Technics stellt angeblich Produktion SL-1210 ein

Das ich alter Sack das noch erleben muss, ist klar. Aber so schnell? Gerüchteweise werden die Plattenspieler-Legenden Technics SL-1200 und SL-1210 ab März kommenden Jahres nicht mehr hergestellt. Diese Vermutung hält sich seit einigen Wochen hartnäckig in diversen DJ-Foren, ich habs via motor.de/news aufgeschnappt). Ian North (Sprecher Panasonic Australien) hat dann vor ein paar Tagen die Aussage getätigt: “It is a sad day today but due to low sales globally in analogue turntables a decision to stop production has been made on Technics Turntables. For Australia this means we will receive our last shipment in March”. Gibts dann keine neuen 1200er oder 1210er mehr?

Technics SL-1200

Fast 35 Jahre lang wurde diese Plattenspieler-Legende produziert. Die Teile stehen in so ziemlich jedem Club und auch viele Hobby-DJs haben sich ein oder mehrere Exemplare gekauft. Da in den letzten Jahren aber immer mehr DJs mit Laptops und entsprechender Software auflegen, sind die Absatzzahlen wohl stark zurückgegangen. Schade eigentlich. Ich muss also wohl sehr gut auf mein Exemplar aufpassen. Selbst gebrauchte Exemplare werden seit Jahren für Unsummen über Ebay gehandelt, neu kann man locker 450 Euro anlegen.

Favourite Five 37/2009

Letzte Woche habe ich noch über den Winterschlaf der Produzenten gemeckert und heute weiss ich nicht, wie ich den neuen Input der vergangenen Tage unterbringen soll. Naja, ich versuchs trotzdem mal:

01. Armin van Buuren feat. VanVelzen – Broken Tonight
02. Temper Traps – Sweet Disposition [Axwell & Dirty South RMX]
03. Tom Novy & Jerry Ropero feat. Abigail Bailey – Touch Me
04. Fake Blood – I Think I Like It
05. Chase And Status – End Credits

Schöne Woche!

Die Vorweihnachtszeit beginnt…

… wenn mein USB-Tannenbaum leuchtet.

Ausserdem hat seit vorgestern der Osnabrücker Weihnachtsmarkt geöffnet und an diversen Eisenbahnbrücken in der Stadt prangt der altbekannte Frohe-Weihnachten-Schriftzug.

Memo an mich selbst: Um Geschenke kümmern! P.S.: Ich sehe gerade, dass letztes Jahr um diese Zeit schon Schnee lag bzw. dass er gerade wieder weggetaut war. Und ja, den ersten Schnee gab es letztes Jahr am 21. November.

Luistercijfers September – Oktober 2009

Vor einigen Wochen habe ich überlegt die Rubrik „Luistercijfers“ einschlafen zu lassen. Wenn man sich die Zahlen der letzten Monate anshieht erkennt man, dass sich nicht wirklich viel bewegt im niederländischen Radiomarkt. Unterm Strich ist der niederländische Radiomarkt in den letzten Jahren etwas langweiliger geworden. Viele Sender überschneiden sich bei ihrem Musikformat und das überschneidet sich mit dem oftmals langweiligen und unkreativen deutschen Radiomarkt. Allerdings scheint nun etwas Bewegung in die niederländische Radioszene zu kommen.

Heute Morgen wurden die neuen Einschaltquoten für den Zeitraum September-Oktober veröffentlicht. Dort gibt es eine grosse Überraschung:

01. Radio 538: 10.7% (10.4%)
02. Radio 2: 10.1% (10.0%)
03. Radio 3FM: 9.2% (8.6%)
04. Skyradio: 8.6% (8.8%)
05. Radio 1: 7.4% (7.4%)
06. Q-Music: 6.6% (6.6%)
07. Veronica: 6.1% (6.0%)
08. 100%NL: 4.4% (4.7%)
09. Radio 5: 2.6% (2.7%)
10. Radio 10 Gold: 2.5% (2.3%)
11. Classic FM: 1.9% (2.1%)
12. Slam FM: 1.8% (2.0%)
13. Radio 4: 1.8% (1.8%)
14. Arrow Classic Rock: 1.3% (1.3%)
15. BNR nieuwsradio: 0.9% (0.9%)
16. TMF Hitradio: 0.4% (0.5%)
17. Arrow Jazz FM: 0.3% (0.4%)
18. Kink FM: 0.3% (0.2%)
19. Radio 6: 0.2%: (0.2%)
[Quelle: radio.nl]

