Wiederaufbau TV-Toren Smilde: nächste Phase

In der vergangenen Woche wurde bekannt, dass der Gittermast auf dem Betonsockel des Senders in Hoogersmilde zügig errichtet werden soll. Ursprünglich sollten die Bauarbeiten Ende 2012 abgeschlossen sein, jetzt möchte man schon Mitte 2012 fertig sein. Alle anfallenden Arbeiten (Aufbau des Mastes, Montage der Antennen, Verkabelung) sollen möglichst parallel stattfinden. Hier ein Entwurf wie der Mast aussehen könnte:

SmildeDer ursprünglich geplante 200 Meter hohe Notmast ist damit vom Tisch. Die Sanierungsarbeiten am Betonturm sind mittlerweile abgeschlossen. Eigentlich was das Ganze bereits für Ende Januar geplant, die kalten Temperaturen und der Schnee in Drenthe haben jedoch dafür gesorgt, dass sich die Bauarbeiten verzögerten. Die Gesamthöhe des Sendemastes in Hoogersmilde soll übrigens ein paar Meter höher als der alte sein. Bis dahin sorgt der Notmast in Assen für die Versorgung eines Teils der nordöstlichen Niederlande.

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Untersuchungen zu den Bränden Sender Smilde und Lopik

Vor zweieinhalb Jahren brannte es in den Sendemasten von Smilde und Lopik, der Sender Smilde brach a...

Einsturz Sendemast Smilde jährt sich

Heute vor zwei Jahren stürzte in der niederländischen Provinz Drenthe der knapp 300 Meter hohe Sen...

Smilde wieder On Air

Seit etwa 0.30 ist der Sender Hoogersmilde wieder On Air. Schrittweise wurden sie die Programme Radi...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.