Neuigkeiten vom rauchenden Computer

Eine Woche ist seit den Rauchschwaden aus dem Rechner vergangen. Nachdem der Tausch des Netzteils nur einen Teil des Problems gelöst hat, habe ich meinen Haus- und Hof-IT’ler mit der Sache beauftragt. Nach etwa 30 Sekunden hatte er dann meine (Ex-) Grafikkarte in der Hand. Diese war wohl der Auslöser der Rauchwolken.

Der Lüfter war (wie der restliche Tower) ziemlich zugestaubt. Vermutlich wollte er sich nicht mehr drehen und hat diesen schönen Brandfleck auf der Rückseite der Karte verursacht:

Das Netzteil hat dann wohl solidarisch die Arbeit gleich mit verweigert. Zur Zeit habe eine Testkarte in der Kiste und siehe da: Der Monitor läuft (logischerweise auch der gesamte Computer denn von diesem aus schreibe ich gerade)! Allerdings hat die Festplatte auch wohl einen Knacks bekommen. Beim Sichern am vergangenen Mittwoch hat sie schon regelmässig Lese- und Schreibfehler gemeldet begleitet von unschönen Geräuschen. Ausserdem überprüft Windows (genauer gesagt das Programm „Chkdisk“) bei jedem Systemstart die Festplatte.

Okay, man kann diese Funktion deaktivieren, lange wird sie es aber wohl nicht mehr aushalten. Da ich eh eine neue Karte benötige, kaufe ich mir gleich eine neue HD mit. Das Betriebssystem läuft auch schon seit fast zwei Jahren auf der Kiste, wird also eh langsam Zeit für eine Neuaufspielung. Die Sache ist zwar ärgerlich, trotzdem um Einiges günstiger als ein neues Mainboard. Also doch Glück im Unglück?

3 Gedanken zu „Neuigkeiten vom rauchenden Computer

  1. Ein neues Betriebssystem habe ich nicht und auf meine Kiste kommt nix anderes als XP 😉 Das Hochfahren dauert seit einigen Wochen ziemlich länger als gewohnt. Das kann natürlich mit der Festplatte zusammenhängen, die sich wohl so langsam in die Jagdgründe verabschiedet.

  2. Auch XP muss man nicht alle 2 Jahre neu installieren. Und ganz ehrlich: stell’ auf Windows 7 um. Deine Hardware dankt es Dir mit besserer Performance. Mein oller ThinkPad mit 1Gig Ram und 1.7 Ghz Pentium Mobile läuft mit Win7 deutlich besser als früher mit XP!

    Mal ganz abgesehen von der – IMHO – deutlich schickeren Optik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.