In eigener Sache

All diejenigen, die hier mehr oder weniger mitlesen haben sicher festgestellt, dass es hier in den letzten Wochen keine neuen Artikel gab. Und dabei wird es voraussichtlich auch in Zukunft bleiben. Als ich vor über 12 Jahren mit meinem ersten Blog online ging, war dieses Thema in Deutschland eher unbekannt. Heute betreiben Viele Blogs: Unternehmen, Nachrichtenmagazine, Nachrichtensender und natürlich Privatpersonen. Vor 12 Jahren war ich quasi die Leitkuh eines Webradios mit regelmäßigen, eigenen Radioshows und natürlich dem Bestreben das Radioprojekt bekannt zu machen. Der Sender stellte seinen Betrieb ein ich widmete mich mehr der Musik und enterte zwei Jahre später einen anderen Sender um wiederum ein Jahr später für eine weitere Radiostation tätig zu werden. Diese Tätigkeiten haben sich in den vergangenen zwei Jahren immer weiter in den Hintergrund verschoben und sind daher für den „normalen“ Leser und/oder Radiohörer eher uninteressant (oder für Mitbewerber wiederum so interessant, dass es mich meinen Job kosten würde wenn ich diese Internas hier breittreten würde). Last But Not Least bin ich nicht der Typ, der Fotos von Privatfeiern, seinem Essen oder ähnlichen Dingen veröffentlicht. Daher ist hier vorerst Schicht im Schacht – vorerst.

Wer nicht genug von mir bekommen kann (ist für mich absolut verständlich), kann mir auf Twitter folgen. Auch da keine Essensbilder etc., 140 Zeichen sind aber schneller dahingerotzt als ein halbwegs sachlicher Artikel. Dort gibt es dann auch meine Radiotermine und alles andere mehr oder weniger Wissenswerte.