Die „ewige Nummer 4“ 3FM ist in den Top 3 gelandet. Ich könnte mir gut vorstellen, dass die 90s Request-Week nicht ganz unschuldig daran ist. Für die nächsten Wochen stehen übrigens noch weitere Aktionen auf 3FM und auch auf RADIO2 ins Haus. Die Zahlen dürften sich also nochmal verändern.

Campuscharts 20/2009

Während sich Sturmtief Ludwig über Deutschland austobt, habe ich mich im kuschligen Studio von OS Radio versteckt. Vorweihnachtliche Stimmung hat sich noch nicht breitgemacht, darauf komme ich aber im Laufe der Woche nochmal zurück. Ich habe mich also durch das Mistwetter ins Studio gekämpft und gestern die CampusCharts moderiert. Hier ein kurzer Zusammenschnitt:

Man hört deutlich, dass ich nach wie vor mit den Nachwirkungen meiner Erkältung kämpfe. Nichtsdestotrotz solltet Ihr Euch schon mal den Nachmittag des 31. Dezembers frei halten. Weitere Infos folgen.

Favourite Five 36/2009

Es hat sich nicht viel getan in meinen Favourite Five. Sind denn schon alle im Winterschlaf?

01. Armin van Buuren feat. VanVelzen – Broken Tonight
02. Fake Blood – I Think I Like It
03. Bingo Players feat. Tony Scott – Devotion
04. Duck Sauce – Anyway
05. Marco V – Simulated 2010

Der Frühling kommt

Offensichtlich ist der Winter schon wieder vorbei und wir befinden uns schon wieder im Frühling. Heute Nachmittag gegen 16.00 Uhr zeigte das Aussenthermometer folgendes:

Dieser Treibhauseffekt ist schon eine schöne Erfindung.

Das war natürlich ein Scherz aber ungewöhnlich waren die Temperaturen heute im Laufe des Tages schon.

Sturmtief Jürgen

Die Meteorologen haben sich bei Jürgen wohl verschätzt. Starker Wind war ja angekündigt, vom einem Sturmtief war aber keine Rede. Schon gestern Morgen war der Wind in Osnabrück relativ stark.

Im Laufe des Mittags legte er merklich zu (begleitet von einem kräftigem Regengebiet).

Da sich Sturmtief Jürgen schwerpunktmässig über der Nordsee ausgetobt hat, haben wir in Südwest-Niedersachsen realtiv viel Glück gehabt. Anders sah es im nördlichen Niedersachen, Hamburg, Bremen und Schleswig-Holstein aus. In Bremen ging beispielsweise ein Binnenschiffer über Bord, er konnte nur noch leblos geborgen werden (siehe u.a. hier). Jetzt ist Jürgen abgezogen und es ist merklich ruhiger. Der Wind weht zwar immer noch, allerdings stehen die aktuellen Böen in keinem Vergleich zu gestern Abend. Dafür regnet es nicht mehr.

Reizhusten

Seit Ende vorletzter Woche schlage ich mich mit ner Erkältung herum. Los gings am Freitagabend mit Halsschmerzen. Am Samstagabend war mir dann kalt und ich habe mit Schüttelfrost vom Bett aus „Wetten dass“ verfolgt. Das war sicher Fieber, ich habe es nicht gemessen. Am Sonntag war dann bis auf die Halsschmerzen wieder alles gut und auch in den Tagen danach war bis auf die Schluckbeschwerden wieder alles okay.

Seit Donnerstag vergangener Woche sind die Halsschmerzen verschwunden. Allerdings habe ich in unregelmässigen Abständen ziemlich anstrengende Hustenanfälle. Es fühlt sich im Rachenraum an als hätte ich ein Haar verschluckt. Minutenlanges Husten ist meist die Folge – zum Glück ist mir das gestern in der Sendung nicht passiert.. Mittlerweile habe ich mein gesamtes Umfeld mehr als einmal genervt. Ich hoffe, dass dieses Phänomen bald vorbei ist.