Luistercijfers September-Oktober: Ekdom-Effekt?

Bei den aktuellen Luistercijfers vom gestrigen Dienstag gibt es eine kleine Überraschung: Radio 10 konnte sich mit einer Reichweitensteigerung von 0,7 % vorbei an Qmusic auf Platz 3 des landesweiten Rankings vorarbeiten. Im Vergleich zum Vorjahr hat Radio 10 sogar 3 % hinzugewonnen. Ist das der Ekdom-Effekt? Die ersten offiziellen Sendungen von Gerard Ekdom fielen in den Zeitraum.
Hier alle Zahlen:
01. Radio 538: 11.7 % (11.2 %)
02. NPO Radio 2: 11.3 % (11.0 %)
03. Radio 10: 9.9 % (9.2 %)
04. Qmusic: 9.0 % (9.5 %)
05. Sky Radio: 8.4 % (8.3 %)
06. NPO Radio 1: 7.8 % (7.9 %)
07. NPO Radio 5: 4.1 % (4.2 %)
08. 100% NL: 3.8 % (3.7 %)
09. Radio Veronica: 3.4 % (3.7 %)
10. NPO 3FM: 2.7 % (2.7 %)
11. NPO Radio 4: 2.5 % (2.2 %)
12. SLAM!: 1.6 % (1.5 %)
13. Classic FM: 1.4 % (1.5 %)
14. Sublime: 0.8 % (0.8 %)
15. BNR Nieuwsradio: 0.8 % (0.7 %)
[Quelle: radiofreak.nl]

Luistercijfers August-September 2018

Die Abstände zwischen den meistgehörtesten Radiosendern in den Niederlanden sind nach wie vor sehr eng und auch die Plätze 3 und 4 nehmen Kurs auf die Spitze. Innerhalb eines Jahres haben sich so die Radiogewichte verschoben (hier die Zahlen aus dem vergangenen Jahr). Radio 10 konnte sich im Vergleich 2017 um fast 3% verbessern. Größter Verlierer im Vergleich 2017/2018 ist NPO 3FM.
Ich vermute, dass die Verschiebungen noch nicht abgeschlossen sind und dass sich auch langfristig an der Spitze eine Änderung durchsetzen wird. Radio 538 ist seit beinah 20 Jahren Marktführer, ein Top 40-Format gibt es mittlerweile auf sehr vielen Stationen. Das Alleinstellungsmerkmal von Radio 538 ist verschwunden.

Hier die aktuellen Zahlen von heute Morgen:
01. Radio 538: 11.2 % (11.5 %)
02. NPO Radio 2: 11.0 % 10,6 %)
03. Qmusic: 9.5 % (9.4 %)
04. Radio 10: 9.2 % (8.8 %)
05. Sky Radio: 8.3 % (9.0 %)
06. NPO Radio 1: 7.9 % (8.3 %)
07. NPO Radio 5: 4.2 % (4.2 %)
08. Radio Veronica: 3.7 % (3.3 %)
09. 100% NL: 3.7 % (3.7 %)
10. NPO 3FM: 2.7 % (2.6 %)
11. NPO Radio 4: 2.2 % (2.1 %)
12. SLAM!: 1.5 % (1.4 %)
13. Classic FM: 1.5 % (1.3 %)
14. Sublime: 0.8 % (0.6 %)
15. BNR Nieuwsradio: 0.7 % (0.8 %)
[Quelle: radiofreak.nl]

Luistercijfers Juli-August 2018

Sommerzeit in den Niederlanden, viele “Stamm-DJs” befinden sich im Urlaub oder sind schon auf Tauchstation vor ihrem neuem Job bei einem anderen Sender. Daher sollte man die aktuellen Zahlen nicht allzu wichtig zu bewerten:

