Frühling für die Katz’

Der Frühling gibt draussen richtig Gas (Hallo? Letzte Woche noch Schnee und jetzt schwitze ich in der Sonne – schön dieser Treibhauseffekt). Da ist es allerhöchste Zeit diese Jahreszeit auch in die heimischen vier Wände zu bringen. Für mich reicht das Öffnen des Fensters, andere haben gerne Blumen um sich. Und was passiert mit den Vierbeinern? Vor ein paar Tagen sind meine bessere Hälfte und ich über ein Buch gestolpert, in dem es sinngemäss um Wellnes bzw. das Wohlbefinden von reinen Wohnungskatzen ging. Das Revier der vierbeinigen Mitbewohnerin endet ja m Treppenhaus bzw. auf dem Balkon. Gerade Wohnungskatzen freuen sich über möglichst viel Abwechslung. Da kann etwas Grünzeug mit besonderen Düften nicht schaden, Blumen anknabbern bzw. die dazugehörige Vase runterdonnern is aber nich. Also schnell zum Baumarkt gedüst und einen schicken Blumenkasten gekauft.

In diesem Blumenkasten steht aktuell etwas Katzengras, Petersilie und Zitronenmelisse. Und sie da: Madame schmeckts:

Zumindest das Katzengras regt ihren Gaumen an. Petersilie und Zitronenmelisse beschnuppert sie derzeit nur. So hat sie ein wenig Frühlingsgerüche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.