MSN-Messenger soll eingestellt werden

Vor ein paar Jahren war es angesagt Messengerdienste zu nutzen. ICQ, MSN, Yahoo – irgendwie war jeder bei jedem angemeldet. Und durch Multimessenger wie Trillian & Co. hatte man alle aufm Schirm. In den letzten Jahren ist es aber ruhiger bei ICQ & Co. geworden. So ruhig, dass Microsoft offensichtlich den Betrieb seines Windows-Live-Messengers einstellen möchte. Auf sueddeutsche.de heisst es:

Laut Informationen des amerikanischen Technologie-Blogs The Verge stellt der IT-Konzern Microsoft den Betrieb des populären Instant-Messaging-Dienstes Windows Live Messenger ein. Das Programm werde “in den kommenden Monaten” durch Skype ersetzt, schrieb The Verge unter Berufung auf mehrere ungenannte Quellen. Bereits in Kürze werde Microsoft das Ende auch offiziell bekanntgeben. Microsoft wollte den Bericht am Montagabend auf Anfrage von Süddeutsche.de zunächst nicht bestätigen. Der Windows Live Messenger war jahrelang vor allem in Europa populär: Laut Unternehmensangaben kommunizierten noch im Juni 2009 monatlich mehr als 330 Millionen Menschen via Live Messenger. Microsoft hatte den Windows Live Messenger 1999 unter dem Namen MSN Messenger auf den Markt gebracht, 2005 hatte das Unternehmen den Namen geändert.

Diejenigen, die noch vor ein paar Jahren intensiv Messenger genutzt haben, sind nun auf Facebook unterwegs oder tauschen ihre Nachrichten über WhatsApp aus. Microsoft möchte sich künftig verstärkt auf Skype konzentrieren.

Nutzt jemand von Euch noch Messenger-Dienste?

Doofer Messanger

Vor einigen Wochen habe ich die Beliebtheit von Messangern erwähnt. Mein Kombimessangener Tillian (beinhaltet MSN, ICQ, AOL, Yahoo und IRC) hat sich nun etwas Besonderes einfallen lassen: Ich kann ICQ-Messages nur dann empfangen, wenn ich meinen Status auf „Offline“ setze. Alle ICQ-Kontakte können mich derzeit also nur dann anschreiben wenn ich nicht sichtbar bin.

Trillian

Sobald ich meinen Status auf „Online“ setze, erhalte ich keine ICQ-Nachrichten. Aber wer schreibt Jemandem der nicht online ist? Danke, Trillian, Danke ICQ!

Läuft bei Dir gerade ein Messanger?

Viele Leser dieses Blogs werden diese Frage höchstwahrscheinlich mit einem “Ja” beantworten (es sei denn Ihr surfed gerade auf Kosten Eures Chefs, er bekommt übrigens in diesem Moment automatisch einen Screenshot von diesem aktuellen Anblick). Aber mal ganz ehrlich: Diese Dinger sind schon ganz praktisch. Wenn man Lust hat startet man sein MSN, ICQ, Trillian, Miranda usw. und schon kann man ohne grosse Probleme mit ner ganze Menge Freunde “sprechen” (ist je nach Internetanschluss sogar günstiger als ein Telefonat). Und das Messanger-Phänomen ist kein Geheimtipp mehr wie der folgende Artikel verrät:

4,3 Millionen Deutsche nutzen den MSN Messenger
Im Dezember 2005 setzten 4,3 Millionen Nutzer in Deutschland auf den MSN Messenger. Damit hat sich die Zahl der User binnen eines Jahres verdoppelt. Jeden Monat kommen noch einmal 250.000 neue Anwender in Deutschland dazu. Auch in ganz Europa hat der MSN Messenger eine große Fangemeinde. 51 Millionen User nutzen insgesamt den Kommunikationstool.
Durchschnittlich verbrachten User in Europa im Oktober 2005 drei Stunden und 27 Minuten im MSN Messenger. Weltweit werden über diesen Messenger täglich 2,5 Milliarden Nachrichten verschickt. Zudem können Nutzer des MSN Messenger künftig mit Usern des Messenger von Yahoo! kommunizieren.
Der MSN Messenger wird genutzt, um Nachrichten am Computer in Echtzeit zu versenden und zu empfangen sowie um Videokonferenzen abzuhalten. Seit der Einführung der Version 7.0 ermöglicht der MSN Messenger Audio- und Video-Unterhaltungen von PC zu PC via Voice over IP und damit qualitativ hochwertige Bild- und Sprachübertragungen. Seit August 2005 ist der MSN Messenger in der Version 7.5 für Windows XP Nutzer mit neuen VoIP-Funktionen wie beispielsweise VoiceClip ausgestattet.
[Quelle:
tariftip.de]

Über meinen Messanger sind viele wichtige und unwichtige Dinge besprochen worden. Manchmal macht es einfach nur Spass stundenlang Blödsinn zu schreiben oder einfach nur auf der Lauer zu liegen und zu gucken wer gerade “on” ist. Aufgefallen ist mir allerdings dass sich meine Telefonrechnungen seitdem ich Messanger nutze ganz schön in den Keller gegangen sind. Klar, ich chatte eh fast nur mit Leuten mit denen ich sonst telefoniert hätte, die Telefonanbieter sollten sich also etwas einfallen lassen (abgesehen von Voice Over IP).