Leichtes Hochwasser bei Osnabrück

Ende der vergangenen Woche und auch am Wochenende gab es viel Regen in Osnabrück und Umgebung. Glücklicherweise nicht so viel wie in einigen Gegenden Baden-Württembergs, mehr als 100 Liter in drei Tagen waren aber auch bei uns keine Seltenheit. Es gibt hier im Umland Gegenden in denen das Wasser schnell über die Ufer tritt und Ausgleichsflächen überflutet. Die Hase bei Halen (zwischen Westerkappeln und Hollage) ist ein solcher Klassiker, dort war am vergangenen Sonntag aber nichts zu sehen (abgesehen von einem reißenden Fluß der bis Oben gefüllt war). Interessanter war da das Hase-Stauwehr zwischen Epe und Puhrenkamp nördlich von Bramsche. Dort konnte ich folgende Aufnahmen machen:
Hochwasser bei Hespe Hochwasser bei Hespe Hochwasser bei Hespe Hochwasser bei Hespe Hochwasser bei Hespe Hochwasser bei Hespe Hochwasser bei Hespe
Erinnert ein wenig an das Hochwasser im August 2010, davon sind wir aber zum Glück noch recht weit entfernt.

Trending war in den vergangenen Tagen übrigens ein Video, das einen Wakeboardfahrer auf der Hannoverschen Strasse in Osnabrück zeigt.

Unwetter über Osnabrück

Gestern war der bisher heißeste Tag des Jahres 2016. Ich wollte mich nach der Arbeit eigentlich noch kurz ausruhen um dann gegen 18.00 Uhr auf mein Rad zu steigen. Zu der Zeit zeigten die üblichen Wetterportale bereits Gewitter über Münster. „Ach ne kleine Runde geht wohl noch“. Auf dem Weg zum Rad sah der Himmel westlich von mir so aus:

Also schnell wieder zurück in die 25°C kühle Wohnung. Keine 20 Minuten später zuckten Blitze über den Himmel und nach etwa 30 Minuten fiel der erste Regen. Das war der Auftakt zu einer Gewitterparade, die gefühlt die ganze vergangene Nacht andauerte. Sämtliche Wetter-Apps schlugen Alarm…
KATWARN… und das nicht ohne Grund: mehrere zig Liter Wasser kamen allein hier vom Himmel (begleitet von starkem Wind und vielen Blitzeinschlägen). Gegen 21.30 Uhr war hier der 1. Akt vorbei und der Himmel sah so aus:

Aktuell herrscht Ruhe in der Osnabrücker Nordstadt. Aber es ist nach wie vor schwül. Die schweren Gewitter von heute Nachmittag werden nicht die letzten gewesen sein.

 

Fahrt durch Gewitter-Ausläufer

Seit Tagen – padron man kann eigentlich schon „Wochen“ sagen – gibt es über Deutschland mehr oder weniger heftige Gewitter. Hagel, Tornados, Starkregen haben in vielen Regionen gezeigt welche Gewalt die Mutter Natur so hat. Wir in Südwestniedersachsen haben bisher größtenteils Glück gehabt. Heute gabe es starke Gewitter, die im weiteren Umkreis (Münster, Damme etc.) zu Problemen mit hohen Wassermengen geführt haben. Heute Nachmittag lag eine Gewitterlinie genau über Osnabrück und ich bin durch die Ausläufer dieser Gewitterlinie gefahren. Hier ein Daschcamvideo von heute Nachmittag:

Aprilwetter 2016

Jedes Jahr gibt es hier einen Eintrag zum Thema „Aprilwetter“. Das mag daran liegen, dass jedes Jahr April ist. Also dann auch in diesem Jahr. Die letzten Tage waren eigentlich ganz schön mit viel Sonne, allerdings auch viel Wind und zum Ende der Woche immer kühler werdenden Temperaturen. Und so richtig losgehen soll es ab morgen mit dem Aprilwetter. Faszinierend finde ich im April die Vielfältigkeit am Himmel. Hier ein paar Impressionen von heute:
Aprilwetter 2016 Aprilwetter 2016 Aprilwetter 2016 Aprilwetter 2016 Aprilwetter 2016 Aprilwetter 2016

Mammatus-Wolken

Ich bin kein Meteorologe, werde es in diesem Leben auch wohl nicht mehr und musste auch erst unsere Lieblingssuchmaschine bemühen. Aber bei diesem Foto handelt es sich um sog. Mammatus-Wolken:
Mammatus WolkenAufgenommen habe ich sie vor einer knappen Stunde hinter einem abziehenden Schauer, das Bild ist nur ein wenig aufgehellt. Und überhaupt ist das Wetter seit Sonntag ziemlich schaurig: gestern ziemlich starker Wind und viel Regen, am Sonntag gefühlt nur Regen. Aber zum Wochenende soll es wieder schön und sogar frühlingshaft werden. Lassen wir uns überraschen.

Schön aber kühl

So kann man das Wetter der letzten Tage hier in Südwestneidersachsen am Besten zusammenfassen. In der Sonne sehr angenehm, kommt der Wind dazu wird es frisch.
FrühlingVom „echten“ Frühling sind wir noch ein wenig entfernt, als Ausgleich dafür gibt es – sofern kein Nebel über der Region hängt – tolle Sonnenauf- und untergänge. Hier ist beispielsweise ein Schnappschuss vom vergangen Montag:
Sonnenaufgang

Sturmtief Marita

Über der nördlichen Nordsee jagt derzeit ein Tiefdruckgebiet das nächste. Wir in Mitteleuropa bekommen dementsprechend die Warm- und Kaltfronten ab. In den letzten Stunden zog Sturmtief Marita Richtung Nordschweden und hat bei uns viel Regen und Wind beschert.

Die Tiefdruckautobahn ist übrigens weiterhin in Betrieb, das Wetter ändert sich in den nächsten Tagen nicht wirklich.

Erster Schnee 2015/2016

Vor einigen Wochen gab es schon mal ein paar weiße Stunden in Osnabrück, in der vergangenen Nacht dann aber mal halbwegs brauchbar. Auch die Temperaturen passten heute Morgen.
WinterWinter Winter WinterMorgen und übermorgen bleibt noch eine Chance auf etwas Schnee, danach soll es wieder wärmer werden. Osnabrück liegt derzeit übrigens an einer Luftmassengrenze: im Nordosten ist es kalt (in Berlin gab es am vergangen Wochenende beispielsweise zweistellige Minusgrade), im Südwesten Deutschlands gibt es in den nächsten Tagen zweistellige Plusgrade.