Lena Meyer-Landrut wird Bundespräsidentin

Das stimmt natürlich nicht – wobei sie aktuell einen gefühlt höheren Bekanntheitsgrad hat als… öhm.. na wie hiess er noch gleich… achja, unser Ex Horst Köhler. Sein Rücktritt am vergangenen Montag hätte mir fast einen Strich durch meine Sendepläne gemacht. Auf OS Radio gibt es zwar in der Regel keine Sondersendungen bei grossen nationalen oder internationalen Ereignissen, meine Idee für die CampusCharts-Show drohte aber trotzdem zu verpuffen. Die Sendung selbst besteht ja aus alternativer Musik, Kommerz hat dort in der Regel nichts zu suchen. Trotzdem habe ich nach Gründen dafür gefragt, warum ich die Gewinnerin des Eurovision Song Contests spielen soll. Einen Zusammenschnitte hört Ihr hier.

Letztendlich habe ich den Titel natürlich nicht gespielt. Allerdings muss ich als Person, die sich “Musikredakteur” nennt, noch meine 2 Cent zum Eurovision Song Conteste hinterlassen: Eingeschaltet habe ich das Ganze ab etwa Startnummer 16. Alles was ich dort geboten kam war bis auf Lena meiner Meinung nach laaaangweilig. Durchschnittliche Popmusik, die ich nach dem ersten Hören in die Tonne treten würde. Einiges davon muss man sicher mehrfach hören aber “unsere” Lena war dagegen schon ein Highlight. Ihre nächste Single wird in Deutschland noch funktionieren, der Longplayer befindet sich derzeit (noch) auf Platz 2 der deutschen Albumcharts, danach wird aber vermutlich Schluss sein. Raabs Idee Frau Meyer-Landrut nochmal ins Rennen zu schicken ist glaube ich keine gute.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.