Volles Programm

Letzter November-Tag, die Planungen für das Dezember-Programm auf teutoRADIO laufen auch Hochtouren. Erstes Highlight ist am kommenden Freitag der Besuch von SPECIAL D in der “teutoRADIO clubnight”. Ausserdem in Planung und noch nicht ganz fix:

– Jahrescharts (“Top 100 von 2004”)
– mein persönlicher und gleichzeitig musikalischer Rückblick auf 2004 (31.12.2004 zwischen 18.00 und 20.00 Uhr)
– einen phatten einstündigen Mix mit den Musikhighlights 2004
– eine Wiedervereinigung der “3 nach 8”-Crew

Bin mal gespannt was davon umgesetzt wird, es wird auf jeden Fall spannend in den letzten Tagen dieses Jahres.

Der Countdown läuft, Baby

Knapp fünf Wochen trennen uns noch von Silvester und Neujahr, in knapp fünf Wochen ist auch das musikalische Jahr 2004 Geschichte. Und auf dieses Jahr werde ich zurückblicken: Am 31.12.2004 und am 07.01.2005 gibt es zwischen 18.00 und 20.00 Uhr meine persönliche Reise durch die vergangenen 365 Tage. Ich weiss zwar noch nicht genau was passiert, es wird aber sicher interessant.

Gestern Abend im Studio bin ich übrigens auf einen teutoRADIO-internen Skandal gestossen – na ja, nicht ich selbst aber ich habe folgendes Memo gefunden:

Dieser Satz taucht in teutoRADIO-Sendeautomation auf.

Hier ein Screenshot von www.teutoradio.de:

Wo ist der Fehler? Viel Spass bei der Suche 😉

Abendland 26.10.2004

Hier wie gewohnt die Playlist vom heutigen “Abendland”

18.00 – 19.00
01. Guns ‘N’ Roses – You Could Be Mine
02. Beastie Boys – An Open Letter To NYC
03. Jam & Spoon feat. Jim Kerr – Cynical Heart
04. Keane – This Is The Last Time
05. Hyperchild – Goodbye (das war mein Ohrwurm von gestern, Glückwunsch an “Leopardrian”)
06. Destiny’s Child – Lose My Breath
07. DiscoClassic: Copia di Lime – Your Love
08. Jay-Z & Linkin Park – Numb/Encore
09. U2 – Vertigo
10. Hidden Track: Bomfunk MCs – Turn It Up
11. Arash – Boro Boro

19.00 – 20.00
01. Usura – Open Your Mind
02. Thomas Falcon – High Again
03. Hollis P Monroe – I’m Lonely
04. RaveClassic: Komakino – Outface
05. Space Brothers – One More Chance
06. G-Spott – City Streets
07. Dancefloorkiller: Delerium feat. Sarah McLachlan – Silence 2004 [Aove & Beyond Edit]
08. Dido – Sand In My Shoes [Above & Beyond UV Mix]
09. Ferry Corsten – Right Of Way
10. DanceReRewind: Marco V – Simulated [fast 2003 ;-)]
11. Lost Witness feat. Andrea Britton – Wait For You
12. Lexy & K-Paul – Vicious Love

Schönes Wochenende 😉

Ohrwurm

Ich sitze gerade am heimischen PC und lausche den Drum & Base-Klängen-Klängen von Dynamite MC (aktuelles Album “World Of Dynamite”). Allerdings hatte ich heute einen ganz anderen Ohrwurm. Nachdem ich “My My My” von Armand van Helden abschütteln konnte, geisterte mir den ganzen Tag ein anderer Titel durch den Kopf. Er ist schon ein paar Jahre älter (2001 oder so) und im Refrain wird “Goodbye foolish people, Goodbye little lie” gesungen. Ich hab den Ohrwurm mittlerweile ausfindig gemacht und werde ihn morgen Abend zwischen 18.00 und 20.00 Uhr im “Abendland” auf teutoRADIO spielen. Für diejenigen, die bis dahin aber den Titel und Interpreten des Ohrwurms in das untenstehende “Comments”-Feld” posten, lasse ich mir etwas Besonderes einfallen. Also einfach den entsprechenden Titel posten, Email-Adresse nicht vergessen, kurz nach 18.00 Uhr schaue ich auf das Feld und belohne die richtigen Einsendungen mit einer Kleinigkeit. Rechtsweg usw. gilt nicht, maximal drei richtige Antworten werden belohnt, bei mehreren richtigen Antworten wird halt gelost.

Viel Glück und bis morgen Abend 😉

Ein Blick auf den Kalender…

… verrät, dass heute in einem Monat Heiligabend ist. Einen Monat lang blinkende Tannenbäume, beleuchtete Fenster, Plätzchen futtern und so weiter. Mein Ding ist es absolut nicht, in einem Monat und zwei Tagen ist der Zirkus glücklicherweise wieder vorbei. Glücklicherweise gibts ja Weihnachtsmärkte auf denen man sich die vorweihnachtliche Stimmung schön trinken 😉

Oha!

