Katastrophenalarm in Osnabrück

Es sind schon gigantische Zahlen, die einem derzeit um die Ohren gehauen werden. 150 Liter Regen in 24 Stunden. Sowas ist in Deutschland mehr als ungewöhnlich – zumindest in die hiesigen norddeutschen Breiten. Durch diese Unmengen Wasser werden aus kleinen Bächen innerhalb weniger Stunden grosse Flüsse. Daher wurden unter anderem in der Stadt Osnabrück und im benachbarten Kreis Steinfurt Katastrophenalarm ausgelöst. Auf u.a. ndr.de kann man sich live auf den neusten Stand der aktuellen Lage bringen.

Hart getroffen hat es in Osnabrück u.a. die Mindener Strasse. Was gestern Abend mit zwei sprudelnden Gullis begann, hat sich innerhalb weniger Stunden zu einem See entwickelt. An der Strasse wurde u.a. eine Tankstelle überschwemmt. Hier ein paar Bilder von heute Nachmittag:

Hochwasser OsnabrückHochwasser OsnabrückHochwasser OsnabrückHochwasser OsnabrückHochwasser OsnabrückHochwasser OsnabrückHochwasser OsnabrückHochwasser OsnabrückHochwasser OsnabrückHochwasser OsnabrückHochwasser OsnabrückHochwasser OsnabrückHochwasser OsnabrückAktuell regnet es nicht mehr in Osnabrück, die Flüsse und Bäche führen aber noch genügend Wasser um für Chaos zu sorgen. Es wird vermutlich noch einige Tage dauern, bis der Regelzustand wieder hergestellt ist.

Osnabrück unter Wasser

Hier ein kurzer mobiler Eintrag: Seit gefühlt heute Morgen gibt es über Osnabrück Dauerregen. Mittlerweile sind die ersten Strassen in Osnabrück überflutet – genauso wie in den irgendwie unglaublich erscheinenden Berichten über heftige Gewitterschauer im Sommer, bei denen Autos unter einer Brücke steckenbleiben. Auch jetzt hört man noch ständig Sirenen von Polizei und Feuerwehr in der Stadt. Mehr an dieser Stelle in den nächsten Tagen.