Doppelte Portion

Morgen bin ich im Namen des Mediums „Radio“ unterwegs. Zunächst moderiere ich nachmittags zwischen 14.00 und 18.00 Uhr das Magazin „Sport total“ auf OSradio. Als Gäste haben sich Dorothee Schönau & Kirsten Kubat von den OSC Panthers angekündigt.

Ab 22.00 Uhr könnt Ihr mein zartes Stimmchen dann auf kick!fm zu geniessen. Dort gibts eine Halloween Edition von „Clubbin’“, die vermutlich weniger feuchtfröhlich verlaufen wird (jedenfalls habe ich mir vorgenommen nach der Sendung aus dem Ruhrgebiet wieder nach Osnabrooklyn zu fahren). Lustig dürfte es trotzdem werden, vielleicht gibts den einen oder anderen süßsauren Klingelstreich.

Halloween…. jetzt weiss ich warum ich morgen so oft eingeplant bin… toll 🙂

@ Huntress

Frau Huntress, Dein Wunsch sei mir Befehl: Ich habe heute 69 Cent investiert und mir ein Ü-Ei gekauft. Hier ist die Palette:

Etwas verschwommen aber ich bin mir ziemlich sicher dass der Hausdetektiv auf den Fersen war, Fotografieren ist ja normalerweise in Warenhäusern verboten, Industriespionage, blablablub…

Vor dem Auspacken habe ich noch schnell die Warnung zur Kenntnis genommen. Laut meinem Personalauweis bin ich älter als 3, ich habe das Ei also geöffnet ohne meine Eltern zu fragen.

Auf den Schüttel-Test habe ich beim Einkauf verzichtet. Ich habe mich für eine Packung entschieden, die offensichtlich wenig Grabbelspuren hatte. Verpackt war die Überraschung in einer neutralen gelben Plastikhülle. Gut so, es konnte also kein megaunförmiges Nilpferd oder ähnlicher Quatsch sein.

Plastikhülle geöffnet, ein rundes Plastikteil lächelt mich an.

In der Plastikhülle befand sich eine Sanduhr.

Mein erster Gedanke war: „Juhuuu, endlich mal ein Gerät mit dem ich Gesprächstakes kontrollieren kann.“ Gerade bei Interviews habe ich die blöde Angewohnheit in ein unendliches Frage- und Antwortspiel zu rutschen. Bei einem Interview für einen Beitrag ist das egal, in einer Live-Sendung kann es unter Umständen schon mal etwas ausufern. Würde ich mich aber an die Sanduhr halten, wären die Interviews sehr kurz. Der Sand benötigt sieben bzw. neun Sekunden (je nachdem wie die Uhr auf dem Tisch steht) um einmal komplett durchzulaufen. Ich werde sie am Wochenende aber trotzdem mitnehmen 🙂

Und nun, Frau Huntress, sind Sie an der Reihe: Ich erwarte eine Geschichte über die Sanduhr. Herrn Jauch interessiert diese Geschichte sicher auch (Spass beiseite: Bist Du morgen bei Stern TV?). Die Schokolade habe ich übrigens an mich gespendet. Ich hoffe der Verwendungszweck ist okay 😉

P.S.: Sachdienliche Hinweise findest Du evtl. auf magic-kinder.com. Um Dir den Spass nicht zu verderben, hab ich mir die Seite noch nicht angeschaut.

0395 5699342

Seit einigen Wochen steht diese ominöse Telefonnummer als entgangener Anruf im Display. Tante Google meint sie gehört zum Weltbildverlag (bzw. zu einem für Weltbild arbeitenden Callcenter). Meine bessere Hälfte bestellt gelegentlich beim Weltbild-Verlag, sie hat aber keine Frage / Beschwerde oder ähnliches dort offen. „Wird wohl der übliche Werbemist sein“ dachte ich mir. Bisher bin ich ziemlich verschont davon geblieben, da ich meist die Telefonnummer meiner Datenkarte angebe, über die keine Telefonate geführt werden können. Nur wirklich wichtige Kontakte erhalten eine funktionierende Telefonnummer. Aus den Augen, aus dem Sinn.

Heute Morgen klingelte dann wieder das Telefon. Mit einem beherzten Sprung stürze ich in Richtung Nebenraum um festzustellen, dass das Klingeln bereits wieder aufgehört hatte. „Da wird sich wohl jemand verwählt haben“ Der Blick aufs Display zeigte mir dann jedoch wieder diese ominöse Telefonnummer aus Neubrandenburg. WTF? Wenn Ihr schon verkaufen wollt dann sprecht auch mit mir. TK-Anlage –> Sperre einsetzen –> Ruhe.

bX-59cppw

Da war die blogger.com-Gemeinde geschockt: Anstelle des gewünschten Blogs wurde folgendes angezeigt:

