Media-Analyse 2017 Radio I

Der erste Beitrag nach meiner Blog-Pause befasst sich dann auch direkt mit dem wichtigsten Tag für Radiostationen in Deutschland und natürlich und vor allem für deren Werbezeitenvermarkter: die aktuellen Radioeinschaltquoten wurden in Form der Media-Analyse veröffentlicht. Hier zunächst wieder werberelevante Zahlen aus den Gebieten, die ich seit 2006 protokolliere:

Deutschlandweit
sunshine live: 70.000 (63.000 / +11,1 %)
Klassik Radio: 229.000 (229.000 / +0 %)
Radio Paloma: 81.000 (103.000 / -21,4 %)
JAM FM: 73.000 (81.000 / -9,9 %)
RTL RADIO: 141.000 (116.000 / +21,6 %)

Norddeutschland
NDR 2: 795.000 (771.000 / +3,1 %)

Schleswig-Holstein
R.SH: 237.000 (200.000 / +18,5 %)
delta radio: 14.000 (54.000 / -13,0 %)
Radio BOB! rockt Schleswig-Holstein: 49.000 (55.000 / -10,9 %)

Mecklenburg-Vorpommern
ANTENNE MV: 115.000 (132.000 / -12,9 %)
Ostseewelle HIT-RADIO MV: 158.000 (153.000 / +3,3 %)

Hamburg
alsterRadio: 45.000 (49.000 / -8,2 %)
ENERGY Hamburg: 31.000 (39.000 / -20,5 %)
HAMBURG ZWEI: 34.000 (39.000 / -12,8 %)
Radio Hamburg: 200.000 (189.000 / +5,8 %)

Niedersachsen
radio ffn: 355.000 (376.000 / -5,6 %)
Antenne Niedersachsen: 263.000 (253.000 / +4,0 %)
Radio 21: 126.000 (98.000 / +28,6 %)

Bremen
Bremen Eins: 105.000 (120.000 / -12,5 %)
Bremen Vier: 96.000 (80.000 / +20,0 %)
ENERGY Bremen: 35.000 (54.000 / -35,2 %)

Nordrhein-Westfalen
1LIVE: 1.042.000 (1.072.000 / -2,8 %)
WDR 2: 1.071.000 (1.039.000 / +3,1 %)
radio NRW: 1.716.000 (1.689.000 / +1,6 %)

Berlin-Brandenburg
radioeins: 105.000 (109.000 / -3,7 %)
Antenne Brandenburg: 157.000 (176.000 / -10,8 %)
Fritz: 82.000 (88.000 / -6,8 %)
Inforadio: 64.000 (52.000 / +23,1 %)
radioBERLIN 88,8: 45.000 (38.000 / +18,4 %)
94,3 rs2: 99.000 (93.000 / +6,5 %)
98,8 KISS FM: 61.000 (73.000 / -16,4 %)
100,6 FluxFM: 22.000 (19.000 / +15,8 %)
104,6 RTL: 180.000 (161.000 / +11,8 %)
105’5 Spreeradio: 58.000 (69.000 / -15,9 %)
BB Radio: 143.000 (136.000 / +5,1 %)
Berliner Rundfunk 91.4: 130.000 (150.000 / -13,3 %)
ENERGY Berlin: 71.000 (76.000 / -6,6 %)
JAM FM Berlin: 48.000 (50.000 / -4,0 %)
Klassik Radio Gebiet Berlin: 45.000 (38.000 / +18,4 %)
radio B2: 36.000 (23.000 / +56,5 %)
Radio Cottbus: 11.000 (12.000 / -8,3 %)
Radio Paradiso: 20.000 (16.000 / +11,1 %)
Radio TEDDY: 44.000 (43.000 / +2,3 %)
Star FM 87.9: 84.000 (60.000 / +40,0 %)

Neben den werberelevanten Zahlen habe ich die Hörgewohnheiten in Niedersachsen zusammengetragen. Aufgeführt sind neben den niedersächsischen Stationen auch die die Sender aus den angrenzenden Nachbarbundesländern:

Cosmo – ein Programm von Funkhaus Europa: 29.000 (33.000)
Deutschlandfunk: 146.000 (153.000)
Deutschlandradio Kultur: 23.000 (45.000)
JAM FM: 1.000 (8.000)
Klassik Radio: 61.000 (78.000)
RTL RADIO: 65.000 (47.000)
sunshine live: 41.000 (26.000)
NDR 1 Niedersachsen: 1.499.000 (1.529.000)
NDR 1 Welle Nord: 32.000 (30.000)
NDR 90,3: 79.000 (59.000)
NDR 1 Radio MV: 2.000 (5.000)
NDR 2: 1.479.000 (1.465.000)
NDR Kultur: 167.000 (149.000)
NDR Info: 204.000 (202.000)
N-Joy: 579.000 (531.000)
delta radio: 12.000 (18.000)
R.SH Radio Schleswig-Holstein: 30.000 (13.000)
Radio BOB! rockt Schleswig-Holstein: 8.000 (8.000)
alsterradio: 38.000 (42.000)
ENERGY Hamburg: 12.000 (21.000)
HAMBURG ZWEI: 8.000 (2.000)
Radio Hamburg: 130.000 (181.000)
Antenne Niedersachsen: 839.000 (788.000)
radio ffn: 1.095.000 (1.075.000)
RADIO 21: 315.000 (286.000)
Bremen Eins: 161.000 (163.000)
Bremen Vier: 170.000 (160.000)
Nordwestradio: 17.000 (14.000)
ENERGY Bremen: 66.000 (87.000)
radio NRW: 35.000 (25.000)
1LIVE: 150.000 (172.000)
WDR 2: 69.000 (78.000)
WDR 3: 17.000 (18.000)
WDR 4: 32.000 (38.000)
WDR 5: 9.000 (31.000)
HIT RADIO FFH: 18.000 (22.000)
planet radio: 9.000 (13.000)
RADIO BOB!: 9.000 (12.000)
hr1: 1.000 (8.000)
hr2: 1.000 (1.000)
hr3: 23.000 (27.000)
hr4: 11.000 (9.000)
hr-INFO: 0 (0)
YOU FM: 8.000 (8.000)
MDR SACHSEN-ANHALT: 32.000 (50.000)
MDR AKTUELL: 5.000 (10.000)
MDR JUMP: 75.000 (51.000)
MDR KULTUR: 5.000 (17.000)
MDR SPUTNIK: 14.000 (12.000)
89.0 RTL: 338.000 (347.000)
Radio Brocken: 1.000 (3.000)
radio SAW: 118.000 (117.000)
Antenne MV: 1.000 (1.000)
Ostseewelle: 10.000 (9.000)

Und das Gleiche nochmal mit den Hörgewohnheiten in NRW:

Cosmo – ein Programm von Funkhaus Europa: 164.000 (110.000)
Deutschlandfunk: 232.000 (253.000)
Deutschlandradio Kultur: 60.000 (52.000)
DRadio Wissen: 1.000 (2.000)
JAM FM: 67.000 (95.000)
Klassik Radio: 105.000 (126.000)
Radio Paloma: 133.000 (112.000)
RTL RADIO: 67.000 (64.000)
sunshine live: 64.000 (70.000)
1LIVE: 3.287.000 (3.389.000)
WDR 2: 3.183.000 (3.090.000)
WDR 3: 449.000 (396.000)
WDR 5: 611.000 (621.000)
radio NRW: 5.025.000 (4.896.000)
100’5 DAS HITRADIO: 118.000 (160.000)
NDR 1 Niedersachsen: 159.000 (154.000)
NDR 2: 165.000 (163.000)
NDR Kultur: 14.000 (7.000)
NDR Info: 1.000 (1.000)
N-Joy: 83.000 (77.000)
Antenne Niedersachsen: 52.000 (67.000)
radio ffn: 11.000 (84.000)
Radio 21: 14.000 (4.000)
hr 1: 3.000 (26.000)
hr 2: 0 (0)
hr 3: 38.000 (49.000)
hr 4: 24.000 (5.000)
hr-INFO: 1.000 (3.000)
YOU FM: 14.000 (19.000)
HIT RADIO FFH: 96.000 (87.000)
planet radio: 1.000 (10.000)
RADIO BOB!: 35.000 (43.000)
SWR1 RP: 59.000 (95.000)
SWR2: 1.000 (3.000)
SWR3: 247.000 (295.000)
SWR4 RP: 35.000 (49.000)
RPR1.: 76.000 (101.000)
bigFM Hot Music Radio: 128.000 (137.000)
Alle Zahlen und noch viel mehr lassen sich wie immer auf www.reichweiten.de nachlesen.

