Vorschau auf morgen

Ihr habt es ja bereits gelesen: Morgen Abend bin ich nicht live im Studio, auf das “Abendland” müsste Ihr trotzdem nicht verzichten 🙂 Dank der modernen Technik ist es kein Problem Sendungen im Senderechner zu speichern und so zu programmieren, dass sie passend ausgestrahlt werden. Ich hoffe nur, dass das Ganze klappt. Dabei sind morgen Daniel’s Ohrwurm, der Hidden Track und zwischen 19.00 und 20.00 Uhr die Wiederholung des Live-Sets von MARK BRAIN vom vergangenen Freitag. Phatt!

Warum ich morgen nicht im Studio bin? Na ja, sagen wir mal so: Es steht eine Alcoholic Party ins Haus und die darf ich nicht verpassen. Vielleicht gibt es in den nächsten Tagen das eine oder andere mehr oder weniger belastene Foto. Details folgen.

Schönes Wochenende schonmal an dieser Stelle. Falls ich mich nicht melde, wisst ihr ja warum…

Deutschquote

In Berlin findet in diesen Tagen die Musikmesse „Popkomm“ statt und gleich zum Beginn dieser Veranstaltung gibt es eine medienwirksame Forderung deutschsprachiger Musiker. In der B.Z. Berlin ist folgender Artikel nachzulesen:

Zwangs-Quote für deutsche Musik?
Berlin – Was verbindet Udo Lindenberg und der Sänger Mousse T? Sie fordern eine Quote für deutsche Hits im Radio und TV. Am Mittwoch (29.09) gab es dazu eine Anhörung im Kulturausschuss des Bundestages. Warum sie mehr Schlager und Volksmusik wollen? “Deutsche Musik ist im Radio skandalös unterrepräsentiert, neue Bands bekommen nur 1 Prozent der Sendezeit”, so die Künstler. Sängerin Yvonne Catterfeld: “Wir brauchen die Quote, damit Newcomer eine Chance bekommen.” Bundestagsvizepräsidentin Antje Vollmer unterstützt die Initiative: “Musik, die nie vorgestellt wird, kann auch nicht ankommen.” Udo Lindenberg kritisiert die Programmmacher: “Radiomoderatoren sind die Sklaven internationaler Platten-Konzerne.”
Weltweit gibt es 19 Länder, die 15 bis 50 Prozent einheimische Musik vorschreiben. Die Regierungschefs der Bundesländer hatten noch 2003 eine Quote abgelehnt. Und das wird wohl auch so bleiben: “Am Ende entscheidet der Hörer, was gut ist”, sagt CDU-Bundestagsabgeordneter Steffen Kampeter aus Minden. Die Privat-Radios wollen sich gegen eine Quote mit einer Verfassungsklage wehren.

Diese Forderung ist definitiv nicht neu, in einschlägigen Medienforen wird das Thema schon länger diskutiert. Interessant ist nur, dass sie jetzt die Politik mit in diese Diskussion mit einmischt. Mit welcher Berechtigung eigentlich? Gibt es nicht viel wichtigere Themen die zu bearbeiten sind? Ausserdem frage ich mich warum in Deutschland alle reguliert werden muss. Letztendlich wird sich der Markt selbst regulieren und alles was nicht kompatibel bzw. attraktiv ist, fällt einfach raus. Das gilt nicht nur für Musiker/Bands, sondern auch für Radio- und TV-Formate und –Sender. Daher glaube ich auch, dass sich der Einheitsbrei im deutschen Radio nicht mehr sehr lange halten wird. Nicht ohne Grund klettert die Zahl der teutoRADIO-Hörer langsam aber stetig weiter nach oben, durch die flächendeckende und für den Endverbraucher bezahlbare Einführung von UMTS werden die eh Karten neu gemischt, der Radiomarkt wird sich neu aufteilen.

Zurück zur deutschen Musik: Zugegeben bin ich nicht der allergrösste Fan von MIA, den SPORTFREUNDEN STILLER oder gar den RANDFICHTEN mit ihrem „Holzmichel“ (hält sich mittlerweile übrigens seit 37 Wochen in den Charts, also seit Mitte Januar!). Daher bin ich auch kein Fan einer solchen Quotenregelung. Sinnvoller wäre sicher die Förderung/stärkere Berücksichtigung von Musikern aus Deutschland. Dazu zählt auch die Sparte „Dance“. Paul van Dyk z.B. gehört zu den bekanntesten DJs auf diesem Planeten. Dementsprechend findet er auch in den deutschen Medien statt. Aber was ist mit einem CJ Stone aus NRW? Okay, den einen oder anderen Top 50-Hit hatte er auch schon in den Media Control Charts. Schaut man aber nach z.B. Grossbritannien, findet man ihn und seine Remixe regelmässig in den Top 20. Ein weiteres, aktuelles Beispiel ist die aktuelle Single von Commander Tom („Attention“). Okay, das Sample („Show Me Your Atääääntion“) ist abgegriffen, trotzdem ist der Track gut gemacht. Wo findet er im deutschen Radio statt? Neben teutoRADIO und einigen weiteren Webradios bisher nur bei sunshine live. Hier sollten andere grosse Sender einfach mal den Mut besitzen über die Standartsongs hinauszublicken und auch solche (deutsche) Produktionen zu fördern. Vielleicht geht es auch nicht anders und die Radiosender müssen solche Vorschriften/Auflagen bekommen. Ansonsten bin ich generell gegen eine solche Regulierung.