01. Radio 538: 11.5 % (12.0 %)
02. NPO Radio 2: 10.6 % (11.5 %)
03. Qmusic: 9.4 % (9.3 %)
04. Sky Radio: 9.0 % (9.2 %)
05. Radio 10: 8.8 % (8.1 %)
06. NPO Radio 1: 8.3 % (8.1 %)
07. NPO Radio 5: 4.2 % (4.3 %)
08. 100% NL: 3.7 % (3.6 %)
09. Radio Veronica: 3.3 % (3.3 %)
10. NPO 3FM: 2.6 % (2.9 %)
11. NPO Radio 4: 2.1 % (2.1 %)
12. SLAM!: 1.4 % (1.5 %)
13. Classic FM: 1.3 % (1.4 %)
14. BNR Nieuwsradio: 0.8 % (0.8 %)
15. Sublime: 0.6 % (0.7 %)
[Quelle: radiofreak.nl]
Auffällig sind die Zahlen von Radio 10. Blättert man ein Jahr zurück sieht man, dass der Sender mehr als 2% hinzu gewonnen hat. Der Wechsel von Gerard Ekdom zu Radio 10 wird sich in etwa zwei Monaten in den Luistercijfers wiederspiegeln. Bis dahin ist also noch Zeit. Dramatisch finde ich die Zahlen von NPO 3FM. Der Sender befindet sich unter 3% und verliert ab Mitte Oktober mit Michel Veenstra das so ziemlich letzte Urgestein (wohin Veenstra wechselt ist noch nicht bekannt, ich hoffe NPO Radio 2 und befürchte Radio 10) und befindet sich in den Sommermonaten – trotz Festivals – im freien Fall.

Luistercijfers Juni-Juli 2018

Radio 538 war im Zeitraum Juni-Juli wieder die Nummer 1 bei den niederländischen Radiohörern. Damit konnte der Sender wieder an NPO Radio 2 vorbeiziehen. Qmusic ist in den heute Morgen veröffentlichten Zahlen auf Platz 3, für NPO 3FM ging es unter die 3%-Hürde. Hier alle Zahlen:

01. Radio 538: 12.0 % (11.6 %)
02. NPO Radio 2: 11.5 % (12.0 %)
03. Qmusic: 9.3 % (8.7 %)
04. Sky Radio: 9.2 % (9.5 %)
05. Radio 10: 8.1 % (8.0 %)
06. NPO Radio 1: 8.1 % (7.5 %)
07. NPO Radio 5: 4.3 % (4.1 %)
08. 100% NL: 3.6 % (3.9 %)
09. Radio Veronica: 3.3 % (3.5 %)
10. NPO 3FM: 2.9 % (3.0 %)
11. NPO Radio 4: 2.1 % (2.3 %)
12. SLAM!: 1.5 % (1.7 %)
13. Classic FM: 1.4 % (1.2 %)
14. BNR Nieuwsradio: 0.8 % (0.8 %)
15. Sublime: 0.7 % (0.8 %)
[Quelle: radiofreak.nl]
Interessant dürfte es in etwa zwei Monaten werden. Die DJ-Transfers sind mittlerweile abgeschlossen, die meisten nehmen zum 1. September ihre Arbeit auf. Gespannt bin ich vor allem darauf wie sich Radio 10 mit Gerard Ekdom am Morgen entwickelt. Ich vermute, dass er einige Hörer an sich binden wird, der große Wurf für 10 wird sich sicher nicht.

Luistercijfers März-April 2018

Am Dienstag wurden die niederländischen Radioeinschaltquoten für den Zeitraum März-April 2018 veröffentlicht. NPO Radio 2 war in diesem Zeitraum Marktführer, der Vorsprung vor dem Dauer-Marktführer Radio 538 war mit 0,1% allerdings sehr knapp. Weiter abwärts ging es hingegen für NPO 3FM. Hier sind alle Zahlen:

01. NPO Radio 2: 11.9 % (12.4 %)
02. Radio 538: 11.8 % (12.6 %)
03. Sky Radio: 9.0 % (8.7 %)
04. Qmusic: 8.6 % (8.1 %)
05. NPO Radio 1: 8.5 % (8.7 %)
06. Radio 10: 8.2 % (7.8 %)
07. Radio Veronica: 3.9 % (4.0 %)
08. NPO Radio 5: 3.6 % (3.5 %)
09. 100% NL: 3.3 % (3.3 %)
10. NPO 3FM: 3.1 % (3.2 %)
11. NPO Radio 4: 2.4 % (2.4 %)
12. SLAM!: 1.6 % (1.5 %)
13. Classic FM: 1.3 % (1.3 %)
14. Sublime FM: 0.8 % (0.9 %)
15. BNR Nieuwsradio: 0.7 % (0.8 %)
[Quelle: radiofreak.nl]