Media-Analyse 2016 Radio II

Es gibt wieder neue Zahlen zur Radionutzung in Deutschland. Vor Kurzem habe ich einen Vergleich zwischen der Media-Analyse und den Wahlen in der DDR gelesen. Ganz weit hergeholt ist das Ganze nicht denn es steht schon vorher fest, dass alle Sender irgendwie gewonnen haben. Hier wieder ein paar ausgesuchte Zahlen (Werte in Klammern sind aus der Media-Analyse 2016 Radio I):

Deutschlandweit
sunshine live: 63.000 (59.000  / +6,8 %)
Klassik Radio: 229.000 (168.000 / +36,3 %)
Radio Paloma: 103.000 (97.000  / +6,2 %)
JAM FM: 81.000 (67.000 / +20,9 %)
RTL RADIO: 116.000 (129.000 / -10,1%)

Norddeutschland
NDR 2: 771.000 (759.000  / +1,6 %)

Schleswig-Holstein
R.SH: 200.000 (185.000  / +8,1 %)
delta radio: 54.000 (50.000 / +8,0 %)
Radio BOB! rockt Schleswig-Holstein (Ex Radio NORA): 55.000 (45.000 / +22,2 %)

Mecklenburg-Vorpommern
ANTENNE MV: 132.000 (120.000  / +10,0 %)
Ostseewelle HIT-RADIO MV: 153.000 (166.000 / -7,8 %)

Hamburg
alsterRadio: 49.000 (43.000  / +14,0 %)
ENERGY Hamburg: 39.000 (39.000 / +0 %)
HAMBURG ZWEI: 39.000 (26.000 / +50,0 %)
Radio Hamburg: 189.000 (191.000  / -1,0 %)

Niedersachsen
radio ffn: 376.000 (417.000 / -9,8 %)
Antenne Niedersachsen: 253.000 (314.000 / -19,4 %)
Radio 21: 98.000 (88.000  / +11,4 %)

Bremen
Bremen Eins: 120.000 (125.000 / -4,0 %)
Bremen Vier: 80.000 (98.000 / -18,4 %)
ENERGY Bremen: 54.000 (77.000 / -29,9 %)

Nordrhein-Westfalen
1LIVE: 1.072.000 (1.017.000 / +5,4 %)
WDR 2: 1.039.000 (1.035.000 / +0,4 %)
WDR 4: 689.000 (702.000 / -0,6 %)
radio NRW: 1.689.000 (1.633.000 / +3,4 %)

Berlin-Brandenburg
radioeins: (110.000 / +8,9 %)
Antenne Brandenburg: 176.000 (197.000 / -10,7 %)
Fritz: 88.000 (89.000 / -1,1 %)
Inforadio: 52.000 (48.000 / +8,3 %)
radioBERLIN 88,8: 113.000 (102.000  / +10,8 %)
94,3 rs2: 93.000 (96.000  / -3,1 %)
98,8 KISS FM: 73.000 (60.000  / +21,7 %)
100,6 FluxFM: 19.000 (25.000  / -24,0 %)
104,6 RTL: 161.000 (161.000  / +0 %)
105’5 Spreeradio: 69.000 (82.000  / -15,9 %)
BB Radio: 136.000 (145.000  / -6,2 %)
Berliner Rundfunk 91.4: 150.000 (139.000 / +7,9 %)
ENERGY Berlin: 76.000 (67.000  / +13,4 %)
JAM FM Berlin: 50.000 (46.000  / +8,7 %)
Klassik Radio Gebiet Berlin: 38.000 (28.000  / +8,7 %)
radio B2: 23.000 (26.000 / -11,5 %)
Radio Cottbus: 12.000 (12.000  / +0 %)
Radio Paradiso: 16.000 (27.000  / -33,3 %)
Radio TEDDY: 43.000 (35.000 / +22,9 %)
Star FM 87.9: 60.000 (57.000  / +5,3 %)

Weitere Zahlen zur Radionutzung in Niedersachsen (quer durch alle Alterklassen und ohne Werberelevanz):
JAM FM: 8.000 (17.000)
Klassik Radio: 78.000 (74.000)
Radio Paloma: 33.000 (27.000)
RTL Radio: 47.000 (36.000)
sunshine live: 26.000 (5.000)
Deutschlandfunk: 153.000 (153.000)
Deutschlandradio Kultur: 45.000 (44.000)
DRadio Wissen: 0 (2.000)
Funkhaus Europa: 22.000 (22.000)
NDR 1 NDS: 1.529.000 (1.431.000)
NDR 1 Welle Nord: 30.000 (31.000)
NDR 1 Radio MV: 5.000 (6.000)
NDR 90,3: 59.000 (76.000)
NDR 2: 1.465.000 (1.402.000)
NDR Kultur: 149.000 (146.000)
NDR Info: 202.000 (239.000)
N-Joy: 531.000 (540.000)
delta radio: 18.000 (20.000)
R.SH: 13.000 (14.000)
Radio BOB! rockt Schleswig-Holstein (Ex-Radio NORA): 8.000 (14.000)
HAMBURG ZWEI: 2.000 (2.000)
Radio Hamburg: 181.000 (149.000)
Antenne Niedersachsen: 788.000 (840.000)
radio ffn: 1.075.000 (1.160.000)
RADIO 21: 286.000 (273.000)
Bremen Eins: 163.000 (210.000)
Bremen Vier: 106.000 (205.000)
Nordwestradio: 14.000 (15.000)
ENERGY Bremen: 87.000 (111.000)
1LIVE: 172.000 (185.000)
WDR 2: 78.000 (99.000)
WDR 3: 18.000 (17.000)
WDR 4: 38.000 (27.000)
WDR 5: 31.000 (34.000)
radio NRW: 25.000 (22.000)
hr1: 8.000 (8.000)
hr2: 1.000 (1.000)
hr3: 27.000 (21.000)
hr4: 9.000 (7.000)
hr-INFO: 0 (0)
YOU FM: 8.000 (2.000)
HIT RADIO FFH: 22.000 (32.000)
planet radio: 13.000 (4.000)
MDR Sachsen-Anhalt: 67.000 (47.000)
MDR JUMP: 51.000 (38.000)
MDR Aktuell: 10.000 (8.000)
MDR Kultur: 17.000 (16.000)
MDR Sputnik: 12.000 (4.000)
Antenne MV: 1.000 (6.000)
Ostseewelle HIT-RADIO MV: 9.000 (10.000)
89.0 RTL: 347.000 (363.000)
radio SAW: 117.000 (97.000)
[Quelle: reichweiten.de]