Aufgrund von Wartungsarbeiten wurde eine kleine Auszeit eingeschoben und der Service unterbrochen. Sowas passiert natürlich in den Nachtstunden. Das Blöde ist nur, dass es auf der Erde immer einige Länder gibt, in denen gerade nicht Nacht ist. So kann es schon mal passieren, dass ein Admin in den USA in seiner Nachtschicht einen Stecker zieht und wir zur gleichen Zeit (also morgens/vormittags) in die Röhre bzw. auf eine Fehlermeldung gucken. Also: Keine Zensursula, kein Schäuble, einfach nur Wartungsarbeiten. Was machen jetzt bloss die Anhänger von Verschwörungstheorien? 🙂

Luistercijfers August – September 2009

Ich habe eigentlich damit gerechnet, dass sich die niederländischen Radioeinschaltquoten gravierender verändern würden. Schliesslich fiel die „90s Request Week“ von 3FM in den Zeitraum der Untersuchung. Heute Vormittag wurde ich jedoch eines Besseren belehrt:

01. Radio 538: 10.4% (10.4%)
02. Radio 2: 10.0% (10.2%)
03. Skyradio: 8.8% (8.7%)
04. Radio 3FM: 8.6% (8.5%)
05. Radio 1: 7.4% (8.1%)
06. Q-Music: 6.6% (6.8%)
07. Veronica: 6.0% (5.7%)
08. 100%NL: 4.7% (4.7%)
09. Radio 5: 2.7% (2.8%)
10. Radio 10 Gold: 2.3% (2.3%)
11. Classic FM: 2.1% (2.1%)
12. Slam FM: 2.0% (2.0%)
13. Radio 4: 1.8% (1.6%)
14. Arrow Classic Rock: 1.3% (1.2%)
15. BNR nieuwsradio: 0.9% (0.9%)
16. TMF Hitradio: 0.5% (0.5%)
17. Arrow Jazz FM: 0.4% (0.4%)
18. Kink FM: 0.2% (0.3%)
19. Radio 6: 0.2%: (0.2%)
[Quelle: radio.nl]

Und hier die Auflösung

Tja, es war wohl doch zu einfach. Oder die Leser dieses Blogs sind überdurchschnittlich gebildet (har har). Es war natürlich die Berliner Mauer die sich in das Bild gemogelt hat. Die Mauer gibt es glücklicherweise nicht mehr. An einigen Stellen zieht sich jedoch eine Linie aus Kopfsteinpflaster durch die Stadt. Hier kann man diese Linie noch einmal sehen (inkl. Auto eines Osnabrücker Kulturbanausen):

Berlin

Zu meiner Verteidigung muss ich jedoch sagen, dass ich nicht absichtlich dort geparkt habe. Ich wollte eigentlich nur ein paar Fotos vom Checkpoint Charlie machen…

Berlin

… und habe glücklicherweise um die Ecke in der Zimmerstrasse eine Parklücke gefunden. „Juhuuu, nicht weit laufen und scheisse, Parken kostet hier ja 50 Cent pro Viertelstunde.“ Da ich als männliches Wesen mit diesen beiden Gedanken total überfordert war, habe ich nicht auf den Boden geschaut. Auf dem Weg zurück zum Auto habe ich versucht zu rekonstruieren wo die Mauer eventuell gestanden hat. Dieses Schild gibt ja schon mal einen kleinen Hinweis:

Berlin

Einige Meter hinter diesem Schild verläuft dann tatsächlich die Steinreihe im Asphalt. Man kann sie sogar bei Google Earth erkennen. Manche brauchen halt etwas länger…

Gewonnen haben also Huntress und Joos. Ähm… hab ich etwas verlost? Und wer hat den Eintrag dann so editiert dass ich nicht mehr lesen kann was ich verlost habe? Angesichts eines Skandals und Herrn Jauch im Nacken muss ich mir doch wohl ernsthafte Gedanken machen. Wenn Ihr wollt setze ich Euch auf die Gästeliste der nächsten Love Parade. Mailt mir einfach Eure Namen, das regel ich dann schon irgendwie…

Kleines Quiz

In der vergangenen Woche haben meine bessere Hälfte und ich Berlin besucht. 3 Tage mit Rucksack durch die Stadt laufen, Sehenswürdigkeiten knipsen und Fast Food futtern. Was man halt so macht in einer grossen Stadt, für deren Erkundung man eigentlich Wochen benötigt.

Im Rahmen einer Sehenswürdigkeiten-Knips-Tour habe ich mein Auto geparkt:

Berlin

Auf diesem Foto versteckt sich ein historisches Element. Es ist allerdings unfreiwillig auf diesem Foto gelandet. Wer findet es? Nein, mein Auto ist es nicht 🙂

Favourite Five 32/2009

Und hier wieder etwas New Stuff für neugierige Ohren in Forum einer neuen Favourite Five:

01. Turboweekend – Trouble Is
02. Re-Fuge meets CJ Stone – The Sun (Goes Down)
03. Calvin Harris – Flashback
04. Denis The Menace & Big World – The First Rebirth
05. 50 Cent feat. Ne-Yo – Baby Be Me