Ich bin ein Spamblogger

Juuuhuuu, ich bin Betreiber eines „Spamblogs“. Diese Meldung bekam ich zumindest gestern Morgen als ich mein letztes Posting veröffentlichen wollte.

Die dazugehörige Fehlermeldung:

Mithilfe der Blogger-Roboterprogramme zur Spamvermeidung wurde festgestellt, dass Ihr Blog Merkmale eines Spam-Blogs besitzt.Da Sie diese Informationen als reelle Person lesen, ist Ihr Blog wahrscheinlich kein Spam-Blog. Die automatisierte Spam-Erkennung ist von ihrem Prinzip her ungenau, und wir entschuldigen uns aufrichtig für diese fehlerhafte Meldung Ihres Blogs als Spam-Blog.
Bevor wir die obligatorische Wortbestätigung für Ihre Posts deaktivieren können, müssen wir Ihr Blog von einem Mitarbeiter prüfen lassen und sicherstellen, dass es sich dabei nicht um ein Spam-Blog handelt. Bitte füllen Sie das folgende Formular aus, damit eine Überprüfung stattfinden kann.

Eine weiterführende Erklärung:

Was sind Spam-Blogs?
Blogging-Dienste können, wie viele leistungsfähige Tools, sinnvoll verwendet, aber auch missbraucht werden. Da es so einfach ist, Webseiten mit Blogger zu erstellen und zu aktualisieren, kann es hier besonders schnell zum so genannten Link-Sammlung kommen. Blogs, die dieses Verhalten aufweisen, werden Spam-Blogs genannt und können am irrelevanten, wiederholten und sinnlosen Text erkannt werden sowie an einer hohen Anzahl von Links, die meist alle auf eine Website verweisen.
Wenn Sie auf einen Spam-Blog treffen, verlieren Sie nicht nur Zeit, sondern es werden auch verschiedene andere Probleme verursacht. Spam-Blogs können Suchmaschinen vereinnahmen und damit wird es schwierig, echten Content zu den Themen zu finden, die Sie interessieren. Sie können Content von anderen Websites im Internet übernehmen, d. h. sie verwenden von anderen Leuten geschriebenen Text und lassen es so aussehen, als würden die Spam-Blogs selbst wertvolle Informationen bieten. Wenn ein automatisiertes System im hohen Maße Spam-Posts erstellt, kann dadurch außerdem die Geschwindigkeit und die Qualität des Dienstes für andere, normale Nutzer beeinträchtigt werden.

Natürlich habe ich mein Weblog überprüfen lassen und keine 24 Stunden später wurde mir dieser zweifelhafte Status wieder aberkannt (So schnell geht das? Jawohl. Hat mich selbst auch überrascht). Warum ich diesen Titel bekommen habe weiss ich nicht. Vielleicht lag es daran, dass ich am Donnerstagabend ein wenig mit dem Layout herumgespielt und dabei sogar zerschossen habe. Oder es liegt daran, dass ich mich gerne selbst zitiere und entsprechend viele Links auf ältere Artikel einbaue (nicht zu vergessen die DVB-T-Artikelsammlung auf der rechten Seite). Prima Service, liebes blogger.com-Team!

2 Gedanken zu „Ich bin ein Spamblogger

  1. Gut zu wissen.Bei mir ist die Wortbestätigung schon seit Ewigkeiten aktiviert worden, allerdings ohne diese Erklärung.Jetzt weiß ich ja endlich, woran es liegt und wie ich das mit einem bißchen Glück wieder entfernen lassen kann …

  2. Probier das Ganze mal aus. ich habe mich auch ziemlich erschrocken. Klar spamme ich in dem Blog herum (welchen Sinn hat eine solche Seite ansonsten), deswegen ist es aber noch lange kein Spam-Blog 😉 Habe Dich übrigens in meine Linkliste aufgenommen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.