Media-Analyse 2016 Radio I

Heute Morgen wurden wieder die Einschaltquoten der deutschen Radiosender veröffentlicht. Viele Zahlen, wenig richtige Überraschungen und gewonnen haben trotzdem wieder alle. Hier zunächst eine Auswahl den werberelevanten Werten:

Deutschlandweit
sunshine live: 59.000 (57.000 / +3,5 %)
Klassik Radio: 168.000 (153.000 / +9,8 %)
Radio Paloma: 97.000 (67.000 / +44,8 %)
JAM FM: 67.000 (65.000 / +3,1 %)
RTL RADIO: 129.000 (149.000 / -13,4%)

Norddeutschland
NDR 2: 759.000 (823.000 / -7,8 %)

Schleswig-Holstein
R.SH: 185.000 (190.000 / -2,6 %)
delta radio: 50.000 (61.000/ -11,0 %)
Radio NORA: 45.000 (41.000/ +9,8 %)

Mecklenburg-Vorpommern
ANTENNE MV: 120.000 (113.000 / +6,2 %)
Ostseewelle HIT-RADIO MV: 166.000 (193.000 / -14,0 %)

Hamburg
alsterRadio: 43.000 (49.000 / -12,2 %)
ENERGY Hamburg: 39.000 (26.000 / +50 %)
HAMBURG ZWEI: 26.000 (23.000 / +13,0 %)
Radio Hamburg: 191.000 (188.000 / +1,6 %)

Niedersachsen
radio ffn: 417.000 (389.000 / +7,2 %)
Antenne Niedersachsen: 314.000 (303.000 / +3,6 %)
Radio 21: 88.000 (105.000 / -16,2 %)

Bremen
Bremen Eins: 125.000 (112.000 / +11,6 %)
Bremen Vier: 98.000 (108.000 / -9,3 %)
ENERGY Bremen: 77.000 (61.000 / +26,2 %)

Nordrhein-Westfalen
1LIVE: 1.017.000 (1.059.000 / -4,0 %)
WDR 2: 1.035.000 (1.027.000 / +0,8 %)
WDR 4: 702.000 (709.000 / -1,0 %)
radio NRW: 1.633.000 (1.667.000 / -2,0 %)

Berlin-Brandenburg
radioeins: 110.000 (101.000 / +8,9 %)
Antenne Brandenburg: 197.000 (199.000 / -1,0 %)
Fritz: 89.000 (92.000 / -3,3 %)
Inforadio: 48.000 (52.000 / -7,7 %)
radioBERLIN 88,8: 102.000 (100.000 / +2,0 %)
94,3 rs2: 96.000 (86.000 / +11,6 %)
98,8 KISS FM: 60.000 (41.000 / +46,3 %)
100,6 FluxFM: 25.000 (20.000 / + 25,0 %)
104,6 RTL: 161.000 (184.000 / -12,5 %)
105’5 Spreeradio: 82.000 (82.000 / –0 %)
BB Radio: 145.000 (161.000 / -9,9 %)
Berliner Rundfunk: 91.4 139.000 (98.000 / +41,8 %)
ENERGY Berlin: 67.000 (52.000 / +28,8 %)
JAM FM Berlin: 46.000 (45.000 / +2,2 %)
Klassik Radio Gebiet Berlin: 28.000 (35.000 / -20,0 %)
radio B2: 26.000 (30.000 / -13,3 %)
Radio Cottbus: 12.000 (12.000 / -0 %)
Radio Paradiso: 27.000 (30.000 / -10,0 %)
Radio TEDDY 35.000 (42.000 / -16,7 %)
Star FM 87.9: 57.000 (66.000 / -13,6 %)

Und hier ein paar Zahlen über die Radionutzung in Niedersachsen (quer durch alle Alterklassen und ohne Werberelevanz):
JAM FM: 17.000 (14.000)
Klassik Radio: 74.000 (61.000)
Radio Paloma: 27.000 (30.000)
RTL Radio: 36.000 (43.000)
sunshine live: 5.000 (8.000)
Deutschlandfunk: 153.000 (170.000)
Deutschlandradio Kultur: 44.000 (39.000)
DRadio Wissen: 2.000 (2.000)
Funkhaus Europa: 22.000 (20.000)
NDR 1 NDS: 1.431.000 (1.431.000)
NDR 1 Welle Nord: 31.000 (35.000)
NDR 1 Radio MV: 6.000 (7.000)
NDR 90,3: 76.000 (75.000)
NDR 2: 1.402.000 (1.463.000)
NDR Kultur: 146.000 (143.000)
NDR Info: 239.000 (218.000)
N-Joy: 540.000 (553.000)
delta radio: 20.000 (17.000)
R.SH: 14.000 (19.000)
Radio NORA: 14.000 (14.000)
HAMBURG ZWEI: 2.000 (4.000)
Radio Hamburg: 149.000 (131.000)
Antenne Niedersachsen: 840.000 (857.000)
radio ffn: 1.160.000 (1.171.000)
RADIO 21: 273.000 (273.000)
Bremen Eins: 210.000 (190.000)
Bremen Vier: 205.000 (198.000)
Nordwestradio: 15.000 (13.000)
ENERGY Bremen: 111.000 (120.000)
1LIVE: 185.000 (161.000)
WDR 2: 99.000 (88.000)
WDR 3: 17.000 (8.000)
WDR 4: 27.000 (33.000)
WDR 5: 34.000 (22.000)
radio NRW: 22.000 (23.000)
hr1: 8.000 (10.000)
hr2: 1.000 (2.000)
hr3: 21.000 (18.000)
hr4: 7.000 (10.000)
hr-INFO: 0 (0)
YOU FM: 2.000 (8.000)
HIT RADIO FFH: 32.000 (28.000)
planet radio: 4.000 (1.000)
MDR Sachsen-Anhalt: 67.000 (47.000)
MDR JUMP: 38.000 (63.000)
MDR Info: 8.000 (11.000)
MDR Figaro: 16.000 (7.000)
MDR Sputnik: 4.000 (6.000)
Antenne MV: 6.000 (5.000)
Ostseewelle HIT-RADIO MV: 10.000 (9.000)
89.0 RTL: 363.000 (326.000)
radio SAW: 97.000 (96.000)

Eine vollständige Übersicht über alle Werte gibt es wie immer auf www.reichweiten.de. Rein rechnerisch schalten 56.1 Millionen Personen im Alter von mehr als 10 jahren täglich das Radio ein (entspricht etwa 78% der Bevölkerung), die Hördauer liegt bei durchschnittlich 243 Minuten

Media-Analyse 2015 Radio II

Während meines Kurzurlaubs wurden die Zahlen der Media-Analyse 2015 Radio II veröffentlicht. Für diese Befragung wurde die Methode leicht verändert: auf der einen Seite wurde die Gesamtbevölkerungszahl in Deutschland um rund 1,3 Millionen Personen nach unten korrigiert. Zum anderen wurden zum ersten Mal Handynummern für die Befragung berücksichtigt. Bisher waren es nur Festnetznummern. Daher auf reichweiten.de auch dieser Hinweis:

Hier nun wie gewohnt ein paar ausgesuchte Zahlen:

Deutschlandweit
sunshine live: 57.000 (52.000 / +9,6 %)
Klassik Radio: 153.000 (164.000 / -6,7 %)
Radio Paloma: 67.000 (93.000 / -28 %)
JAM FM: 65.000 (55.000 / +18,2 %)
RTL RADIO: 149.000 (139.000 / + 7,2%)

Norddeutschland
NDR 2: 823.000 (883.000 / -6,8 %)

