Famous Last Words 2014

Das hier soll keine Neujahrsansprache werden. Diesen Job überlasse ich lieber Frau Merkel. Trotzdem ein paar Worte zu den letzten knapp 365 Tagen: 2014 war ein Jahr voller Überraschungen – positiv als auch negativ. Und manchmal werden aus negativen Überraschungen positive Entwicklungen. Beispielsweise dann sich Projekte, aus denen ich mich zurückziehe, nicht mehr weiterentwickeln sondern stagnieren oder sich zurückentwickeln. Preise und Auszeichnungen können über diese Rückwärtsbewegungen kurzfristig hinwegtäuschen. Langfristig entscheiden aber nicht Gremien und Juroren darüber ob ein Produkt gut ankommt, sondern die Zielgruppe. Und die hat sich entschieden und wird dies in 2015 weiter tun. Als Glück im Unglück kann man in dieser Situation nur bewerten, dass sich groß angekündigte Projekte als Rohrkrepierer entpuppt haben.

2014 habe ich außerdem (wieder einmal) gelernt, dass nicht alle Leute, die sich plötzlich für jemanden interessieren, auch gleichzeitig Freunde sind. Bei Facebook geht sowas ja sehr schnell und auch im alltäglichen Leben ist so eine Floskel schnell ausgesprochen. Geht es aber ans Eingemachte oder um die eigene Haut, werden aus Freunden schnell Bekannte oder die vermeintlichen Freunde löschen sich aus Facebooklisten. Glücklicherweise sind das Ausnahmen und Dank meines mittlerweile recht gut funktionierenden Vorwarnsystems kann ich mit solchen Entscheidungen mehr als gut leben. Ich versuche meine Entscheidungen so zu treffen, dass ich mit ihnen auch in drei, fünf oder zehn Jahren gut leben kann. Ich habe es nicht nötig wie eine Fahne im Wind mal in die eine Richtung zu zeigen und am Tag darauf in die entgegengesetzte. Es lassen sich nämlich nicht alle Entscheidungen problemlos wegdiskutieren. Das mag in einigen Branchen vielleicht funktionieren, lässt sich aber zum Glück nicht immer auf das reale Leben außerhalb dieser teilweisen Scheinwelten übertragen.

Gab es auch etwas Positives? Na klar: Loyalität. Wieder einmal hat sich gezeigt auf welche Leute ich mich verlassen kann. Es sind neue Kontakte entstanden über die ich mich sehr freue, alte Kontakte wurden gepflegt und intensiviert. Daher heißt es 2015 „Guess Who’s Back“ (und zwar genau da wo Ihr es nicht erwartet 😉 ). Also: stay tuned.

Favourite Twenty 2014

Wieder ist ein Musikjahr vorbei mit tollen Songs. Ich habe auch in diesem Jahr versucht eine Art Jahrescharts auf die Beine zu stellen. 100% aussagekräftig ist das Ganze natürlich nicht und ich habe sicher viele Songs vergessen. Dafür habe ich auf Spotify eine Playlist mit den Top 20 plus zig anderen guten Titeln zusammengestellt. Reinhören ist ausdrücklich erwünscht.

01. Calvin Harris – Summer
02. Hudson Mohawke – Chimes
03. Calvin Harris feat. John Newman – Blame
04. Eelke Kleijn – Mistakes I’ve Made
05. Sam Smith – Money On My Mind
06. Andy C & Fiora – Heartbeat Loud
07. Napt – Come On Surrender
08. Tube & Berger feat. Juliet Sikora – Set It Off
09. Coldplay – Magic
10. Klaxons – There Is No Other Time
11. Chromeo – Jealous (I Ain’t With It)
12. Basement Jaxx – Never Say Never
13. Dotan – Home
14. Basic Element feat. Taz – Someone Out There
15. Coldplay – Midnight
16. Falco Benz & Charlene – In This Thing
17. Knife Party – Begin Again
18. Snow Patrol – I Won’t Let You Go
19. Matrix & Futurebound feat. Tanya Lacey – Don’t Look Back
20. John Newman – Out Of My Head [Club Edit]

Auf ein tolles Musikjahr 2015.

Rudolph 2014

In diesem Jahr steht Rudolph bei 8°C im Regen und Sturm. Mal wieder kein Schnee am 24. Dezember.

RudolphTrotzdem wünsche ich Euch schöne Weihnachtsfeiertage!

Und falls Eure Geschenke sche… ähm… suboptimal sind: macht mit bei CHRISTMAS REQUEST 2014 auf kick!fm. Da gehen zumindest alle musikalischen Wünsche in Erfüllung 😉

kick!fm Christmas Request 2014

Morgen Kinder wirds was geben. Und falls nicht auch kein Problem: übermorgen startet CHRISTMAS REQUEST 2014 bei kick!fm. Über 40 Stunden Eure Musikwünsche und Grüße LIVE aus dem einzigen serbischen Technokeller der im 7. Stock* liegt.

kick!fm KICK FMMitmachen ist ganz einfach:

Telefon / WhatsApp: 0209 / 88 33 99 02
Mail: studio@kickfm.eu
oder www.facebook.com/kickfm

Dr. Pepper, Der Dicke und ikke sind am 25.12. ab 6.00 Uhr für Euch LIVE am Start. Einschalten oder wir schalten Euch aus!

