Quelle: radiofreak.nl]

Interessant dürften die Auswertung ab November werden. Ab da greifen die Änderungen die sich im Bereich Personal ergeben/ergaben haben. Außerdem hält sich hartnäckig das Gerücht, dass Radio 10 und Radio Veronica ihre UKW-Ketten tauschen. Machbar wäre es, beide Sender gehören zum Talpa-Konzern.

Luistercijfers Juni-Juli 2017

Im Zeitraum Juni/Juli 2017 erreichte das öffentlich-rechtliche NPO 3FM einen Marktanteil von nur noch 4,3 %. Vergleicht man die aktuellen Zahlen mit den Werten von vor fünf Jahren, hat der Sender mehr als die Hälfte seines Marktanteils verloren. Hier die Details:

01. Radio 538: 13.2 % (13.1 %)
02. NPO Radio 2: 10.1 % (10.2 %)
03. Sky Radio: 9.5 % (9.9 %)
04. NPO Radio 1: 8.4 % (7.5 %)
05. Qmusic: 8.3 % (8.9 %)
06. Radio 10: 6.1 % (5.9 %)
07. NPO 3FM: 4.3 % (4.8 %)
08. Radio Veronica: 4.2 % (4.1 %)
09. 100% NL: 3.7 % (3.5 %)
10. NPO Radio 5: 3.1 % (3.3 %)
11. NPO Radio 4: 1.9 % (2.3 %)
12. SLAM!: 1.8 % (2.0 %)
13. Classic FM: 1.4 % (1.3 %)
14. BNR Nieuwsradio: 0.9 % (0.9 %)
15. Sublime FM: 0.9 % (0.8 %)
[Quelle: radiofreak.nl]

In den kommenden Wochen und Monaten werden sich die Zahlen vermutlich verschieben, da sich personell Einiges in der niederlädnischen Radioszene getan hat. Ende Juli wurde bekannt, dass Rob Stenders mit der durchaus beliebten Sendung NPO Radio 2-Sendung „Platenbonanza“ seinen Stammplatz (14.00 – 16.00 Uhr) räumen muss. Sein Platz wird künftig von Annemieke Schollaardt (Ex-3FM) belegt. Jeroen van Inkel kehrt nach seiner Auszeit aufgrund gesundheitlicher Probleme nicht mehr zu Radio Veronica zurück. Frank van der Lende hört nach knapp zwei Jahren mit seiner Drivetime-Show bei 3FM auf (wird ersetzt durch „Mark & Ramon“), Giel Beelen verlässt 3FM und wechselt zu Talpa (Radio 538, SkyRadio, Radio Veronica, Radio 10). Was er dort genau macht ist noch unklar. Das neue Schema von NPO 3FM sieht wie folgt aus:
Also sehr viel Bewegung in der niederländischen Radioszene. Die Zahlen in den nächsten Monaten dürften also umso spannender werden.

Rob Stenders wechselt zu 3FM

Wer in diesem Blog nach Rob Stenders sucht, kann einen kleinen Teil der sehr abwechslungsreichen Karriere des niederländischen Moderators mitlesen. Und heute (an Rob’s Geburtstag und fast auf den Tag genau ein Jahr nach dem Start des niederländischen Privatsenders „caz!“ – dem Nachfolger von Yorin FM wo Rob bis zum Schluss die Morgensendung moderiert hat) wird bekannt, dass er ab beim öffentlich-rechtlichen 3FM eine eigene Sendung bekommt. Das hat er jedenfalls heute Morgen in einem Interview bei seinem Radiokollegen Giel Beelen bekanntgegeben. Los gehts am 7. Mai um 12.00 Uhr, ab diesem Tag ist Rob jeweils montags bis freitags zwischen 12.00 und 14.00 Uhr auf 3FM zu hören.

Rob Stenders zeichnet sich nicht nur durch seine recht eigenwillige Art des Radiomachens, sonders auch durch seine grosse Musikkenntnis aus. Durch ihn erhielten zahlreiche bis dato in den Niederlanden unbekannte Bands und Künstler wie u.a. Live, The Counting Crows, Lenny Kravitz, Lucilectric (kein Scherz!) viele Airplays, die Plattenfirmen waren also quasi gezwungen die entsprechenden Singles zu veröffentlichen. Na dann: Veel success, Rob 🙂

Rob Stenders wechselt zu 3FM

Heute habe ich Radionews aus den Niederlanden für Euch: Rob Stenders zu kehrt zurück zu 3FM . In der Zeit vom 7.8. bis zum 31.8. ersetzt er Claudia de Breij (sie ist täglich zwischen 12.00 und 14.00 Uhr zu hören). Ob daraus ein „fester“ Vertrag bzw eine feste Einrichtung wird steht noch nicht fest, derzeit ist Rob über seine eigene Webstation KX Radio zu hören.

(Foto: Yorin FM)

Seit Mitte der 80er ist er im niederländischen Radio zu hören und hat u.a. für VARA, KRO, Radio Veronica sowie Power FM moderiert, der Alternative-Sender KINK FM wurde durch ihm mitgegründet. Bis zum 17.03. war er täglich zwischen 6.00 und 9.00 Uhr auf Yorin FM zu hören (siehe auch hier). Erfahrungsgemäss ändert sich Anfang September das Programmschema bei 3FM, vielleicht ist diese „Urlaubsvertretung“ eine Art Test für Rob Stenders.