Schleswig-Holstein
R.SH: 190.000 (191.000 / -0,5 %)
delta radio: 61.000 (65.000 / -6,2 %)
Radio NORA: 41.000 (38.000 / +7,9 %)

Mecklenburg-Vorpommern
ANTENNE MV: 113.000 (97.000 / +16,5 %)
Ostseewelle HIT-RADIO MV: 193.000 (212.000 / -9,0 %)

Hamburg
alsterRadio: 49.000 (54.000 / -9,3 %)
ENERGY Hamburg: 26.000 (23.000 / +1,9 %)
HAMBURG ZWEI: 23.000 (23.000 / -0 %)
Radio Hamburg: 188.000 (185.000 / +1,6 %)

Niedersachsen
radio ffn: 389.000 (395.000 / +1,5 %)
Antenne Niedersachsen: 303.000 (395.000 / +8,6 %)
Radio 21: 105.000 (111.000 / -5,4 %)

Bremen
Bremen Eins: 112.000 (95.000 / +17,9 %)
Bremen Vier: 108.000 (91.000 / +18,7 %)
ENERGY Bremen: 61.000 (49.000 / +24,5 %)

Nordrhein-Westfalen
1LIVE: 1.059.000 (1.076.000 / -1,6 %)
WDR 2: 1.027.000 (1.066.000 / -3,7 %)
WDR 4: 709.000 (720.000 / -1,5 %)
radio NRW: 1.667.000 (1.642.000 / +1,5 %)

Berlin-Brandenburg
radioeins: 101.000 (98.000 / +3,1 %)
Antenne Brandenburg: 199.000 (228.000 / -12,7 %)
Fritz: 92.000 (105.000 / -12,4 %)
Inforadio: 52.000 (44.000 / +18,2 %)
radioBERLIN 88,8: 100.000 (90.000 / +11,1 %)
94,3 rs2: 86.000 (102.000 / -15,7 %)
98,8 KISS FM: 41.000 (53.000 / -22,6 %)
100,6 FluxFM: 20.000 (9.000 / + 122,2 %)
104,6 RTL: 184.000 (206.000 / -10,7 %)
105’5 Spreeradio: 82.000 (82.000 / –0 %)
BB Radio: 161.000 (174.000 / -7,5 %)
Berliner Rundfunk 91.4: 98.000 (87.000 / +12,6 %)
ENERGY Berlin: 52.000 (62.000 / -16,1 %)
JAM FM Berlin: 45.000 (37.000 / +21,6 %)
Klassik Radio Gebiet Berlin: 35.000 (41.000 / +14,6 %)
radio B2: 30.000 (30.000 / -0 %)
Radio Cottbus: 12.000 (10.000 / +20,0 %)
Radio Paradiso: 30.000 (24.000 / +25,0 %)
Radio TEDDY: 42.000 (47.000 / -10,6 %)
Star FM 87.9: 66.000 (71.000 / -7,0 %)
[Quelle: reichweiten.de]

Media-Analyse 2015 Radio I

Zweimal im Jahr werden die deutschen Radioeinschaltquoten veröffentlicht. Auch in diesem Jahr präsentiere ich Euch nur ein paar ausgewählte Zahlen (Hörer pro Ø-Stunde):

Deutschlandweit
sunshine live: 52.000 (87.000 / -40,2 %)
Klassik Radio: 164.000 (182.000 / -9,9 %)
Radio Paloma: 93.000 (101.000 / -7,9 %)
RTL Radio: 139.000 (151.000 / -7,9 %)
JAM FM: 55.000 (79.000 / -30,4 %)

Norddeutschland
NDR 2: 883.000 (912.000 / -3,2 %)

Schleswig-Holstein
R.SH: 191.000 (196.000 / -2,6 %)
delta radio: 65.000 (67.000 / -3,0 %)
Radio NORA: 38.000 (40.000 / -5,0 %)

Mecklenburg-Vorpommern
ANTENNE MV: 97.000 (107.000 / -9,3 %)
Ostseewelle HIT-RADIO MV: 212.000 (212.000 / +0,0 %)

Hamburg
alsterradio: 54.000 (60.000 / -10,0 %)
ENERGY Hamburg: 23.000 (26.000 / -11,5 %)
HAMBURG ZWEI: 23.000 (27.000 / -14,8 %)
Radio Hamburg: 185.000 (146.000 / +12,8 %)

Niedersachsen
radio ffn: 395.000 (443.000 / -10,8 %)
Antenne Niedersachsen: 279.000 (279.000 / -0,0 %)
Radio 21: 111.000 (111.000 / -0,0 %)

Bremen
Bremen Eins: 95.000 (100.000 / -5,0 %)
Bremen Vier: 91.000 (93.000 / -2,2 %)
ENERGY Bremen: 49.000 (49.000 / +0,0 %)

Nordrhein-Westfalen
1LIVE: 1.076.000 (1.041.000 / +3,4 %)
WDR 2: 720.000 (1.118.000 / -6,4 %)
WDR 4: 720.000 (767.000 / -6,4 %)
radio NRW: 1.066.000 (1.118.000 / -4,7 %)

Berlin-Brandenburg
radioeins: 95.000 (99.000)
Antenne Brandenburg: 228.000 (232.000 / -1,7 %)
Fritz: 105.000 (107.000 / -1,9 %)
Inforadio: 44.000 (46.000 / -4,3 %)
radioBERLIN 88,8: 90.000 (104.000)
94,3 rs2: 102.000 (105.000 / -2,9 %)
98,8 KISS FM: 53.000 (63.000 / -15,9 %)
100,6 FluxFM: 9.000 (15.000 / -40,0 %)
104,6 RTL: 206.000 (201.000 / +2,5 %)
105’5 Spreeradio: 90.000 (90.000 / – %)
BB Radio: 174.000 (188.000 / -7,4 %)
Berliner Rundfunk 91.4: 87.000 (91.000 / -4,4 %)
ENERGY Berlin: 62.000 (69.000 / -10,1 %)
JAM FM Berlin: 37.000 (42.000 / -11,9 %)
Klassik Radio Gebiet Berlin: 41.000 (30.000 / +36,7 %)
radio B2: 30.000 (24.000 / +25,0 %)
Radio Cottbus: 10.000 (13.000 / -23,1 %)
Radio Paradiso: 24.000 (32.000 / -25,0 %)
Radio TEDDY: 47.000 (31.000 / +51,6 %)
Star FM 87.9: 71.000 (69.000 / +6,9 %)
[Quelle: reichweiten.de]

Interessant finde ich bei diesen Zahlen, dass gerade die „älteren“ Wellen (NDR 1, WDR4) Dank der Verjüngung ihrer Programme Hörer verloren haben. Ansonsten sehe ich irgendwie überwiegend Minus. Wo sind die Hörer hin? Hier z.B. die Zahlen aus Niedersachsen (Tagesreichweite, inklusive Sender aus Nachbarbundesländern):