Luistercijfers Juli-August 2017

Heute Morgen gab es wieder frische Daten über die Nutzungen der niederländischen Radiosender. Der freie Fall von 3FM scheint gestoppt zu sein, der Sender konnte im Vergleich zum Vormonat 0,1% Marktanteil aufholen. Abwärts ging es für Qmusic: im Vergleich zum Vormonat hat der Sender 0,4% verloren, im Vergleich zum Vorjahr sogar 1,2%. Hier die kompletten Zahlen:

01. Radio 538: 12.3 % (13.2 %)
02. NPO Radio 2: 10.1 % (10.1 %)
03. Sky Radio: 9.4 % (9.5 %)
04. NPO Radio 1: 8.5 % (8.4 %)
05. Qmusic: 7.9 % (8.3 %)
06. Radio 10: 6.4 % (6.1 %)
07. NPO 3FM: 4.4 % (4.3 %)
08. Radio Veronica: 4.2 % (4.2 %)
09. 100% NL: 3.6 % (3.7 %)
10. NPO Radio 5: 3.5 % (3.1 %)
11. NPO Radio 4: 1.9 % (1.9 %)
12. SLAM!: 1.6 % (1.8 %)
13. Classic FM: 1.5 % (1.4 %)
14. BNR Nieuwsradio: 0.9 % (0.9 %)
15. Sublime FM: 0.9 % (0.9 %)
[Quelle: radiofreak.nl]

Interessant dürften die Auswertung ab November werden. Ab da greifen die Änderungen die sich im Bereich Personal ergeben/ergaben haben. Außerdem hält sich hartnäckig das Gerücht, dass Radio 10 und Radio Veronica ihre UKW-Ketten tauschen. Machbar wäre es, beide Sender gehören zum Talpa-Konzern.

Luistercijfers Juni-Juli 2017

Im Zeitraum Juni/Juli 2017 erreichte das öffentlich-rechtliche NPO 3FM einen Marktanteil von nur noch 4,3 %. Vergleicht man die aktuellen Zahlen mit den Werten von vor fünf Jahren, hat der Sender mehr als die Hälfte seines Marktanteils verloren. Hier die Details:

01. Radio 538: 13.2 % (13.1 %)
02. NPO Radio 2: 10.1 % (10.2 %)
03. Sky Radio: 9.5 % (9.9 %)
04. NPO Radio 1: 8.4 % (7.5 %)
05. Qmusic: 8.3 % (8.9 %)
06. Radio 10: 6.1 % (5.9 %)
07. NPO 3FM: 4.3 % (4.8 %)
08. Radio Veronica: 4.2 % (4.1 %)
09. 100% NL: 3.7 % (3.5 %)
10. NPO Radio 5: 3.1 % (3.3 %)
11. NPO Radio 4: 1.9 % (2.3 %)
12. SLAM!: 1.8 % (2.0 %)
13. Classic FM: 1.4 % (1.3 %)
14. BNR Nieuwsradio: 0.9 % (0.9 %)
15. Sublime FM: 0.9 % (0.8 %)
[Quelle: radiofreak.nl]

In den kommenden Wochen und Monaten werden sich die Zahlen vermutlich verschieben, da sich personell Einiges in der niederlädnischen Radioszene getan hat. Ende Juli wurde bekannt, dass Rob Stenders mit der durchaus beliebten Sendung NPO Radio 2-Sendung “Platenbonanza” seinen Stammplatz (14.00 – 16.00 Uhr) räumen muss. Sein Platz wird künftig von Annemieke Schollaardt (Ex-3FM) belegt. Jeroen van Inkel kehrt nach seiner Auszeit aufgrund gesundheitlicher Probleme nicht mehr zu Radio Veronica zurück. Frank van der Lende hört nach knapp zwei Jahren mit seiner Drivetime-Show bei 3FM auf (wird ersetzt durch “Mark & Ramon”), Giel Beelen verlässt 3FM und wechselt zu Talpa (Radio 538, SkyRadio, Radio Veronica, Radio 10). Was er dort genau macht ist noch unklar. Das neue Schema von NPO 3FM sieht wie folgt aus:
Also sehr viel Bewegung in der niederländischen Radioszene. Die Zahlen in den nächsten Monaten dürften also umso spannender werden.