Favourite Five 25/2007

Zum Wochenstart wieder eine neue Favourite Five:

01. DJ Lee & D. Kay – How Much Does It Take
02. DJ Tiësto feat. BT – Break My Fall
03. Peter Gelderblom – Waiting 4
04. The Sunclub – Fiesta Reloaded
05. Sunfreakz – Counting Down The Days [Axwell RMX]

Schöne Woche!

Jacky

Seit mittlerweile vier Wochen mischt Hauskatze Jacky die Zweier-WG mit meiner besseren Hälfte auf. In dieser Zeit ist sie schon ein ganz schönes Stück gewachsen, hat gut 200 Gramm zugelegt und auch ihren Biorythmus angepasst (sie ist nicht mehr um 5.00 Uhr wach und möchte beschäftigt werden). Achja, die Sache mit dem Namen. Hier ist des Rätsels Lösung:

Wir haben einen milliardenschweren Deal mit der Firma Jack Daniels abgeschlossen. Daher heisst unsere Mitbewohnerin Jacky 😉

Umfrage

Heute habe ich eine Umfrage für eine Diplomarbeit auf meinen Tisch bekommen. Das passiert schon mal und ich finde es eigentlich auch sehr interessant und spannend Fragen über Dinge des alltäglichen Lebens zu beantworten. Oft geht es um den Umgang mit Medien oder sonstiges Konsumverhalten (also eigentlich Dinge über die man normalerweise nicht nachdenkt. Das Thema der heutigen Umfrage war zum Thema „Erblich bedingter Haarausfall“. Warum ausgerechnet ICH diese Umfrage auf den Tisch gelegt bekommen habe, weiss ich nicht.

P.S.: Danke, Stefan 😉

Favourite Five 24/2007

Trotz Releaseflaute habe ich auch in dieser Woche wieder eine neue Favourite Five zusammengetragen:

01. DJ Lee & D. Kay – How Much Does It Take
02. DJ Tiësto feat. BT – Break My Fall
03. Spleen United – Spleen United
04. Sunfreakz – Counting Down The Days [Axwell RMX]
05. Andrea Corr – Shame On You

Schöne Woche!

Schnauze voll

Ich habe die Schnauze voll! Seit Wochen bekommen Besucher die meine „offizielle Webseite“ besuchen möchten folgende Fehlermeldung:

Freenet

„Die von Ihnen aufgerufene Seite wurde nicht gefunden“. Keine Ahnung was die Jungs von Freenet basteln, die Links haben sich jedenfalls nicht geändert und auch trotz mehrfachen Versuchen bekomme ich oftmals nur diese Meldung. Meine Homepage ist jedenfalls erstmal provisiorisch zu Arcor gezogen. Mal sehen, vielleicht lasse ich sie auch dort liegen. Kennt jemand von Euch kostenlosen Webspace OHNE Werbebanner?

Liebe Nachbarn,

eigentlich habe ich nichts gegen Parties oder lauten Unterhaltungen auch nach 0.00 Uhr. Allerdings bitte ich Euch künftig mehr als eine Maxi-CD bzw eine Musik-Datei abzududeln. Nach dem 150. Mal „You Can Get It“ von Bohlen’s Busenkumpel Mark Medlock von Dietä Isklaraldää Bohlen war ich kurz davor Amok zu laufen. Ausserdem habe ich vom dem Scheisslied geträumt und seit dem Aufstehen einen Ohrwurm. Schönen Dank!