Irgendwas muss gestern auf der Alcoholic Party schlecht gewesen sein. Oder bekommt man von Jack Daniels in rauhen Mengen Kopfschmerzen? Auf jeden Fall hänge ich heute ganz schön in den sprichwörtlichen Seilen. Kein Mitleid bitte 😉

Die Wetterkapriolen hatte ich gestern bereits kurz angeschnitten. Gestern Morgen war es soweit: Der erste Schnee im Herbst 2004.

Ein typisches Phänomen beim ersten Schnee ist besonders langsam und vorsichtig zu fahren. Keine Ahnung woran das leigt. Ob die Landschaft neben der Strasse nun weiss ist oder ihre normale Farbe trägt ist mir eigentlich relativ egal. Und solange Wasser auf der Strasse ist kann es eigentlich nicht glatt sein. Trotzdem neigt der Durchschnittsdeutsche dazu recht langsam zu fahren und mich als jemandem der immer in der letzten Skunde startet den letzten Nerv zu rauben. Mittlerweile ist hier wieder alles grün, es regnet und in den nächsten Tagen soll es wieder warm werden und kräftig regnen. Schöne Aussichten also. An dieser Stelle ein lieber Gruss an Katja die seit Anfang Oktober auf Gran Canaria lebt und mir neulich schrieb dass es dort noch 25°C sind. Frechheit

Abendland vom 19.11.2004

Der erste Schnee im Herbst 2004 – morgen gibts mehr zu diesem Phänomen. Hier erstmal die Playlist vom heutigen “Abendland”:

18.00 – 19.00
01. Snow Patrol – Splitting Games
02. Jay-Z & Linkin Park – Numb / Encore
03. Ladytron – Playgirl 2001
04. Poets Of The Fall – Lift
05. Marc van Linden – Real Thing
06. DiscoClassic: Kool & The Gang – Straight Ahead
07. Type O Negative – I Don’t Wanna Be Me
08. My Early Mustang – Driving Down
09. Hidden Track: Mixmasters – In The Mix
10. Beastie Boys – An Open Letter To NYC

19.00 – 20.00
01. Lexy & K-Paul – The Greatest DJ
02. Lost Witness feat. Andrea Britton – Wait Fo You
03. System F – Dance Valley 2001
04. RaveClassic: Para-Dizer – Song Of Liberation
05. Van Eyden feat. Susanne Webb – The 1
06. Dido – Sand In My Shoes [Above & Beyond UV Mix]
07. Dancefloorkiller: Thomas Falcon – High Again
08. G-Spott – City Streets
09. H&M – Glücklich
10. Dance-Re-Rewind: Deepest Blue – Deepest Blue (2003)
11. 4 Strings – Come Closer
12. Pedro del Mar meets Sascha da Link – The Key
13. Angel City – Do You Know

Begebe mich jetzt zu einer Alcoholic Pary. Auch über diesen Event gibt es in Kürze ausführliche Berichte.

Schönes Wochenende 🙂

Kleiner Tipp

Donnerstagabend, Sauwetter (Sturm, Nieselregen, 4°C), also genau das richtige Wetter um morgen Abend wieder das “Abendland” auf teutoRADIO ist zu hören. Auf eine “Abendland”-Rubrik freue ich mich besonders. Es könnte nämlich sein dass ich schon morgen Abend den Sommerhit 2005 im Programm habe. Es gibt eine neue Single von Thomas Falcon (bekannt durch Joint Ventures mit Eric Prydz und DJ Falcon) und dieser Track ist ähnlich aufgebaut wie “Call On Me” oder “So Much Love To Give”: Man nehme eine Hook aus den letzten 30 Jahren und verteile diese über 11 Minuten (okay, 6 reichen in diesem Fall auch) und lege einen treibenden Housebeat unter diesen Loop. Interessant ist welchen Titel Herr Falcon für seine neue Single verwurstet hat: “High On Emotion” von Chris de Burgh! Das Original fand ich seiner Zeit so lala, dieser Remake ist sehr gut gemacht.

Morgen Abend zwischen 18.00 und 20.00 Uhr gibt es dieses Werk in voller Länge. Ich würde mich freuen wenn Ihr dabei seid 🙂

teutoRADIO plus

teutoRADIO hat vor etwas über einem Jahr Zuwachs bekommen: teutoRADIO plus ist ein spezielles Programm für das Bad Oeynhausener Einkaufszentrum “Werre Park”. Am vergangenen Donnerstag gab es einen Bericht über dieses Projekt im Oeynhausener Regionalteil der Neuen Westfälischen:

Radioprogramm für den Werre-Park

24 Stunden unmoderiertes Programm: Viel Musik und stündliche Nachrichten

VON HEIDI FROREICH

Bad Oeynhausen. 24 Stunden Musik, keine Produktwerbung, stündlich Nachrichten und einige (Veranstaltungs-)Informationen – das ist das neue TeutoRADIO plus. Weitere Besonderheit, die das Programm von anderen privaten und öffentlich-rechtlichen Anbietern unterscheidet: Es ist (fast) nur im und am Werre-Park zu hören.