JAM FM: 26.000 (34.000 / -4,6 %)
Klassik Radio: 63.000 (63.000 / +0,0 %)
Radio Paloma: 33.000 (6.000 / +450,0 %)
RTL Radio: 49.000 (62.000 / -21,0 %)
sunshine live: 15.000 (28.000 / -46,4 %)
Deutschlandfunk: 231.000 (236.000 / -2,1 %)
Deutschlandradio Kultur: 48.000 (65.000 / -26,2 %)
Funkhaus Europa: 8.000 (12.000 / -33,3 %)
NDR1 Niedersachsen: 1.576.000 (1.653.000 / -4,7 %)
NDR1 Radio MV: 6.000 (8.000 / -25,0%)
NDR 90,3: 45.000 (69.000 / -34,8 %)
NDR1 Welle Nord: 11.000 (23.000 / -52,2 %)
NDR2: 1.580.000 (1.560.000 / +1,3 %)
NDR Kultur: 183.000 (152.000 / +20,4 %)
NDR Info: 241.000 (292.000 / -17,5 %)
N-Joy: 674.000 (652.000 / +3,4 %)
radio ffn: 1.333.000 (1.493.000 / -10,7 %)
Antenne Niedersachsen: 924.000 (949.000 / 2,6 %)
RADIO 21: 279.000 (310.000 / -10,0 %)
R.SH Radio Schlesweig-Holstein: 7.000 (16.000 / -56,3%)
delta radio: 39.000 (45.000 / -13,3 %)
Radio NORA: 11.000 (12.000 / -8,3 %)
HAMBURG ZWEI: 10.000 (19.000 / -47,7%)
Radio Hamburg: 135.000 (95.000 / +42,1 %)
alsterRadio: 34.000 (31.000 / +9,7 %)
ANTENNE MV: 1.000 (1.000 / +0,0 %)
Ostseewelle HIT-RADIO MV: 9.000 (14.000 / 35,7 %)
ENERGY Hamburg: 1.000 (1.000 / +0,0 %)
Bremen Eins: 152.000 (188.000 / -19,1 %)
Bremen Vier: 169.000 (165.000 / +2,4 %)
Nordwestradio: 31.000 (25.000 / +24,0 %)
ENERGY BREMEN: 132.000 (121.000 / +9,1 %)
1LIVE: 156.000 (175.000 / -10,9 %)
WDR2: 49.000 (61.000 / 19,7 %)
WDR3: 3.000 (6.000 / -50,0 %)
WDR4: 40.000 (34.000 / +17,6 %)
WDR5: 18.000 (12.000 / +50,0 %)
radio NRW: 19.000 (25.000 / -24,0 %)
hr1: 12.000 (12.000 / +0,0 %)
hr2: 1.000 (1.000 / +0,0 %)
hr3: 14.000 (17.000 / -17,6 %)
hr4: 18.000 (23.000 / -21,7 %)
YOU FM: 9.000 (2.000 / +350,0 %)
HIT RADIO FFH: 36.000 (36.000 / +0,0 %)
planet radio: 1.000 (4.000 / -75,0 %)
harmony.fm: 37.000 (38.000 / -2,6 %)
MDR SACHSEN-ANHALT: 40.000 (38.000 / +5,3 %)
MDR JUMP: 109.000 (90.000 / +21,1 %)
MDR Info: 3.000 (3.000 / +0,0 %)
MDR Figaro: 6.000 (13.000 / -53,8 %)
MDR Sputnik: 1.000 (5.000 / -80,0 %)
89,0 RTL: 382.000 (398.000 / -4,0 %)
Radio Brocken: 13.000 (14.000 / -7,1 %)
radio SAW: 129.000 (179.000 / -27,9%)

78,3% der Deutschen nutzen laut radioszene.de täglich das Radio, knapp 4 Stunden täglich wird Radio gehört. Ein weiterer Trend ist zu erkennen: Radio wird verstärkt über das Internetz gehört (ach…).

Media-Analyse 2014 Radio II

In den vergangenen Jahren habe ich an dieser Stelle jeweils Auszüge aus den Ergebnissen der aktuellen Media-Analyse Radio veröffentlicht. Diese kleine Tradition führe ich auch in diesem Jahr fort. Starten wir mit den gewohnten Zahlen über deren Aussagekräftigkeit ich keinen weiteren Kommentar abgeben werde:

Deutschlandweit
sunshine live: 87.000 (95.000 / -8,4 %)
Klassik Radio: 182.000 (226.000 / -19,5 %)
Radio Paloma: 101.000 (79.000 / +27,8 %)
RTL Radio: 151.000 (161.000 / -6,2 %)
JAM FM: 79.000 (69.000 / +14,5%)

Norddeutschland
NDR 2: 912.000 (965.000 / -5,5 %)

Schleswig-Holstein
R.SH: 196.000 (214.000 / -8,4 %)
delta radio: 67.000 (65.000 / +3,1 %)
Radio NORA: 40.000 (36.000 / +11,1 %)

Mecklenburg-Vorpommern
Antenne MV: 107.000 (111.000 / -3,6 %)
Ostseewelle HIT-RADIO MV: 212.000 (237.000 / -10,5 %)

Hamburg
alsterradio: 60.000 (47.000 / +27,7 %)
ENERGY Hamburg: 26.000 (32.000 / -18,8 %)
Oldie 95: 27.000 (22.000 / +22,7 %)
Radio Hamburg: 164.000 (206.000 / -20,4 %)

Niedersachsen
radio ffn: 443.000 (498.000 / -11,0 %)
Antenne Niedersachsen: 279.000 (283.000 / -1,4 %)
Radio 21: 111.000 (86.000 / +29,1 %)

Bremen
bremen eins: 100.000 (103.000 / -5,4 %)
bremen vier: 93.000 (101.000 / -5,4 %)
ENERGY Bremen: 49.000 (42.000 / +16,7 %)

Nordrhein-Westfalen
1LIVE: 1.041.000 (1.120.000 / -7,1 %)
WDR 2: 1.118.000 (1.030.000 / +8,5 %)
WDR 4: 767.000 (799.000 / -4,0 %)
radio NRW: 1.663.000 (1.626.000 / +0,4 %)

Berlin-Brandenburg
radioeins: 99.000 (129.000 / -23,3 %)
Antenne Brandenburg: 232.000 (236.000 / -1,7 %)
Fritz: 107.000 (102.000 / +4,9 %)
Inforadio: 46.000 (53.000 / 13,2 %)
radioBERLIN 88,8: 104.000 (107.000 / -2,8 %)
94,3 rs2: 105.000 (105.000 / +0,0 %)
98,8 KISS FM: 63.000 (71.000 / -11,3 %)
100,6 FluxFM: 15.000 (21.000 / -28,6 %)
104,6 RTL: 201.000 (193.000 / +4,1 %)
105’5 Spreeradio: 90.000 (102.000 / -11,8 %)
BB Radio: 188.000 (166.000 / +13,3 %)
Berliner Rundfunk 91.4: 91.000 (91.000 / 0,0 %)
ENERGY Berlin: 69.000 (75.000 / -8,0 %)
JAM FM Berlin: 42.000 (37.000 / +13,5 %)
JazzRadio: 7.000 (8.000 / -12,5 %)
Klassik Radio Gebiet Berlin: 30.000 (38.000 / -21,1 %)
radio B2: 24.000 (19.000 / +26,3 %)
Radio Cottbus: 13.000 (11.000 / +18,2 %)
Radio Paradiso: 32.000 (33.000 / -3,0 %)
Radio TEDDY: 31.000 (32.000 / -3,1 %)
Star FM 87.9: 69.000 (91.000 / -24,2 %)
[Quelle: reichweiten.de]

Neben dieser Auswertung Sender mit zu vermarktenen Werbezeiten werden auch noch andere Stationen erfasst. Hier ein weitere Zahlen zur Radionutzung:

Deutschlandweit
Deutschlandfunk: 1.712.000 (1.564.000 / +9,5% )
Deutschlandradio Kultur: 438.000 (437.000 / +0,2% )

Norddeutschland
NDR 1 Niedersachsen: 2.150.000 (2.236.000 / -3,8% )
NDR 1 Welle Nord: 600.000 (658.000 / -8,8% )
NDR 1 Radio MV: 516.000 (520.000 / -0,8% )
NDR 90,3: 444.000 (518.000 / -14,3% )
N-JOY: 1.352.000 (1.253.000 / +7,9% )
NDR Kultur: 304.000 (332.000 / -8,4% )
NDR Info: 610.000 (591.000 / +3,2% )

