Weniger Bürokratie in Osnabrück

Seit Anfang September gibt es bei einem Umzug vom Landkreis Osnabrück in die Stadt oder umgekehrt eine bürokratische Hürde weniger: Man muss sein Auto nich mehr ummelden und verliert dadurch sein Kennzeichen. Für alle Ortsunkundigen: Die Verwaltungen von Stadt und Landkreis Osnabück sind getrennt und durch bestimmte Zahlen- und Buchstabenkombinationen konnte man bisher ein Auto aus dem Landkreis Osnabrück von einem Auto aus der Stadt OS unterscheiden. Hier ein Auszug von einer PM der Stadt Osnabrück:

Kein neues Autokennzeichen bei Umzug
Fahrzeughalter, die ihren Wohnsitz von der Stadt Osnabrück in den Landkreis oder umgekehrt verlagern, benötigen kein neues Autokennzeichen mehr. Ein niedersächsischer Erlass ermöglicht seit dem 1. September, dass für Fahrzeuge – nach einem Umzug innerhalb von Zulassungsbereichen mit gleichem Ortskennzeichen (hier das “OS”) – auf eine Umkennzeichnung verzichtet werden kann.
Diese Erleichterung bieten jetzt Landkreis und Stadt Osnabrück ihren Einwohnern bei einem Wohnsitzwechsel an. Bisher mussten Autobesitzer bei einem Umzug zwischen Stadt und Landkreis jeweils neue Kennzeichen für ihr Auto anschaffen. Die Kosten hierfür und das Ummontieren der Schilder können künftig eingespart werden…
[Quelle: Stadt Osnabrück]

Dann kann ich mein Auto ja doch endlich ummelden 😉 Die neuen Kennzeichen bleiben mir jedenfalls erspart. Schade nur dass die Ausrede “Ich komme aus dem Landkreis und bin selten in der Stadt” (beispielsweise gegenüber ParksünderjägerInnen) bald nicht mehr zieht…

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Umzug Sender Melle (Radio Osnabrück)

Sendestandorte werden nicht (mehr) so häufig verlagert. Einmal koordiniert und in Betrieb bleiben s...

Zurück im Radio

Ziemlich genau sechs Jahre nach meiner letzten regelmäßigen Sendung bin ich ab morgen wieder häuf...

Radio Osnabrück neu auf 102,2 MHz

Seit gestern Abend ist Radio Osnabrück im südlichen Landkreis in besserer Qualität zu empfangen. ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.