BFBS Radio 2 in Osnabrück abgeschaltet

Heute Morgen habe ich festgestellt, dass der Osnabrücker Sender von BFBS Radio 2 abgeschaltet wurde. Das Ganze muss in den letzten zwei Tagen geschehen sein, den genauen Zeitpunkt kenne ich jedoch leider nicht. Bereits im Dezember vergangenen Jahres gab es Meldungen über eine bevorstehende Einstellung des Programms.

Am vergangenen Montag fand wohl die Umstellung auf eine Art Notprogramm statt. Auf der BFBS-Homepage ist bzgl. Radio 2 folgendes zu lesen:

In addition to the development of Sitrep, we’ve made some other changes to BFBS Radio 2. Our relays of BBC news programmes such as Today, The World At One and PM from Radio 4, plus sport from Five Live remain. Our in-house programmes (9am to 5pm UK time) are now a relay of BFBS Radio’s main channel, in readiness for a major expansion of our main service in the coming weeks

Mit anderen Worten scheint man nun eine Mischung aus BFBS Radio 1 und BBC-Programmen auszustrahlen. Überprüfen kann ich es leider nicht mehr.

BFBS Radio 2 wurde im Frühjahr 1990 gestartet. Zunächst war das Programm in Osnabrück auf 104,8 MHz in Mono zu hören. Zum 1. Januar 1993 wechselten die Briten auf die 106,3 MHz (ebenfalls in Mono). Die Sendeleistung lag bei jeweils 100 Watt, ausgestrahlt wurde das Programm von einem kleinen Sendemast auf dem Gelände der Mercer-Imphal-Barracks im Stadtteil Dodesheide.

Ob die Abschaltung mit der Programmumstellung oder mit dem Abzug der Briten aus Osnabrück zusammenhängt, ist mir noch nicht bekannt. Durch die Abschaltung von BFBS R2 ist jedenfalls ein interessantes Programm verloren gegangen. Auf der anderen Seite ist eine Frequenz frei geworden. Ich kann auf 106,3 aktuell SWR4 RP aus Bad Marienberg (180 km entfernt) mit recht stabilem Signal hören. Auf Schlager kann ich allerdings verzichten.

Hier noch ein wenig Nostalgie (aufgenommen im Dezember 2008):

3 Gedanken zu „BFBS Radio 2 in Osnabrück abgeschaltet

  1. BFBS Radio 2 wurde am frühen Freitag Vormittag abgeschaltet – zusammen mit BFBS Television, das in Osnabrück ca. 30 Jahren lang on Air war. Zuletzt als einer der letzten analogen TV-Sender Deutschlands.Damit kann man wohl davon ausgehen, dass die Abschaltung nichts mit der Programmreform zu tun hat, sondern eher zufällig fast gleichzeitig zusammenfiel.Schade, denn BFBS Radio 2 hatte ein wirklich interessantes Format und gute Musik, war aber bei der eigentlichen Zielgruppe, den Soldaten wohl nicht so besonders populär.

  2. Verdammt schade! Ich hab immer sehr gerne BBC 5 Live gehört … jetzt werde ich es wohl nie wieder hören können. Es ist offensichtlich dass, der Radiosender mit dem Abzug der Truppen zusammenhängt. Denn BFBS Radio 2 wurde nur für Soldaten durch die das britische “Ministry of Defence” ins leben gerufen

  3. Wurde denn der Osnabrücker Sender inzwischen mit der Wiederauferstehung von BFBS Radio 2 reaktiviert, oder hat sich das Deutschlandradio die Frequenz geschnappt, wobei ich eher letzteres vermute? Britische Soldaten sollte es doch im südlichen Niedersachsen, in Ostwestfalen und im Lipperland nach wie vor mehrere Zehntausend geben!

    Nach heftigen Protesten der älteren Semester, die in Deutschland und auf Zypern stationiert sind bezüglich der Umformatierung von BFBS Radio 2 Europe zum Wildwuchs-Mülleimer BFBS Alternative Listening, das ja eigentlich – wenn wir ehrlich sind – nur aus Programmübernahmen von BFBS Radio 1 UK, BBC Radio 4 und BBC Radio 5 Live bestand, hat man sich ja dazu durchgerungen, den Sparkurs rückgängig zu machen.

