Bewerber DAB-Netz NRW stehen fest

Die LfM hat in dieser Woche die Bewerberliste für die Ausschreibung des Kanals 11D veröffentlicht. Die Kette wurde im April ausgeschrieben. Folgende Veranstalter haben sich auf die landesweite Ausstrahlung im DAB+-Modus beworben:

– rmc medien+kreativ consult GmbH, Wuppertal: Kulturschocker
– Bildungswerk der Erzdiözese Köln e.V., Köln: Domradio
– Pleximedia GmbH, Berlin: TopDABRadio (Arbeitstitel)
– MEGA Radio Bayern GmbH, Augsburg: MEGA RADIO
– Die Neue Welle Rundfunk-Verwaltungsgesellschaft mbH&Co.KG, Nürnberg: Absolut relax
– REGIOCAST DIGITAL GmbH, Leipzig: 1 für NRW – Unser neues Radio (3 Programme mit jeweils verschiedenen Musikformaten)
[Quelle: lfm.de]

Nach der Sommerpause soll bekanntgegeben werden, wer neben dem WDR in dem Paket aufgeschaltet wird. Das Domradio dürfte zu den sichersten Kandidaten zählen, der Sender wird bereits jetzt schon über das NRW-DAB-Ensemble verbreitet. Auffällig finde ich übrigens, dass sich überwiegend junge Formate auf diese Ausschreibung beworben haben. Vielleicht soll sich DAB auf diesem Weg durchsetzen.

kick!fm hat sich übrigens nicht beworben, da die Betriebskosten nicht mal eben aus der Porto- bzw. Bierkasse bezahlt werden können. Geschäftsführer Peter Stanetzky würde sagen, dass der illegale Betrieb von UKW-Sendern auch bei einer Aushebung langfristig günstiger ist als eine legale Verbreitung über DAB+. Aber ich habe ihn nicht gefragt…

4 Gedanken zu „Bewerber DAB-Netz NRW stehen fest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.