alsterradio goes ROCK ANTENNE

Zum Jahreswechsel findet in Hamburg mal wieder ein Formatwechsel statt. Dieses Mal ändert alsterradio Format und Inhaber. Offiziell ist der Sender derzeit als “alsterradio rock ‘n pop” unterwegs, ab Januar heisst es dann auf 106,8 MHz “ROCK ANTENNE Hamburg”. Das meldet u.a. radiowoche.de. Demnach hat die Medienanstalt Hamburg Schleswig-Holstein (MA HSH) die enge Zusammenarbeit der beiden Radiostationen genehmigt.
ROCK ANTENNE ist eine Tochter von ANTENNE BAYERN und bisher in Bayern auf zwei UKW-Frequenzen (Augsburg und München), landesweit im Digitalradio sowie über Satellit und Webstream zu empfangen. Eine Aufschaltung im Digitalradio Baden-Württemberg soll zum Monatswechsel erfolgen. Mit der Beteiligung in Hamburg expandiert der Sender weiter. alsterradio rock ‘n pop gehört zu 100% zur NWZ Mediengruppe aus Oldenburg und übernimmt Minderheitsanteile von ANTENNE BAYERN. Im Gegenzug erhält ANTENNE BAYERN Anteile der NWZ Mediengruppe.

alsterradio rock ‘n pop sendet derzeit auf 106,8 aus Rahlstedt-Höltigbaum (40 kW), auf 93,6 aus Otterndorf bei Cuxhaven (2 kW) und im Digitalradio auf 11C vom Heinrich-Hertz-Turm (4,0 kW). Diese Verbreitungswege werden voraussichtlich auch von ROCK ANTENNE Hamburg übernommen. Das zu alsterrradio gehörende 917xfm bleibt voraussichtlich unberührt.

Ob Hamburg ein weiteres Rockprogramm benötigt? Okay, seit der Umstellung von delta radio aus dem benachbarten Schleswig-Holstein fehlt ein echter Rocksender. Aber ist dieses Format nicht mittlerweile ausgelutscht? Gibt es nur noch Schlager, Pop und Rock? Radio Bob ist – nach meinen sporadischen Beobachtungen – ein lieblos zusammengefahrenes Programm mit Rockmusik aus vielen Jahrzehnten, nichtssagenden Moderationen und gelegentlich falsch gesetzten Lokalfenstern. Und es ist der x-te Formatwechsel in Hamburg und Umgebung. Allein auf 106,8 gab es Pop und R&B, dann Schlager, dann wieder ein junges Format und jetzt halt rock ‘n pop. alsterradio ist derzeit nach Radio Hamburg die private Nummer 2, die Einschaltquoten sind in den letzten Jahren jedoch rückläufig. Und auch mit einem Rockformat wird die Pole Position sicher nicht geholt.

Ein guter Coup wäre, wenn die MA HSH eine DAB-Verbreitung in Hamburg und Schleswig-Holstein verplfichten würde. Das sollten übrigens alle Landesmedienanstalten bei einer Linzenverlängerung von den Programmveranstaltern einfordern. Zusätzlich sollte noch ein zweites, bisher nicht über UKW verbreitetes Zusatzprogramm zur Verbreitung über DAB+ zur Auflage werden. Somit wäre auch diese Diskussion in einigen Jahren überflüssig.

Abzuwarten bleibt wie das Programm von ROCK ANTENNE Hamburg klingt, Ich hoffe nur, dass es keine neutrale Voicetrack-Parade wird. Menschen aus Süddeutschland wissen nicht unbedingt wie der Norden tickt.

Treuetest auf alster radio

Es gibt ja schon ziemlich kranke Aktionen mit denen Radiosender auf Quotenfang gehen. Gerade wenn wieder eine Mediaanalyse ins Haus steht gibt es auf jedem Sender tonnenweise Bargeld, Autos, Reisen, Häuser und Ähnliches. In ländlichen Gegenden mag das vielleicht funktionieren, in Ballungsräumen wie z.B. Hamburg müssen die Sender ständig um Hörer kämpfen und fahren entsprechende Höreraktionen – so auch 106!8 rock ´n pop.

alster radio

In der dortigen Morningshow gibt es einen “Treuetest”. Wie das Ganze funktioniert dürfte klar sein: Ich lasse meine Freundin von fremden Typen anrufen und er versucht sich mit ihr zu verabreden. Einer dieser Tests habe ich vor ein paar Tagen in meinem Postkasten gefunden (Danke Jörg!) und den kann und will ich Euch nicht vorenthalten. Allerdings hätten sie diesen Anruf besser vorher aufgezeichnet, das Gespräch ist ziemlich eskaliert:

Sehr genial, bitte mehr von diesen Live-Calls!