Sendemasten in Zeewolde gesprengt

Eine knappe Woche nach Abschaltung des Mittelwellensenders in Zeewolde wurden heute Mittag die Sendemasten gesprengt. Die Masten sollten eigentlich schon um 11.00 Uhr gesprengt werden, die Sprengmeister brauchten aber fünf Anläufe bevor sie endgültig umfielen. Auf der Webseite vom Omroep Flevoland ist ein kurzer Bericht zu finden. Außerdem ist dort dieses Video verlinked:

Groot Nieuws Radio auf Mittelwelle abgeschaltet

Zum Jahreswechsel wurde der letzte große Mittelwellensender in Europa abgeschaltet. Abgschaltet ist nicht ganz richtig, seit dem Jahreswechsel ist eine Ansageschleife zu hören. Gemeint ist der Standort im niederländischen Zeewolde. Von hier aus wurde Groot Nieuws Radio auf 1008 kHz mit 200 kW (nachts 100 kW) verbreitet.


Die Sendeanlage ist reparaturbedürftig und wäre längst abgerissen worden wenn es nach dem Willen des Betreibers gegangen wäre. Groot Nieuws Radio konnte die Lizenz zweimal verlängern, jetzt steht einem Abriss nichts mehr im Wege. Und so wie ich die Niederländischer kenne, verschwinden die Antennen innerhalb der nächsten Wochen.

Gestern Abend habe ich die Ansageschleife aufgezeichnet. Indoor und mitten in einem Wohngebiet gibt es natürlich die entsprechenden Störungen:

Die Frequenz 1008 kHz wird vmtl. für Mini-Lizenzen freigegeben, Groo Nieuws Radio ist landesweit via DAB+ zu hören.