Wir könn’ nach Hause fahren

Einmal muss ich noch auf dem Thema “EM 2008/Euro 2008” herumreiten: War das ein schlechtes Spiel oder nicht? Auch nach diesem Turnier habe ich keine Ahnung von Fussball, die Spanier waren aber trotzdem um Einiges stärker.

Damit sich Herr K. aus O nicht beschwert, habe ich das Finalspiel gestern Abend privat geschaut. Auf dem Weg zum Nicht-Public Viewing bin ich am Anyway vorbei gefahren. Um 18.30 Uhr sah es an der Osnabrücker Martinistrasse schon so aus:

(leider nur aus dem fahrenden Auto geschossen, es dürften aber allein an der Strasse 200 Leute gewesen sein).

Ich bin froh, dass ich dieses Spiel im privaten Rahmen gesehen habe. Aufgrund “unserer” Leistung hätte ich mich wahrscheinlich geärgert. Und da ich die Mentalität einiger Osnabrücker Mitbürger kenne, wäre ich sicher in eine Schlägerei geraten.

Apropos Osnabrücker Mentalität: Auf dem Rückweg vom Nicht-Public Viewing steht doch plötzlich ein offensichtlich angetrunkener Vollpfosten mitten auf der Martinistrasse, zwang mich einer Vollbremsung und lallte “Schlaaand oder Schpaaaanien?” Ich wollte erst antworten “Wagenheber oder Radkreuz ins Gesicht?”, habe ihn dann aber mit Mühe umfahren können und meinen Weg nach Hause fortgesetzt. Ich weiss nicht ob er den Abend heile überstanden…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.