“Wir sind nur ein Einrichtungsfunk”, nennt Andreas Kannenberg die Begründung. Soll heißen, die Sendeleistung auf der Frequenz 88,5 ist von vorneherein auf das Einkaufszentrum beschränkt. Doch da Funkwellen nicht an Grundstücksgrenzen halt machen, ist ein Empfang des Programms – wenn auch von technisch schlechterer Qualität- durchaus auch in Bad oeynhausen und Umgebung möglich.

Die Technik hat überhaupt den Ausschlag dafür gegeben, dass der 36-jährige gelernte Industriekaufmann eine Rundfunklizenz bei der Landesmedienanstalt beantragen musste. Denn ein spezielles Musikprogramm für das Einkaufszentrum stellt Kannenberg schon seit Eröffnung des Werre-Parks zusammen. Doch das ist lediglich in der Haupteinkaufspassage zu hören – eine Übertragung auch in die Geschäfte, wie von Kunden und Mitarbeitern gewünscht, wäre nur mit sehr großem, kostspieligem Aufwand möglich gewesen.


[Foto: Heidi Froreich]

Das Schwierigste war die Koordinierung einer geeigneten UKW-Frequenz”, bilanziert Kannenberg die zweijährigen Vorbereitungen, die nun mit der Lizenzvergabe durch die Landesmedienanstalt und der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post beendet wurden. Mit aufwendigen Messfahrten mussten unter anderem die optimale Sendeleistung ermittelt werden, damit einerseits ein optimaler Empfang im Werre-Park gewährleistet wird, auf der anderen Seite aber keine anderen Sender gestört werden oder zu weit außerhalb gesendet wird.

Als “melodiös, nicht aggressiv” beschreibt Kannenberg, der nach ersten Erfahrungen im Bürgerfunk unter anderem als freier Mitarbeiter Musiksendungen bei Lokalradios moderiert hat, die Musikfarbe seines Senders. Neben aktuellen Hits werden bevorzugt Songs der 70-, 80- er und Oldies gespielt – ganz so, wie es die Kunden des Werre-Parks bei Befragungen gewünscht haben.

Mehr als 40.000 Titel umfasst Kannenbergs Bestand, aus dem er mit Hilfe einer speziellen Computersoftware die Titel auswählt, mit denen Teuto RADIO plus “on air” geht. “Höchstens drei Wiederholungen pro Tag”, betont er voller Stolz. Schließlich soll das Programm ja nicht nur stundenweise die Kunden, sondern auch den Tag über die Mitarbeiter unterhalten.

“Abwechslung durch Unterbrechung” ist im übrigen auch der wesentliche Grund dafür, dass das Musikprogramm regelmäßig von Meldungen unterbrochen wird. “Möglichst unterhaltsam” ist die Vorgabe für die Nachrichtenauswahl, die Kannenberg in Absprache mit Center-Manager Michael Kropp macht. Neben ein, zwei Schlagzeilen aus dem Weltgeschehen sind stets auch einige lokale Meldungen beispielsweise aus dem Polizeibericht zu hören. Der Radiodienst München, eine auf die Versorgung kleiner Radiosender spezialisierte Agentur übernimmt diese Arbeit.

Ebenfalls von außen, sprich von einer so genannten Station voice, angeliefert werden auch die Trailer. Freiberufliche Sprecher weisen auf Aktionen oder Parkmöglichkeiten im Einkaufspark hin. Werbung für einzelne Geschäfte oder Produkte gibt es dagegen nicht zu hören – die ist teutoRADIO plus als Einrichtungsfunk verboten.

[Quelle: Neue Westfälische]

Falls Ihr also mal auf der A30 durch Bad Oeynhausen fahrt einfach mal die 88,5 einschalten und teutoRADIO plus hören.

Abendland 12.11.2004

Hier die Playlist vom heutigen “Abendland”:

18.00 – 19.00
01. Rakim – Guess Who’s Back
02. Van Eyden feat. Susanne Webb – The 1
03. Obie Trice – Got Some Teeth
04. Arash – Boro Boro
05. J-Kwom – They Ask Me
06. Lexy & K-Paul – Vicious Love
07. Disco Classic: Jackson Sisters – I Believe In Miracles
08. Destiny’s Child – Lose My Breath
09. Hidden Track: Black & White Brothers – Pump It Up!
10. Nightwish – I Wish I Had An Angel

19.00 – 20.00
01. Underworld – Two Month Of
02. Dido – Sand In my Shoes [Above & Byond UV Mix]
03. David Morales – How Do You Feel
04. Schiller – Liebe [ATB Edit]
05. Marc van Linden – a.m. 2 p.m.
06. Dancefloorkiller: Heiko & Makio – Glücklich
07. Icon – Astra [Arc In The Sky RMX]
08. Dancefloorkiller: Alice Deejay – Better Of Alone [1999]
09. Junior Jack – Must Be The Darkness

Auch in dieser Woche habe ich natürlich die Maxi mit dem “Rave Classic” vergessen aber aller guten Dinge sind ja bekanntlich drei.

Schönes Wochenende 😉