    Bei BFBS Radio Cyprus gingen die Kürzungen ja sogar soweit, dass die lokale Morningshow ersatzlos gestrichen wurde. Vielleicht hätte man den Rotstift lieber bei der Verwaltung ansetzen sollen statt bei den Programmen, die sich nicht nur bei den Soldaten größter Beliebtheit erfreuen.

    Ich muss zugeben, dass mir BFBS Radio 2 bis zu seiner Einstellung im Jahr 2008 merklich besser gefallen hat als BFBS Radio 1 zu der damaligen Zeit, was seit 2005 deutlich an Vielfalt abgebaut hat und immer mehr mit RNB oder Rap verseucht wurde. Nicht zuletzt die Einstellung der Dance-Sendung am Wochenende habe ich den Briten damals sehr übel genommen.

    BFBS Radio 2 bot da tagsüber eine gute Alternative. Vor allem die Shows mit Dave Windsor waren ein absoluter Hochgenuss für Liebhaber von Oldies und hochwertiger, internationaler Popmusik, insbesondere seien hier die Gold-Sendung – mein täglicher Begleiter beim Mittagessen – und die Kategorie “Great Brits” hervorgehoben. Die ganztägigen Sportberichte am Wochenende und die ellenlangen Laberprogramme über britische Innenpolitik interessierten mich dagegen nicht die Bohne.

    Doch all die Kritik am nahenden Ende half nichts. Die Einstellung wurde sehr schnell und radikal vollzogen, wenngleich sie für mich keinesfalls überraschend kam. Bereits als BFBS Radio 1 einige Monate zuvor die Ziffer im Namen strich und sich fortan nur noch als BFBS Radio zu erkennen gab, war mir längst klar, worauf das hinauslaufen würde – auf eine rigorose Schließung des zweiten Prorgamms.

    Die bekannten und hörenswerten Stimmen wie Dave Windsor, Glen Mansell, der Morgen-Host Richard Allinson, Nigel Rennie oder auch Richard ‘Aster’ Aspburry hat man einfach von heute auf morgen vor die Tür gesetzt. Leider habe ich nie wieder etwas von diesen Moderatoren gehört und sie sind auch im neuen Programm letzten Endes nicht mehr vertreten.

    Nun, wo BFBS Radio2 zurück ist, muss ich leider feststellen, dass dieser Sender nicht mehr das ist, was er einst war. Vieles, was BFBS Radio 2 früher ausgemacht hat, ist verschwunden und mir fehlen insbesondere die oben genannten DJs mit ihrer sympathischen und unaufgeregten Präsentation.

    Wobei man aber sagen muss, dass es um BFBS Radio 1 besser bestellt ist. Ich höre wieder gerne zu und genieße die Zeit bis zum Herbst, wenn uns wahrscheinlich 93,0 und / oder 97,6 genommen werden.

    Die Musikauswahl ist wieder ausgewogener und insgesamt abwechslungsreicher, die Rotation wurde spürbar erweitert und es läuft wieder mehr Dance. Zum Glück sind mit der Wiedergeburt des zweiten Ablegers auch die albernen Kuschelrock-Nummern und Pop-Balladen aus den 80ern endlich verschwunden, die als Lückenfüller über Monate hinweg das BFBS-Radioprogramm geprägt haben, um den Platz einzunehmen, der durch den Wegfall von Radio 2 freigeworden war. Man hat bei jeder Ankündigung gemerkt, dass den Radio 1-Jocks dabei deutlich unwohl war und diese Titel Bryan Adams, Sting und Co. nicht in das einst so frische und junge Musikformat passen.

    Übrigens werden über kurz oder lang sämtliche BFBS-Fernsehprogramme verschwinden, da bin ich mir ziemlich sicher. Den britischen Truppen stehen zumeist schon Sat-Schüsseln mit Sky-Receivern zur Verfügung und das Betreiben von vier TV-Sendern ist einfach nicht mehr wirtschaftlich. Erster Anhaltspunkt für meine Vorahnung: BFBS Radio 1 nennt sich seitdem vor kurzem mal wieder die Jingles ausgetauscht wurden, nur noch BFBS.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.