Luistercijfers Mai-Juni 2007

Nach den Einschaltquoten der deutschen Radiosender wurden heute nun die Zahlen in den Niederlanden veröffentlicht:

01. Radio 538: 11.4% (11.2%)
02. Radio 2: 10.7% (11.2%)
03. Skyradio: 9.9% (10.2%)
04. Radio 3FM: 7.8% (7.8%)
05. Radio 1: 7.0% (7.4%)
06. Q-Music: 6.2% (5.9%)
07. Veronica: 5.6% (5.6%)
08. Radio 10: 4.3% (4.5%)
09. Caz: 2.2% (2.0%)
10. Radio 4: 2.0% (2.0%)
11. Classic FM: 1.9% (1.8%)
12. Slam FM: 1.8% (1.8%)
12. Radio 5: 1.8% (1.7%)
14. Arrow Classic Rock: 1.5% (1.4%)
15. 100%NL: 0.7 (0.6%)
[Quelle: radio.nl]

Leichte Verschiebungen, ein grosser Ruck (in welche Richtung auch immer) ist nicht zu erkennen. Interessant dürften die Zahlen um August werden. In der Zwischenzeit wurde bekanntlich caz! terrestrisch abgeschaltet und durch Arrow Classic Rock ersetzt. Achja: Radio 10 wurde auf 1008 kHz abgeschaltet sendet immer noch auf der altbekannten 1008 kHz.

Media-Analyse 2007 Radio II

In den letzten Tagen ging wieder ein grosses Zittern durch die deutsche Radiolandschaft, denn heute Morgen wurden die Einschaltquoten veröffentlicht. Ich habe einige Zahlen herausgesucht (Schwerpunkt Norddeutschland, die Zahlen in Klammern sind aus der MA I/2007):

Deutschlandweit
sunshine live 70.000 (71.000 / – 1,5 %)

Norddeutschland
NDR2 574.000 (582.000 / – 1,5%)

Schleswig-Holstein
R.SH 238.000 (253.000 / – 5,7%)
delta radio 47.000 (47.000 / – 1,1%)
Radio Nora 55.000 (54.000 / + 2,9%)

Mecklenburg-Vorpommern
Antenne Mecklenburg-Vorpommern 144.000 (149.000 / – 3,3%)
Ostseewelle 179.000 (152.000 / + 18,1%)

Hamburg
Das NEUE alster radio – 106!8 rock’n pop 74.000 (56.000 / + 33,4%)
ENERGY Hamburg 22.000 (25.000 / – 10,7%)
Klassik Radio Gebiet Hamburg 12.000 (11.000 / + 10,5%)
Oldie 95 40.000 (34.000 / + 18,6%)
Radio Hamburg 224.000 (202.000 / + 11,0%)

Niedersachsen
radio ffn 460.000 (446.000 / + 3,2%)
Hit-Radio Antenne 301.000 (255.000 / + 18,0%)
Radio 21 70.000 (69.000 / + 1,9%)

Bremen
bremen eins 120.000 (115.000 / + 4,7%)
bremen vier 96.000 (109.000 / – 12,6%)
Energy Bremen 23.000 (21.000 / + 7,6%)

Nordrhein-Westfalen
1 LIVE 760.000 (720.000 / + 5,5%)
WDR2 717.000 (774.000 / – 7,5%)
radio NRW 1.494.000 (1.510.000 / – 1,0%)
[Quelle: RMS GmbH und Co. KG]

Einige Anmerkungen zu MA:
Den Hörerschwund bei sunshine live in den letzten Jahren finde ich schon heftig. Zugegeben höre ich den Sender nur sehr sporadisch und kann wenig über den Inhalt sagen (enge Rotation o.ä.), 70.000 Hörer ein Programm mit fast bundesweiter Kabelverbreitung sind aber arg wenig Hörer. Radio Melodie und JAM FM haben zwar noch weniger Hörer, für ssl gehts aber immer weiter abwärts.

Ein dicker Glückwunsch geht an einen meiner Lieblingssender aus Deutschland und zwar an die Ostseewelle in Rostock. Der interessant gemachte Sender hat laut der MA knapp 55.000 mehr Hörer als der ehemalige Platzhirsch Antenne MV. Die Ostseewelle traut sich (als einer der wenigen grossen Privatsender in Deutschland) an das Thema „Dance“ heran. Schade nur, dass der Stream der Ostseewelle in Mono ist und bei 48 kB/s liegt. Naja, zum Rebroadcasten für das Radio im Bad reicht der Stream 😉

Zu den Zahlen der niedersächsischen Privatsender (alle haben zugelegt) fällt mir Nichts ein. ffn und Antenne dudeln tagein tagaus das Gleiche, Radio21 hat keine landesweite Abdeckung und geht total an meinem Privatgeschmack vorbei. Wohl dem der Sender aus anderen (Bundes-)Ländern hören kann.

