Sender Smilde soll wieder aufgebaut werden

Der am 15.07.2011 teilweise eingestürzte Fernsehturm in Hoogersmilde soll wieder aufgebaut werden. Das berichtet u.a. RTV Drenthe. Laut dem verlinktem Videoclip starten die Bauarbeiten in etwa drei Wochen, der Eigentümer des etwa 80 Meter hohen Betonmastes ALTICOM hat eine Firma aus Meppel mit dieser Aufgabe beauftragt. Der Clip zeigt deutlich welche Kräfte beim Einsturz des Betonmastes gewirkt haben und welche Schäden dort entstanden sind.

Die Kosten für die Bauarbeiten am Betonmast des Senders werden mit etwa € 500.000,- veranschlagt und sollen im Januar 2012 beendet sein. Im Anschluss möchte NOVEC einen neuen Gittermast auf den Betonsockel setzen. Wie hoch der Mast werden soll, steht noch nicht fest.

Gleichzeitig gibt es Überlegungen im Nordosten der Niederlande vorübergehend einen zweiten Sendemast neben Assen in Betrieb zu nehmen. Allerdings kostet dieser Mast Geld und es müssen entsprechende Frequenzen gefunden werden.

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Untersuchungen zu den Bränden Sender Smilde und Lopik

Vor zweieinhalb Jahren brannte es in den Sendemasten von Smilde und Lopik, der Sender Smilde brach a...

Einsturz Sendemast Smilde jährt sich

Heute vor zwei Jahren stürzte in der niederländischen Provinz Drenthe der knapp 300 Meter hohe Sen...

Smilde wieder On Air

Seit etwa 0.30 ist der Sender Hoogersmilde wieder On Air. Schrittweise wurden sie die Programme Radi...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.