Rettet das Tape

Nein, ich gehöre nicht zu denjenigen, die an der Vergangenheit hängen. Früher war nicht alles besser wie so mancher permanent behauptet. Trotzdem gibt es Ding von „früher“, die ich aufbewahre. Dazu gehören unter anderem auch meine Cassetten. Zum 9. Geburtstag habe ich meinen ersten Cassettenrecorder bekommen. Am gleichen Tag habe ich dann begonnen Musik aus dem Radio mitzuschneiden. Irgendwann hatte ich dann einen Stereo-Radiorecorder und wiederum ein paar Jahre später eine Stereo-Anlage. Und ich habe weiter fleissig Musik mitgeschnitten Später wurden dann die ersten Tapes fürs Auto aufgenommen, ich habe mir CDs ausgeliehen und diese auf Cassette gespielt und so weiter.

Eingeschlafen ist das Ganze dann 1998. Auf der einen Seite habe ich mir einen stationären MiniDisc-Player gekauft und einige Zeit später hat das Tapedeck in meinem Autoradio seinen Geist aufgegeben. Diese Zeit hat ausgereicht um eine ziemlich grosse Sammlung von Cassetten anzuhäufen.

Mein stationäres Tapedeck habe ich vor zwei oder drei Jahren eingemottet. Im gleichen Atemzug sind dann auch die Cassetten auf den Dachboden gewandert. Dort haben sie nun ein paar Jahre in Pappkartons gelegen.

Neulich war ich auf dem Dachboden um schon mal Ausschau nach Weihnachtsdeko zu halten. Dabei bin ich wieder über meine Cassetten gestolpert. Da habe ich dann beschlossen, die Tapes aus ihrem Gefängnis zu befreien. Im Sommer 50°C, im Winter -20°C – das sind keine guten Bedingungen. Also schnell beim schwedischen Möbelhaus des Vertrauens eine grosse Plastikkiste gekauft und die Tapes vom wechselwarmen Dachboden in den halbwegs gleichmässig temperierten Keller geschleppt (ich wusste gar nicht wie schwer Cassetten sein können). Nun schlummern sie im Keller auf den Tag an dem sie vielleicht mal digitalisiert werden.

Ich habe übrigens noch eine original verpackte Cassette gefunden. Hat jemand Interesse daran?

4 Gedanken zu „Rettet das Tape

  1. Mir geht es da ähnlich… Ich habe die Dinger noch bei mir im Zimmer stehen, habe sogar noch´n angeschlossenes Tapedeck, trotzdem stauben sie so langsam zu…
    Den Plattenspieler und die Schallplatten habe ich in meinem Kleiderschrank versteckt, werde ich vielleicht in 20 Jahren mal wieder ausbuddeln, da dürften sie einige Jahre überleben…

  2. Bin grad hier drüber gestolpert . 😉 …. habe auch noch 50-60 kassetten aus den 90ern gehabt …. letztes jahr sah ich einen kleinen “vintage hifi” laden bei meiner bekannten um die ecke … dort stand neben einem sündhaft teuren nakamichi auch ein kleines harman kardon tapedeck .. guter zustand, 39,90 €…. da hab ich zugegriffen, hatte auch noch so 50-60 kassetten hier..

    schwupps, ne alte kassette eingelegt, und ich hab mich gewundert, wie gut die dinger immer noch klingen, denn ich habe sie auch damals schon mit einem guten harman deck aufgenommen und nur mit hochwertigen walkmen unterwegs abgespielt…

    wie oft hatte ich in den letzten 12-14 jahren plattencrashs oder vermurkste betriebssysteme, die sich nicht mehr starten liessen ? und wieviel musik, die ich aus dem internet radio aufgenommen habe, habe ich dadurch oder durch virenangriffe verloren ? … keine ahnung…

    aber hier lagen meine kassetten vor mir .. unempfindlich gegen plattencrashs, viren, computerbedienfehler, keine dateien, sondern was zum anfassen.

    ich habe zur probe mal das eine oder andere band aufgenommen, und dabei festgestellt, das mir der klang besser gefällt als mp3 …

    in den letzten 4 Monaten sind insgesamt incl. dem harman deck vier (!!) tapedecks zu mir gekommen, sowie acht walkmen, und ich habe mir einen grossen karton mit über 120 neuen kassetten an die seite gelegt.

    neulich in der tanzstunde brachte ich einen walkman mit plus einem aufgenommenen album der lieblingsband einer jungen bekannten, die gerade anfang 20 ist, und schon nicht mehr mit dem tape aufgewachsen ist … ich legte ihr das dicke schlachtschiff von audiohardware hin und sagte ihr, sie solle das man mit der musik aus ihrem smartphone vergleichen …

    eine viertelstunde später stand sie mit grossen augen vor mir und sagte “ich will auch so`n ding !! die stimme des sängers klingt lebhafter, ich kann die instrumente viel besser auseinander halten, und ich MAG das rauschen, das is so schön old school… ich könnte mir jetzt das ganze album noch mal anhören 😀 ..”

    es wird zeit, das man das tape rettet… 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.