Zurück im Radio

Nach über zwei Jahren Abstinenz bin ich nun wieder regelmässig für einen Radiosender tätig. Es war nicht leicht einen geeigneten Partner zu finden, die Experimentierfreudigkeit hält sich in Deutschland nach wie vor in Grenzen.

Nach einigen kommerziellen Ausflügen in den vergangenen Jahren bin ich nun wieder an der (öffentlich-rechtlichen) Stelle an der alles (offizielle) begann: OSradio.
OSradioDas Bundesland Niedersachsen leistet sich neben dem öffentlich-rechtlichen NDR und den drei privaten Radiosendern an einigen Standorten sog. „Bürgersender“. Neben fest angestellten Mitarbeitern (die sich überwiegend um die Rahmenbedingungen kümmern – sprich Technik, Infrastruktur, Netzwerke, Organisation – also das ganz normale „Tagesgeschäft“) gibt es zahlreiche Radiointeressierte, die sich teilweise ehrenamtlich und teilweise auf Honorarbasis um das Programm kümmern.

Mit dem „Offenen Kanal Osnabrück“ hat das Programm mittlerweile fast nichts mehr zu tun. Horizontale Programmstrukturen sorgen zumindest in den Haupteinschaltzeiten für einen Wiedererkennungswert. Montags bis freitags werden auf OSradio morgens (7.00 – 10.00), mittags (12.00 – 14.00) und abends (17.00 – 18.00) lokale Nachrichtenmagazine ausgestrahlt. Derzeit kümmere ich mich um die Musikplanung während dieser Nachrichtenmagazine (Ihr könnt ja mal reinhören und versuchen herauszufinden an welchen Tagen ich die Musik zusammengestellt habe). Ausserdem feile ich mit am Musikprofil des Senders ausserhalb der Bürgerfunkzeiten. Sendungen produziere ich derzeit noch nicht, Ideen habe ich aber genügend und diese werde sicher irgendwann umsetzen. In erster Linie klinke ich mich aber erst einmal in die Musikplanung denn im Osnabrücker Äther sieht es (wie in vielen anderen Punkten in Deutschland) eher langweilig aus. Meine “kommerzielle Vergangenheit” dürfte daher nicht ganz uninteressant sein

Mitverfolgen könnt Ihr das Ganze im Grossraum Osnabrück über die UKW-Frequenz 104,8 MHz, weiter entfernte Leser können OSradio über den Livestream auf der Homepage hören. Reaktionen sind natürlich herzlich willkommen, Ihr wisst ja wie Ihr mich erreichen könnt 😉 Optische Eindrücke aus dem Sender werde ich Euch in den kommenden Wochen natürlich nachliefern.

2 Gedanken zu „Zurück im Radio

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.