Bremen
Nordwestradio: 38.000 (36.000 / +5,6% )

Nordrhein-Westfalen
WDR3: 357.000 (320.000 / +11,6% )
WDR5: 724.000 (731.000 / -1,0% )

Ich könnte jetzt noch die Zahlen weiter runterbrechen um dann festzustellen, 175.000 Personen in Niedersachsen 1LIVE hören (bzw. 25.000 einen NRW-Lokalsender), N-Joy aber nur von 54.000 Personen in NRW. Vielleicht noch eine kurze Aufstellung der beliebtesten „Fremdsender“ (Zielgruppe Gesamt):

Schleswig-Holstein: Antenne Niedersachsen (14.000, zählt man Hamburg mit: Radio Hamburg mit 206.000)
Hamburg: delta radio (74.000, Vergleich hinkt da der Sender in und Hamburg abgestrahlt wird)
Mecklenburg-Vorpommern: R.SH Radio Schleswig-Holstein (26.000)
Niedersachsen: 89.0 RTL (384.000)
Bremen: NDR 1 Niedersachen (62.000)
NRW: SWR 3 (334.000)
Brandenburg: Ostseewelle HIT-RADIO MV (73.000)
Sachsen-Anhalt: NDR 1 Niedersachsen (87.000)
Rheinland-Pfalz: HIT RADIO FFH (148.000)
Hessen: SWR3 (214.000)
Sachsen: Bayern 3 (40.000)
Thüringen: 89.0 RTL (165.000)
Saarland: SWR3 (53.000)
Baden-Württemberg: Antenne Bayern (179.000)
Bayern: Radio 7 (122.000)

Bei diesem Dschungel an Zahlen ist sicher auch eine dabei die man sich als Radiosender schönrechnen kann. Darauf gibts dann einen Sekt und nach 2 Litern Puffbrause kann man lustige Pressemitteilungen schreiben.

Eine vielleicht nicht ganz unwichtige Zahl zum Schluß: die durchschnittliche tägliche Hördauer ging von 3 Stunden und 19 Minuten auf 3 Stunden und 14 Minuten zurück (Quelle: radioszene.de). The Good Old Radio Is Still Alive.

Media-Analyse 2014 Radio I

Heute Morgen war es wieder soweit: die Ergebnisse der ersten Media-Analyse wurden veröffentlicht. Wie in jedem Jahr habe ich mir ein paar Zahlen herausgesucht:

Deutschlandweit
sunshine live: 95.000 (93.000 / +2,2%)
Klassik Radio: 226.000 (232.000 / -2,6%)
Radio Paloma: 79.000 (66.000 / +19,7%)
RTL Radio: 161.000 (159.000 / +1,3%)
JAM FM: 69.000 (52.000 / +32,7%)

Norddeutschland
NDR 2: 965.000 (955.000 / +1,0%)

Schleswig-Holstein
R.SH: 214.000 (227.000 / -5,7%)
delta radio: 65.000 (66.000 / -1,5%)
Radio NORA: 36.000 (44.000 / -18,2%)

Mecklenburg-Vorpommern
Antenne MV: 111.000 (116.000 / -4,3%)
Ostseewelle: 237.000 (226.000 / +4,9%)

Hamburg
alsterradio: 47.000 (31.000 / +51,6%)
Energy Hamburg: 32.000 (29.000 / +10,3%)
Oldie 95: 22.000 (26.000 / -15,4%)
Radio Hamburg: 206.000 (230.000 / -10,6%)

Niedersachsen
radio ffn:498.000 (470.000 / +6,0%)
Hit-Radio Antenne: 283.000 (286.000 / -1,0%)
Radio 21: 86.000 (71.000 / +21,1%)

Bremen
bremen eins: 103.000 (100.000 / + 3.0%)
bremen vier: 101.000 (87.000 / +16,1%)
Energy Bremen: 42.000 (52.000 / -19,2%)

Nordrhein-Westfalen
1LIVE: 1.120.000 (1.096.000 / +2,2%)
WDR 2: 1.030.000 (979.000 / +5,2%)
WDR 4: 799.000 (760.000 / +5,1%)
radio NRW: 1.626.000 (1.605.000 / +1,3%)

Berlin-Brandenburg
radioeins: 129.000 (127.000 / +1,6%)
Antenne Brandenburg: 236.000 (232.000 / +1,7%)
Fritz: 102.000 (105.000 / -2,9%)
Inforadio: 53.000 (59.000 / -10,2%)
radioBERLIN 88,8: 107.000 (103.000 / #3,9%)
94,3 rs 2: 105.000 (112.000 / -6,3%)
98,8 Kiss FM: 71.000 (77.000 / -7,8%)
100,6 FluxFM: 21.000 (17.000 / +23,5%)
104,6 RTL: 193.000 (205.000 / -5,9%)
105’5 Spreeradio: 102.000 (106.000 / -3,8%)
BB Radio: 166.000 (159.000 / +4,4% )
Berliner Rundfunk 91.4: 91.000 (114.000 / -20,2%)
Energy Berlin: 75.000 (77.000 / -2,6%)
JAM FM Berlin: 37.000 (33.000 / +12,1%)
JazzRadio: 8.000 (11.000 / -27,3%)
Klassik Radio Gebiet Berlin: 38.000 (55.000 / -30,9%)
radio B2: 19.000 (12.000 / +58,3)
Radio Cottbus: 11.000 (9.000 / +22,2%)
Radio Paradiso: 33.000 (27.000 / +22,2%)
Radio TEDDY: 32.000 (42.000 / -23,8)
Star FM 87.9: 91.000 (97.000 / -6,2%)
[Quelle: www.reichweiten.de]

Im Vorfeld der Veröffentlichung wurde bekannt, dass die durchschnittliche Radionutzung in Deutschland gestiegen ist, 3 Stunden und 19 Minuten hört der durchschnittliche Deutsche täglich Radio. Die Zahlen aus dieser Untersuchung sind meiner Meinung nach überbewertet, das habe ich aber schon mehrfach an dieser Stelle geäußert.

Interessant dürfte es nochmal Ende März werden. Seit Januar läuft die Erfassung für die ma 2014 IP Audio I. 160 Stationen nehmen an dieser Erfassung der Webradionutzung teil. Die Zahlen dürften sicher interessant sein aber auch hier wenig aussagekräftig, wenn ausländische Stationen oder Sender, die diese Erfassungen nicht mitfinanzieren, nicht in der Erfassung auftauchen.