The New Music Station

Der April bringt nicht für für alle teutoRADIO-Fans Änderungen, sondern auch die die niederländische Radioszene. Seit gestern präsentiert sich der ID&T-Radio-Nachfolger Slam!FM im neuen Gewand. Die Station meldet sich nun mit dem Claim „The New Music Station“. Die Musik besteht überwiegend aus dem bekannten Einheitsbrei aus Black, Pop und leider viel zu wenig Dance (die Musikzusammenstellung ist um Längen besser als das was wir in Deutschland als „Jugendsender“ bezeichnen, mit Slam!FM gibt es nun die x-te Radio538-Kopie). Leider gleichen die Sender in den Niederlanden ihre Programme immer mehr aneinander an. Gelungen finde ich hingegen die neuen Jingles bei Slam! FM, ich werde in den nächsten Tagen eine kleine Compilation online stellen,

Mitte März war Rob Stenders zum letzten Mal mit Stenders Vroeg Op auf Yorin FM zu hören, seither befindet er sich im Urlaub. Ende der vergangenen Woche wurde bekannt, dass aus Yorin FM „Caz!“ wird. Laut Gerard Timmer wird es beim neuen Sender (der am 17. April starten soll) eine ganze Menge Interaktivität geben, die Homepage des Senders wird ein wichtiger Bestandteil des Programms. Interessant ist auch die Wahl der neuen Stationvoice: Hierbei handelt es sich nicht um einen professionellen Sprecher, sondern um einen Hörer der über www.caz.nl gewählt wird.

Über die „Caz!“-Moderatoren wird derzeit noch heftig spekuliert. Laut radio.nl sieht es derzeit wie folgt aus: Marisa Heutink, Peter van den Hurk und Timur Perlin bleiben, unsicher sind Albert-Jan Sluis , Fred Siebelink, Jeroen Kijk in de Vegte (wird gerüchteweise der Nachfolger von Rob Stenders), Rob Stenders selbst und Robert Feller (tevens program director Caz!). Ein Grossteil der „alten“ Yorin-Moderatoren sind in der Zwischenzeit zu Slam!FM gewechselt. Derzeit läuft auf Yorin FM NonStop-Musik.

caz!

Unter www.caz.nl findet man derzeit ein Weblog, in dem u.a. über den Umzug der Yorin-Studios berichtet wird. Ich bin gespannt wie der Sender ab Mitte April klingen wird, ich befürchte aber dass es eine weitere Radio538-Kopie wird…

Geht er nun oder nicht?

Diese Frage bewegt sowohl die Beobachter der niederländischen Radioszene als auch Fans von Rob Stenders. Er moderiert seit 2004 zwischen 6.00 und 9.00 Uhr beim niederländischen Privatsender YORIN FM. Vorher war er u.a. bei 3FM (VARA, Veronica), Power FM, dem kommerziellen Radio Veronica und KINK FM (welches er 1995 zusammen mit Jan Hoogestijn ins Leben gerufen hat).

Rob Stenders
Foto: YORIN FM

Rob ist mittlerweile eine ziemliche wichtige Institution im niederländischen Radio. Durch ihn schafften u.a. Lenny Kravitz, Radiohead und Live den Sprung in die Charts (weil er ihre Singles regelmässig eingesetzt hat). Er geniesst in seinen Shows musikalische Freiheit, er darf also quasi spielen was er möchte (eine Katastrophe im streng formatierten deutschen Radio). Und genau diese Freiheit soll ihm jetzt genommen werden. YORIN FM hat den Besitzer gewechselt und die neuen Eigentümer möchten nach Möglichkeit keine Ecken und Kanten an ihrem runden Produkt. Ein Discjockey der seine Musik selbst aussuchen darf, birgt natürlich Gefahren, daher sollte auch er sich an vorgegeben Playlisten halten. Das wollte er natürlich nicht (was ich als Musikliebhaber absolut nachvollziehen kann) und hat vor einigen Wochen bekannt gegeben, dass er am 17. März seine letzte Sendung für YORIN FM fahren wird (trotz eines sehr guten Gehaltes welches er für seine Shows bekommt). Offiziell ist aber diesem Datum im Urlaub und nun spekulieren Viele ob er nach seinem Urlaub zu YORIN FM zurückkehrt oder ob er auf einem anderen Sender wieder auftaucht.

YORIN FM

Ich bin Ende der 80er auf Rob Stenders gestossen (moderierte seinerzeit auf „Radio 3“ in der Sendezeit von Radio Veronica, vielleicht erinnert sich der eine oder andere noch an die legendäre „Stenders en Van Inkel“-Show). Er hat mich nicht nur musikalisch beeinflusst sondern auch an der Idee selbst Radio zu machen festhalten lassen. Neben der Arbeit für „grosse“ Sender betreibt er noch eine „Hobbystation“ namens KX Radio. Dieser Sender ist bisher nur im Netz zu hören. Mit Rob Stenders verbinde ich „ehrliches Radio“. Er macht und spielt nur die Dinge hinter denen er auch steht. Schade dass es von solchen Leuten zu wenige gibt.

Rob StendersFoto: YORIN FM