8.634.180 Euro

Diese Summe hat die gestrige Aktion „Radio 555“ in den Niederlanden erwirtschaftet. Angesichts der Einwohnerzahl von etwa 16,4 Millionen ein ordentlicher Betrag. Auf sieben landesweiten Sendern sowie zahlreichen lokalen und Internetstationen wurde gestern zwischen 6.00 und 21.00 Uhr diese Sondersendung verbreitet. Auch der niederländische Auslandsdienst „Wereld Omroep“ hat die Radio 555-Sendungen übernommen. Daher war das Programm in weiten Teilen Europas auf Mittel- und Kurzwelle zu hören. Abends wurden im Fernsehen Sondersendungen mit der Bitte um Spenden für die Erdbebenopfer in Haiti ausgestrahlt. Auch hier haben öffentlich-rechtliche Sender (Nederland 1) mit Privatstationen (RTL 4, SBS 6, TMF) zusammengearbeitet.

Hier einige Bilder aus dem 3FM-Livestream:

Radio 555Radio 555

Auch die RDS-Kennungen wurden angepasst. Hier ein paar Ausschnitte:

Radio 555Radio 555Alles in allem eine tolle Aktion.

Benefizaktion in den Niederlanden: RADIO 555

Nach dem starken Erdbeben in Haiti in der vergangenen Woche laufen weltweit Hilfsaktionen für das Katastrophengebiet an. Entsprechende Organisationen rufen zu Spenden auf, viele Helfer aus der ganzen Welt sind bereits vor Ort. Und die Hilfe ist meines Erachtens mehr als notwendig (angesichts der Geschichte des Landes).

Im deutschen Fernsehen wird auf allen Kanälen für Spenden geworben, das Medium „Radio“ hält sich bisher hiermit zurück. In den Niederlanden sieht das Ganze etwas anders aus. Übermorgen schalten öffentlich-rechtliche und private Radiostationen zum wohltätigen Projekt Radio 555 zusammen. Beteiligt sind an dieser Aktion folgende Sender:

– Radio 2
– 3FM
– Radio 538
– Q-music
– Radio 10 Gold
– Radio Veronica
– Slam!FM

Moderatoren verschiedener Radiostationen präsentieren zwischen im Duett 6.00 und 21.00 Uhr eine Sendung, an der sich Hörer mit Spenden beteiligen sollen. Neben den Moderatoren werden auch Künstler und Prominente zu Gast sein.

Radio 555

Das Line-Up sieht wie folgt aus:
06.00 – 08.00: Sander de Heer (Radio 2) und Menno de Boer (Slam!FM)
08.00 – 10.00: Giel Beelen (3FM) und Edwin Evers (Radio 538)
10.00 – 12.00: Tim Klijn (Radio 538) und Jurjen Gofers (Slam!FM)
12.00 – 14.00: Erik de Zwart (Radio Veronica) und Ruud de Wild (Q-music)
14.00 – 16.00: Coen Swijnenberg (3FM) und Frits Spits (Radio 2)
16.00 – 18.00: Rob van Someren (Radio Veronica) und Dennis Ruyer (Radio 538)
18-00 – 21.00: Rob Stenders (3FM / Radio 2) und Jeroen van Inkel (Q-music)

Bereits nach dem Tsunami im Dezember 2004 in Südostasien hatten sich einige landesweite Radiosender zu dieser Benefizveranstaltung zusammengeschaltet. Gespendet wurden rund 5 Millionen Euro.

Und auch an dieser Stelle frage ich mich wieder: Warum ist sowas in Deutschland nicht möglich? Warum kommen die Sender nicht von ihrem hohe Ross herunter und ziehen am gleichen Strang?

Radio 555

Ein Thema ist bisher an diesem doch eher amüsanten Weblog vorbeigegangen: Die Flutwellen in Südostasien. Auch ich bin sehr beeindruckt von der unglaublichen Kraft dieser Naturgewalt und der daraus resultierenden Folgen. Schweigeminuten, zahlreiche Spendenaufrufe und Solidaritätshandlungen sind die Reaktionen auf diese Katastrophe. Eine besondere Aktion läuft heute im niederländischen Radio. Dort haben sich nämlich heute das öffentlich-rechtliche 3FM sowie die sechs Privatsender Noordzee FM, Radio 10 Gold, Yorin FM, RTL FM, Radio Veronica und Radio 538 zu Radio 555 zusammengeschlossen.

Radio 555

Noch bis 22.00 Uhr (vermutlich auch darüber hinaus) präsentieren Moderatoren der verschiedenen Sender den Spendenmarathon – und das obwohl auch dort jeder Sender um seine eigene Quote kämpft. Alle in den Werbezeiten erwirtschafteten Gelder gehen an das eigens für Katastrophenfälle eingerichtete Spendenkonto „Giro 555“, neben den o.g. Station spenden noch weitere Sender ihre eingenommenen Werbegelder an Giro 555, Städte und Gemeinden spenden bestimmte Beträge pro Einwohner, Supermarktketten überweisen Gelder die sie aus den Pfandvorrichtungen der Einkaufswagen holen und vieles mehr. Neben den Moderatoren die in Zweierkombinationen und senderübergreifend zusammenarbeiten, gibt es heute Abend eine Benefizveranstaltung mit u.a. DJ Tiesto und Di-Rect. Auf Radio 555 gibt oben rechts die Möglichkeit sich in die Audio- und Videostreams zu schalten. Bis 16.00 Uhr wurden übrigens über 2.000.000 Euro gespendet.

Schade dass in Deutschland eine solche Aktion nicht machbar ist / durchgeführt wurde. Hier könnten sich ebenfalls Radio- und TV-Sender für den guten Zweck zusammenschalten anstatt sich mit den „erwirtschafteten“ Beiträgen zu rühmen (von einem deutschen Rennfahrer spreche ich lieber gar nicht, in meinen Augen ein sehr mieser PR-Gag!). Aber auch hier guckt niemand über seinen Tellerrand hinaus und kocht sein eigenes Süppchen…