Media-Analyse 2013 Radio II

In den letzten Wochen und Monaten gab wieder Riesengewinne im Radio. Reisen, Geldregen und so weiter. Ein sicheres Zeichen dafür, dass wieder wieder Umfragen über das Radiohörverhalten laufen. Heute Morgen wurden auf reichweiten.de die Zahlen der aktuellen Media-Analyse 2013 Radio II veröffentlicht. An dieser Stelle wie immer ein kleiner Auszug aus der Analyse:

Deutschlandweit
sunshine live: 93.000 (102.000 / -8,8%)

Norddeutschland
NDR 2: 955.000 (924.000 / +3,4%)

Schleswig-Holstein
R.SH: 227.000 (213.000 / +6,6%)
delta radio: 66.000 (66.000)
Radio NORA: 44.000 (41.000 / +7,3%)

Mecklenburg-Vorpommern
Antenne MV: 116.000 (119.000 / -2,5%)
Ostseewelle: 226.000 (211.000 / +7,1%)

Hamburg
alster radio 106!8 rock’n pop: 31.000 (64.000 / -51,6%)
Energy Hamburg: 29.000 (23.000 / +26,1%)
Oldie 95: 26.000 (38.000 / -31,6%)
Radio Hamburg: 230.000 (213.000 / +8,0%)

Niedersachsen
radio ffn: 470.000 (489.000 / -3,9%%)
Hit-Radio Antenne: 286.000 (343.000 / -16,6%)
Radio 21: 71.000 (77.000 / -7,8%)

Bremen
bremen eins: 100.000 (104.000 / -3,8%)
bremen vier: 87.000 (103.000 / -15,5%)
Energy Bremen: 52.000 (47.000 / +10,6%)

Nordrhein-Westfalen
1LIVE: 1.096.000 (1.105.000 / -0,8%)
WDR 2: 979.000 (1.027.000 / -4,7%)
WDR 4: 760.000 (774.000 / -1,8%)
radio NRW: 1.605.000 (1.710.000 / -6,1%)

Berlin-Brandenburg
radioeins: 127.000 (95.000 / +33,7%)
Antenne Brandenburg: 232.000 (233.000 /-0,4%)
Fritz: 105.000 (99.000 / +6,1%)
Inforadio: 59.000 (61.000 / -3,3%)
radioBERLIN 88,8: (102.000 / %)
94,3 rs 2: 112.000 (119.000 / -5,9%)
98,8 Kiss FM: 77.000 (69.000 / +11,6%)
100,6 FluxFM: 17.000 (15.000 / +13,3%)
104,6 RTL: 205.000 (223.000 / -8,1%)
105’5 Spreeradio: 106.000 (104.000 / +1,9%)
BB Radio: 159.000 (162.000 / -1,9%)
Berliner Rundfunk 91,4: 114.000 (124.000 / -8,1%)
Energy Berlin: 77.000 (60.000 / +28,3%)
JAM FM Berlin: 33.000 (26.000 / +26,9%)
JazzRadio: 11.000 (14.000 / -21,4%)
Klassik Radio Gebiet Berlin: 55.000 (48.000 / +14,6%)
radio B2: 12.000 (9.000 / +33,3%)
Radio Cottbus: 9.000 (15.000 / -40,0%)
Radio Paradiso: 27.000 (25.000 / +8,0%)
Radio TEDDY: 42.000 (26.000 / +61,5%)
Star FM 87,9: 97.000 (69.000 / +40,6%)

Ich persönlich schenke diesen Zahlen keinen zu grossen Glauben, da nicht alle Sender erfasst werden (ich selbst durfte ja einmal an einer solchen Befragung teilnehmen). Und glaubt man nur den Zahlen so haben in Niedersachsen viele Leute ihr Radio abgeschaltet. Nur Minus? Achneee, das waren ja nur die für die Werbeindustrie relevanten Sender. Bricht man das Hörverhalten auf Niedersachsen runter, sehen die Zahlen wie folgt aus:

NDR1 NDS: 1.896.000 (1.734.000 / +9,3%)
NDR2: 3.446.000 (3.202.000 / +1,6%)
NDR Kultur: 350.000 (321.000 / +9,0%)
NDR Info: 631.000 (600.000 / +5,2%
N-Joy: 1.223.000 (1.178.000 / +3,8%)
radio ffn: 1.699.000 (1.829.000 / -7,1%)
Hit-Radio Antenne: 1.153.000 / 1.261.000 / -8,6%)
RADIO 21: 260.000 (297.000 / -12,5%)

Aufgelistet sind in diesem Fall „alle“ Hörer (also keine Altersbeschränkung). Sender, die sich nicht an der Befragung beteiligen (wie z.B. OSradio 104,8, BFBS, AFN oder Sender aus dem benachbarten Ausland), tauchen in dieser Analyse nicht auf.

Media-Analyse 2013 Radio I

And the winner is: Alle. Same procedure as every year. 100 Autofahrer vor einer roten Ampel befragen bietet wahrscheinlich genauere Ergebnisse als die grosse Media-Analyse, auf mich hört aber niemand. Hier zunächst wieder ein paar Ergebnisse aus der Kategorie Hörer pro Ø-Stunde Montag-Freitag 6.00 – 18.00 Uhr:

Deutschlandweit
sunshine live: 102.000 (100.000 / +2,0%)

Norddeutschland
NDR 2: 924.000 (786.000 / +16,1%)

Schleswig-Holstein
R.SH: 213.000 (218.000 / -2,3%)
delta radio: 66.000 (72.000 / -8,3%)
Radio NORA: 41.000 (33.000 / +24,2%)

Mecklenburg-Vorpommern
Antenne MV: 119.000 (103.000 / +15,5%)
Ostseewelle: 211.000 (189.000 / +11,6%)

Hamburg
alster radio 106!8 rock’n pop: 64.000 (67.000 / -4,5%)
Energy Hamburg: 23.000 (27.000 / -14,8%)
Oldie 95: 38.000 (32.000 / +18,8%)
Radio Hamburg: 213.000 (233.000 / -8,6%)

Niedersachsen
radio ffn: 489.000 (502.000 / -2,6%)
Hit-Radio Antenne: 343.000 (375.000 / -8,5%)
Radio 21: 77.000 (69.000 / +11,6%)

Bremen
bremen eins: 104.000 (114.000 / -8,8%)
bremen vier: 103.000 (123.000 / -16,3%)
Energy Bremen: 47.000 (37.000 / +27,0%)

Nordrhein-Westfalen
1LIVE: 1.105.000 (1.096.000 / +0,8%)
WDR 2: 1.027.000 (972.000 / +5,7%)
WDR 4: 774.000 (786.000 / -1,5%)
radio NRW: 1.710.000 (1.726.000 / -0,9%)

Berlin-Brandenburg
radioeins: 95.000 (113.000)
Antenne Brandenburg: 233.000 (255.000 / -8,6% )
Fritz: 99.000 (113.000 / -12,4%)
Inforadio: 61.000 (45.000 / +7,0%)
radioBERLIN 88,8: 102.000 (105.000 / -2,9%)
94,3 rs 2: 119.000 (151.000 / -21,2%)
98,8 Kiss FM: 69.000 (63.000 / +9,5%)
100,6 FluxFM: 15.000 (18.000 / -16,7%)
104,6 RTL: 223.000 (200.000 / +11,5%)
105’5 Spreeradio: 104.000 (110.000 / -5,5%)
BB Radio: 162.000 (215.000 / -24,7% )
Berliner Rundfunk 91,4: 124.000 (114.000 / -13,9%)
Energy Berlin: 60.000 (54.000 / +11,1%)
JAM FM Berlin: 26.000 (37.000 / -29,7%)
JazzRadio: 14.000 (11.000 / +27,3%)
Klassik Radio Gebiet Berlin: 48.000 (55.000 / -12,7%)
radio B2: 9.000 (–)
Radio Cottbus: 15.000 (17.000 / -11,8%)
Radio Paradiso: 25.000 (33.000 / -24,2%)
Radio TEDDY: 26.000 (27.000 / -3,7%)
Star FM 87,9: 69.000 (73.000 / -5,5%)
[Quelle: www.reichweiten.de]

Eine Kommentierung dieser Glaskugeluntersuchung erspare ich mir. Und auch der Unterschied „Radio Montag – Freitag“, „Radio Samstag“ und „Radio Sonntag“ ist zweifelhaft. Beispiel NDR2:

Montag – Freitag:  924.000 (796.000)
Samstag: 728.000 (805.000)

Der Sonntag ist nicht ausgewiesen da keine Werbung gefahren wird. Wer grosse Reisen raushaut, Rechnungen bezahlt oder das geheimnisvolle Geräusch lösen lässt (natürlich nach einem oder gar mehrerer Anrufe einer supergünstigen 0137-Nummer) bindet kurzfristig Hörer an sich. Interessant ist, dass diese Spielchen ausgerechnet zur Umfragezeit stattfinden. Ich frage mich: schaffen es deutsche Radiosender konstant (also 12 Monate im Jahr) interessante Programme auszustrahlen? Wenn ich mir die geballten Spielchen zur MA-Zeit angucke, drängt sich ein „Nein“ als Anwort auf.