Warum bremen vier so viel Boden abgeben musste, verstehe ich nicht. Der kleine Sender gehört für mich zu den besten öffentlich-rechtlichen Sendern in Deutschland und nervt auch bei regelmässigem Konsum nicht. Die Musikauswahl ist gut, das Programm wird schnell gefahren und die Verpackung klingt gut. Meiner Meinung nach müsste der Sender Marktführer in Bremen umd Umland sein.

Tja, über die Hörgewohnheiten der Nordrhein-Westfalen kann ich mich auch nur wundern: Da hat das in meinen Augen müde 1LIVE den „grossen Bruder“ WDR2 überholt. Man kann also mit kleiner Rotation und schlechtem Humor Nachrichtenkompetenz und oftmals interessant gestaltete Musikzusammenstellung in den Schatten stellen. In welchem Jahrzehnt leben wir?

Egal wer gewonnen und verloren hat: Ändern wird sich wohl nichts bei den grossen Sendern. Ich weiss schon warum ich überwiegend Radiosender aus dem Ausland höre.

Favourite Five 23/2007

Wenn ich die Sache mit meinen Favourite Five SEHR ERNST nehmen würde, müsste sie wie folgt aussehen:

01. DJ Lee & D. Kay – How Much Does It Take
02. DJ Lee & D. Kay – How Much Does It Take
03. DJ Lee & D. Kay – How Much Does It Take
04. DJ Lee & D. Kay – How Much Does It Take
05. DJ Lee & D. Kay – How Much Does It Take

Diesen Drum & Bass-Titel habe ich seit Monaten im Ohr und seit vergangenen Samstag auch endlich als schwarze Scheibe in meinem Besitz. Erschienen ist das Teil zwar schon vor über einem Jahr, er ist trotzdem ein absoluter Ohrwurm. Trotz der Release-Flaute habe ich Euch eine neue Favourite Five zusammengestellt:

01. DJ Lee & D. Kay – How Much Does It Take
02. Andrea Corr – Shame On You
03. Sunfreakz – Counting Down The Days [Axwell RMX]
04. Kanye West – Stronger
05. Athlete – Hurricane

Sommer?

Was sehen da denn meine Augen auf wetter.com? Sonne am Wochenende?

Diverse Wetterberichte sagen seit einigen Tagen gutes Wetter für das kommende Wochenende voraus aber so richtig glauben mag ich daran noch nicht. Für alle Mitungläubigen hier der Wetterbericht von wetterzentrale.de:

Vorhersage für Deutschland:
Heute zunächst meist stark bewölkt und örtlich etwas Regen. Im Tagesverlauf im Süden aufheiternd und trocken. In der Mitte und im Norden bleibt es wolkig mit einzelnen Schauern. Höchsttemperaturen zwischen 20 Grad im äußersten Norden und bis 29 Grad am Oberrhein. Schwacher bis mäßiger West- bis Südwestwind. In der kommenden Nacht geht auch im Norden die Bewölkung zurück und es wird meist trocken. Im Süden vielfach klar. Tiefstwerte 18 bis 14 Grad.
Morgen sonnig und trocken. Im Nordwesten leichte Gewitterneigung. Höchste Temperaturen 27 bis 33 Grad.

Tendenz für die Folgetage:
Am Sonntag allgemein heiter und trocken. Im äußersten Norden einige Wolken. Höchsttemperaturen 31 bis 36 Grad. Ganz im Norden etwas kühler.
Am Montag nochmals sonnig und heiß. 32 bis 37 Grad.
Am Dienstag von Westen her wolkiger und kühler. Dabei einzelne Schauer oder Gewitter.