Ich habe zu diesem Zweck die Kommentar-Funktion in diesem Blog aktiviert. Eure Meinung ist hier gefragt. Quote für deutsche / deutschsprachige Musik? Ja? Nein? Warum? Lasst Eurer Meinung freien Lauf.

Eigenlob

Manchmal bin ich schon sehr stolz auf mein Gespür für Hits: Im Januar 2004 bin über “Call On Me” von… naja… erst hiess es Thomas Bangalter und jetzt heisst es Eric Prydz gestolpert. Nachdem ich mir tagelang den Kopf zerbrochen und Google zur Weissglut getrieben hatte, hab ich auch endlich das Original gefunden (“Valerie” von Stevie Winwood). Im April hatte ich die Nummer schon wieder zur Seite gelegt weil ich dachte dieser Ohrwrum verschwindet mit den anderen zahlreichen Ohrwürmern die ich so entdecke. Aber dann schaute ich im Juli/August Richtung Ibiza und bemerkte, dass die Nummer dort ohne Ende zu laufen schien. Wir haben sie als Promo bekommen, zum “powerTOOL” gemacht (teutoRADIO-Hittipp) und hier ist der Blick auf die aktuellen UK Top 40 Singles:

Bereits in der zweiten Woche ist “Call On Me” die bestverkaufteste Single auf den Britischen Inseln. Vielleicht sollte ich Wahrsager werden 😉

Dank der modernen Technik ist es mir jetzt auch möglich die Emails die an thomas@teutoradio.de geschickt werden auf meinem Home-PC abzurufen. Ich weiss, die Einrichtung eines E-Mail-Kontos ist normalerweise nicht besonders schwer, für mich allerdings schon. Und da im Studio diverse Rechner formatiert wurden und mein Konto seit dem 14.09.2004 nicht mehr abgerufen wurde, hatte sich ne ganze Menge angesammelt:

Und hier mein Posteingang ohne Spam:
Hier noch zwei Nachrichten für das nächste “Abendland”: Die Sendung wird nicht live sein (ich bin an diesem Abend auf einer Alcoholic Party) UUUUND ich werde das Live-Set von Mark Brain aus der clubNIGHT vom vergangenen Freitag wiederholen. Electro, House, irgendwie hat der Mann viele verschiedene Styles in dieses Set eingebaut. Sehr genial! Vielleicht solltet Ihr den kommenden Freitagabend (18.00 – 20.00 Uhr) schonmal vormerken.

Abendland vom 24.09.2004

Und hier gewohnt die “Abendland”-Playlist von heute Abend:

18.00 – 19.00
01. U2 – Unforgettable Fire
02. The Killers – Somebody Told Me
03. Foo Fighters – Learn To Fly
04. Arrested Development – Honeymoon Day
05. J-Kwon – Tipsy
06. Disco Classic: Madagascar – Rainbow
07. Kelis feat. Andre 3000 – Millionaire
08. Jentina – French Kisses
09. Hidden Track: Bobby Orlandö – I’m So Hot For You
10. Depeche Mode – Enjoy The Silence 2004
11. East 17 – House Of Love

19.00 – 20.00
01. Roger Sanchez – You Can’t Change Me
02. Eric Prydz – Call On Me
03. Jurgen Vries feat. Andrea Britton – Take My Hand
04. Rave Classic: Marusha – Somewhere Over The Rainbow [Hooligan RMX]
05. DJ Jean – Every Single Day
06. Magnolia – It’s All Vain
07. Dancefloorkiller: Scooter – Shake It
08. Ultrabeat – Better Than Life [CJ Stone RMX]
09. Sash – Tell Me Now
10. Dance Re-Re-Wind: The Joker – Milky Way 2001 [2001]
11. Michael Gray – The Weekend
12. Mark Brain – Stonehenge

Ich höre übrigens gerade das Live-Set von Mark Brain bei meinen Kollegen von der clubNIGHT. Sehr geil! Wenn Ihr die Gelegenheit habt, hört einfach rein auf www.teutoradio.de.

Depri?

