Nach dem Einsturz des Senders Smilde

Über eine Woche ist nun seit dem Einsturz des Fernsehturms in Hoogersmilde vergangen. In dieser Woche hat sich Einiges getan. Hier eine kurze Zusammenfassung:

18.07.2011
Aufräumarbeiten und Untersuchungen in Hoogersmilde über die Ursache des Brandes beginnen. Da hier grosse Geräte aufgefahren werden müssen, dauert der Aufbau einige Tage. Ausserdem soll ein Tunnel gegraben werden, über den sich Spezialisten Zugang zum eingestürzten Turm verschaffen können. Zu empfangen sind am Montag folgende Programme:

88.0 Radio 2 (Tjerkgaast)
88.6 3FM (Tjerkgaast)
89,6 BNR (Assen)
90.5 Radio Drenthe (Meppel)
90.8 Radio Drenthe (Groningen)
91.8 Radio 1 (Tjerkgaast)
94.8 Radio 4 (Tjerkgaast)
97.1 Radio NL (Assen)
97.8 Radio Veronica Lpik (wie gehabt)
98.7 Arrow Classic Rock Noord (Groningen)
99.3.RTV Drenthe (Klazienaveen)
100.4 Q Music (Tjerkgaast)
101.0 Sky Radio (Jirnsum)
101,4 Sky Radio (Groningen)
103.2 Radio Veronica (Jirnsum)

Die Notsender decken jedoch bei Weitem nicht das ehemalige Sendegebiet von Smilde ab.

Die Sender in Lopik sollen um 0.00 Uhr wieder in Betrieb gehen, allerdings geht zunächst nur 3FM auf 96,8 MHz mit verminderter Leistung auf Sendung. Da der Schaden durch das Feuer am Freitagmorgen wohl ziemlich gross ist, wird Radio 2 in Lelystad auf 87,7 MHz aufgeschaltet. Radio 1 ist nach wie vor in Hilversum On Air.

19.07.2011
Der Senderbetreiber Broadcast Partners möchte die Sendeleistungen an den Standorten Markelo und Goes reduzieren.

20.07.2011
RTV Utrecht veröffentlicht eine Rekonstruktion des Feuers am Sendemast Lopik. Interessant ist die Behauptung dass zum Zeitpunkt des Brandes morgens gegen 5.00 Uhr offensichtlich Mitarbeiter einer unbekannten Firma im Gebäude unterwegs waren.

Im Nordosten der Niederlande wurden an dem Tag Frequenzen und Standorte getauscht. Die Agentschap Telecom hat eine entsprechende Liste veröffentlicht. In Hoogezand wird ein neuer Sender in Betrieb genommen. Daraus ergibt sich folgende Situation:

Radio 1: 91,8 wechselt von Tjerkgaast nach Hoogezand, in Tjerkgaast wird Radio 1 auf 103,8 aufgeschaltet
Radio 2: 88,0 wechselt von Tjerkgaast nach Hoogezand, in Tjerkgaast wird Radio 2 auf 87,6 aufgeschaltet
3FM: soll in Hoogezand auf 100,0 MHz aufgeschaltet werden
Radio 4: wird in Hoogezand auf 90,3 aufgeschaltet
Sky Radio: 100,4 wird neben Tjerkgaast auch in Hoogezand auf 100,4 aufgeschaltet
BNR: wird in Hoogezand auf 89,6 aufgeschaltet

Weitere Ereignisse
Der Sendemast in Hoogersmilde soll wieder aufgebaut werden, wenn der Betonsockel nicht zu stark beschädigt ist. Weitere Daten sind nicht bekannt.
Der 100 Meter hohe Notmast auf dem Kasernengelände in Assen ist bisher noch nicht in Betrieb.
Und weitere Sender sind provisorisch in Betrieb gegangen:
97,1 Radio NL (Emmen)
101,0 Sky Radio (Emmen)
101,0 Sky Radio (Jirnsum)
103,8 Radio 1 (Klazinaveen)

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

25 Jahre Radio

In diesen Tagen jährt sich meine erste Radiosendung zum 25. Mal. Am 31. Oktober 1996 um 21:00 Uhr w...

Silvesteransprache 2020

Die Silvesteransprache überlasse ich in diesem Jahr unserer Bundeskanzlerin. Kurze Anmerkungen von ...

SpotifyWrapped2020

Heute hat Spotify personalisierte Jahrescharts veröffentlicht. Es ist immer wieder interessant zu s...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.