Luistercijfers Oktober-November 2014

Heute Morgen wurden die niederländischen Radioeinschaltquoten für den Zeitraum Oktober/November veröffentlicht. Q-music konnte sich in diesem Zeitraum an Sky Radio und NPO 3FM vorbeimogeln und befindet sich nun auf dem Platz 2 im Radio-Ranking. Die Top 4 ist relativ dicht beeinander, hier alle Zahlen:

01. Radio 538: 11.4 % (11.7 %)
02. Q-music: 9.9 % (9.7 %)
03. Sky Radio: 9.7 % (10.1 %)
04. NPO 3FM: 9.6 % (10.0 %)
05. NPO Radio 2: 8.8 % (8.8 %)
06. NPO Radio 1: 7.0 % (7.1 %)
07. Radio Veronica: 4.3 % (4.3 %)
08. Radio 10: 4.2 % (4.4 %)
09. 100% NL: 4.1 % (4.1 %)
10. NPO Radio 5: 3.3 % (2.6 %)
11. NPO Radio 4: 2.2 % (2.0 %)
12. Classic FM: 1.7 % (1.5 %)
13. SLAM!FM: 1.6 % (1.6 %)
14. Arrow Classic Rock: 1.2 % (1.1 %)
15. BNR Nieuwsradio: 0.8 % (0.7 %)
16. Sublime FM: 0.5 % (0.7 %)
17. NPO Radio 6: 0.4 % (0.3 %)
[Quelle: radiofreak.nl]

BBC Sound Of 2015: Die Nominierungen

Seit 2003 veröffentlicht die BBC jeweils zum Endes des Jahres eine “Sound Of …”-Liste. Zusammengestellt wird sie von Kritikern, Moderatoren und Redakteuren, auf dieser Liste befinden sich Musiker/Newcomer, die gemäß der Jury große Chancen haben im nächsten Jahr durchzubrechen. Bei einigen Musikern haben die Listenzusammensteller Recht, andere hingegen brechen nicht oder erst später durch.

Auf dieser Listen waren u.a. Keane, Bloc Party, Duffy, Florence & The Machine, Plan B, Lady Gaga, Sean Paul und so weiter. Grundsätzlich ist es schwer vorherzusgane ob Künstler durchbrechen, umso interessanter finde ich dieses Thema aber.

So sah übrigens die Liste “Sound Of 2014” aus:

01. Sam Smith
02. Ella Eyre
03. BANKS
04. Sampha
05. George Ezra
Chance The Rapper
Chlöe Howl
FKA twigs
Jungle
Kelela
Luke Sital-Singh
MNEK
Nick Mulvey
Royal Blood
Say Lou Lou
[Quelle: bbc.co.uk]

Seit Anfang Dezember stehen die Nominierten für die Liste “BBC Sound Of 2015” fest. 140 Experten aus dem Bereich Musik haben sich Gedanken gemacht. Hier sind die Nominierten:

– George The Poet
– James Bay
– Kwabs
– Låpsley
– Novelist
– Rae Morris
– Raurey
– Shamir
– Shaura
– Slaves
– SOAK
– Stormzy
– Sunset Sons
– Wolf Alice
– Years & Years
[Quelle: bbc.co.uk]

Im Januar wird die Top 5 bekanntgegeben, der Rest ist quasi gleichwertig. Und in einem Jahr wissen wir, ob die BBC mit ihrer Prognose richtig lag. Kwabs wird ganz sicher funktionieren, er ist mit “Walk” bereits jetzt in vielen Charts und auf vielen Radio-Playlists vertreten. Years & Years sind durch die Kooperation mit The Magician (“Sunlight”) bereits in aller Munde. Mit dem Rest werde ich mich (hoffentlich noch in diesem Jahr) auseinandersetzen und meine Meinung abgeben.

NDR schaltet Mittelwellensender ab

Laut radioszene.de schaltet der NDR zum 13.01.2015 seine Mittelwellensender ab. Betroffen hiervon sind:

702 Flensburg (7,5 kW)
792 Lingen (5,0 kW)
828 Hannover (19,0 kW)
972 Hamburg (100,0 kW)

Beim NDR selbst geisterte vor einigen Wochen noch der 31. Dezember als Abschaltdatum durch die Räume, jetzt hat man sich für Mitte Januar entschlossen. Vor einigen Jahren gab es dieses Gerücht schon einmal, seinerzeit gab es jedoch Proteste von Seglern und Seefahrern (über diese Frequenzen wird auch der Seewetterbericht verbreitet).

Mittelwelle

Genaugenommen fällt dadurch kein eigenständiges Programm weg. NDR Info spezial besteht zu weiten Teilen aus dem regulären Porgramm von NDR Info, es werden hier streckenweise Debatten aus dem Bundestag und nachts die ARD Infonacht übertragen. Terrestrisch ist NDR Info spezial ab Mitte Januar dann nur über das noch recht löchrige DAB+-Netz des NDR. Konkrete Ausbaupläne gibt es hier bisher nicht.

Während eines Ausfalls des Hamburger Mittelwellensenders im März diesen Jahres gab es laut einem Techniker unerwartet viele Reaktionen (nicht nur aus dem unmittelbaren Umfeld des Senders).