Norwegen verabschiedet sich von UKW

Seit dem 11. Januar werden in Norwegen Schritt für Schritt die UKW-Sender der landesweiten Ketten zugunsten von DAB+ abgeschaltet. Allen voran marschiert der öffentlich-rechtliche NRK. Damit gehört Norwegen zu den ersten Ländern, die sich von der Verbreitung von Radioprogrammen via UKW verabschieden. Die Abschaltung der UKW-Sender erfolgt schrittweise und soll Ende des Jahres abgeschlossen sein. Lediglich lokale und regionale Sender bleiben vorerst auf ihren Frequenzen zwischen 87,5 und 108,0 MHz.

Rund 74% der norwegischen haushalte verfügen laut radio.no derzeit über DAB+-fähige Empfänger. Die Umstellung wird natürlich von entsprechenden Werbekampagnen begleitet.
Ob die Norweger mit auf DAB+ umziehen oder sich ander Unterhaltungskanäle suchen, wird sich vmtl. erst in ein paar Monaten herauskristallisieren. Spannend ist dieser konspequente Schritt so oder so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.