Und nun: Das Wetter

Heute Morgen habe ich mich über die präzise Wettervorhersage einer Lokalzeitung gefreut:

Ein Blick aus dem Fenster kann einen ganz schnell in Depressionen stürzen. Seit Tagen jagt ein Tief das andere. Regen in allen Varianten (Nieselregen, normaler Regen, heftiger Regen), Wind und Temperaturen die in mancher Sommernacht erreicht wird. Oder auf den Punkt gebracht: Ein Wetter welches sich zum Verkriechen eignet. Der Blick auf das Wetterradar bestätigt meinen Eindruck:

Der Deutsche Wetterdienst warnt ausserdem noch vor ergiebigen Regen bis Montagmittag und vor heftigem Wind (der sich gerade an den Jalousien zu schaffen macht). Auch wenn ich mich wiederhole: Gibts in diesem Winter eigentlich noch Schnee?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.