Mayday 2012 im Radio?

Na klar: beim netten Dance-/Electrosender aus dem Ruhrgebiet werden Sie geholfen: www.kickfm.eu

kick!fm KICK FMUnter dem Motto “Made In Germany” legen heute Abend folgende DJs auf:

Arena:
21.15 – 22.00: Electrixx -live-
22.00 – 23.30: ATB
23.30 – 00.15: Motor -live-
00.15 – 01.50: Ferry Corsten
01.50 – 02.10: Members of Mayday -live-
02.10 – 03.45: Westbam
03.45 – 05.15: Paul van Dyk
05.15 – 06.45: Moguai
06.45 – 07.30: Cyberpunkers -live-
07.30 – 09.00: Marcus Schössow

Empire:
22.30 – 00.00: Felix Kröcher
00.00 – 01.30: Sven Väth
01.30 – 03.00: Carl Cox
03.00 – 04.30: Chris Liebing
04.30 – 06.00: Torsten Kanzler
06.00 – 07.00: The Advent & Industrialyzer -live-
07.00 – 08.30: Sutura

Factory:
21.00 – 22.00: Dalora
22.00 – 23.00: Fenix
23.00 – 00.00: Mystery
00.00 – 01.00: Coone
01.00 – 02.00: BMG aka Brachiale Musikgestalter -live-
02.00 – 03.00: Masters of Noise
03.00 – 03.30: Rotterdam Terror Corps -live-
03.30 – 04.30: Outblast
04.30 – 05.00: Endymion -live-
05.00 – 06.00: Partyraiser
06.00 – 07.00: Tieum
07.00 – 08.30: Tensor feat. Re-Direction
all night long: MC H & MC Tha Watcher

Mixery-Casino:
21.30 – 23.00: DBN
23.00 – 00.30: Tube & Berger
00.30 – 01.30: Aka Aka feat. Thalstroem -live-
01.30 – 03.00: Karotte
03.00 – 04.30: Monika Kruse
04.30 – 06.00: Dominik Eulberg
06.00 – 07.00: Kollektiv Turmstrasse -live-
07.00 – 08:30: Till von Sein

Twenty Young Dome:
21.00 – 00.45: sunshine live DJ Team
00.45 – 01.15: Mr.X & Mr.Y -live-
01.15 – 02.00: Genlog -live-
02.00 – 04.00: Mark´Oh
04.00 – 06.00: Tomcraft
06:00 – 08.30: Kai Tracid

Übertragen wird aus allen möglichen Areas, ab 22.00 Uhr gehts los, der Abend ist demnach gerettet.

Mayday 2006

Gestern Abend fand in den Dortmunder Westfalenhallen die “Mayday” statt. Sie gehört zu den grössten Indoor-Techno-Events auf diesem Planeten, dementsprechend hochkarätig war auch die Liste der DJs und Live-Acts: Paul van Dyk, Westbam, Lexy & K-Paul, Ferry Corsten und The Prodigy sind nur einige Namen.

Mayday 2006Eigentlich wollte ich den gestrigen Abend mit Einrücken von diesem Event ausklingen lassen, allerdings haben die hiesigen Medien wohl ein Problem mit der “Mayday”. Sowohl auf EinsLive als auch auf N-Joy gab es reguläre Programme, VIVA & Co habe ich erst gar nicht probiert (dort regieren eh die Klingeltöne). Ich habe mich bereits im letzten Jahr über die zunehmende Ignoranz der Sparte “Dance” in den deutschen Medien geäussert, hatte da aber noch das Glück die Veranstaltung über die bereits erwähnten Sender hören zu können. Von mir gibt es einen dicken Daumen nach unten, alle Specials, Zusammenschnitte und DVDs interessieren mich nicht. Glücklicherweise bietet das Internet genügend Möglichkeiten an die Sets und Auftritte zu gelangen. Trotzdem finde ich es beinahe grob fahrlässig, wie mit einer Referenzveranstaltung umgegangen wird…

Die Mayday im Radio

Am 30.4. findet jährlich die Indoor-Techno-Veranstaltung Mayday in den Dortmunder Westfalenhallen statt. Zehntausende Besucher feiern dort zu House- und Technoklängen, Grössen wie Westbam, Ferry Corsten und oder Lexy & K-Paul sorgen für die Beats. Ein gigantisches Licht- und Soundsystem sorgt für überwältigende Eindrücke.

Official Mayday-HomepageDie Mayday zählt übrigens zu den grössten Techno-Veranstaltungen auf der Welt. Viele Medien beschäftigen sich daher mit der Mayday. Ich bin am Samstagabend/Sonntagmorgen quer durch das südliche Niedersachsen gefahren und konnte in dieser Zeit Übertragungen der Mayday auf Eins Live und N-Joy geniessen. Parallel hat Daniel Uhlenhaut versucht die Mayday im Fernsehen zu finden – Fehlanzeige! MTV und VIVA haben lediglich ihr normales Samstagabend-Programm heruntergespult (und das obwohl VIVA als Partner der Mayday mit aufgeführt ist). Ganz anders war das noch vor einigen Jahren. Da hat VIVA live aus Dortmund übertragen.

Warum nun in diesem Jahr nicht mehr? Weil „Dance“ angeblich tot ist? Das versuchen uns jedenfalls viele Medien vorzugaukeln. Überall wohin man hört oder schaut wird man mit Black-Music oder Deutschrock a la Sprtfreunde Stiller zugedröhnt. International angesagte DJ’s, Künstler und Produzenten wie z.B. Paul van Dyk (kommt übrigens aus Deutschland und passt eigentlich wunderbar in den „wir müssen mehr Produktionen aus Deutschland spielen“-Hype), DJ Tiesto oder Armin van Buuren finden in den heimischen Medien nur selten statt. Da hat die x-te Sido- oder Juli-Kopie grössere Chancen gespielt zu werden. Dieses Ungleichgewicht sorgt dafür, dass weltweit bekannte Grossveranstaltungen wie die „Mayday“ nicht mehr im Kommerz-TV übertragen werden. Daher noch mal ein grosses Lob an die Kollegen vom öffentlich-rechtlichen Radio die mir die Fahrt mit ihrer Übertragung etwas weniger langweilig gemacht haben.

Mayday 2005

Das morgige “Abendland” steht in der zweiten Stunde im Zeichen der “Mayday”. Unter dem Motto “Prototypes” stehen sehr viele grosse Namen und Acts auf den Bühnen und an den Turntables in den Dortmunder Westfalenhallen. Auf www.mayday.de kann man sich Namen und Timetables anschauen, ich präsentiere Euch morgen Abend die besten “Mayday Anthems” der letzten Jahre. Um 18.00 Uhr gehts los. Wir hören uns 😉