Das wars…

Wer den Schaden hat muss nicht um den Spott nicht kümmern. So oder ähnlich lautet ein ziemlich blöder Spruch. Trotzdem oder vielleicht gerade deswegen werde ich zzt. mit Bildern wie diesem hier bombardiert:

WM 2006

Zugegeben ist dieses Bild recht lustig, das Thema “Fussball WM” ist aber seit Sonntag uninteressant geworden für mich.

Dieses Weblog feiert übrigens in ziemlich genau vier Wochen sein zweijähriges Bestehen. Mich wundert es übrigens dass ich in diesem Zeitraum so viel Zeit investiert habe. Aber irgendwie macht das Ganze doch etwas süchtig (und den einen oder anderen treuen Leser gibt es ja offensichtlich). Ganz neu in diesem Business (har har) ist JosOsnaBlog. Er hat sich vor ein paar Tagen auf meine Seite verirrt und ich hab natürlich geschaut was er so schreibt. Aber schaut am Besten selbst, ich habe das Ding erstmal in meine Links aufgenommen.

JosOsnaBlog

Da stellt sich für mich die Frage: Gibt’s noch mehr Blogger aus Osnabrück und Umgebung? Falls ja hinterlasst einfach einen Link in den Comments auf meiner Page.

WM: Niederlande vs. Portugal

„Ohne Holland fahr’n wir nach Berlin“. Dieser eigentlich ziemlich dämliche Spruch ist zzt. in zahlreichen WM-Spielen zu hören. Gestern Abend nun hat er sich bewahrheitet. In teilweise sehr turbulenten 96 Minuten verloren die Niederländer gegen Portugal.

WM 2006

Turbulent deshalb, weil insgesamt acht gelbe und vier gelbrote Karten (damit auch Platzverweise) ausgesprochen wurden. Zum Schluss hatten beide Mannschaften nur noch je neun Spieler auf dem Platz. Daher gab es heute Morgen an den Kiosken Schlagzeilen wie „Die Schlacht von Nürnberg“ und ähnliches. Mit Fussball hatte die zweite Halbzeit auch nicht mehr viel zu tun (aufgrund eines schweren Gewitters habe ich die erste Halbzeit im Radio verfolgt).

Es wurde geschubst, gegrätscht und gefouled. Schade eigentlich, ich hatte mich seelisch auf einen schönen Fussballabend eingestellt. Stattdessen bekam ich eine Partie Rugby geboten. Mein „Huup Oranje“ kann ich mir leider an dieser Stelle sparen, ich hoffe nur dass England die Portugiesen aus dem Wettstreit kicken kann 😉

Unwettergefahr

Der Deutsche Wetterdienst warnt seit heute Nachmittag vor schweren Gewittern mit Hagel, Starkregen (bis zu 30 Litern), Sturm (bis zu 110 km/h) und sogar vereinzelten Tornados. Ein Blick auf wetteronline.de bietet derzweit folgendes Bild:

Je dunkler die Farbe desto mehr Regen fällt am jeweiligen Ort. Heute Nachmittag gab es bereits in meiner Gegend (Bramsche, Ibbenbüren) kleine Gewitter, die Nacht dürfte also spannend bzw ungemütlich werden. Im UKW/TV-Forum gibt es seit Stunden Meldungen über Probleme einzelner Sender (Ausfälle durch Bitzschlag, Probleme mit der Zuführung usw).

Interessant dürften auch einige “Public Viewings” heute Abend enden. Ich möchte nicht wissen was geschieht wenn plötzlich Hunderte versuchen vor einem aufziehenden Gewitter zu flüchten. Da bleibe ich lieber zu Hause und schaue mir das Spiel Niederlande – Portugal im Fernsehen an 🙂

Favourite Five 12/2006

Hier noch meine Favourite Five für diese Woche:

01. The Automatic – Monster
02. Kubb – Remain
03. G-Spott – Sadness
04. Lorraine – Transatlantic Feeling
05. Lax Alex Contrax – Weltmeister

Schön übrigens dass es nach langer Zeit mal wieder neues Material von Lax Alex Contrax gibt. Einige erinnern sich vielleicht noch an “Frau aus Silikon” (ist das wirklich schon drei Jahre her?). In diesem Sinne wünsche ich Euch ein schönes Wochenende und Huup Oranje 😉

Fehler 678 – Teil II

In der vergangenen Woche überraschte mich mein Computer mit der Fehlermeldung „678 – Der Remote Computer reagiert nicht“ beim Versuch mich ins Internet einzuwählen. Und das passiert mir als Halblaien bei dem sich bei Begriffen wie „Treiber“, „Bios“ oder „Systemsteuerung“ sofort die Nackenhaare aufrichten. Dieser Fehler tritt aber schon mal auf wenn sich DSL-Modem, Router oder Splitter aufhängen. Einmal kurz den Netzstecker ziehen, ein paar Minuten warten, Stromversorgung wieder anschliessen und los geht’s. Das habe ich ungefähr 10mal versucht – ohne Erfolg.

