Favourite Five 24/2009

01. DJ Tiësto & Sneaky Sound System – I Will Be Here
02. Madonna – Celebration
03. Out Of Office feat. The Original – I Luv U Baby.
04. Antoine Clamaran – Gold
05. Bloc Party – One More Chance [DJ Tiësto RMX]

Morgen Abend ab 19.00 Uhr gibts mich wieder bei OSradio auf die Ohren. Wir hören uns zu den CampusCharts 🙂

Twittern gehört sich nicht

Laut einer neuen Knigge-Regel ist das “twittern” verboten. Das berichtet u.a. main-spitze.de. Dort heisst es:

Bloggen oder twittern ist strengstens untersagt, Fotos von dem Event auf soziale Netzwerken wie Facebook oder MySpace zu laden gilt als tabu. Die Idee von der streng “blog-freien” Party ist es, interessante Gäste und Gesprächspartner unter ein Dach bringen, die nicht Angst haben müssen, dass jede ihrer Äußerungen sofort im Internet landet, schreibt die “New York Times”.

Und nu? Ich blogge jedenfalls weiter. Aus dem Knigge habe ich mir eh nicht viel gemacht, weil er mir ziemlich angestaubt vorkommt. Und von twittern halt ich eh nix – noch nicht vielleicht…

Soziale Netzwerke

Für viele von uns gehören Plattformen wie Myspace, StudiVz etc. zum täglichen Leben. „Wie, Du wusstest nichts von meiner Party? Ich hab Dir doch bei Facebook geschrieben.“ Früher™ wurde man per E-Mail, davor per SMS, noch früher Telefon und gaaaanz früher per Post eingeladen. Ja, so ändern sich die Zeiten.

Diese Plattformen sind praktisch um relativ problemlos Kontakte zu pflegen. Man schreibt sich wann und von wo aus man will. Ich habe zwar auch Profile bei Myspace & Co. Aber so langsam gehen mir diese Portale auf den Senkel. Da vergisst man mal ein paar Tage sich in ein Portal einzuloggen weil man mit den sechs anderen genug zu tun hat und schon kommt ne Mail mit der Frage ob alles gut sei. Is klaaaaar.

Einen grossen Vorteil haben diese Netzwerke: Man kann alte Bekannte wieder finden, zu denen der Kontakt vor Urzeiten abgebrochen ist, weil sie vielleicht den Ort oder den gemeinsamen Freundeskreis verlassen haben. Ganz so scheisse sind soziale Netzwerke also doch nicht.

Favourite Five 23/2009

Es hat sich wieder etwas bewegt in meinen Favourite Five. Meine aktuellen fünf Lieblingstitel sehen wie folgt aus:

01. DJ Tiësto & Sneaky Sound System – I Will Be Here
02. Antoine Clamaran – Gold
03. Madonna – Celebration
04. Bloc Party – One More Chance [DJ Tiësto RMX]
05. Chicane – Poppiholla

Schöne Woche!

Osnabcabana

In Osnabrück hat sich in den letzten Jahren eine interessante Unterhaltungsgastronomie-Szene gebildet. Lange Zeit sah es ja so aus als ob alles mit dem Alando Palais steht oder fällt. Du machst ne Motto-Party, alles pilgert ins Alando. Du machst eine alandoähnliche Party, alle pilgern zum Pottgraben. Das hat sich inzwischen geändert. So gibt es z.B. hinter der Osnabrücker Hauptbahnhof ein paar interessante Clubs bzw. … naja, Kneipen kann man das Ganze eigentlich auch nicht nennen aber sowas in der Richtung halt. Hinter vielen Bahnhöfen sieht es ja nicht gerade einladend aus:
Alter Güterbahnhof OsnabrückAlter Güterbahnhof Osnabrück

Stillgelegte Gebäude, eingeschlagene Fensterscheiben und so weiter. Sowas gibts hinter dem Osnabrücker Hauptbahnhof natürlich auch – wenn man an der falschen Seite herumläuft 😉 Auf der anderen Seite gibt es neben den länger bekannten Clubs Stellwerk und Zeitzone zum einen das „Strandwerk“ und zum anderen die Osnacabana. Letztere ist von die linke auf dire rechte Seite neben den alten Hallen gewechselt. Ich hab das natürlich nicht gewusst und bin vorgestern auf der falschen Seite herumgelaufen. So hatte ich jedoch die Möglichkeit Fotos der alten Gebäude zu schiessen. Tonnenweise Strandsand, Liegestühle, ein Planschbecken – so kann man es aushalten. Strandwerk und/oder Osnacabana sollte man mindestens einmal mitgenommen haben wenn man in Osnabrück ist. Es muss nur das Wetter mitspielen.

Osnacabana

Nein, ich bekomme kein Geld für diesen Beitrag und Freigetränke leider auch nicht. Naja, vielleicht ändert sich das ja 🙂

Amsterdam

Nach einigen Jahren Pause war ich heute mal wieder in Amsterdam. Mein letzter Besuch war… ohje, das muss Ende der 90er Jahre gewesen sein. Dementsprechend wenig habe ich auch von der Innenstadt wiedererkannt. So ist z.B. der Hauptbahnhof (Centraal Station) bzw. der Vorplatz derzeit eine grosse Baustelle. Seit 2002 wird an einer Nord-/Süd-U-Bahn-Verbindung gearbeitet. Und es gibt viele weitere Gebäude die entweder neu hinzugekommen oder in den letzten Jahren verschwunden sind. Hier ein paar Bilder:

AmsterdamDauert nicht mehr lange…
Amsterdam
Amsterdam
eine Gracht
Amsterdam
noch eine Gracht
Amsterdam
die gleiche Gracht (leichter Schwenk nach links)
Amsterdam
Tretbootfahren bei den Preisen? Da ist in die Gracht pinkeln und erwischt werden billiger…
Amsterdam
Kelly Family?
Amsterdam
Fresh FM
endlich mal nicht via Stream sondern über 95,7 MHz

Sendung mit der Mouse (Campuscharts 15/2009)

Funkmäuse und – tastaturen sind merkwürdige Erfindungen. Meine bessere Hälfte kam vor einiger Zeit auch mal auf die Idee so eine Kombination mitzubringen. Okay, anstöpseln, drei Meter zurückrollen und Tippen. Yeah! Das macht Spass! Allerdings auch nur, bis die Batterien in der Tatstatur erste Ermüdungserscheinungen zeigen. Dann kann es schon mal vorkommen, dass pltzlich einzlne Buchstabn fehln und man den ganzen Rotz verbessern muss.

Was passiert aber wenn in einem Radiostudio Funkmäuse etc. zum Einsatz kommen und in einer Livesendung plötzlich die Akkus den Geist aufgeben? Es ist ja nicht so, dass bei OS Radio noch CDs oder Platten gedreht werden (zumindest nicht immer). Ob ich das Problem gelöst habe und ob der Besuch in den gestrigen Campuscharts irgendwas mit einer Sendung im Februar diesen Jahres zu tun hat, hört Ihr hier: