Ich liebe deutsches Formatradio

Wenn es um die Themem „Radio“ oder „Musik“ geht, diskutiere ich zwar gerne, habe aber trotzdem meinen eigenen Willen. Das heisst: Wenn ich ins Auto steige und keine Lust auf CDs habe, gibt’s BFBS Radio 1. das Gleiche gilt im Bad, in der Küche oder auch morgens zum Aufwachen bzw. abends zum Einschlafen. Mittlerweile dudeln die Briten aber auch einige Songs zu Tode. Ich habe seit Jahren eine Nickelback-Allergie und es dauert in der Regel maximal zwei Sekunden bis der Sender, der gerade mal wieder „Rockstar“ dudelt, ausgeknipst wird. Leider dauert es keine 30 Minuten und der nächste Sender spielt dieses Dreckslied schon wieder. BFBS Radio 1 ist in der Musikauswahl trotzdem noch um Längen besser als das was mir die terrestrischen Sender um die Ohren hauen.

Ein weiteres todgedudeltes Opfer ist der eigentlich recht schöne Song „ Apologize“ von Timbaland feat. One Republic. Jeder Popsender spielt diesen Titel im gefühlten 45 Minuten-Takt. Am vergangenen Samstag beispielsweise habe ich den Titel während einer knapp 60minütigen Fahrt ungelogen sechs Mal gehört. Ich starte in Enschede, mein Radio steht auf SLAM FM und nach knapp 5 Minuten höre ich ihn das erste Mal. Also schnell weiter zu Radio538 und auch dort dauert es keine Viertelstunde bis „Apologize“ in die Radioautomation in Hilversum geladen und abgefeuert wird. Auf zum nächsten Sender und vorbei an SkyRadio und Q Music auf denen auch Timbaland’s Produktion ausgestrahlt wird. Und selbst beim Regionalsender Twente FM komme ich an „Apologize“ nicht vorbei. Nachdem ich dann über die Grenze gefahren war und die niederländischen Sender zu schwach wurden war BFBS R1 mein erster Stop. Dort lief (wie sollte es auch anders sein) „Rockstar“ von Nickelback. Mir blieb nichts anderes übrig als zu 1LIVE zu flüchten und ratet mal was ich kurz bevor ich zu Hause war hören durfte. Schickt mir eine Mail oder die Lösung per ICQ, der Gewinner bekommt eine Maxi-CD von Timbaland. Wohl dem der einen CD-Player im Auto hat und Live-Streams umgehen kann 😉

Und dann auch noch das: Bereits in meinen ersten Radiotagen vor über 10 Jahren habe ich Jingles produziert und verwendet, in denen neue Titel besonders angekündigt wurden („Neu und zuerst bei uns: Blablabla“). Vor knapp anderthalb Jahren hat N-Joy diese Idee ebenfalls ins langweilige Programm aufgenommen und kündigt so den Schrott an der dort tagein-tagaus gespielt wird. „Urheberrechtlich lässt sich sicher nichts machen“ dachte ich mir und habe daher nicht in Hamburg angerufen. Gestern sitze ich wieder im Auto, BFBS R1 bringt Fussballübertragungen aus der englischen Liga, also mal bei 1LIVE reinhören. Was lacht mich dort an? „Neu für den Sektor: Blablabla“ (war lustigerweise wieder ein Titel von Timbaland aber das nur am Rande). Aha, auch in Köln ist man nun auf diese Idee gekommen.

Heute Morgen lande ich durch Zufall bei WDR2 weil BFBS mal wieder „Rockstar“ spielen musste und bei 1 DEATH „Hey There Delilah“ von den Plain White Ts lief (von diesem Titel bekomme ich SOFORT einen Brechreiz, selten sowas Schlechtes gehört). WDR2 ist für mich eigentlich ein guter Kompromiss, da dort auch gelegentlich mal ein länger nicht gehörter 80er-Titel läuft. Nach knapp 20 Minuten schallt mir dort ein „Neu bei WDR2“-Trailer entgegen. Fällt den Radiomachern in Deutschland nichts mehr ein? Ganz klar Daumen runter für diese Einfallslosigkeit!

Ein Gedanke zu „Ich liebe deutsches Formatradio

  1. Muahahaha!Schöner Artikel. Den mit den Radiosendern. Kann ich nur bestätigen, gestern bei Hitradio Antenne: Originalwortlaut: “Die neusten 80er!” Neue 80er? Wurde irgendwo in einem Atombunker eine schachtel mit neuen 80ern gefunden? Bullshit! :-)Gespielt ham se nur die alten Kamellen die sowieso 6x am Tag laufen…………

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.