Der grösste Verlust in dieser MA ging übrigens an Energy München: der Sender hat mal eben über die Hälfte der Hörer verloren (30.000 aktuell, davor 62.000 = 51,6%).

Interessant ist das Thema „Sendernutzung“. Auch hier gibt es wieder Unterschiede zwischen den einzelnen Wochentagen, ich habe mal ein paar Zahlen von Montag – Freitag rausgesucht:

Norddeutschland
NDR 1 Niedersachsen: 1.734.000 (1.874.000 / -7,5%)
NDR 1 Welle Nord: 575.000 (623.000 / -7,7%)
NDR 1 Radio MV: 495.000 (534.000 / -7,3%)
NDR 90,3: 487.000 (469.000 / +3,8%)
NDR 2: 3.029.000 (2.737.000 / +10,7%)
N-JOY: 1.178.000 (1.158.000 / +1,7%)
NDR Kultur: 321.000 (349.000 / -8,0%)
NDR Info: 600.000 (616.000 / -2,6%)
delta radio: 304.000 (319.000 / -4,7%)
R.SH Radio Schleswig-Holstein: 768.000     (768.000 / 0,0%)
Radio NORA: 166.000 (133.000 / +24,8%)
ENERGY Hamburg: 107.000 (118.000 / -9,3%)
Oldie 95: 130.000 (143.000 / -9,1%)
Radio Hamburg: 702.000 (757.000 / -7,3%)
alster radio 106!8 rock’n pop: 175.000 (195.000 / -10,3%)
Hit-Radio Antenne: 1.261.000 (1.328.000 / -5,0%)
radio ffn: 1.829.000 (1.779.000 / +2,8%)
RADIO 21: 297.000 (286.000 / +3,8%)
ANTENNE MV: 364.000 360.000 / +1,1%)
Ostseewelle HIT-RADIO MV: 621.000 (599.000 / +3,7%)

Nordrhein-Westfalen
1LIVE: 3.945.000 (3.887.000 / +1,5%)
WDR 2: 3.239.000 (3.281.000 / -1,3%)
WDR 3: 266.000 (195.000 / +36,4%)
WDR 4: 2.339.000 (2.390.000 / -2,1%)
WDR 5: 653.000 (620.000 / +5,3%)
radio NRW: 5.248.000 (5.304.000 / -1,1%)

Aha. Und mit etwas Jonglieren findet jeder Sender einen Zeitraum den er positiv verkaufen kann. „Wir haben sonntags zwischen 4.35 und 4.45 um 200% zugelegt! Buchen Sie Werbung bei Hitradio Wanne-Eickel!“

Habe ich eigentlich schon erwähnt dass nur die Sender gelistet wurden / ausgewählt werden konnten die diese Umfrage mitbezahlen? Ein Schelm…

Media-Analyse 2012 Radio II

Es haben mal wieder alle gewonnen. So sehen zumindest auf den ersten Blick die Zahlen der neuen Reichweitenanalyse im Bereich „Radio“ aus. Auf der anderen Seite höre ich immer wieder Stimmen aus dem Freundes- oder Bekanntenkreis, die sich nur noch ihrer eigenen Musik oder einem der vielen Livestreams berieseln lassen. Zu Hause gehöre ich übrigens ebenfalls zu dieser Gruppe und mache wenn möglich einen Bogen um das „normale“ Radio. Auf der anderen Seite haben sich die Hörerzahlen nach oben entwickelt. Ich persönlich finde die Umfragemethode alles andere als realistisch und habe selbst auch schon vor ein paar Jahren Bekanntschaft mit einer solchen Umfrage gemacht. Natürlich ist es unfair eine Befragerin ins offene Messer laufen zu lassen, es wird aber sicher genug Leute geben die ähnlich antworten (oder halt mich „Isch hör nur Musik von dem krassfetten Eipott“). Wie dem auch sein, heute morgen gabs neue Zahlen. Ich habe wieder ein paar Zahlen herausgepickt (die Zahlen in Klammern sind die Werte aus der ersten Media-Analyse 2012):

Deutschlandweit
sunshine live: 100.000 (83.000 / +17.000)

Norddeutschland
NDR 2: 786.000 (684.000 / +112.000)

Schleswig-Holstein
R.SH:  218.000 (256.000 / -38.000)
delta radio: 72.000 (78.000 / -6.000)
Radio NORA: 33.000 (30.000 / +3.000)

Mecklenburg-Vorpommern
Antenne MV: 103.000 (115.000 / -12.000)
Ostseewelle: 189.000 (169.000 / +20.000)

Hamburg
alster radio 106!8 rock’n pop: 67.000 (49.000 / +18.000)
Energy Hamburg: 27.000 (25.000 / +2.000)
Oldie 95:  32.000 (32.000 / +0)
Radio Hamburg: 233.000 (221.000 / +12.000)

Niedersachsen
radio ffn: 502.000 (469.000 / +33.000)
Hit-Radio Antenne: 375.000 (315.000 / +19.000)
Radio 21:  69.000 (58.000 / +11.000)

Bremen
bremen eins: 114.000 (122.000 / -8.000)
bremen vier: 123.000 (128.000 / -5.000)
Energy Bremen: 37.000 (37.000 / +0)

Nordrhein-Westfalen
1LIVE: 1.096.000 (1.011.000 / +85.000)
WDR 2: 972.000 (932.000 / +40.000)
WDR 4: 786.000 (781.000 / +5.000)
radio NRW: 1.726.000 (1.737.000 / -11.000)

Berlin-Brandenburg
radioeins: 113.000 (120.000 / -7.000)
Antenne Brandenburg: 255.000 (240.000 / +15.000)
Fritz: 113.000 (111.000 / +2.000)
Inforadio: 57.000 (45.000 / +12.000)
radioBERLIN 88,8: 105.000 (107.000 / +2.000)
94,3 rs 2: 151.000 (152.000 / -1.000)
98,8 Kiss FM: 63.000 (57.000 / +6.000)
100,6 FluxFM: 18.000 (22.000 / -4.000)
104,6 RTL: 200.000 (208.000 / -8.000)
105’5 Spreeradio: 110.000 (113.000 / -3.000)
BB Radio: 215.000 (235.000 / -20.000)
Berliner Rundfunk 91,4: 114.000 (160.000 / -16.000)
Energy Berlin: 54.000 (53.000 / +1.000)
JAM FM Berlin: 37.000 (47.000 / -10.000)
JazzRadio: 11.000 (6.000 / +5.000)
Klassik Radio Gebiet Berlin: 55.000 (42.000 / +13.000)
Radio Cottbus: 17.000 (16.000 / +1.000)
Radio Paradiso: 33.000 (43.000 / -10.000)
Radio TEDDY: 27.000 (32.000 / -5.000)
Star FM 87,9: 73.000 (86.000 / -13.000)
[Quelle: www.reichweiten.de]

Die Pressemitteilungen erspare ich mir an dieser Stelle. Schliesslich hat ja wie immer jeder Sender gewonnen…