Ich weiss zwar nicht wie es Euch geht aber dieses Wetter da draussen macht mich ziemlich fertig. Müde, lustlos, mies gelaunt… aber was will man auch erwarten? Schliesslich ist nun offiziell Herbst und wir müssen mit Sturm, Regen und Temperaturen unter 15°C leben.

Morgen Abend um 18.00 Uhr geht auf www.teutoradio.de die Sonne auf In meiner Sendung “Abendland” werde ich wieder neue Musik vorstellen (u.a. einen sehr interessanten Remix von Depeche Mode’s “Enjoy The Silence”), Bob Marley bleibt aufgrund des Wetters zu Hause und ich werde versuchen Daniel Uhlenhaut zu erreichen (ihn hat es ja nach Emden verschlagen und ich muss natürlich wissen wie es ihm dort so ergeht). Das und viel mehr am Freitag Abend zwischen 18.00 und 20.00 Uhr auf teutoRADIO. Wir hören uns 🙂

Augen rechts

Die Welt schaut mal wieder auf Deutschland. Der Grund: Die Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen. Dort haben rechtsradikale Parteien den Einzug in die jeweiligen Landtage geschafft.

Sind das nur Zeichen von Frust, Enttäuschung oder dem Willen mal andere Kräfte wirken zu lassen? Es war jedenfalls schon komisch dass dieses Thema heute Morgen durch so ziemlich alle Nachrichtensendungen und Zeitungen dieser Welt gegeistert ist. Das ist wieder einer dieser Tage an denen ich mich nicht sonderlich über meine aktuelle Staatsbürgerschaft freue…

Nicht empfehlenswert

Guten Abend,

habt Ihr schon mal in einer Gaststätte/einem Café gesessen und die Vorräte Eures Lieblingsdrinks zunichte gemacht? So geschehen gestern Abend. Ich sass mit ein paar Freunden in einer Kneipe im Randgebiet der Stadt Osnabrück (nähere Auskünfte gibt es aus datenschutztechnischen Gründen nicht) und habe einen Geburtstag gefeiert. Nach dem Genuss von diversen bierhaltigen Getränken, wollten wir auf Whisky umsteigen. Kaum wollten wir die dritte Runde bestellen hiess es “Sorry, ausverkauft”. Auch der Schwenk auf Baileys brachte bei der vierten Runde das gleiche Ergebnis, nach Smirnoff Ice & Co. haben wir erst gar nicht gefragt. Und ich dachte immer dass Alkohol nicht schlecht wird und daher auch lange gelagert werden kann. Daher frage ich mich warum der Vorrat in “Gaststätte X” so klein war….

90er Party

Gestern Abend hat es mich ins Aura in Ibbenbüren verschlagen. 90er Jahre Party mit Dr. Alban als Live-Act.

Seine grössten Zeiten hat er wahrscheinlich wohl hinter sich. Trotzdem war es sehr verwunderlich wieviele Leute offensichtlich extra wegen ihm den Weg nach Ibbenbüren angetreten haben. Nach seinem Auftritt war der Laden jedenfalls recht schnell wieder leergefegt. Seine “neue Single” wird übrigens “Work Work”. Freund und teutoRADIO-Kollege Daniel Uhlenhaut hat diesen Titel übrigens schon im letzten Sommer sehr oft gespielt.

Abendland vom 17.09.2004

Hier die Playlist vom heutigen Abendland:

18.00 – 19.00
01. Nomads – Yakalelo
02. Rammstein – Amerika
03. Mary J Blige – Love @ First Sight
04. The Killers – Somebody Told Me
05. H-Blockx – Celebrate Youth
06. KRS One – Phucked
07. Disco Classic: Jonathan Butler – Overflowing
08. Live – Overcome
09. Dynamite – Ride
10. Hidden Track: Bob Marley – Three Little Birds
11. Lostprohets – Last Summer
12. Miss Kittin feat. L.A. Williams – Requiem For A Hit
13. KLF – What Time Is Love?

19.00 – 20.00
01. Mark Oh vs. John Davis – The Sparrows And The Nightingales
02. Commander Tom – Attention
03. K5 – Passion
04. Rave Classic: Ultrasonic – Annihilating Rhyhtm
05. Ultrabeat – Better Than Life (CJ Stone RMX Edit)
06. Spankox – To The Club
07. Dancefloorkiller: Dogzilla – Your Eyes
08. Armand van Helden – My, My, My
09. Geyster – Bye Bye Superman
10. Dance Re Rewind: Trance Allstars – Go (2002)
11. Angel City – Do You Know
12. Oliver Moldan – Beauty In L.A.

Ich bin raus und wünsche Euch ein schönes Wochenende. Vielleicht sieht man sich ja heute Abend im Aura in Ibbenbüren 😉