Der nächste Schritt war dann ein Anruf bei meinem Provider (in diesem Fall die Deutsche Telekom). Ich habe der Sachbearbeiterin am Telefon kurz das Problem geschildert, sie hat per Fernwartung sofort die DSL-Leitung überprüft und meinen Port resettet. Hut app übrigens für die viel gescholtene Telekom: Kostenlose Hotline, kompetente Mitarbeiterin die mich Halblaien nicht gleich mit irgendwelchen Fachbegriffen bombardiert hat, hat mir sehr gut gefallen.

Mein DSL-Modem reagierte auf die Messungen, die Leitung schien also wohl zu stehen. Dafür sah das Modem bei näherer Betrachtung leicht verbrannt aus. Kein Wunder, es ist seit fast vier Jahren im Dauerbetrieb. Ich habe mir dann ein anderes (definitiv intaktes) DSL-Modem ausgeliehen und an meinen PC angeschlossen. Auch hier das gleiche Problem. Mit einem geliehenen Laptop hatte ich dann ein paar Tage später keine Probleme über meinen Anschluss, mit meinen Einwahldaten und meinen Geräten/Kabeln ins Netz zu kommen.

Nach langem Hin und Her habe ich mich dann doch in den Gerätemanager getraut und meine Netzwerkkarten deinstalliert. Nach einem Neustart, Gerätesuche über den Hardware-Assistenten und Installation der Karten hatte ich keine Probleme mehr mit dem Internetzugang. Die Karte oder einer ihrer Treiber muss wohl einen Schlag bekommen haben.

Kleine Ursache, grosse Wirkung und für mich als Jemanden der eigentlich keine Ahnung von Computern hat ein paar schlaflose Nächte. Das Internet hat mich also nun wieder, man gewöhnt sich sehr schnell an dieses schreckliche Medium. Das habe ich gerade in den Tagen ohne bzw. mit eingeschränktem Webzugang festgestellt.

Fehler 678

Diese Meldung bekomme ich derzeit von meinem heimischen PC. Mit anderen Worten: Ich kann derzeit nicht auf das Internet zugreifen. Schon blöd, denn man gewöhnt sich sehr schnell an dieses Medium. In den nächsten Tagen werde ich versuche den Fehler systematisch einzukreisen, bis dahin gibt es nur sporadisch Updates in diesem Weblog.

Vielen Dank für Euer Verständnis.

Favourite Five 11/2006

Tadaaaaa, es gibt wieder eine nagelneue Favourite Five:

01. The Automatic – Monster
02. G-Spott – Sadness
03. Lorraine – Transatlantic Feeling
04. Nelly Furtado – Maneater
05. Basic Element – Raise The Gain

Schönes Wochenende und Huup Oranje 😉

Randale

“Wir sind keine Fussballfans, wir sind deutsche Hooligans”. Diese und ähnlich dumme Sprüche dürften gestern Abend in der Dortmunder Innenstadt zu hören gewesen sein. Am Rande des WM-Spiels Deutschland – Polen wurden über 300 Randalierer festgenommen. Über diese Art von “Fans” müssen wir glaube ich nicht diskutieren, vielmehr finde ich den Umgang deutscher Medien mit diesen Vorfällen interessant. In der Halbzeitpause zeigte die ARD ein paar kurze Bilder, NDR Info hat die Krawalle heute Morgen z.B. gar nicht in den Hauptnachrichten erwähnt. Der niederländische Nachrichten- und Sportsender RADIO1 hatte heute Morgen hingeben einen Beitrag über dieses Thema im Programm. Nun frage ich mich ob System hinter dem Schweigen der deutschen Medien steckt. Na klar, Hooligans stören natürlich das friedliche Bild, “zu Gast bei Freunden”, ich habe der Vermutung dass man dieses unangenehme Thema versucht zu verschweigen. Bei solchen Meldungen würde ich mir auch überlegen ob ich überhaupt zu einem solchen Spiel fahre bzw. mir ein Spiel auf einer Grossbildleinwand anschaue…